Wehrmacht schwarzes Offiziersschiffchen, Soldbuch und Fotos aus dem Besitz von Hauptmann Alfred Wechsung, Panzer-Lehr-Aufklärungsabteilung, 1944-45

Wehrmacht schwarzes Schiffchen für Offiziere der Wehrmacht. Elegante Fertigung aus schwarzem Gabardine, komplett mit Bevo gewebten weißen Schiffchenadler auf schwarz, sowie Metallfaden handgestickter Kokarde und rosa Soutachewinkel. Umlaufend mit Silberpaspelierung für Offiziere. Auf der linken Seite aufgenäht das Truppenzeichen der Panzer-Lehr-Aufklärungsabteilung: ei Panzerspähwagen mit "L", aus Aluminium handgefertigt. Innen steingraues Tuchfutter, Größe 56. Getragen, in gutem Zustand. Dazu eine Seite aus dem Fotoalbum mit aufgeklebtem Panzer Kragenspiegel, Panzer Totenkopf und Schulterstückauflage "L", 12 Fotos, darunter ein schönes Portraitfoto als Leutnant mit Panzerjacke, die restlichen Fotos beschriftet von den Kämpfen 1944/45, auf 2 Fotos ist Wechsung mit dem Schiffchen zu sehen. Wehrmacht Soldbuch, ausgestellt am 18. September 1944 vom Pz.-Aufkl.Lehr-Abt.130, schönes Portraitfoto noch als Offizier der Heeresverwaltung, eingetragene Beförderungen zum Oberleutnant 1.3.1945 und Hauptmann d.R. am 1.4.1945. Eingetragene Auszeichnungen ab 1944: 5.12.44 E.K. II. Kl, 6.12.44 Verw.-Abz. schwarz, 15.3.45 Pz. Kampfabz. bronze, 21.3.45 E.K. I. Klasse. Insgesamt 20 eingetragene Panzer-Nahkampftage: u.a. 30.11.44 Waldgefechte bei Zinsweiler, 16.12.44 Kampf um Holzthum, 18.12.44 Gefecht bei Eschweiler, 19.12.44 Kampf um Warding, 20.12.44 Gefecht bei Lutre Bois, 21.12.44 Durchbruch b. Morheit, 22.12.44 Raum St. Hubert, 25.12.44 Gefecht bei Buissonville, 14.1.45 Verteidigung von Mont, 16.1.45 Verteidigung v. Houffalize, 28.2.45 Verteidigung v. M.-Gladbach und 2.3.45 Verteidigung v. Krefeld sowie 3 weitere Infanterie Nahkampftage. Letzter Eintrag vom 6. April 1945 Reserve-Lazarett 101 Potsdam. Dazu noch weitere 60 Fotos aus der Vorkriegszeit und dem Frankreichfeldzug 1940.
Alfred Wechsung, geboren 3.12.1912,  begann seine Karriere in der Wehrmacht Offizier der Heeresverwaltung, im Schützen-Regiment 12. Er erhielt 1939 die Erinnerungsmedaille 1.Oktober 1938, die Dienstauszeichnung 4. Klasse, 1940 das Kriegsverdienstkreuz 1939 2. Klasse mit Schwertern. 1944 wechselte er zur Panzer-Aufklärungs-Lehrabteilung 130, ab November 1944 an der Westfront, Teilnahme an der Ardennenoffensive, Verteidigung und Rückzugskämpfe auf dem Reichsgebiet bis März 1945 Verteidigung von Krefeld. Insgesamt 20 eingetragene Panzer Nahkampftage sowie 3 Infanterie Nahkampftage von November 44 bis März 1945. Ein hochdekorierter Offizier der letzten Kriegsjahre ! Ein ganz toller Nachlaß, mit Sicherheit einmalig !
339199
€ 4.500,00