Grenzschutz Ost Deutschordenschild

Steckabzeichen, Buntmetall versilbert und emailliert, Höhe 40 mm. Emaille etwas beschädigt, rückseitig Nadel. Zustand 2.

Der Grenzschutz Ost war die Sammelbezeichnung für die 1918/1919 aufgestellten Verbände (Freikorps, Freiwilligen-Verbände, Selbstschutz Oberschlesien etc.), die bis zur endgültigen Grenzziehung den Schutz der Ostgrenze bzw. Ostgebiete des Deutschen Reichs übernehmen sollten.
Der Grenzschutz Ost bildete einen Teil der Vorläufigen Reichswehr mit Sitz in Bartenstein/Ostpreußen Breslau. Die operative Führung wurde durch die Oberste Heeresleitung (OHL), deren Hauptquartier sich seit Februar 1919 in Kolberg befand, ausgeübt.
318939
€ 300,00