SS-Heimwehr Danzig - Verleihungsurkunde zu der Ehrennadel

für einen SS-Anwärter zur Erinnerung an seine Dienstzeit und Befreiung Danzigs, ausgestellt am 10.Oktober 1939 von SS-Standartenführer Hans-Friedemann Goetze. Die Urkunde trägt die Nummer 865.
Nur leicht gebrauchter Zustand im Bilderrahmen

Am 18. August 1939 rief die polnische Regierung die Mobilmachung gegen das Deutsche Reich aus und die Volksdeutschen Danzigs gründeten die 1.550 Mann starke "Heimwehr Danzig". Am Morgen des 1. September 1939 griffen deutsche Truppen von Reichsgebiet aus Polen an, wobei gleichzeitig die Heimwehr das Gefecht um das Polnische Postamt in Danzig begann und am Abend eroberte. Ein österreichischer Steyr ADGZ Radpanzer wurde dabei verwendet, weiß beschriftet mit "Sudetenland". Hinter dem Fahrzeug versteckte sich eine größere Gruppe SS-Männer. Später kamen Geschütze hinzu.
Sie versah danach in Danzig den Dienst einer Küstenwache. Am 30. September 1939 wurde die Heimwehr wieder aufgelöst.
194856
€ 3.500,00