Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Obergefreiten der 3./Gren.-Rgt.167 mit verliehener Nahkampfspange in Bronze

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Gefreiter der 13./Gren.-Rgt.448, ausgestellt in Rußland am 16.10.1943 durch Generalmajor Egon von Neindorff - Kommandeur der 137. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 4.4.1944, das 457. Eichenlaub posthum am 17.4.1944, da er bereits am 15.4.1944 als Kommandant des Festen Platzes Tarnopol gefallen war ); Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen, als Gefreiter der 13./Div.Gr.137, ausgestellt am 22.2.1944; Besitzzeugnis für die 1. Stufe der Nahkampfspange ( Bronze ), als Obergefreiter der 3./Gren.Rgts.-Gruppe 167, ausgestellt im Felde am 8.6.1944 durch einen Oberst und Div.-Gruppen Kommandeur; Aufstellungen seiner 16 aufgelisteten Nahkampftage vom 10.9.1943 bis 27.7.1944; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 7.9.1944m ausgestellt im Res.-Laz. Köthen am 14.10.1944; Kriegsstammrollenblatt als Ersatz für den Wehrpaß, mit seinen Auszeichnungen und Abwehrkämpfe in Mitteldeutschland im Rahmen der 11. Panzer-Division vom 13.4.-7.5.1945; Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft vom 23.5.1945; teilweise stärkere Gebrauchsspuren.
384519
€ 450,00