Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr eines Unterrichtteilnehmers des NSDAP-Reichsschule Feldafing.

Kurze Ausführung, recht saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", die Spitze leicht bestoßen, frontseitig mit eingravierter Devise der Reichsschule Feldafing "Ehre, Kraft, Freiheit", Zinkgefäß mit gut erhaltener Vernickelung. Schwarz lackierte Scheide mit Ca. 90% Originallack, mit Koppelschuh. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
 

Die Reichsschule Feldafing hatte zunächst ihren Sitz in einer Villa über dem Starnberger See, bevor sie zu einer Privatschule der SA-Führung wurde. Sie wurde am 1. April 1934 von Ernst Röhm eröffnet. Die Schule wurde zu Anfang mit Militärspenden und -betten eingerichtet. Die Lehrer waren SA-Mitglieder und es wurde nach staatlichen Lehrplänen mit Wehrsport unterrichtet. Nach dem Reichsausleseverfahren konnte jeder Reichsgau jährlich drei Kandidaten nach Feldafing schicken, nur Berlin und München je fünf. Das ehemalige, heute zu Appartement-Wohnungen umgebaute Schulgebäude diente als Verwaltungsgebäude für die Reichsschule. Nach dem Krieg wurde das Gebäude bis 1978 als Schulhaus des Internats „Institut Dr. Greite“ genutzt, das von dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Walter Greite (1907–1984) geleitet wurde. 1938 bezog die Schule nach Plänen von Alois Degano einen Neubau und wurde in Reichsschule der NSDAP Feldafing (RSF) umbenannt. Die Schule stand unter der Schirmherrschaft der Parteikanzlei der NSDAP. Auf einem benachbarten Grundstück wurde 1942 ein Außenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet. Die Schule wurde am 23. April 1945 aufgelöst, ihre Schüler wurden nach dem Zweiten Weltkrieg auf Anordnung der Besatzungsmächte bis zum Jahre 1949 vom höheren Bildungsweg ausgeschlossen. Auf dem Gelände der Reichsschule wurde von der US-Militärverwaltung das DP-Lager Feldafing zur Unterbringung jüdischer so genannter Displaced Persons eingerichtet. Nach der Auflösung des Lagers 1951 übernahm die Bundeswehr das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich auch das „Villino“, ein 1912 errichtetes Haus, an dem auch der Schriftsteller Thomas Mann zeitweise einen Anteil besessen hatte. Siehe auch: DP-Lager Feldafing und Fernmeldeschule und Fachschule des Heeres für Elektrotechnik Funktion.
296033
€ 1.100,00