NSDAP große nichttragbare Erinnerungsmedaille an Reichszeugmeister Richard Büchner

Große Medaille aus Feinzink versilbert, Durchmesser 75 mm. Auf der Vorderseite großes Portrait mit Umschrift "Reichszeugmeister Richard Büchner". Auf der Rückseite "Dein Leben hiess Treue zum Führer, Dein Glaube - Deutschland", darunter die Abbildung des Ehrenzeichen vom 9. November 1923 "Blutorden", Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP und Eisernes Kreuz 1914, mit Umschrift "Richard Büchner - Lebensrune - 5. April 1887 - Todesrune 13. Jan. 1941". Komplett im original Verleihungsetui. Zustand 2.
Extrem selten, uns ist kein weiteres Stück bekannt.

Richard Büchner (* 5. April 1897 in München; † 13. Januar 1941 in München) war ein deutscher Politiker der NSDAP. Von 1916 bis 1918 nahm er mit dem Bayerischen Infanterie-Leib-Regiment am Ersten Weltkrieg teil. Anschließend verblieb er bis 1920 als Kriegsversehrter in einem Lazarett. August 1922 Eintritt in die NSDAP. Teilnahme am Marsch auf die Feldherrnhalle am 9. November 1923 als Angehöriger des SA-Regiment München, 3. Kompanie. Blutordensträger Nr. 506 . Am 1. Januar 1929 Ernennung zum Reichszeugmeister der NSDAP und Aufnahme in die Reichsleitung der NSDAP. Von März 1936 bis zu seinem Tod im Jahr 1941 Abgeordneter des Reichstages.
238099
€ 1.200,00