Heiliges Römisches Reich zur Zeit der Kaiser Franz II. (1792-1806)

Um 1800. Der Schlüssel in Buntmetall vergoldet, die Reite mit dem Großen Wappen des Reiches, mit der Chiffre "FII", auf der Rückseite das Monogramm seiner Großmutter Maria Theresia "MT" . Gesamtlänge ca. 18,5 cm. Deutliche Tragespuren, Zustand 2.

Ein Kammerherr (in Österreich Kämmerer) war Inhaber eines Hofamtes am Kaiserlichen Hofe, oft ein von realen Pflichten weitgehend entbundener Ehrentitel. Die Kammerherren unterstanden dem Hofmarschall oder dem Oberkammerherrn. Wahrzeichen des Ranges war ein Schlüssel, der seitlich am Rock getragen wurde.

Franz II. war letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Nach der Niederlegung der Kaiserkrone 1806 nahm er den Titel eines Kaisers von Österreich an und regierte nun als Franz I.
373501
€ 1.350,00