Heer - Dokumentengruppe für den Deutschen Kreuz in Gold Träger Oberwachtmeister Theodor Hoboldt der 2./Art.-Rgt.253

Führungszeugnis als Gefreiter der 10.(E)Battr./Art.-Rgt.16, ausgestellt in Hamm am 18.6.1937; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Wachtmeister der 3./A.R.253, ausgestellt am 27.2.1942; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 21.5.1942 durch Generalleutnant Otto Schellert - Kommandeur der 253. Inf.-Div.; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 6.9.1942 durch Generalleutnant Otto Schellert; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Oberwachtmeister, für seine dreimalige Verwundung am 16.1.1944, ausgestellt am 15.2.1944; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, ausgestellt am 18.2.1944; Bestallungsurkunde vom Unteroffizier zum Wachtmeister per 1.6.1940, ausgestellt im Felde am 19.10.1944; Bestallungsurkunde vom Wachtmeister zum Oberwachtmeister per 1.8.1943, ausgestellt im Felde am 19.10.1944; Fernschreiben zur Verleihung des Deutschen Kreuz in Gold vom Generalkommando XI. Armeekorps; anbei ist noch eine Karte zur Bekanntgabe der Kriegstrauung vom 9.3.1940; gefaltet gebrauchter Zustand.
Theodor Hoboldt bekam am 28.11.1944 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen. 
329056
€ 600,00