Kriegsmarine Dolch "Ehrenpreis des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine für Schießleistungen"

Es handelt sich hierbei um eine ganz besondere Luxusfertigung der Fa. Alcoso, Solingen, im Auftrag des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine als Schießpreis im Jahr 1938 hergestellt. Echte Damastklinge, beidseitig geätzt mit vergoldeter Widmung, auf der Vorderseite "Ehrenpreis des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine für Schießleistungen mit der Pistole. 1938", auf der Rückseite "Dem Kapitänleutnant Menge", auf der Fehlschärfe mit Herstellerbezeichnung "Alcoso A C S Solingen". Der Griff aus Elfenbein mit goldener Drahtwicklung. Der Knauf mit dem sitzenden Hoheitsadler in Buntmetall vergoldet. Die Parierstange in der besonderen Luxusausführung von Alcoso, mit beidseitigem Anker und rückseitigem Druckknopf. (Die Schießpreisdolche haben nicht die übliche "Alcoso-Raute" mit Druckknopf). Die Scheide mit mit handgraviertem Eichenblattdekor, die Ringbänder mit per Hand graviertem Eichenblattdekor. Die Griffbeschläge und die Scheide feuervergoldet mit aufpolierten Kanten. Nahezu ungetragen in neuwertigem Zustand !
Extrem selten, der Kriegsmarine Ehrenpreis Dolch für Schießleistungen wurde nur in den Jahren 1936, 1937 und 1938 verliehen für Pistole, Gewehr und Maschinengewehr, jeweils verliehen von der Marinestation der Nordsee bzw. Ostsee. Alle Dolche wurden ausschließlich von der Fa. Alcoso in Solingen hergestellt, wobei sich die Dolche für jedes der 3 Jahre in der Fertigung und den Details unterscheiden. Insgesamt wurden weniger als 20 Dolche verliehen, bis heute sind weltweit nur 7 Stück bekannt.
Anbei in Fotokopie das Marineverordnungsblatt von 1938 mit der Veröffentlichung der Trägerliste.

Bei dem Träger handelt es sich um den späteren Fregattenkapitän Rudolf Menge, geboren am 11.5.1907. Zu Kriegsbeginn war Menge Kompaniechef auf der Torpedoschule in Mürwik bis September 1939. Ab Oktober 1939 als 1. Offizier auf Zerstörer "Theodor Riedel" bis Februar 1941. Anschließend militärischer Referent an der Torpedoversuchsanstalt Eckernförde. Vom 16. Februar 1941 bis 21. Juli 1942 war Korvettenkapitän Rudolf Menge in Vertretung Kommandant von Zerstörer Z 16 "Friedrich Eckholdt". Vom 4. Januar bis 9. Juni 1944 Kommandant von Zerstörer Z 6 "Theodor Riedel". Beförderung zum Fregattenkapitän am 1.6.1944. Ab Juni 1944 bis Februar 1945 als Fregattenkapitän der Kommandant von Zerstörer Z 33. Bis Kriegsende im Stab des Marineoberkommando Nordsee.

Die Ehrenpreis Dolche der Kriegsmarine sind mit Sicherheit die seltensten alle Marinedolche, sogar seltener als die sogenannten "Brillantdolche". Seit über 30 Jahren ist dies erst das 2. Stück, welches wir anbieten können. 


381873