Kriegsmarine großer Ordens- und Urkundennachlass aus dem Besitz des Kapitänleutnant Helmut Sommer, Kommandant "U 853" 

Deutsches Kreuz in Gold, Fertigung der Fa. Zimmermann, Pforzheim. Rückseitig auf der Nadel markiert "20". Getragenes Stück, in der Kriegsgefangenschaft 1945 das Hakenkreuz entfernt, rückseitig mit Trägergravur "Kapitänleutnant Helmut Sommer Soest i/Westf., 6. K.L.A. Bremen". Dazu die große Verleihungsurkunde, ausgestellt 3. August 1944, mit original Unterschrift "Dönitz 'Großadmiral". Die Urkunde ist gelocht, die Seiten bestoßen. Zustand 2-. Zerstörer-Kriegsabzeichen, Buntmetallausführung, Hersteller Schwerin Berlin 68". Leicht getragen, Zustand 2. Dazu die Verleihungsurkunde als Oberleutnant zur See, Zerstörer "Erich Steinbrinck", ausgestellt 24. Oktober 1940, die Urkunde ist gelocht., Zustand 2. Narvik Schild in Gold 1940. Ausführung aus Feinzink, auf dunkelblauer Tuchunterlage mit Rückenplatte und Papierunterlage. Getragen, Zustand 2-3. Dazu da Besitzzeugnis, ausgestellt auf Zerstörer "Georg Thiele", ausgestellt 10.11.1940, mit original Unterschrift "Dietl", General der Gebirgstruppen, Befehlshaber der Gruppe Narvik. Die Urkunde ist gelocht, Zustand 2. Eisernes Kreuz 1939 1. Klasse, ohne Herstellerbezeichnung. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Dazu das Vorläufige Besitzzeugnis, ausgestellt Narvik, den 28. Juni 1940, gelocht, Zustand 2. U-Bootkriegsabzeichen, Feinzinkausführung, ohne Herstellerbezeichnung. Getragen, Zustand 2. Dazu die Verleihungsurkunde, ausgestellt "Im Westen,d en 8. Juli 1944, gelocht, Zustand 2. 3-teilige Ordensschnalle: Eisernes Kreuz 1939 2. Klasse. Wehrmacht Dienstauszeichnung für 4 Jahre. Memelland Erinnerungsmedaille . Dazu de passende Feldspange, beides getragen, Zustand 2. Verwundetenabzeichen 1939 in Silber, Buntmetallausführung, ohne Herstellerbezeichnung. Getragen, Zustand 2. Erkennungsmarke "Helmut Sommer See-Offz. 1935", Zustand 2. Dazu noch ein kleiner Anhänger eines U-Bootes für ein Halskettchen, wahrscheinlich ein Geschenk an seine Frau.

U 853 war ein U-Boot vom Typ IX C/40. Indienststellung am 25. Juni 1943 unter Kommandant Kptlt. Helmut Sommer . Bei seiner zweiten Feindfahrt bei der 10. U-Flottille fuhr U 853 ab April 1944 als Wetterboot im Nordatlantik und führte darüber hinaus erfolglos Angriffe auf Schiffe durch, die innerhalb von Nordmeergeleitzügen den Atlantik zu überqueren versuchten. Dabei konnte U 853 am 25. Mai 1944 Angriffe mit Raketen von drei Fairey Swordfish der MAC-Schiffe Ancylus und Empire MacKendrick abwehren und entkommen. Am 17. Juni wurde es bei der gleichen Einsatzfahrt von Flugzeugen des US-Geleitträgers USS Croatan angegriffen, konnte ihnen aber entkommen. Sommer blieb bis zum 9. Juli 1944 Kommandant des Bootes. Danach zur Verfügung der 10. U-Flottille, Lorient und der 1. U-Ausbildungsabteilung, Plön. Helmut Sommer starb am 17.5.1973. 

Bitte beachten Sie auch Artikel Nr. 309799 des gleichen Trägers.

309802
€ 7.500,00