Kriegsmarine - Mützenabzeichen für Besatzungsangehörige des "Schlachtschiff Gneisenau"

, um 1942, schildförmiges Abzeichen, versilbert und emailliert. Rückseitig mit Hersteller "Fleck Hamburg", an zwei Trageösen, getragener Zustand. Eines der wenigen Originale.

Die Gneisenau war ein Schlachtschiff der Kriegsmarine des Deutschen Reiches. Nach Verzögerungen des Baus wurde sie 1938 noch vor dem Schwesterschiff Scharnhorst in Dienst gestellt und nahm während des Zweiten Weltkrieges an verschiedenen Operationen der Kriegsmarine teil, wobei sie mehrfach beschädigt wurde. Die Gneisenau wurde 1942 in der Werft in Kiel durch einen Bombentreffer schwer beschädigt und daraufhin außer Dienst gestellt, wobei die Bewaffnung ausgebaut und als Küstenartillerie verwendet wurde. (Turm „Bruno“ kam als Marineküstenbatterie 11/504 in die Festung Fjell.) Im März 1945 wurde sie als Blockschiff in der Hafeneinfahrt von Gotenhafen selbstversenkt.
282380
€ 550,00