Heer - Urkundengruppe für einen Obergefreiten und späteren Oberjäger der 16./Gebirgsjäger-Rgt.91

Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Obergefreiter, ausgestellt am 20.4.1942 durch Generalmajor Karl Eglseer - Kommandeur der 4. Geb.-Div. ( Karl Eglseer bekam am 23.10.1941 das Ritterkreuz verliehen und am 23.6.1944 flog er gemeinsam mit Generaloberst Eduard Dietl, General der Infanterie Thomas-Emil von Wickede und Generalleutnant Franz Rossi zu einer Besprechung auf den Obersalzberg. Dabei zerschellte die Maschine auf der steirischen Seite des Hochwechsels in Waldbach - Breitenbrunn.); Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt im Felde am 18.10.1943 durch Oberst Ludwig Hörl; Vorläufige Verleihungsurkunde für die rumänische Erinnerungsmedaille " Kreuzzug gegen den Kommunismus " mit oxidierter Spange Kaukasus, ausgestellt am 20.11.1943 durch Oberst Ludwig Hörl; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, als Oberjäger, ausgestellt am 17.1.1944 durch Generalmajor Julius Braun - Kommandeur der 4. Geb.-Div.; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine dreimalige Verwundung am 20.11.1944, ausgestellt im Felde am 20.12.1944 durch Major Kuno Walleser; Besitzzeugnis für das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, ausgestellt im Felde am 31.1.1945 durch Major Kuno Walleser; gefaltet und teilweise stärkere Gebrauchsspuren.
404036
€ 500,00