Bandenkampfabzeichen in Silber

Es handelt sich um eine der ersten Fertigungen der Fa. C.E.Juncker, Feinzinkausführung. Bei den frühen Stücken wurden die umlaufenden Kanten alle noch per Hand überarbeitet. Die ersten Abzeichen hatten auch noch einer echter Versilberung, 3-fach durchbrochen gearbeitet, rückseitig halbhohl, an runder Nadel. Getragenes Stück, die original Versilberung noch zu über 85 % erhalten, Zustand 2. In dieser Qualität nur selten zu finden.

Das Bandenkampfabzeichen wurde am 29. Januar 1944 durch Adolf Hitler gestiftet und galt rückwirkend ab dem 1. Januar 1943. Die Verleihung sollte an Führer, Unterführer und Mannschaften aller im Kampf gegen Partisanen eingesetzten Verbände erfolgen und war in drei Stufen (Bronze, Silber, Gold) vorgesehen. Die Aushändigung des Bandenkampfabzeichens in Gold behielt sich Himmler selbst vor. Die Bedingungen für die Verleihung waren: für die erste Stufe (Bronze) – 20 Kampftage für die zweite Stufe (Silber) – 50 Kampftage für die dritte Stufe (Gold) – 100 Kampftage. Seit dem 5. Oktober 1944 wurde der Kreis der Personen, die diese Auszeichnung erhalten konnten, nicht mehr beschränkt auf Angehörige der Wehrmacht, der Waffen-SS oder der Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD, sondern jeder, der sich aktiv an der sogenannten „Bandenbekämpfung“ beteiligt hatte, konnte diese erhalten.
340069
€ 4.500,00