Übersicht: Blankwaffen Deutschland

alle Artikel 1008
letzte 4 Wochen 298
letzte 2 Wochen 112
letzte Woche 54
1234567891011
2

III. Reich Zollgrenzschutz Portepee/Faustriemen für das Bajonett.

Kleine Ausführung mit 13mm breitem Riemen aus schwarzem Leder, ohne Durchzüge, Quaste und Krone aus Silberfaden , mit grünen Durchzügen, ungetragen, sehr gut erhalten, selten. Zustand 2+
344865
€ 250,00
2

III. Reich Zollgrenzschutz Portepee für den Säbel.

Große Ausführung mit 18mm breitem Lederriemen, Durchzüge aus Aluminiumfaden, Quaste und Krone aus Aluminiumfaden , mit grünen Durchzügen, wohl ungetragen, sehr gut erhalten. Zustand 2
344859
€ 150,00
2

Schutzstaffel (SS) bzw. Verfügungstruppe (VT) Troddel für das Bajonett .

Weißes Band mit je drei schwarzen Durchzügen, Grüne Quaste, sonst weiß/grün/weiß, die Kugel vom Schieber angebrochen, Alters- und Gebrauchsspuren, selten. Zustand 2-
344818
€ 400,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Faustriemen für einen Angehörigen einer 5.Batterie .

Blaugrauer Lederriemen, blaugraue geschlossene Quaste, Schieber weiß, Kranz braun, wohl ungetragen, minimale Altersspuren, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
344805
€ 100,00
3

Kaiserliche Marine Portepee für den Offizierssäbel .

Rundschnur aus Silberfaden, schwarze und rote Durchzüge, getragen und etwas stärker gedunkelt, sonst gut erhalten. Zustand 2-
344804
€ 300,00
2

Kaiserliche Marine Portepee für den Offizierssäbel .

Rundschnur aus Silberfaden, schwarze und rote Durchzüge, getragen und etwas gedunkelt, sonst gut erhalten. Zustand 2-
344803
€ 300,00
2

Polizei Koppelschuh für das Bajonett 98/05 .

Braunes Leder (die weiße Farbe wurde weitestgehend entfernt), Verstärkungsnieten aus Stahl, Hersteller unkenntlich, getragen, sonst noch gut erhalten. Zustand 2-

Wurde wohl vom Vorbesitzer entfärbt um einen Weltkriegs-Koppelschuh zu erhalten.
344794
€ 80,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Koppelschuh für das Bajonett 84/98 III.m. .

Braunes Leder, Verstärkungsnieten aus Aluminium, ein Niet durch ein Hohlniet ergänzt, getragen, sonst noch gut erhalten. Zustand 2-
344787
€ 60,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Koppelschuh für das Extraseitengewehr .

Braunes Leder, keine Verstärkungsnieten, leicht getragen, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2
344782
€ 80,00
2

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Koppelschuh für Hauer .

Schwarzes Leder, Verstärkungsnieten aus Aluminium, rückseitig gestempelt "B", getragen, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2
344607
€ 150,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Koppelschuh für das Bajonett 84/98 III.m. .

Ausführung mit Feststellriemen, leicht getragen, die Nähte neu vernäht, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
344605
€ 50,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Koppelschuh für das Bajonett 84/98 III.m. .

Ausführung mit abgetrenntem Feststellriemen, deutlich getragen, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
344604
€ 40,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit kurzer Karabinerklinge, selteneres Herstellerzeichen "A.Evertz W.Haven  Solingen", vernickeltes Stahlgefäß mit intakten Griffschalen, die Vernickelung schon etwas abgerieben, originales Stoßleder, schwarz lackierte Stahlscheide mit fast 90% der Originallackierung, getragen, aber sehr gut erhalten. Zustand 2
345210
€ 280,00
7

Wehrmacht Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Etwas narbige Klinge mit beidseitiger Ätzung, (Schiffmotiv), Hersteller "F.W. Höller Solingen" weißer Griffstück mit feiner Drahtwicklung, Blitzscheide mit leichten Kratzer, am Ort bestoßen, alle Teile besitzen noch viel von der Vergoldung. Getragen, Zustand 2-
344904
€ 650,00
6

III. Reich Reichsfinanzverwaltung/Landzoll Dienst-Seitengewehr .

Zinkgefäß mit verschraubten Griffschalen, sehr saubere Klinge mit Herstellerbezeichnung von "E. Pack & Söhne, Solingen". Die Scheide mit nahezu 100% der schwarzen Originallackierung. Komplett mit Koppelschuh- und dem Portepee für Zollgrenzschutz. Leicht getragen, in sehr gutem Zustand.
344894
€ 500,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Bajonett M 84/98 III.m. .

Fertigung mit Holzgriffschalen, Waffe und Scheide nummerngleich gestempelt "42 fnj" und "9561 Q", die Klinge ist leicht schartig, nahezu beulenfreie Scheide, am Knauf nachträglich gestempelt "NR 1468 x", die Bedeutung dieser Stempelung ist mir nicht bekannt, ich vermute, das das Stück nach dem Kriege weiter getragen wurde, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2
344892
€ 180,00
7

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge des Herstellers "WKC", versilberte Beschläge, orangener Griff mit steiler Kanelierung, dieser weist eine Reparaturstelle unter dem Knauf. getragen mit normalen Spuren. Zustand 2-
344785
€ 650,00
5

Reichswehr Brieföffner in Form eines Extraseitengewehres .

Länge 235 mm, Stahl vernickelt, die Klinge mit Gravur "Moritz Goldstein, Werkzeugmaschinen. Berlin O.17. Mühlenstrasse 54. Francke-Haus", angedeuteter Adlerkopfknauf, gewaffelte Griffschalen, mit schwarz lackierter Scheide, gebraucht, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
344601
€ 150,00
4

III. Reich Forst Portepee für den Hirschfänger für Oberförster .

Goldfarbenes Geflecht mit je 2 grünen Durchzügen,  getragen, gut erhalten. Zustand 2-
344509
€ 180,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze Ausführung mit breiter Hohlkehle, Hersteller "P. D. Lüneschloss Solingen", gut erhaltene Vernicklung des Gefäßes, unbeschädigte Griffschale, schwarz lackierte Scheide mit ca. 85% der Originalfarbe, Stoßleder noch vorhanden, Zustand 2- .
344502
€ 230,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Lange Ausführung. Saubere Klinge mit breiten Hohlkehlen, auf der Spitze abgetragene Vernickelung, Herstellerzeichen von "Pet. Dan. Krebs Solingen", Zinkgefäß, die Vernickelung ermattet, der Drucker beweglich, die Scheide etwas narbig -und (alt) nachlackiert. Getragen. Zustand 2-
344500
€ 200,00
2

NPEA-Koppelschuh für den Schuhlerdolch

Braunes Leder, passend auch für SA-Dienstdolch, seltene Variante, getragen aber mit nur geringen Altersspuren. Zustand 2
344461
€ 700,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Portepee für den Offizierssäbel.

Große Ausführung mit 18mm breitem Riemen aus feldgrauem Leder, Durchzüge aus Aluminiumfaden, Quaste und Krone aus Aluminiumfaden, ungetragen, sehr gut erhalten, in der seltenen Zellontüte mit Aufdruck der Heereskleiderkasse. Zustand 2
344885
€ 200,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Portepee für den Offizierssäbel.

Kleine Ausführung mit 13mm breitem Riemen aus feldgrauem Leder, Durchzüge aus Aluminiumfaden, Quaste und Krone aus Aluminiumfaden, ungetragen, sehr gut erhalten, in der seltenen Zellontüte mit Aufdruck der Heereskleiderkasse. Zustand 2
344880
€ 200,00
6

III.Reich Hirschfänger für Angehörige der Deutschen Jägerschaft .

Saubere Keilklinge mit beidseitiger jagdlicher Ätzung, auf der Fehlschärfe eingeschlagen das Herstellerlogo "ACS", Neusilbergefäß mit s-förmigem Parierstück, dieses in Rehhufen endend, einfaches Muschel-Stichblatt, Hirschhorngriff mit aufgelegtem Emblem der Deutschen Jägerschaft, mit Eichenlaub verzierte Knaufkappe mit eichelförmiger Verschraubung , grüne Lederscheide mit Neusilberbeschlägen, getragenes Stück in guter Erhaltung. Länge ca. 50 cm. Zustand 2
297441
€ 2.600,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Extraseitengewehr.

Ausführung mi Hirschhorngriffschalen, etwas schartige sonnst saubere Klinge ohne Herstellerbezeichnung, die Vernickelung des Gefäßes dunkel angelaufen, schwarz lackierte Scheide mit ein paar Fehlstellen, komplett mit braunem Koppelschuh. Getragen mit normalen Alterspuren. Zustand 2-
344488
€ 250,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Lange Ausführung mit breiter Hohlkehle, Hersteller "P. D. Lüneschloss Solingen", gut erhaltene Vernicklung, unbeschädigte Griffschale, Scheide nachlackiert, das Stoßleder noch vorhanden, Zustand 2- .
344487
€ 150,00
7

Luftwaffe Machete für Flugzeugbesatzungen.

Ausführung mit Messinggefäß, verschraubte Holzgriffschalen. Recht saubere Klinge ohne Sägerücken, rückseitig mit Hersteller "ACS Alscoso Solingen", brünierte Stahlscheide mit ein paar Roststellen, diese wurden mit schwarze Farbe verbessert. Komplett mit der originalen Tragetasche, diese aus olive grünem Leinen. Getragenes Stück mit normalen Altersspuren. Zustand 2
344485
€ 1.850,00
3

Schutzstaffel (SS) Portepee für den Führerdegen .

Aluminiumfaden, das Band mit je zwei schwarzen Durchzügen, auf dem Stängel die Runen im Kreis. Getragenes Stück, Zustand 2-.
343789
€ 1.150,00
7

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge des Herstellers "Robert Klaas Solingen", Aluminiumbeschläge, orangener Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, beulenfreie Scheide mit leichten Flugrostflecken, die Scheidenbänder ebenfalls aus Aluminium, komplett mit Portepee und Gehänge. Schöner Dolch mit wenigen Alterspuren. Zustand 2-
334188
€ 700,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge, Herstellerzeichen "Ernst Pack & Söhne M.B.H. Waffenfabrik Solingen", Aluminiumbeschläge, orangefarbener Griff, beulenfreie Scheide mit wenigen Flecken.. Getragen in guter Erhaltung. Zustand 2
333700
€ 550,00
3

Miniatur Wehrmacht Offiziersportepee als Uhrenanhänger

, originalgetreue Ausführung, an Karabinerhaken, etwa 17cm lang, Altersspuren, aber noch gut erhalten. Zustand 2
330243
€ 50,00
8

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments König (2. Württembergisches) Nr. 26, 4. Eskadron 

Standort Stuttgart, um 1910. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, terzseitig im Paneel mit Schriftzug "Drag. Regt. König (II. Württ.) No 26.", darunter das Regimentschiffre, auf dem Rücken der Lieferant "Wilhelm Kalmbach, Canstatt", quartseitig mit Schriftzug im Bandeau "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", mittig das Konterfei König Wilhelms II (von Württemberg). Vernickeltes starres Gefäß mit württembergischen Wappen, brauner Kautschukgriff, in Daumenauflage Trägername eingraviert "Drag. [?]hrich 4/26". Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, die Lackierung zu 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 95,2 cm.
329932
€ 650,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Sehr saubere Klinge mit geschwärzte Devise "Alles für Deutschland" und RZM-Code "M7/30 (Gebr. Gräfrath, Solingen), Zinkbeschläge mit leichten Fehlstellen in der Vernickelung, unbeschädigter Griff mit Zink Adler-und lackiertem SA-Emblem, sehr schöne, schwarz lackierte Scheide mit vernickelten Vernickelten Beschlägen. Kaum getragener Dolch in sehr gute Erhaltung. Zustand 2
328771
€ 750,00

Hessen Säbel für Offiziere der Infanterie, Ausführung als Kammerstück .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, sauber, aber mit Schleifspuren, Hersteller "Alex. Coppel Solingen", Arsenalmarke "Erfurt", Abnahme "W 93", Messinggefäß mit durchbrochen gearbeitetem Griffbügel, diverse Kontrollpunzen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, mit Fingerschlaufe und Stoßleder, brünierte Stahlscheide mit ursprünglich 2 Trageringen, der Untere entfernt, zum Ort hin etwas beulig, sonst aber noch sehr gut erhalten, selten. Zustand 2-
323943
€ 1.600,00
5

Reichsluftschutzbund RLB Dolch für Unterführer 2. Modell 

Vernickelte Griffbeschläge, schwarzer Holzgriff mit aufgelegtem RLB-Stern, die schwarze Emaille auf dem Hakenkreuz leicht beschädigt, schwarz lackierte Scheide mit fest vernietetem Ledertrageschlaufe. Blanke Klinge mit Hersteller "Gustav Spitzer Solingen". Leicht getragen in sehr gutem unberührten Originalzustand.
319183
€ 1.900,00
2

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Gehänge für den Führerdolch .

Bänder aus beiger Tresse mit zwei Durchzügen aus Aluminiumfaden, mit beigefarbenem Samt unterfüttert, die unteren Karabinerhaken aus Buntmetall, die restlichen Metallteile aus Aluminium, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst in guter Erhaltung. Zustand 2
319008
€ 650,00

Wehrmacht Heer Offizierssäbel mit Klingenätzung.

Messinggefäß mit geprägtem Eichenlaubdekor, auf der Parierstange der Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, die Vergoldung schon gedunkelt, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, die Klinge mit beidseitiger Ätzung: frontseitig florale Ranken mit Besriftung in der Mitte "Ihrem Hauptfeldwebel gewidmet, Uffz. korps. Str. B. Batl. 1./538", rückseitig ebenfalls florale Ranken und "Polen 1939", ohne Hersteller, die Scheide mit nur Resten vom Lack, leicht flugrostig. Sehr interessantes Stück in insgesamt guter Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge 960 mm.
310864
€ 1.850,00

Preußen Extra-Pallasch für Kürassiere .

Vernickelte Klinge mit zwei schmalen Hohlkehlen, Hersteller "WK&C", vierspangiges Messinggefäß, der Korb im Bereich der Daumenauflage stärker verformt, Rochenhautgriff mit intakte Drahtwicklung, die Fingerschlaufe abgerissen, das Stoßleder fehlt, dadurch Spiel zwischen Klinge und Korb, lackierte Stahlscheide mit einem Tragering, nur noch Reste der schwarzen Farbe, das Mundblech fehlt komplett, getragen, mit Alters- und Gebrauchsspuren, mindere Erhaltung. Zustand 3

Gesamtlänge 1100 mm.
306206
€ 600,00

Kriegsmarine Adlerkopf mit Brillanten für den Ehrendolch der Kriegsmarine

Es handelt sich bei diesem Stück um die klassische Fertigung um 1941 der Firma Carl Eickhorn, Solingen, die alle Ehrendolch der Kriegsmarine hergestellt hat. Der Hoheitsadler auf dem Knauf in Buntmetall feuervergoldet mit aufgelegtem Hakenkreuz um 17 Brillanten. Leichte Tragespuren, in gutem Zustand. Sehr selten.
304308
€ 5.000,00
6

Hessen Infanterie Offizierssäbel 

Um 1900. Leicht gekrümmte vernickelte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig in der Kartusche hessisches Wappen, die Vernicklung an der Fehlschärfe mit nur minimalen Defekten. Durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, intakte Fingerschlaufe, ohne Stoßleder. Nachlackierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und einem beweglichen Ring, der untere vorschriftsmäßig entfernt, die Lackierung noch zu etwa 80% erhalten, leicht beulig. Zustand 2.

Gesamtlänge 96,3 cm.



303666
€ 900,00
5

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Es handelt sich herbei um eine ungewöhnliche Variante mit blanker Klinge ohne Hohlkehlen und Herstellerzeichen, vermutlich sehr späte Kriegsfertigung. Weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, der Druckknopf ersetzt, unbeschädigte, gehämmerte Scheide, alle Metallteile besitzen noch Reste von der Vergoldung. Ein sehr interessanter Dolch in gutem Zustand.
300474
€ 800,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments Königin Olga (1. Württ.) Nr. 25

Standort Ludwigsburg, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, das Paneel beidseitig gebläut, terzseitig mit Schriftzug "Drag. Regt. Königin Olga (1. Württ. Nr. 25", quartseitig Reiterkampfszene. Vernickeltes Gefäß, der Korb terzseitig klappbar, mit württembergischen Wappen, das Griffstück aus Kunststoff, der Korb quartseitig etwas aus der Form. Nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Ring, Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 94 cm.



297780
€ 850,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere.

Messinggefäß mit Klappscharnier und Scheidenverriegelung, Löwenkopf ohne Glasaugen, Beingriff mit einer Absplitterung, intakte Drahtwicklung, liegende Anker auf dem Klappscharnier, rückseitig eigravierte Name des Trägers "Penzel", Steckrückenklinge mit beidseitiger maritime Ätzung, ohne Herstellerzeichen. Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese weist ein paar Altersspuren und leichter Knickstelle auf, der obere Scheidenbeschlag ist lose (Krampe fehlt), dieser rückseitig mit "N198" für die Marinestation Nordsee und Waffennummer gestempelt. Getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
294654
€ 1.400,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Blanke Klinge ohne Herstellerzeichen. Die Griffbeschläge gedunkelt, weißes Griffstück, unbeschädigte Scheide ebenfalls gedunckelt. Mit dem Gechänge, ein Karabinerhaken ist beschädigt. Getragen, aber noch gut erhalten Zustand 2.
287821
€ 450,00
2

Reichsarbeitsdienst (RAD) Gehänge für den Mannschaftshauer, ungewöhnliche Variante .

Fertigung aus braunem Leder, die Stahlbeschläge leicht flugrostig, rückseituig gestempelt "RZM" und "1938", ungetragen, mit leichten Altersspuren. Zustand 2
282159
€ 650,00
2

Bayern Portepee für den Hirschfänger für Oberförster .

Das Band aus Goldfaden mit je zwei grünen Durchzügen, flacher Stängel mit gestickter Krone, die geschlossene Quaste mit Füllung aus grünem Samt, Trage- und Altersspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
241274
€ 280,00
8

III. Reich Säbel für Bergbau-Beamte .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, Waffenzier und Ornamente, Herstellerzeichen "Carl Eickhorn Solingen", einfaches Messinggefäß ähnlich dem Füsilieroffizierssäbel, auf dem Parierlappen aufgeklammert "Hammer und Schlägel", komplett mit messingbeschlagener Lederscheide, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
237364
€ 1.100,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

um 1938. Fertigung von Emil Voos, Solingen, jedoch ohne Herstellerbezeichnung. Saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, vergoldetes Aluminiumgefäß mit Parderkopf, leider schon einige kleine Korrosionsspuren, schwarzer Kunststoffgriff, die Drahtwicklung fehlt, schwarze Scheide mit etwa 70% des Originalackes. Getragen, Zustand 2-.
231973
€ 600,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, intakte Drahtwicklung, Aluminium Beschläge, etwas angelaufene Klinge mit  Herstellerzeichen "AWS Alcoso Solingen", getönte Scheide, eine Mundblechschraube fehlt, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
344269
€ 550,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit orangenem Griff, intakte Drahtwicklung, Aluminium Beschläge, die Sonnenräder zeigen noch Hauch von der Vergoldung, etwas angelaufene Klinge mit  Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", unbeschädigte Scheide, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
344268
€ 600,00
9

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte und vernickelte Klinge, Hersteller "F.W.Höller Solingen", etwas schartig, Messinggefäß mit Eichenlaubgravur, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, , das schwarze Griffstück mit Spannungsrissen und Fehlstelle unterhalb des Knaufes, intakte Drahtwicklung, schwarz nachlackierte Scheide, in noch recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
343848
€ 450,00

III. Reich Feuerlöschpolizei Geschenksäbel für einen Kreisbranddirektor .

Es handelt sich bei dem Säbel um einen klassischen Wehrmacht Offizierssäbel mit glatter Montur, Messinggefäß, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, Fingerschlaufe abgerissen, vernickelte Klinge mit beidseitiger Ätzung, auf der Vorderseite die Geschenkwidmung "Unserem Kreisbranddirektor Feuerwehr Amberg", schwarz lackierte Scheide mit etwa 80% Originallack, ganz leicht aus der Form, getragen. Zustand 2
343828
€ 1.850,00
7

Sturmabteilung der NSDAP (SA) Dienstdolch M 33 .

Späte Fertigung, saubere Klinge mit RZM-Code "M7/36", für E. & F. Hörster Solingen, vernickelte Zinkbeschläge mit leichten Flugrostansätzen, der Griff mit Zinkadler und unbeschädigtes SA-Emblem, braun lackierte Scheide mit vernickelten Beschlägen mit Lederhänger. Ein gut erhaltener Dolch mit geringen Alterspuren. Zustand 2
324550
€ 650,00
7

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M33, Ex Röhm-Ehrendolch .

Sehr saubere Klinge mit klarer Devise, die Röhm-Widmung komplett, werksmäsig sehr akkurat entfernt, Nickelbeschläge, das Parierstück mit "Ns" für SA-Gruppe Niedersachsen versehen, unbeschädigtes Griffstück mit original eingesetzten Emblemen, brünierte Scheide mit Flugrostansätzen, die Nickelbeschläge ohne nennenswerte Beschädigung. Getragener Dolch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
344180
€ 1.200,00
6

Jagd- bzw. Forsthirschfänger

Früheres Stück mit leicht gereinigter Klinge, diese völlig schmucklos, Herstellerzeichen von "Weyersberg Kirschbaum & Co. Solingen", Messinggefäß mit weißen Horngriffschalen, drei aufgelegte Rosetten, rückseitig fehlt eine auf der Mittlere, Parierbügel in Hufen endend, Stichblatt mit Hirschen verziert, schwarz belederte Scheide mit Messingbeschlägen, wie üblich fehlt das Beimesser, sonst aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-
344147
€ 730,00
8

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 1936 .

Sogenannter Kettendolch, sehr saubere Klinge ohne Hersteller, vernickelte Beschläge, schwarzer Holzgriff mit perfekt sitzenden Aluminiumadler-und emaillierte SS-Runen, keine Beschädigungen am Griff, einwandfreie brünierte Scheide mit vernickelten Beschlägen, die Tragekette aus Eisen vom Typ-C, mit Koppeltrageschlaufe. Nahezu ungetragen in perfekter Erhaltung. Zustand 2+++ 
344141
€ 12.000,00
2

III. Reich Polizei Portepee für Unterführer

Große Ausführung mit 18 mm breitem Stoffband, silberne und rote Durchzüge, Quast und Stängel aus Aluminiumfaden, grüne Durchzüge, nur geringe Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2
344065
€ 120,00
2

III.Reich Polizei Portepee für Führer .

Schmale Ausführung, mit 13mm breitem Stoffband, silberne und ein roter Durchzug, Aluminiumgespinst, ungebraucht. Zustand 2+
344063
€ 100,00
2

Polizei Portepee für Führer.

Große Ausführung mit Stoffband (18mm), ungetragen, sehr gut erhalten. Zustand 2+
344061
€ 130,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Gehänge für den Offiziersdolch .

Graublaue Bänder mit Durchzügen aus Aluminiumfaden, mit blaugrauem Samt unterfüttert, alle Beschläge-sowie Karabinerhaken aus Buntmetall, nur leichte Tragespuren. Zustand 2
344058
€ 165,00
6

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33 .

Mittlere Fertigungsperiode, recht saubere Klinge mit Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen" mit zusätzlichem Code "RZM 941/36 SS", angelaufene Nickelbeschläge, das Griffstück wurde ausgetauscht, dieses besitzt wiedereingesetzter Adler-und reparierte SS-Runen, brünierte Scheide mit leichten Flugrosteinsätzen, Nickelbeschläge, anhängend ein kurzer Lederhänger. Etwas überspielter Dolch, deswegen günstig bewertet. Zustand 2-3
343287
€ 1.850,00
2

Birnenförmiges Trageleder für Degen .

Schwarzes Leder mit beledertem Tragering, intakte Feststellschlaufe, rückseitig mit grünem Filz hinterlegt, leicht getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
343939
€ 180,00
8

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge des seltenen Herstellers "Clement &Jung Solingen", silberne Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, geschwungenes Parierstück mit Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit aufgelegtem Emblem der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit silbernen Beschlägen, der Tragekopf als Eichel geformt, komplett mit angehängtem silbernen Portepee-und Tragetasche. Ein schönes Stück, im sehr gutem Originalzustand.













343909
€ 2.150,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellermarke "Paul Seilheimer Solingen", Messinggefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, die Scheide mit gut 95% des schwarzen Originallackes, nur leichte Fehl-und Druckstellen sind zusehen, mit gebundenem Offizierstroddel getragen, mit geringen Altersspuren, sonst noch sehr gut. Zustand 2
343896
€ 700,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) birnenförmiger Hänger für das Offiziersschwert .

Blaugraues Leder, Karabiner aus Aluminium, stärker getragen. Zustand 2-
343762
€ 150,00
8

Ehren - Hirschfänger des Allgemeinen Deutschen Jagdschutz Vereins.

Keilklinge mit beidseitige, jagdlicher Ätzung, frontseitig das geschwärzte Banner mit "Ehrengeschenk des Allgemeinen Deutschen Jagdschutz-Vereins", Herstellerzeichen " WKC Solingen", Messinggefäß mit Hirschhorngriff, aufgelegte Eicheln, die leicht geschlungene Parierstange auslaufend als Hirschkopf-und Hundekopf, das Stichblatt mit geprägter Darstellung Hirsch mit Rehkitz vor Waldszene, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Ortblech mit Waffen-und Eichenlaubzier versehen. Schönes Stück in sehr gutem Zustand.
Der Allgemeine Deutsche Jagdschutz-Verein wurde um 1875 gegründet.


343739
€ 4.500,00
4

1.Weltkrieg KS 98 Miniatur als Brieföffner.

Recht saubere Klinge, gewaffelte Holzgriffschalen mit aufgelegten: frontseitig  Gardestern mit dem Motto “suum cuique" und rückseitig "6", Nickelgefäß, schwarz lackierte Scheide mit leichten Fehlstellen. Interessante Miniatur. Zustand 2-

Gesamtlänge 240mm






343726
€ 250,00
6

Kriegsmarine Dolch für Offiziere.

Ausführung mit weißem Griff und intakter Drahtwicklung, sehr saubere Klinge mit beidseitiger Ätzung (Fisch-und Anker Motiv), Herstellerzeichen von "E.u.F. Hörster Solingen", unbeschädigte Blitzscheide mit Resten von der Vergoldung, komplett mit original geknoteten Portepee. Getragener Dolch mit leichten Alters-und Tragespuren. Zustand 2
343703
€ 850,00
6

III. Reich Feuerwehr Extraseitengewehr .

Lange Ausführung, sehr saubere Klinge von "Tiger Solingen", zusätzlich Stempel des Lieferanten "Georg Rieder München", Zinkgefäß mit recht gut erhaltener Vernickelung, unbeschädigte gewaffelte Kunststoffgriffschalen, schwarz lackierte Scheide mit nur ganz leichten Kratzern-und "Haarrissen" im Lack, mit Koppelschuh, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2-
343700
€ 260,00

Preußen Artillerie Säbel für Offiziere .

Schlanke Klinge, beidseitig floral geätzt, gebläut und vergoldeter Trägername "Oberfeuerwerker Robert Zillmer", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, bis auf das das Gefäß etwas lose ist in schöner Erhaltung. Zustand 2-
343479
€ 1.450,00
9

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Recht saubere Klinge, Hersteller "E.Pack&Söhne Solingen", Messinggefäß mit Parderkopf, rote Glasaugen, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, Reste von Vergoldung, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide, etwas Rostfleckig, sonst sehr schön erhalten. Zustand 2-
343375
€ 650,00

Preußen Füsilier-Offiziersäbel .

Zusammengestelltes Stück. Gekürzte Klinge mit beidseitiger floraler Ätzung, ohne erkennbare Herstellermarkierung, Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, hier fehlen die Haltekrampen, auf den ersten Blick ein schönes Stück. Gesamtlänge ca. 98,5cm.  Zustand 3
343165
€ 280,00

Preußen Artillerie Faschinenmesser M 49 .

Ungekürzte Keilklinge, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen " S&K" für "Schnitzler & Kirschbaum", Abnahme "FW 50" auf dem Klingenrücken, Messinggefäß mit s-förmigem Parierstück, hier die Abnahme "FW 51" und der Truppenstempel "4.R.9.217.", schwarze Lederscheide, die Naht teilweise offen, das Mundblech wurde einmal getauscht gegen eines von einem Artillerie Seitengewehr M 64 u/M, sonst gut erhalten, selten, da meist auf die Länge der Infanterie-Faschinenmesser gekürzt wurden. Zustand 2-
343010
€ 550,00
2

Reichsarbeitsdienst (RAD) Gehänge für den Führer-Hauer .

Braune Lederriemen ohne Unterfutter, die Beschläge aus Aluminium, die obere Aufhängung aus Stahl, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
314724
€ 700,00

Kaiserrliche Marine Dolch für Offiziere als Brieföffner mit Geschenkwidmung .

Sehr kurze Damastklinge ohne Hersteller, einseitig mit Anker-Ätzung, Reste von Vergoldung, etwas fleckig, am Ort etwas verbogen, extra verzierter Drücker, Beingriff mit Silberdrahtwicklung, offene Krone, Blitzscheide mit Gravur "H.Buchholz s./l. Schwager Willy König Weihn. 05", Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber ein schönes Stück. Zustand 2-

Gesamtlänge 230mm
Klingenlänge 100mm
342502
€ 1.800,00
5

Reichsmarine Dolch für Offiziere M 1919 .

Schmucklose Klinge ohne Hohlkehlen, kein Herstellerzeichen, leicht fleckig, roter Stoßfilz, schwarzer Horngriff mit vergoldeter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide mit nur einem Tragering, dieser in Tampenform, das Ringband mit schöner Eichenlaubverzierung, schön erhaltene Vergoldung, wohl so gut wie ungetragen, lediglich Altersspuren auf der Klinge, recht selten. Zustand 2
342393
€ 2.400,00
6

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33

Es handelt sich um eine frühe Fertigung der Firma "Gottlieb Hammesfahr Solingen Foche", um 1933. Sehr saubere Klinge mit Klingeninschrift "Meine Ehre heißt Treue", rückseitig Herstellerbezeichnung. Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "III" für die Zeugmeisterei in Berlin. Schwarzer Holzgriff mit original eingesetzten Emblemen, nur leichte Druckstellen sind zusehen, die Scheide mit den Resten von der Brünierung, leicht flugrostig, Nickelbeschläge, anhängend kurzer Lederhänger. Getragenes Stück, mit wenigen Gebrauchspuren, ein harmonischer Dolch in guter Erhaltung, noch ungereinigt. Zustand 2
333216
€ 4.500,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Fleckige Klinge, Hersteller "Emil Voos Solingen", blau belederter Griff mit beschädigter Wicklung, Zinkbeschläge, der Knauf mit Rissen, die Hälfte von der Parierstange abgebrochen, die Scheidenbelederung nicht original, Stahlbeschläge, alle Befestigungsschrauben Fehlen. Ein Stück für Bastler. Zustand 3-4
331578
€ 350,00
3

Deutscher Luftsportverband (DLV): Parierstück für Fliegermesser.

Ausführung aus Neusilber mit schwarz emaillierten Hakenkreuzen, Stempel "K" auf dem Parierstück-Ende. Von oben etwas abgeschliffen, dadurch das Sonnenrad beschädigt. Zustand 2-3
331574
€ 150,00
3

1.Weltkrieg Grabendolch bzw. Kampfmesser .

Verputzte und etwas gekürzte Standard-Klinge mit Hersteller "Gottlieb Hammesfahr Solingen.Foche", auf der anderen Seite eine Kontrollpunze, zweifach vernietete Holzgriffschalen mit schrägen Kerben, Parierstück aus Blech, selbst gebaute Stahl- Scheide, ohne Trageleder oder Haken, schwarze Farbe, gebraucht. Zustand 2-
331509
€ 200,00

III. Reich Polizei Unterführerdegen mit beidseitiger Klingenätzung

Die Griffbeschläge aus Eisen. Geschwärzter Holzgriff, der Polizeiadler aus Aluminium, dieser etwas bestoßen, vernickelte Klinge beidseitig geätzt, auf der Vorderseite florale Motiven und Name des Trägers "Fritz Schulz", rückseitig ebenfalls florale Motiven und Polizei Adler, kein Herstellerzeichen, die Scheide mit fast 100% der schwarzen Originallackierung, der Scheidenbeschlag Eisen vernickelt und patiniert, komplett  mit Portepee. Ungetragen in sehr gutem Zustand. in sehr schönem Zustand.
Gesamtlänge 101cm.
329951
€ 8.000,00

Preußen Artillerie Löwenkopfsäbel für einen Offizier

Um 1910. Leicht geschwungene, vernickelte Klinge, beidseits mit Hohlbahn, auf dem Rücken der Hersteller "Weyersberg & Co - Solingen". Ziseliertes und vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf im Stile der 1840er Jahre, der Bügel mit Trophäen verziert, das terzseitige Mitteleisen mit gekreuzten Kanonenrohren, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung intakt. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Lackierung zu 90% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 100 cm. 


323965
€ 900,00
4

Luftwaffe Offiziersdolch

Sehr saubere Klinge ohne Herstellermarke, die Beschläge aus Aluminium, weißer Griff mit intakter Wicklung, schöne getönte Scheide ohne Beschädigungen. Getragen, Zustand 2.
319630
€ 500,00
4

III. Reich Reichsfinanzverwaltung/Landzoll Dienst-Seitengewehr .

Massives Stahlgefäß aufpflanzbar, mit vernieteten Griffschalen aus Hirschhorn, das Muschelstichblatt mit dem preußischen Adlerk. Kurze vernickelte Karabinerklinge, Hersteller von "WKC Solingen". Die Scheide mit über 90 % der schwarzen Originallackierung. Komplett mit Dienst-Koppelschuh und dem passenden Portepee. Leicht getragen, in gutem Zustand, ein seltenes Stück.
319605
€ 1.350,00
6

Preußen Hirschfänger für einen Hohenzollernschen Hofjäger

um 1900. Schwere Klinge ohne Hohlkehlen, im Bereich der Fehlschärfe etwas rostig, unklares Herstellerzeichen, S-Förmiges Parierstück in Rehhufen endend, Muschelstichblatt, Hirschhorngriff mit aufgelegter Krone und Wappen der Preußischer Provinz Hohenzollernsche Lande, Lederscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit beschädigtem Koppelschuh, Beimesser fehlt, eine sehr interessante Waffe. Zustand 2






 
311173
€ 1.000,00
9

Kaiserliche Schutztruppe Säbel M 1849 für berittene Infanterie-Offiziere

Um 1860. Relativ schmale (2,3 cm), vernickelte Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig geätzt, Ranken und Trophäen, terzseitig das Qualitätssiegel "Eisenhauer", quartseitig in der Fahne "versteckt" das Herrschermonogramm gekröntes "WR". Vernickeltes dreispangiges Stahlgefäß, die Griffkappe floral verziert, der Griff in Rochenhautoptik mit intakter Drahtwicklung, intakte Fingerschlaufe. vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und zwei beweglichen Ringen, die Vernicklung zu etwa 60% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 101 cm.

Waffen wie die vorliegende wurden in der frühen Kolonialzeit von Angehörigen der von Wissmann und Francois gebildeten Truppen getragen.




302253
€ 1.150,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere mit beidseitiger Klingenätzung.

Sehr saubere Klinge ohne Hersteller, beidseitige Klingenätzung mit floralen Ranken und Luftwaffe Adler, orangefarbener Griff mit intakter Drahtwicklung, der Knauf und die Parierstange aus Aluminium, unbeschädigte, getönte Scheide, mit Portepee, leicht getragen, kaum Altersspuren, schöne Erhaltung. Zustand 2
302163
€ 2.800,00
2

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hänger für den Führer-Hauer .

Braunes Leder, Beschläge aus unterschiedlichen Metallen, leicht getragen, aber noch in guter Erhaltung. Zustand 2-


301413
€ 650,00
9

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere.

Ausführung mit orangefarbenem Griff, intakter Drahtwicklung und Aluminiumbeschlägen. Die Hakenkreuze auf dem Knauf zeigen noch Reste von der Vergoldung, die Klinge mit beidseitiger Ätzung, Herstellerzeichen von "Emil Voos Solingen". Die Scheide unbeschädigt, Ringbändern aus Aluminium. Nur leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2+
291521
€ 5.500,00
4

Württemberg Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 .

Schlanke Klinge von etwa 20mm, Doppelhohlkehlen, gut erhaltene Vernickelung, ohne Hersteller, starres Messinggefäß mit württembergischem Wappen und Herrscherchiffre am Knauf, Rochenhautgriff mit unkompletter Drahtwicklung, der Parierbügel im Bereich der Daumenauflage fein graviert: "Albert Braun s/l Willy Kappeller z.frdl. Erg.an froh verlebte Stunden Stuttgart-Nürnberg 28.X.98", brünierte Stahlscheide, mit zwei Trageringen, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
284703
€ 750,00
6

Baden Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des 1. Badischen Leib-Dragoner-Regiments Nr. 20

Standort Karlsruhe. Eigentumsstück, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig Schriftzug "1. Bad. LeibDrag. Reg. No. 20", quartseitig mit Markierung des Herstellers (Eickhorn). Starres, vernickeltes Gefäß mit preußischem Adler, schwarzer Kunststoffgriff. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, dieser etwas gestaucht. Die Scheide mit Alterungsspuren. Anhängend Rest des Faustriemens, Kranz und Fransen fehlen. Zustand 2 .
280761
€ 850,00
3

Reichsarbeitsdienst (RAD) "Hauer" aus Holz .

Erinnerungsstück an die Zeit beim Arbeitsdienst, aus einem Stück Holz geschnitzt, auf dem "Ortblech" aufgenagelt das Mützenabzeichen aus Blech. Zustand 2-
242179
€ 220,00

SS Portepee für den Degen der SS Führeranwärter

Silbergespinst, Band mit je zwei schwarzen Durchzügen, auf dem Stengel beidseitig mit schwarz eingewebten SS-Runen. Die Troddel in den Farben für Unterführer schwarz/silber. Ungetragen, noch original gebunden. Zustand 2+.
Sehr selten.
236469
€ 1.200,00
2

Württemberg Portepee für Offiziere .

Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, geschlossene Quaste mit schwarzer und roter Füllung.
Auf den ersten Blick wie das Portepee für den kaiserlichen Marinesäbel, aber die Füllung eindeutig in württembergischen Farben. So getragen am Mamelucken-Säbel. Schöne Erhaltung, selten. Zustand 2
221843
€ 350,00
1

Preußen Troddel für Unteroffiziere .

um 1850. Alte Form aus recht grobem Material, für den Infanterie Mannschaftssäbel und ähnliche Seitengewehre, im Band ein ein Etikett von einem Theaterfundus. Das Band 50cm lang, gebraucht, etwas verschmutzt, sonst aber gut erhalten. Zustand 2
218580
€ 360,00
5

Miniatur Preußen Infanterie Offiziersdegen.

Messinggefäß mit lackiertem Griff, die Farbe fast abgegriffen, Adler im Korb, die Vernickelung der Klinge etwas abgeplatzt, vernickelte Scheide mit zwei Trageringen. Länge knapp 25cm. Zustand 2-
161726
€ 230,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Blanke Klinge mit leichten Flugrosteinsätzen am Ort, ohne Herstellerzeichen, schönes, weißes Griffstück, Zinkbeschläge, hell vernickelte Scheide, der obere Scheidenring lose, mit leichten Druckstellen. Zustand 2-
343530
€ 350,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Schlanke Steckrückenklinge mit Schör, Echter Damaststahl in großen Rosen, Herstellerpunze von "Carl Eickhorn", auf dem Klingenrücken geätzt "I.Robrecht Hoflieferant Berlin", die Klinge wurde geschärft und später einmal gereinigt, vergoldetes und durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß mit Löwenkopf und rot-grünen Glasaugen, Klappscharnier, Beingriff mit intakter Drahtwicklung, etwas verfärbt, durch Grünspanbildung, kleine Risse, Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese mit Hammerschlagdekor, einfache Haltekrampen, eine fehlt, noch viel Vergoldung, leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2


343456
€ 3.500,00
9

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Recht saubere, leicht gekrümmte Klinge, vernickelt, Hersteller "Alcoso Solingen", Messinggefäß mit Eichenlaub-Zier, der Parierbügel-und die Parierstange leicht aus der Form, die Vergoldung komplett abgetragen, auf dem Parierlappen Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, die Scheide mit einigen Roststellen, eine Druckstelle im unteren Bereich ist zusehen. Zustand 2-3
343090
€ 350,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere.

Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Eichenlaubdekor und Wehrmachtadler mit hängenden Flügeln, die Vergoldung weitestgehend abgetragen,  saubere, leicht gekrümmte Klinge des Herstellers "WKC", schwarzer Kunststoffgriff, Die Wicklung stellenweise lose, schwarz lackierte Scheide, leichte Druckstelle am Ort. Getragenes Stück mit normalen Alterspuren. Zustand 2-












343080
€ 420,00

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Vernickelte Klinge mit Herstellermarke von "WKC", leicht schartig, Messinggefäß mit Eichenlaubgravur, nur noch minimale Reste von Vergoldung, Namenskürzel auf dem inneren Parierlappen, brünierte Stahlscheide, diese im unteren Drittel etwas beulig und aus der Form, eine Mundblechschraube fehlt, anhängend das Portepee, gebraucht, noch recht gut erhalten. Zustand 2-
342575
€ 520,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen von "Alcoso", vergoldetes Messinggefäß mit Eichenlaubrelieff, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge 1000mm
342573
€ 550,00

Preußen Galadegen für Staatsbeamte .

Vergoldetes Messinggefäß mit Adlerkopfknauf, Stichblatt mit Preußenadler, Perlmuttgriffschalen, zierliche Klinge mit floraler Ätzung, Herstellermarke von "WKC", mit lackierter Stahlscheide, der Lack vergilbt, die Scheide ist etwas verstopft, die Mundblechschraube fehlt, getragen, noch gut erhalten. Zustand 2-
342564
€ 980,00
6

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellermarke von "Paul Weyersberg Solingen", Messinggefäß mit Eichenlaubgravur, schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung, die Scheide beulenfrei, aber alt nachgestrichen, getragen, mit geringen Altersspuren. Zustand 2
342499
€ 450,00
2

Kampfmesser bzw. Grabendolch des 1.Weltkrieges .

Standartklinge ohne Hersteller- oder Kontrollpunze, dreifach vernieteter, geriffelter Holzgriff, blankes  Parierstück, schwarze Stahlscheide ohne Halte- oder Tragevorrichtung, wohl gekürzt, getragen, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-
342485
€ 160,00

Technische Nothilfe (TeNo) Dolch für Führer .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", geschlagene Nummer "0410", Zinkbeschläge mit recht schön erhaltener Vernickelung, Tönung ebenfalls vorhanden, gelber Griff ohne erkennbare Beschädigung, nummerngleich gestempelte Scheide, beulenfrei und mit Resten der Tönung, getragen, aber sehr gut erhalten. Zustand 2-
342406
€ 7.000,00

SS Ehrendolch Modell 1933 mit Himmler-Widmung

Schwarzer Ebenholzgriff, kleine Abplatzungen im Bereich des Knaufstückes, dieser mit original eingesetzten Emblemen, einige Stoßstellen im Holz, die Beschläge in Nickelausführung, die Parierstange auf der Stoßfläche mit Arbeitsplatzmarkierung "0". Die Klinge auf der Vorderseite mit Ätzung "Meine Ehre heißt Treue", auf der Rückseite "In herzlicher Kameradschaft - H. Himmler", kleine Herstellermarke von "Carl Eickhorn Solingen". Die Scheide schwarz brüniert mit Nickelbeschlägen. Mit schwarzem Lederhänger, das Leder neu. sonst gut erhalten. Zustand 2 
342404
€ 16.500,00

Wehrmacht Einheitssäbel für Mannschaften und Unteroffiziere mit Klingenätzung

Vernickeltes Stahlgefäß mit schwarzem Kunststoffgriff, kleiner Spannungsriss unterhalb der Knaufkappe, die Drahtwicklung ist intakt, die Klinge von "Alcoso" ist vernickelt und beidseitig geätzt, Panel mit "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", Hoheitsadlern, Waffenzier und floralem Rankwerk, die Scheide schwarz lackiert, etwa noch 80% Originalfarbe vorhanden, anhängend ein Unteroffiziersfaustriemen, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
342219
€ 1.200,00
2

Sturmabteilung (SA) Gehänge für den Dienstdolch M 33 .

Braunes Leder, die Beschläge Neusilber, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
341385
€ 155,00

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere, aus dem Besitz des Korv.Kpt.Kunert, Linienschiff Schleswig-Holstein .

Saubere Klinge mit Fisch-Ätzung, Hersteller "WKC", vergoldete Beschläge, weißer Griff ohne erkennbare Beschädigung, intakter Drahtwicklung, Blitzscheide mit kleinen Stoßstellen, nur noch Reste von Vergoldung, anhängend ein original gebundenes Portepee aus Silberfaden, leicht getragen, in schöner Erhaltung. Zustand 2

Dazu gibt es:
1 Foto in weißer Sommeruniform, mit angelegtem Dolch.
1 Foto mit Braut und Gästen in Uniform.
1 Lot Zeitungen und Zeitungsausschnitten zur Reise der "Schleswig-Holstein".
1 Bekanntmachung der Verlobung.
1 Ausweisdokument.
1 Dokument zu einer Polarreise mit der "Meteor".
1 Reiseerlaubnis von 1920.
1 Aequator-Taufurkunde von 1936, auf der "Schleswig-Holstein", farbig, A3, sehr schön.
1 Feldspange mit Bändern zum:
EKII '14, Frontkämpferehrenkreuz, Schlesischen Adler, Dienstauszeichnungen 4 und 18 Jahre.
339918
€ 1.150,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere der Artillerie .

Vergoldetes Messinggefäß ohne Löwenkopfknauf, Eichenlaubgravur, auf den Parierlappen gekreuzte Kanonenrohre, auf der anderen Seite die Trägerchiffre "HV", schwarzer Kunststoffgriff (alte Reparatur unterhalb des Knaufes), leicht gekrümmte Damastklinge mit Steckrücken und Schör, beidseitig geätzt, auf der einen Seite die Geschenkwidmung "Meinem lieben Sohn Hellmut 20.4.1937", auf der anderen Seite "Vossieg", erhaben geätzter Hersteller "Alcoso ACS Solingen", brünierte Stahlscheide mit einem Tragering, leicht gebraucht, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2
305876
€ 8.500,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 1933.

Frühe Fertigung. Um ca. 1cm. gekürzte und gereinigte Klinge, Hersteller "Christianswerk Solingen", Neusilberbeschläge, die Parierstange mit "Nrh" für SA-Gruppe Niederrhein gekennzeichnet, das Griffstück zeigt beidseitig, unter dem Knauf, reparierte Stellen, braun lackierte Scheide mit ebenfalls Neusilberbeschlägen, das Ortball gestaucht. Getragen mit normalen Alterspuren. Zustand 2
























343221
€ 600,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige (Kondensflecken) Klinge mit Herstellerzeichen "Alcoso ACS Solingen", orangener Griff, versilberte Beschläge mit schöner Patina, leicht gedunkelte Stahlscheide. Gebraucht, Zustand 2-
343152
€ 400,00
2

Sturmabteilung (SA) dreiteiliges Gehänge für den Dienstdolch M 33 .

Braunes Leder mit vernickelten Beschlägen. Getragen, Zustand 2.
343147
€ 240,00
2

Sturmabteilung (SA) Scheide für den Dienstdolch M 33 .

Spätere Fertigung, der Korpus lackiert, seitlich Fehlstellen, die Beschläge vernickelt, keine Beulen, kein Rost. Zustand 2
343095
€ 220,00
4

Preußen Troddel für Oberjäger .

Grün mit silbernen Durchzügen, deutliche Trage- und Altersspuren, etwas verschmutzt, sonst aber noch gut erhalten, recht selten. Zustand 2-3
342601
€ 200,00
3

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Faustriemen für einen Angehörigen der 2.Staffel bzw. Kompanie .

Blaugrauer Lederriemen, blaugraue Eichel, rote Krone, weißer Schieber, leicht getragen, mit geringen Altersspuren. Zustand 2
342600
€ 100,00
3

Bayern sogenanntes Trauer-Portepee .

Schwarze Wolle mit eingewobenem Silberfaden, Eichel mit blauer Füllung, ungetragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2+
342597
€ 200,00
3

Bayern sogenanntes Trauer-Portepee .

Schwarze Wolle mit eingewobenem Silberfaden, Eichel mit blauer Füllung, leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
342595
€ 180,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Portepee für den Offizierssäbel .

Schmale Ausführung, steingrauer Lederriemen, 2 Durchzüge, Aluminiumfaden, Leder etwas trocken, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2
340223
€ 80,00
5

III. Reich Polizei Degen für Führer als Geschenkdegen der Stadt Swinemünde

um 1941. Saubere Klinge, Hersteller "Her. Rath Solingen", darunter die eingeschlagenen SS-Runen in einer Raute. Vernickeltes Stahlgefäß, schwarzer Holzgriff mit original eingesetztem Polizeiadler und intakter Kupferdrahtwicklung. Oben auf dem Knauf mit Widmungsgravur "Für treue Dienste 1.5.1926 - 30.6.1941. Stadt Swinemünde". Die Scheide mit 100 % des schwarzen Originallack, vernickelte Stahlbeschläge. Nur leicht getragen, in sehr schönem Zustand. Gesamtlänge etwa 94 cm. Ein wirklich schönes Stück, Zustand 2.
280048
€ 2.400,00
2

Kriegsmarine Klinge für den Offiziersdolch .

Ausführung mit Fischätzung, spätes Herstellerzeichen von "Original Eickhorn Solingen", und eine Punze auf dem Angel, nur wenige Altersflecke sind zusehen, sonst gute Erhaltung. Zustand 2
342994
€ 250,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Troddel für einen Angehörigen eines 2.Gr. Stabes.

Blaugraues Lederband, Quaste, Krone und Schieber in Dunkelgrün. Leicht getragen. Zustand 
342911
€ 820,00
5

III. Reich Feuerwehr Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge und breiten Hohlkehlen, Herstellerzeichen "Anton Wingen Jr. Solingen", vernickeltes Zinkgefäß mit s-förmigem Parierstück, intakte Griffschalen, die Scheide mit ca. 45% des Originallackes, leichte Korrosionsansätze, mit schwarzer Tragetasche, normale Altersspuren, sonst wirklich gut erhalten. Zustand 2-
342757
€ 220,00
3

Kriegsmarine (KM) Knauf für den Offiziersdolch .

Gewinde intakt, Vergoldung etwas gedunkelt, gebraucht, aber sehr gut erhalten. Zustand 2


342677
€ 200,00
3

Kriegsmarine (KM) Knauf für den Offiziersdolch .

Gewinde intakt, die Vergoldung etwas verblast, gebraucht, aber sehr gut erhalten. Zustand 2


342676
€ 200,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Schultertragegurt .

Beiger Leinengurt, braunes Leder, anhängend ein Trageleder," getragen. Zustand 2-
342673
€ 45,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Schultertragegurt .

Beiger Leinengurt, braunes Leder, anhängend ein birnenförmiges Trageleder, dieses mit Herstellerstempel "Franz Reischauer Oberstein/N 1942", getragen. Zustand 2-
342671
€ 55,00
4

Sturmabteilung (SA) Messer bzw. Stiefelmesser.

Dünge Stahlklinge, flugrostig, Hersteller "Südd. Messerfabrik", dreifach vernietete Holzgriffschalen, das Messer ist komplett mit Papier umgewickelt, auf dem Papier befindet sich ein SA-Mann stehend vor dem SA-Emblem, die Schriftzüge lauten: "Parteigenossen. Kauft nur Deutsche Stahlwaren, Das Markenmesser aus rostfreiem Stahl. Mitglieder der NSDAP gewähren wir einen Preisnachlaß, viele tausend Parteimitglieder kaufen bei uns und sind zufrieden. Deutsche Qualitäts-Messer für alle Bereiche. Süddeutsche Messerfabrik, Gefrees".
Ein sehr interessantes Messer. Zustand 2











342643
€ 180,00
9

Preußen Extraseitengewehr für Fahnenträger in Luxusausführung .

Schlanke Klinge mit einfacher Hohlkehle, etwa zur Hälfte geätzt und mit Resten einer Goldtauschierung, auf dem Klingenrücken "Weyersberg&Co Solingen", fein ziseliertes Messinggefäß mit viel Vergoldung, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, aufgelegte Chiffre "WRII", mit schwarzer Lederscheide, Messingbeschläge, länglicher Tragehaken wie bei den Extraseitengewehren M71, die Fingerschlaufe leider nicht mehr intakt, sonst aber sehr schön erhalten, selten. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 890mm


325612
€ 1.200,00
5

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Zum Ort hin etwas fleckige sonnst saubere Klinge des seltenen Herstellers "Puma Solingen", diese beidseitig geätzt mit Anker und Schiffmotiv, weißer Kunststoffgriff mit einfache Drahtwicklung, reinigungsbedürftig, Messingbeschläge, der Knauf sitzt fest, Blitzscheide mit leichten Quetschungen, in der unteren Hälfte etwas verbogen, die Vergoldung schon verblasst. Getragenes Stück aber noch in gutem Originalzustand.
320578
€ 720,00
7

Braunschweig Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Braunschweigischen Husaren-Regiments Nr. 17, 2. Eskadron

Standort Braunschweig, um 1910. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, terzseitig mit Schriftzug im Paneel „Braunschw. Husaren-Regt. Nr. 17", quartseitig der für das Regiment typische Totenkopf und Reiterkampfszene, Klinge mit Korrosionsspuren. Terzseitig klappbares Gefäß mit preußischem Adler, schwarzer Kautschukgriff, ein klein wenig locker, anhängend der schwarze Leder-Faustriemen für Mannschaften der Husarenregimenter, mit Reparaturstelle (geklebt). Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, quartseitig mit Inschrift unterhalb des Mundbleches "Gefreiter Glockentöger 2. Esk.". Zustand 2-.

Gesamtlänge 100,5 cm.
313484
€ 850,00
6

Bayern Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Königlichen Bayerischen 7. Chevaulegers-Regiment „Prinz Alfons“

Standort Straubing, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig Kartusche gebläut und mit Schriftzug "7. Chev. Reg. Prinz Alfons", quartseitig Herstellerstempel (Eickhorn) auf Fehlschärfe,um Ort hin kleine Scharten. Vernickeltes starres Gefäß mit dem bayerischen Löwen, schwarzer Kunststoffgriff. Lackierte Stahlscheide mit 1 starren Tragering, leichte Tragespuren und Alterungsspuren, Zustand 2.
292607
€ 1.000,00

Preußen Infanterie Offiziersdegen alter Art - Luxus-Geschenkdegen mit Damastklinge

Elegante Fertigung in besonders schöner und starker Ausführung. Vergoldetes Griffgefäß, rückseitig das Stichblatt klappbar, schwere Silberdrahtwicklung. Der Bügel und Knauf mit handgravierten Verzierungen, oben auf dem Knauf mit aufgelegtem Halbedelstein. Gerade Steckrückenklinge mit Schör aus Damaststahl, am Ansatz mit feiner vergoldeter Zierätzung teils gebläut. Auf der Vorderseite mit Geschenkwidmung "Karl von Kuczkowski s/l Guisbert Zenker". Rückseitig der gekrönte Reichsadler über "Eisenhauer Damaststahl". Auf dem Klingenrücken und der Klingenrückseite mit Hersteller "Ewald Kleff Solingen". Die Klinge mit Kriegsschärfe. Komplett mit der schwarzen Lederscheide und vergoldeten Beschlägen auf dem Mundblech mit senkrechtem Tragehaken. Länge 99 cm. Leichte Tragespuren, in sehr schönem Zustand. Eine sehr schöne Waffe !
184736
€ 3.200,00
7

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Recht saubere Klinge des Herstellers "WKC", Zinkbeschläge, die Vernickelung schon komplett abgetragen, aufgelegte Hakenkreuze auf dem Knauf-und der Parierstange sind bronsiert, blau belederter Griff, mit intakter Drahtwicklung, die Scheide besitzt gut erhaltene Belederung, die Beschläge aus Eisen mit Korrosionsansätzen, die Tragekette aus Aluminium. Getragener Dolch in gutem Zustand













342603
€ 850,00
4

Luftwaffe Borddolch .

Recht saubere Klinge mit Herstellerzeichen von "E.&F.Hörster Solingen", Aluminiumbeschläge mit schön erhaltener Vergoldung der Sonnenräder, blau belederter Griff leider ohne Drahtwicklung . Die Scheide ebenfalls mit Aluminiumbeschlägen die etwas narbig sind. Scheidenbelederung an der Seite Beschädigt (geplatzt).Der Dolch besitzt einige Trage-Alterspuren jedoch noch kollektionswürdig. Zustand 2-
279707
€ 950,00

Vereinssäbel mit Löwenkopfgefäß .

Sehr schöne Klinge von "Paul Weyersberg Solingen", florale Zierätzung, Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhaut-Griff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen ein Greifvogel auf Lorbeerzweigen, schwarz lackierte Stahlscheide, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2


332498
€ 580,00
5

Kriegsmarine aptierter Dolch für Offiziere, ehemals Reichsmarine.

Schmucklose Klinge ohne Herstellerbezeichnung, diese mit Kammerstempel "Adler über M" und "O 233" für Marine-Standort Ostsee versehen, weißer Griff mit Spannungsrissen, die Drahtwicklung intakt, vergoldete Beschläge, die Stoßplatte fehlt, Blitzscheide mit einigen Druck-bzw. Stoßstellen, die Scheidenbänder in Form eines Seeknotens, unter dem Mundblech ebenfalls mit "O 223" versehen". Ein interessanter Dolch. Zustand 2-3
331555
€ 650,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen "A. Schüttelhöffer & Co Solingen-Wald", hell vernickelte Griffbeschläge, weißes Kunststoffgriffstück, unbeschädigte Scheide besitzt ebenfalls helle Vernickelung. Getragen, Zustand 2.
330779
€ 580,00
3

Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Angelaufene Klinge, Hersteller "WKC", weißer Kunststoffgriff mit Rissen und Ausbruchstellen, die Drahtwicklung intakt, die Vergoldung des Gefäßes sowie der Scheide verblasst bzw. abgetragen, Blitzscheide mit Druckstellen und Spuren von dem Reinigungsmittel, ein Stück mit deutlichen Alters-und Lagerspuren. Zustand 2-3
329985
€ 500,00
9

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Husaren-Regiment „König Humbert von Italien" (1. Kurhessisches) Nr. 13

Standort Frankfurt a.M., um 1910. Vernickelte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig in der Kartusche mit Schriftzug "Husaren Reg. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) No. 13", quartseitig auf der Fehlschärfe mit Herstellerzeichen (Eickhorn). Die Spitze der Klinge nur leicht aus der Form, Vernicklung gut erhalten. 
Vernickeltes, terzseitig klappbares Gefäß mit dem preußischen Adler, schwarzer Kunststoffgriff. Daumenauflage mit Truppenstempel "H.13.4.92", nummerngleich gestempelt mit Scheide.
Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering. Lackierung zu 75% erhalten, eine Mundblechschraube fehlt. Zustand 2-.

Gesamtlänge 96,8 cm.


328029
€ 700,00
8

Wehrmacht Ehren-Schießpreissäbel des Oberkommandos des Heeres von 1936 

Es handelt sich hierbei um eine Sonderanfertigung im Auftrag für das Oberkommando des Heeres, hergestellt von der Firm Carl Eickhorn, Solingen. Das Griffgefäß in Buntmetall feuervergoldet mit handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwickelung. Die Parierstange mit handgraviertem Eichenlaub. Unter der Parierstange und unten auf dem Schleppblech der Stahlscheide jeweils mit Wehrmacht  Dienstabnahmestempel Adler über "HU 56".
Die Klinge aus echtem Damaststahl mit besonders prächtigem, vergoldeten Rankendekor , im Zentrum die Kartusche mit vergoldeter Widmung auf gebläutem Grund "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1936 Maj. Hans Schaumberger, I.R. 87.", auf dem Klingenrücken mit Herstellerbezeichnung "Carl Eickhorn Solingen". Auf der Rückseite vergoldetes Rankendekor, auf der Fehlschärfe das frühe Herstellerzeichen der Firma Eickhorn, Solingen. Brünierte Eisenscheide mit Tragering. Unten auf dem Schleppeisen Dienstabnahmestempel. Komplett mit dem original Portepee. Auf der vergoldeten Fehlschärfe beidseitig ein ganz leichter Rostfleck, ansonsten in nahezu neuwertigem Zustand..Der Säbel ist getragen in gutem unberührtem Originalzustand.
Die Ehrenschießpreissäbel der Wehrmacht sind extrem selten. Das Modell von 1936 wurde noch von Eickhorn gefertigt, ab 1937 wurde die Produktion von der Firma Alcoso übernommen.
327476
€ 12.500,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, intakte Drahtwicklung, Aluminiumbeschläge, die Sonnenräder im Knauf mit schwacher Vergoldung, etwas ermattete Klinge mit Hersteller "F.W.Höller Solingen", getönte Scheide, die Bänder aus Aluminium, leicht getragen, mit geringen Altersspuren. Zustand 2-
327117
€ 500,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 1933.

Spätere Fertigung mit vernickelten Beschlägen, recht saubere Klinge mit Herstellercode "RZM M 7/13" für " Arthur Schüttelhofer & Co.,Solingen-Wald", unbeschädigter Holzgriff, Neusilber Adler und SA-Emblem intakt, schwarz lackierte Scheide mit gut 98% des Originallackes, Beschläge aus vernickeltem Eisen. Sehr gut erhaltener Dolch. Zustand 2
326148
€ 700,00
9

Oldenburg Artillerie-Extrasäbel für einen Wachtmeister im Ostfriesischem Feldartillerie-Regiment Nr. 62

Standort Oldenburg, um 1914. Zierliche (2 cm breite), stark gekrümmte blanke Klinge, beidseitig mit Hohlbahn. Stahlgefäß mit einfachem Bügel, Reste einer Vergoldung, terzseitig auf dem Parierlappen das oldenburgische Wappen aufgelegt, Kunststoffgriff mit intakter eiserner Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichen Tragering, die Lackierung zu ca. 5% erhalten. Zustand 2-.

Gesamtlänge 88,5 cm.

Oldenburg stellte als Kontingent nur die 2. und 3. fahrende Batterie der 1. Abteilung des preußischen Feldartillerie-Regiments Nr. 62. Entsprechend selten ist diese Waffe.


325227
€ 950,00
9

Preußen Löwenkopfsäbel für einen Offizier

Um 1914/15. Blanke, leicht gekrümmte Klinge, beidseitig mit Hohlbahn. Fein ziseliertes Gefäß aus Messing und Neusilber, breit geschwungener Bügel, die Verzierung schon an das Art déco erinnernd, auf dem terzseitigen Parierlappen in Medaillon gefasster antikisierender Kriegerkopf, der Löwenkopf mit roten Glasaugen, Kunstoffgriff mit intakter eiserner Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichen Tragering, die Lackierung zu 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 91,5 cm.
325216
€ 950,00
9

Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Ausführung mit beidseitig geätzter Klinge (Fischmotiv), Hersteller "E.& F. Hörster Solingen", weiser Griff mit einigen Rissen und Abplatzungen, Drahtwicklung intakt, unbeschädigte Blitzscheide, die Vergoldung schon abgegriffen. Getragener Dolch mit normalen Alter-Tragespuren. Zustand 2-
323629
€ 650,00

III. Reich kurzes Polizei Extraseitengewehr 

Nicht aufpflanzbare Ausführung, 260mm lange, schlanke Klinge mit Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", gut erhaltene Vernickelung, zierlicheres Aluminiumgefäß mit Adlerkopfknauf und eichenlaubverziertem Parierstück, Hirschhorngriffschalen, Polizeiadler fehlt, schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, diese schon etwas geschrumpft und zeigt Knickstellen, die Naht ist offen, getragen mit stärkeren Alters-und Lagerspuren., in sehr guter Erhaltung. Zustand 2-
323048
€ 650,00
4

III. Reich Feuerwehr Extraseitengewehr .

Ausführung mit kurzer Karabinerklinge ohne Herstellerbezeichnung, vernickeltes Zinkgefäß mit vernieteten Griffschalen, s-förmiges Parierstange, schwarz lackierte Stahlscheide, der Lack mit nur leichten "Haarrissen, sonnst sehr gut erhalten. Zustand 2- .
322657
€ 250,00
6

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Gehänge für den Führerdolch .

Graues Band mit rot eingefassten Durchzügen aus Aluminiumfaden, mit beigem Samt unterfüttert, bis auf die Karabinerhaken alle Beschläge aus Aluminium, getragen, mit leichten Altersspuren. Zustand 2-
321031
€ 650,00
6

Schützenbund Hirschfänger um 1920 .

Zierliche Ausführung, Keilklinge mit jagdlichen Motiven, geschlagener Hersteller, unleserlich, vermutlich "Carl Eickhorn Solingen", vernickeltes Gefäß mit einfachem Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehhufen endend, Hirschhorngriff mit 3 aufgelegten Eicheln, schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-
320750
€ 580,00

Schutzstaffel (SS) Ehrendolch Modell 1933 mit Himmler-Widmung .

Saubere Klinge mit nur leichten "Kondenz - Flecken", auf der Vorderseite mit Ätzung "Meine Ehre heißt Treue", auf der Rückseite "In herzlicher Kameradschaft - H. Himmler", kleine Herstellermarke von "Carl Eickhorn Solingen". Nickelbeschläge, das Parierstück mit Werkplatznummer "4", schwarzer Griff mit leichtem Spannungsriss, Griffadler aus Nickel, minimale Abplatzung, Pastille unbeschädigt. Die Scheide schwarz brüniert mit Nickelbeschlägen, Stoßstellen an der Kante. Komplett mit dem kurzen Ledergehänge, getragen, in schöner Erhaltung. Zustand 2


320493
€ 17.500,00
9

Schutzstaffel (SS) Extraseitengewehr für einen Angehörigen des Nachrichten Sturms II.

Ausführung mit Kurzer Klinge, Zinkgefäß, die Vernickelung noch sehr gut erhalten, gewaffelte Kunststoffgriffschalen, schwarz nachlackierte Stahlscheide, komplett mit Extraseitengewehrtragetasche und Waffen-SS Seitengewehrtroddel, gebrauchtes Stück, in guter Erhaltung. Zustand 2

Dieser Ausgehbajonett wurde explizit für die VT-SS hergestellt, anstatt des sonst üblichen Hersteller-Logos trägt es die Sturmnummer  "N II/9" , und "3323".
Extrem selten !!!



320126
€ 6.500,00
6

Bayern Pallasch für Schwere Reiter (Kürassiere) im 2. Schweren Reiter-Regiment Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este

Standort Landshut, um 1910. Vernickelte, beidseitig doppelt gekehlte und geätzte Klinge, terzseitig mit Schriftzug in der Kartusche "2. Schweres Reiter-Rgt. Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich", quartseitig mit Reiterkampfszene, die Vernicklung schön erhalten, die Spitze nur sehr leicht aus der Flucht. Dreispangiges Messinggefäß, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering. Die Lackierung schön erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 104 cm.
320001
€ 1.200,00

Preußen Füsilier-Offiziersäbel - Frühe Form

Um 1840. Schlanke (1,8 cm), leicht geschwungene Klinge mit kurzer Fehlschärfe, beidseitig gekehlt und geätzt, als Muster Trophäen und Ranken, terzseitig der königliche preußische Adler mit Krone, Zepter und Reichsapfel, quartseitig das gekrönte Chiffre "FR", zur Angel hin umlaufend der Hersteller "Mohr & Speyer Berlin", die Klinge stärker fleckig, die Spitze aus der Flucht. Messinggefäß, Rochenhautgriff mit Drahtwicklung. Ohne Scheide. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 93 cm.

Eine seltene, frühe Form, leider nicht im guten Erhaltungszustand.













319945
€ 300,00
5

Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 - Kriegsfertigung 

Um 1915. Polierte, beidseitig doppelt gekehlte Klinge, ohne Hersteller, fleckig. Einfach gefertigtes Gefäß aus geschwärztem Stahlblech, mit schwarzem Kunststoff bezogener Griff, die Drahtwicklung vollständig, aber aus der Form, Chiffre aus Stahl, ohne Fingerschlaufe. Stark korrodierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, die Mundblechzwinge und die Schrauben fehlen, die Scheide für die Klinge zu lang, in der Breite aber passend, möglicherweise nicht dazugehörig. Zustand 3.

Gesamtlänge 97,5 cm.
319440
€ 380,00
7

Wehrmacht Heer Extraseitengewehr mit beidseitiger Klingenätzung von einem Angehörigen des Infanterie-Regt. Nr. 71 mot.

Ausführung mit kurzer Karabinerklinge, die unfachmännisch geschärft ist, Herstellermarke " Ernst Pack & Söhne Solingen", Klinge mit beidseitiger Klingenätzung: Vorderseite "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit" mit Darstellung eines Infanteristen, Rückseite "Inftr. Regt. Nr. 71 mot.". Die Vernickelung am Gefäß bereits verblast, der Lack von der Scheide komplett verputzt. Getragen, Zustand 2-3.
319002
€ 650,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit hellorangem Griff, intakte Drahtwicklung, Aluminiumbeschläge, die Klinge sauber aber ohne Hersteller, schöne Stahlscheide ohne Beschädigungen, sehr wenig getragen. Zustand 2
318288
€ 570,00
8

Luftwaffe Dolch für Offiziere.

Leicht angelaufene Klinge ohne Herstellerzeichen, orangefarbener Griff mit kleinen Spannungsrissen, die Wicklung intakt, der Knauf und die Parierstange in Aluminium, helle Scheide mit ein paar Flecken. Getragen  aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
316022
€ 500,00

Bayern Bayonett  M 98 n.A. Säge .

Stärker gereinigt und immer noch narbig, die Klinge von "V.C.Schilling Suhl", Abnahme "O 06", Truppenstempel kaum mehr zu erkennen "...B..J.5.1561.",  Griffschalen noch gut erhalten, ohne Scheide, mindere Erhaltung, dennoch selten. Zustand 3
315276
€ 350,00
8

Braunschweig Kavallerie Säbel für Veterinäre, sogenannter Rossarztsäbel.

Um 1890. Geschwungene Klinge mit Pandurenspitze, beidseitig mit vergoldeten Gravuren, Mond, Sterne, Trophäen und Osmanen. Versilbertes, reliefiertes Gefäß mit Löwenkopf, einfacher Parierbügel mit eckigen Parierlappen, auf diesem mitgeprägt gekreuzte Lanzen im Lorbeerkranz, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung fehlt, sowie der Niet an dem quartseitigen Griffkappenlappen. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, leicht beulig, die Vernicklung gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 100 cm.
314463
€ 3.000,00
9

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Etwas ermattete Klinge mit Schiffsätzung, Hersteller "F.W.Höller Solingen", original Stoßleder, weißes Griffstück mit Spannungsriss am Knauf und einem Brandfleck, die feine Drahtwicklung schon leicht schadhaft, der Adlerknauf sitzt fest und verkehrt herum, Blitzscheide mit leichten Gebrauchsspuren, sonst gute Erhaltung. Zustand 2
312921
€ 650,00

Bayern Degen mit Löwenkopfknauf und Steckrückenklinge

Um 1910. Vernickelte, gerade, Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig mittig geätzt mit dem Motto "In Treue Fest!", terzseitig unterhalb des Mottos das bayerische Staatswappen. Vergoldetes Messinggefäß, teils fein ziseliert, terzseitig auf dem Mitteleisen gekreuzte Klingen und Lanzen, auf dem Bügel Trophäen und Eisernes Kreuz, brauner Kautschukgriff mit intakter Drahtwicklung, die Vergoldung zu 90% erhalten. Schwarz lackierte Scheide mit einem Tragering. Zustand 2.

Gesamtlänge 93,8 cm.

In dieser Kombination eine ungewöhnliche Waffe.


312644
€ 950,00

Preußen Füsilier-Offiziersäbel - Frühe Form

Um 1850/60. Leicht geschwungene Klinge mit kurzer Fehlschärfe, beidseitig gekehlte und geätzt, als Muster Trophäen, Terzseite mit Trägernamen "von Schoenfeldt" und dem preußischen Herrschermonogramm "FRW" unter der Krone, quartseitig der preußische Adler, umlaufend der Hersteller "G. Werth Waffenfabrikant in Solingen". Messinggefäß, Bügel mit Ausschnitt für das Portepee, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung defekt. Belederte Scheide mit Messingbeschlägen, schildförmiger Tragehaken, das untere Drittel der Scheide abgebrochen und nur teilweise und unsachgemäß repariert. Die Waffe selbst in gutem Zustand.

Gesamtlänge 90,4 cm.











312222
€ 550,00

Reichswehr Extrasäbel für Mannschaften und Unteroffiziere der Berittenen.

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, "Reiter Regiment Bad Cannstadt", auf der anderen Seite noch eine kaiserliche Formation im Angriff, Ranken und Trophäen, ohne Hersteller, vernickeltes Stahlgefäß, schwarzer Kunststoffgriff mit Spannungsriss am Knauf, intakte Drahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide mit ein paar Beulen am Ort, daher etwas schwergängig, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-

Gesamtlänge 970mm 
305956
€ 550,00

Reichsmarine Säbel für Offiziere .

Kammerstück, recht saubere und schmucklose Klinge mit Steckrücken und Schör, auf der Fehlschärfe die Abnahme "M über Anker", gedunkeltes Messinggefäß mit Löwenkopf, ohne Glasaugen, Klappscharnier, weißer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, reparierte Bruchstelle unterhalb des Knaufes, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, auf dem Mundblech gestempelt "N 238", auf dem Schleppblech ebenfalls "M über Anker", getragen, und abgesehen von der Reparatur noch gut erhalten. Zustand 2-
304516
€ 1.100,00
7

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Motorbootstandarten Dienstdolch, Modell 1936 .

Recht saubere Klinge mit doppeltem Hersteller "RZM M7/27" und "Puma Solingen", vergoldete Beschläge mit leichten Fehlstellen,  unbeschädigter Griff mit original eingesetzten Emblemen, schwarz lackierter Scheidenkörper mit typischen Altersspuren, die Beschläge ebenfalls vergoldet, die Tragekette aus vergoldetem Eisen, rückseitig gestempelt "Musterschutz NSKK-Korpsführung" und "Weihn. 1940". Getragenes Stück in sehr gute Erhaltung. Zustand 2
302176
€ 9.500,00

Sturmabteilung (SA) Ehrendolch M 33 mit echter Damastklinge

Es handelt sich hierbei um eine frühe Fertigung um 1933/34. Die Klinge aus feinem Damaststahl, auf der Vorderseite die Devise erhaben "Alles für Deutschland". Rückseitig ohne Herstellerbezeichnung. Auf der Angel keine Stempelung. Der Knauf und das Parierstück aus Nickel, die Parierstange rückseitig gestempelt "Wf" für die SA-Gruppe Westfalen. Das Griffstück aus rotbraunem Nußbaum, der Griffadler in Nickel und die emaillierte SA-Rune perfekt .Brünierte Stahlscheide, die Beschläge aus Eisen vernickelt, komplett mit dem brauen Ledertragehänger.  Nur leicht getragen, in sehr schönem unberührten Originalzustand. 
Dazu eine Foto-Exertise des bekannten amerikanischen Fachmanns Thomas T. Wittmann, datiert Dezember 2917.

Extrem selten.
301429
€ 15.000,00
6

Baden Säbel Modell 1856 für Offiziere im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109

Standort Karlsruhe, Trageweise um 1910. Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem badischen Wappen und Markierung des Herstellers auf der Fehlschärfe "W.K.&C", die Spitze der Klinge leicht verbogen. Vernickeltes Gefäß mit Rochenhautgriff, die Drahtwicklung intakt, terzseitig das besondere Emblem des Regiments in versilberter Ausführung aufgelegt, die Vernicklung des Gefäßes leicht gealtert. Schwarz lackierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern mit Buckelverzierung, die untere Ringöse mit dem Tragering vorschriftsmäßig entfernt, die Scheide mit ausgebeulter Knickstelle,  Zustand 2.

Gesamtlänge 99 cm.
299086
€ 950,00
4

III. Reich Polizei Degen für Unterführer.

Recht saubere Klinge von "Siegfried Waffen Ernst Pack&Söhne M.B.H. Waffenfabrik Solingen", schwarzer Holzgriff mit original eingesetztem Polizeiadler, vernickeltes Stahlgefäß mit Ansätzen von Flugrost. Die Scheide noch mit etwa 80% Originallack, kein Knick, keine Beule, getragenes Stück mit Altersspuren. Zustand 2-
297592
€ 900,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Recht saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, vernickelte Zinkbeschläge, diese stellenweise gedunkelt, die Sonnenräder ohne nennenswerte Vergoldung, gut erhaltene Belederung, intakt Drahtwicklung, die Scheidenbeschläge aus vernickeltem Stahl, mit Tragekette und Koppeltrageschlaufe. Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-
296137
€ 750,00
6

Braunschweig Kavallerie Löwenkopfsäbel für Offiziere im Braunschweigischen Husaren-Regiment Nr. 17

Eigentumsstück um 1910. Leicht geschwungene, beidseitig gekehlte und geätzte Klinge, terzseitig mit Markierung des Herstellers (WKC), auf dem Klingenrücken mit Markierung des Lieferanten "Carl Lippold, Braunschweig", die Spitze kriegsmäßig geschärft. Ziseliertes und vergoldetes Messinggefäß mit schönem, plastisch gestalteten Löwenkopf ohne Glasaugen, einfacher Parierbügel, in Höhe der Griffkappenlappen floral verziert, der Bügel selbst blank, der Parierstangenlappen terzseitig mit braunschweigischen Wappen "aufspringendes Pferd und Krone" (diese findet sich z.B. auf der braunschweigischen Dienstflagge von 1912-18), quartseitig mit Wappenfeld, dieses jedoch nicht ausgeführt, der Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut mit leichten Nutzungsspuren. Anhängend ein defektes gelb-blaues Portepee. Brünierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering. Zustand 2.

Gesamtlänge 94,6 cm.

Eine eindeutige Zuweisung der Waffe aus sich selbst heraus ist zwar nicht möglich, da etwa eine entsprechende Inschrift oder ein Kammerstempel nicht vorhanden sind. Da die Waffe aber in Braunschweig zur Auslieferung kam und solche Waffen in Kavallerie-Einheiten geführt wurden, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, dass die Waffe von einem Offizier im Braunschweigischen Husaren-Regiment Nr. 17 geführt wurde.
296128
€ 1.350,00

Preußische Marine Entermesser Modell 1852

Um 1861. Keilklinge, auf dem Rücken Abnahmepunze Krone "FW 61", die Klinge leicht vernarbt/fleckig, eine Scharte. Schwerer, nachträglich schwarz lackierter Eisenkorb, belederter Holzgriff mit intakter Drahtwicklung. Nachträglich schwarz lackierte lederne Scheide mit eisernen Beschlägen, die Scheide quartseitig markiert Krone "FW 65", der Tragehaken markiert "190", die Scheide im Bereich des Ortbleches repariert. Deutlich getragen und überarbeitet, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 74,8 cm.
295834
€ 950,00
9

Deutsche Reichsflotte (1848-1852) Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge, mit Hohlkehle und mittiger Spitze, beidseitig geätzt mit unklarem Anker, Lorbeerkranz und Trophäen, auf der Fehlschärfe eine Blume, mit graviertem Hersteller "C.Bernertorff & Eichwede in Hannover", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, starrer Korb mit Doppelkopfadler auf dem Anker, quartseitig abklappbar aber ohne Arretierknopf, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, etwas geschrumpft, das Mundblech lose, leicht getragen, mit nur geringen Altersspuren. Zustand 2

Gesamtlänge ca. 990 mm

Sehr selten. Siehe Steffanski Seite 33-35 .
292186
€ 8.500,00
4

III. Reich Feuerwehr Seitengewehr .

Lange Ausführung, leicht beschliffene Klinge ohne Herstellerzeichen, dafür der Händler auf dem Klingenrücken "Horst Wolff G.m.b.H. Leipzig", vernickeltes Zinkgefäß, zweifach vernietete Griffschalen aus gewaffeltem Kunststoff, Stoßleder noch vorhanden, Scheide besitzt noch bis 50% des Originallackes, mit Seitengewehrtragetasche, getragen. Zustand 2-
289545
€ 350,00
8

Baden Säbel M 1856 für Offiziere im Infanterie-Regiment Markgraf Ludwig Wilhelm Nr. 111

Standort Rastatt, um 1900. Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, Zierätzung Badisches Wappen mit Rankendekor , Hersteller WK & C. Vernickeltes Gefäß, Rochenhautgriff mit aufgelegter Regiments Chiffre, intakte Drahtwicklung. Vernickelte Scheide mit dem typisch badischen Ringbändern mit Buckeln, das Schleppblech stark abgetragen, unten offen. Getragen, Zustand 2.
286458
€ 600,00
4

Reichsmarine Dolch für Offiziere M 29 .

Weißer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, das Parierstück etwas verbogen, schmucklose Klinge ohne Herstellermarke, gehämmerte Scheide, die Ringbänder verziert mit Lorbeerblättern anstatt Eichenlaub, sonst sehr schön erhalten. Zustand 2
280807
€ 1.100,00
6

Degen für eines Beamten oder Kammerherrn der deutschen Kleinstaaten

Zierliche Sechskant-Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig auf Fehlschärfe eingeätzt "C. A. Westmann, Dresden", quartseitig mit Markierung des Herstellers (WKC). Die Klinge zur Spitze hin leicht fleckig. Vergoldetes Messing-Gefäß mit auf dem Stichblatt aufgelegtem Wappen. Schwarz lackierte Stahlscheide mit verzierten Messing-Beschlägen. Zustand 2 .
280577
€ 1.200,00
5

Deutscher Luftsport Verband (DLV) bzw. NSFK Fliegermesser .

Späte Fertigung aus Aluminium, schwarz lackierte Hakenkreuze, die Farbe ist hier schon etwas abgenutzt, Griffstück und Scheidenkorpus Blaugrau lackiert, ohne Beschädigung, das Mundblech mit NSFK-Stempel (Ikarus) gestempelt, die Klinge fleckig und mit Herstellerzeichen "F.&A. Helbig Steinbach" versehen, das Trageleder ist repariert, Karabinerhaken fehlt, getragener Dolch aber noch gute Erhaltung. Zustand 2-
280541
€ 950,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze Ausführung mit Karabinerklinge, ohne Hersteller, gut erhaltene Gefäßvernicklung, etwas fleckig, Scheide mit über 95% Originallack, anhängend original Verkaufsetikett von "Robert Klass", Stoßleder und rote Filzstopfen noch vorhanden, mit Verkaufstüte, ein einwandfreies Stück. Zustand 2+
280041
€ 650,00
5

III.Reich Polizei Seitengewehr .

Fertigung mit schlanker Klinge, diese ohne Hersteller, aber mit Lieferanten "Hans Grunwald Magdeburg Kantstraße 7", schlankes Aluminiumgefäß mit Resten von Vernickelung, vernietete Hirschhorngriffschalen mit aufgelegtem Aluminiumadler, etwas trockene und verformte Lederscheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, duiese schon etwas korrodiert, seltenere Variante, aber mit deutlicheren Altersspuren. Zustand 2-
278536
€ 850,00
6

Baden Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im 1. Badischen Leib-Dragoner-Regiment Nr. 20;

Standort Bruchsal, um 1910, beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig Bandeau "1. Bad. Leib Drag. Reg. No. 20", quartseitig Herstellerstempel Eickhorn auf Fehlschärfe, starres, vernickeltes Gefäß mit preußischem Adler, schwarzer Kunststoffgriff, brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2.
277914
€ 1.200,00
4

Postschutz Dienstseitengewehr .

Sehr saubere, vernickelte Klinge mit Herstellerstempel "Paul Weyersberg & Co. Solingen" sowie dem Stempel "DRP 1068". Vernickeltes Zinkgefäß mit gewaffelten Bakelitgriffschalen. Schwarz lackierte Stahlscheide, mit schwarzer
Seitengewehrtragetasche diese rückseitig gestempelt "D.R.P." ist. Ein seltenes Stück in gutem Originalzustand. Zustand 2
277811
€ 950,00
4

III. Reich kurzes Extraseitengewehr für einen Angehörigen der Feuerlöschpolizei .

Nicht aufpflanzbare Ausführung, 260mm lange, schlanke Karabinerklinge mit Herstellerzeichen "WKC Solingen", gut erhaltene Vernickelung, nur an der Spitze leichte Abplatzungen, zierlicheres Nickelgefäß mit Adlerkopfknauf und eichenlaubverziertem Parierstück, Stichblatt mit Adler, Hirschhorngriffschalen mit aufgelegtem Polizeiadler, dieser durchbrochen gearbeitet und vernickelt, schwarze Lederscheide mit Nickelbeschlägen, mit dunkelbraunem Koppelschuh und anhängendem Feuerwehrportepee, getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
276268
€ 1.450,00

Braunschweig Kavallerie Extradegen KD 89 eines Husaren im Husaren-Regiment 17 mit Klingengravur

Fertigung um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitige Klingenätzung, Vorderseite mit Waffendekor, in der Kartusche mit schöner Handgravur "Braunschweigisches Husaren Regiment No. 17 Karl Beuleke", Rückseite gebläutes Bandeau "Mit Gott für Kaiser u. Reich" mit dem Portrait Kaiser Wilhelm II., Waffendekor, ohne Herstellerbezeichnung. Vernickeltes Klappgefäß mit dem preußischen Adler, schwarzer Kunststoffgriff, unten ein kleiner Ausbruch. Die Scheide mit starrem Tragering, die schwarze Originallackierung ist noch zu 85 % erhalten. Getragen, Zustand 2.
274596
€ 1.200,00

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) 89.

Vernickelte Klinge mit Hohlkehle und beidseitiger Ätzung, auf der einen Seite mit Ranken, Blumen und Reiterattacke, auf der anderen Seite mit Blumen und Trophäen, sowie dem Panel „2.Bad.Drag.Regt.No21.“, auf dem Klingelrücken der Hersteller „Weyersberg&Co. Solingen“, vernickeltes Gefäß mit Klappscharnier, schwarzer Kunststoffgriff, aanhängend der Eigentumsfaustriemen einer 2. Escadron, die Scheide etwas stümperhaft schwarz nachgemalt, Alters- und Gebrauchsspuren, schöner Degen mit nicht ganz so übezeugender Scheide. Zustand 2-
268436
€ 1.100,00
8

Bayern Kavallerie Extradegen (KD) M89.

Etwas schlankere Klinge mit Hohlkehlen und beidseitiger Ätzung, auf der einen Seite Waffen und Trophäen, auf der anderen Seite auf geschwärztem Grund „5.Kgl. Bayer. Chev. Regt. Erzherzog Albert v.Oesterreich Saargemünd.“, Hersteller-Punze auf der Fehlschärfe, vernickeltes Gefäß mit doppeltem Klappenscharnier, Darstellung des bewährten bayerischen Löwen, brauner Kautschukgriff, Stahlscheide älteren Typs, der untere Trauring vorschriftsmäßig entfernt, schwarz gestrichen, die Farbe noch zu 70-80% vorhanden, gebraucht, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2.
267862
€ 1.150,00
4

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Führer 2.Modell .

Saubere blanke Klinge ohne Herstellerzeichen, die Griffbeschläge in Nickelausführung, intakte schwarze Belederung mit leichten Gebrauchsspuren, der aufgelegte RLB Stern mit schwarz emaillierten Hakenkreuz ohne Emailleschäden. Der Dolch ist getragen, noch ungereinigt, mit einer schönen Patina, Zustand 2.
263279
€ 2.350,00
6

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Fertigung um 1920/1930, beidseitig geätzte Klinge mit Segelschiff, unklarer Anker ohne Krone, kein Herstellerzeichen, Beingriff mit intakte Drahtwicklung, abnehmbare offene Krone, die linsenförmige Schraube des Drückers fehlt, gehämmerte Scheide mit blattförmigen Ringbändern, die Ringe selbst ausgesprochen dick und ebenfalls gehämmert, stärkere Druckstelle in der unteren Hälfte, sonst gute Erhaltung. Zustand 2-
262486
€ 2.400,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261226
€ 125,00
8

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Schlanke Ausführung, Steckrückenklinge aus Ätzdamast, mit Schör, Herstellerstempel von "WKC", schön verziertes Messinggefäß mit Klappscharnier, liegendem Anker, Löwenkopfknauf mit roten und grünen Glasaugen, Kunststoffgriff mit einfacher Drahtwicklung, Lederscheide mit Messingbeschlägen, die linsenförmigen Krampen fehlen zum Teil, auf dem Mundblech eine Erinnerungsgravur "20.8.39-20.7.45" sowie "Eugen May 5.9.98" , die Scheide schon mehrfach geknickt, das amnhängende Portepee zerschlissen, sonst aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
260699
€ 2.200,00
3

Waffen-SS Troddel für das Bajonett für Mannschaften .

Kammerstück, das Band mit je zwei schwarzen Durchzügen, blau/gelb/blau, noch mit RZM-Etikett, leicht getragen in guter Erhaltung. Zustand 2
246120
€ 750,00
4

Feuerwehr Ehrenbeil .

um 1930. Verhältnismäßig einfache Fertigung, die Vernickelung ist weitestgehend abgenutzt, ohne Hersteller, schwarzer Holzschaft mit seitlich angebrachten Trageringen, komplett mit Lederfutteral, Unterschnallgürtel und schwarzen Lederhängern, Alters- und Gebrauchsspuren, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
225271
€ 350,00

Wehrmacht Ehrenpreis-Säbel des Oberkommandos des Heeres 1936 an den späteren Ritterkeuzträger Wilhelm Hineraski

um 1936. Das Griffgefäß mit handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff. Die Parierstange mit Dienstabnahmestempel. Die Damastklinge mit prächtigem, vergoldeten Arabesken-Ätzdekor auf gebläutem Grund. Auf der Vorderseite die vergoldete Fraktur-Inschrift: "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1936". Auf der Fehlschärfe Herstellermarke "E. & F. Hörster, Solingen". Auf der Rückseite in Frakturschrift: Hptm. Wilhelm Hineraski, I.R. 8". Auf dem Klingenrücken Lorbeerdekor und Herstellerbezeichnung: "E. & F. Hörster, Waffenfabrik Solingen". Brünierte Eisenscheide mit Korrosionsspuren, das Scheidenmundblech fehlt, mit einem Tragering. Altersgemäße Gebrauchsspuren, in gutem Gesamtzustand.

Wilhelm Hineraski erhielt als Oberstleutnant am 23. 12. 1943 als Kommandeur des Grenadier-Regiments 528 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.

216047
€ 9.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel aus dem Besitz von Peter Graf Yorck von Wartenburg

um 1938. Messinggefäß mit Eichenlaubdekor, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Damastklinge von "E.&F.Hörster Solingen" mit beidseitiger Klingenätzung, vergoldet und gebläut. Auf der Vorderseite "Deutsch sein heißt Kämpfer sein!", auf der Rückseite "Rittmstr. Fhr.v.Brück s./l. Leutnant Gr.v.Wartenburg zur freundlichen Erinnerung", das Firmenlogo vergoldet. Getragenes Stück mit typischen Alters- und Tragespuren, Zustand 2-.

Ein geschichtlich bedeutendes Stück. Peter Graf Yorck von Wartenburg stand in Verbindung mit der Widerstandsgruppe um den Oberst Graf von Stauffenberg. Nach dem gescheiterten Attentat vom 20.Juli 1944 zum Tode verurteilt und gehängt.
209422
€ 13.500,00
8

Preußen Kavallerie Offizierssäbel .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehlen und Trophäenätzung, Hersteller "Weyersberg", Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, auf dem Parierlappen gekreuzte Lanzen und Säbel, Rochenhautgriff mit weitestgehend erhaltener Drahtwicklung, brünierte Stahlscheide mit einem Tragering, mit geweißtem Lederhänger, Löwenkopffröschel und Unterschnallgurt aus blauem Leinen, anhängend ein etwas zerschlissenes Portepee, getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
198092
€ 800,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr mit einseitiger Klingenätzung.

Seltene Variante von " E.Pack & Söhne Solingen", lange Klinge mit breiter Hohlkehle, diese wurde sauber nachvernickelt, frei stehend "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit" und im Hochoval ein Trompeter, komplett mit Stoßleder, verschraubte Griffschalen und Adlerkopfknauf mit kleinem Schnabel, so wie es für Pack üblich ist, die Scheide mit über 90% des schwarzen Originallackes, mit Seitengewehrtragetasche, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2
342581
€ 900,00
8

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33.

Es handelt sich um eine frühe Fertigung der Firma "Carl Eickhorn  Solingen", um 1933, blanke, saubere Klinge, am Ort etwas schartig, sehr frühe Herstellerzeichen "Carl Eickhorn Solingen C.E", Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "I" für die Zeugmeisterei in München, schwarzer Holzgriff mit perfekt sitzenden Emblemen, dieser weist rückseitig eine Absplitterung-sowie frontseitig eine Ausbruchstelle auf, schwarz lackierte Scheide mit leichten Druckstellen, Beschläge aus Nickel, das Ortknopf etwas gestaucht, komplett mit Vertikal Gehänge. Sehr schönes Stück mit minimalen Altersspuren. Zustand 2-
Frühe SS-Dolche von Eickhorn sind ausgesprochen selten.

342547
€ 5.200,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Portepee für den Offiziersdolch .

Aluminiumgespinst, noch in original Cellophan Verpackung, Ungetragen, sehr gute Erhaltung. Zustand 2++




342539
€ 250,00
8

III. Reich Säbel für Angehörige der Feuerwehr des Freistaates Thüringen.

Es handelt sich hierbei um einen alten Einheitssäbel der Reichswehr, der von der Feuerwehr übernommen wurde. Messinggefäß mit Kunststoffgriff, intakte Wicklung, auf dem Parierlappen aufgelegtes Wappen des Freistaates Thüringen mit Hakenkreuz, etwas schartige und gereinigte Klinge des Herstellers Alcoso Solingen,  auf der Parierstange und der Scheide nummerngleich gestempelt "258.", die Scheide nachlackiert, nur leichte Druckstellen in unterem Bereich. Getragenes Stück. Zustand 2-
Eine seltene Bankwaffe des III. Reiches.
342479
€ 1.500,00
7

Jagdlicher Hirschfänger

Recht saubere, kurze Keilklinge mit beidseitiger Ätzung (Jagdmotive), Herstellermarke "J.A. Henckels Zwillingswerk", vergoldetes Messinggefäß mit Hirschhorngriff, frontseitig drei angelegte Eicheln, Muschelstichblatt, das Parierstück leicht s-förmig und in Rehläufen endend, Knaufklappe mit eichelförmigem Abschluss, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, der Tragehaken in Form eines Eichel. Sehr schönes und harmonisches Stück. Zustand 2










335756
€ 2.800,00
6

Luftwaffe Miniaturoffiziersdolch.

Ca. 24 cm, saubere Klinge mit Herstellerbezeichnung "SMF Solingen" und "D.R.G.M", frontseitig mit der Gravur Hammer und Schlegel über der Krone und Initialen "J.H.L. Co." dunkeloranges Griffstück mit intakter Drahtwicklung, Aluminium Gefäß, getönte eiserne Scheide, schöne Miniatur mit leichten Alterspuren. Zustand 2 
327006
€ 650,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge, Herstellerpunze "Paul Seilheimer Solingen", vernickeltes Zinkgefäß, gewaffelte Griffschalen, die Scheide sehr sauber nachlackiert, original Stoßleder vorhanden, komplett mit Seitengewehrtragetasche, gut erhaltenes Stück. Zustand 2
342504
€ 220,00

Wehrmacht Heer (WH) Löwenkopfsäbel für Offiziere mit Klingenätzung.

Es handelt sich um ein sehr schöner Säbel für Offiziere der Kavallerie-Regiment 10. Torgau mit beidseitiger Klingenätzung, Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Eichenlaubdekor und Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, der Griff wurde sehr sauber restauriert (Belederung- und Drahtwicklung), sehr saubere, leicht gekrümmte  Klinge mit beidseitiger Ätzung: Florale Motiven, Waffenzier, Hoheitsadler, Darstellung der Kavallerie im Angriff und Schriftzug " Kavallerie-Reg. 10. Torgau", schöne, beulenfreie Scheide mit nahezu 98% des Originallackes, nur leichte Reibungstellen im unteren Bereich sind zusehen. schöner Säbel. Zustand 2
Gesamtlänge 980mm








342500
€ 1.250,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Stärker angelaufene Klinge von "Robert Klaas Solingen", reinigungbedürftiger, weißer Griff, Zinkbeschläge, vernickelte Beschläge mit Patina, die Scheide weist leichte Korrosionsansätze auf, getragen mit deutlichen Alterspuren. Zustand 2-3
342397
€ 380,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge von "WKC Solingen". Orangener Griff, Zinkbeschläge, die Vernickelung weitestgehend abgenutzt, die Scheide weist ein paar dunklen Flecken-und leichte Korrosionsansätze auf, deutliche Alterspuren. Zustand 2-3
342395
€ 400,00
2

Sturmabteilung (SA) Scheide für den Dienstdolch M 33 .

Spätere Fertigung, der Korpus lackiert, die Beschläge vernickelt, nur leichte Ansätze von der Korrosion sind zusehen, keine Beulen, mit kurzem Gehänge, im Karabinerhaken fehlt die Feder.  Zustand 2
342392
€ 340,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze, vernickelte Klinge mit Herstellerbezeichnung "Rich. Abr. Herder, Solingen", zweifach vernietete Griffschalen,  Zinkgefäß, die Vernickelung gut erhalten, nur leichte Ansätze von der Korrosion sind zusehen, original Stoßleder-sowie der rote Filzstopfen vorhanden, schwarz lackierte Scheide mit ein paar Fehlstellen. Getragenes Stück. Zustand 2-
342387
€ 185,00

Königreich Hannover Pionier-Faschinenmesser (Ingenieur-Corps) .

Messinggefäß mit beledertem Griff, eine Beschädigung/Fehlstelle, das Parierstück nicht gestempelt, ungewöhnlich geformte Klinge ohne Herstellerzeichen oder Abnahme- bzw. Kontrollpunze, einseitige Hohlkehle, zum Ort hin unsymmetrisch breiter werdend (Bolo-Typ), die schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Mundblech gestempelt "SC232", das Leder ist etwas geschrumpft, daher geht die Klinge nicht ganz hinein, leichte Altersspuren wie Korrosion am Klingen-Ort, sonst aber unbespielt und gut erhalten, sehr selten, da nur kurzzeitig getragen, etwa von 1850 bis 1866. Zustand 2
341774
€ 1.800,00
7

Deutsches Reich 1. Weltkrieg Aushilfssäbel für Kavallerie und Artillerie

Blanke gekrümmte Steckrückenklinge mit Schör, quartseitig der Hersteller "F.W. Höller Solingen", leicht gealtert. Einfaches Eisengefäß mit breitem Griffbügel mit eingerolltem Ende. Griff aus Kunststoff mit zwei Nieten. Stahlscheide mit einem Ringband, festem Tragering und Schlitzöse, nur Reste der schwarzen Lackierung. Gefäß und Scheide gealtert, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 96,7 cm.

Die Waffen dieses Typs wurden kurz vor Beginn des Krieges für Rumänien gefertigt, kamen aber nicht mehr zur Auslieferung. Während des Krieges wurden sie als Aushilfswaffe bei der deutschen Kavallerie eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie bei Maier, Preussische Blankwaffen S. 1362 f..
341668
€ 350,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere - Luxusausführung als Geschenk an König Karl I. von Rumänien

Leicht gekrümmte Klinge aus echtem Damast mit großen Rosen, beidseitig mit schmaler Kehlung, das untere Drittel geätzt und partiell vergoldet, quartseitig das Wappen des Königreichs Rumänien in der Form ab 1872 mit dem Wahlspruch "Nihil Sine Deo", auf der Terzseite das Monogramm König Karls I., Krone mit gespiegeltem "C" und der römischen I.. Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, dieser mit rotem und grünen Glasauge, Beingriff mit erhaltener, aber gelockerter Drahtwicklung, Korb beidseitig abklappbar. Anhängend original gebundenes Portepee. Lederscheide mit vergoldeten Beschlägen. Gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge etwa 93,8 cm. 

Die hohe Qualität sowie das rumänische Staatswappen und das Monogramm König Karls I. weisen darauf hin, dass die vorliegende Waffe aus dem Besitz des Königs stammt. Karl Eitel Friedrich aus dem Hause Hohenzollern-Sigmaringen wurde 1881 zum König von Rumänien proklamiert. Außenpolitisch lehnte er sich stark an das Deutsche Kaiserreich und die K.u.K.-Monarchie an. Da bei Staatsbesuchen die Herrscher gerne auch die Uniformen tauschten, ist anzunehmen, dass Karl die Waffe zu solch einem Anlass erhielt. 
341601
€ 8.500,00
8

Preußen Artillerie Löwenkopfsäbel für einen Offizier

Um 1914. Leicht gekrümmte, vernickelte Klinge mit Hohlbahn, ohne Hersteller oder Lieferant, Spitze der Klinge ein klein wenig gestaucht. Stahlgefäß mit Löwenkopf mit roten Glasaugen, ein Auge fehlt, der terzseitige Parierlappen mit gekreuzten Kanonenrohren, Kunststoffgriff, die Drahtwicklung erhalten aber aus der Form. Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, das Mundblech fehlt. Scheide nachträglich eher grob schwarz lackiert, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 98,5 cm.
341483
€ 350,00

Preußen Löwenkopfsäbel für Offiziere der Artillerie 

Um 1890. Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, ohne erkennbares Herstellerzeichen oder Lieferanten, terzseitig der Trägername eingeätzt "Jh. Geburtig", die Klinge leicht gealtert. Messinggefäß mit Löwenkopf mit roten Glasaugen, der Parierlappen mit gekreuzten Kanonenrohren, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbänder aus Messing, die Vernicklung gealtert. Zustand 2-.

Gesamtlänge 99,5 cm.




341468
€ 650,00

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Vernickelte Klinge mit Herstellerstempel von "Carl Eickhorn Solingen", Am Ort etwas deformiert, Messinggefäß mit Eichenlaubrelief, auf dem Parierlappen gekreuzte Säbel, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Messingdrahtwicklung, Fingerschlaufe vorhanden, mit schwarzer Stahlscheide, noch etwa 75% des Originallackes vorhanden, getragen, sonst aber gute Erhaltung. Zustand 2-
341320
€ 480,00

Kaiserliche Marine Hirschfänger M 1871 .

Kriegsmäßig geschärfte Steckrückenklinge mit Schör, etwas gedunkelt und gereinigte Roststelle, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Weyersberg Kirschbaum & Co. Solingen" und Arsenalmarke "Erfurt", Abnahme "W 86", Stahlgefäß mit vernieteten Ledergriffschalen, das Parierstück gestempelt "KM 1957", schwarze Lederscheide mit Stahlbeschlägen, die Naht vor dem Mundblech etwas offen/gelöst, nummerngleich gestempelt, die äußeren Metallteile schwarz lackiert, die Griffschalen aus der Form, wohl auch angebrochen und gespachtelt, getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
341254
€ 1.200,00
7

Reichswehr Artillerie Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Hohlkehle, ohne Herstellermarkierung, die Vernickelung weitestgehend abgerieben, vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf und roten Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz nachlackierte Stahlscheide, deutlichere Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-3
341202
€ 400,00

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit Herstellerzeichen "ACS", Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, rote Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide mit über 90% Originallack, mit anhängendem Portepee in der schmalen Ausführung, kommt in alter Transporttasche aus Leinen, kaum getragen, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
341179
€ 580,00
5

Hitlerjugend (HJ) Fahrtenmesser, Ex-1.Weltkrieg Grabendolch bzw. Offiziersseitengewehr .

Es handelt sich hierbei um einen privat umgebautes Seitengewehr des 1.Weltkrieges. Etwas beschliffene Klinge mit Herstellerzeichen "Eickhorn" (doppell Eichhörnchen und C.E), das Stoßleder fehlt, vernickeltes Stahlgefäß, Horngriffschalle mit sauber eingesetztem HJ-Emblem, schwarz nachlackierte Scheide, diese stammt von einem HJ-Fahrtenmesser, das Trageleder intakt. Sehr interessantes Stück. Zustand 2-



















341140
€ 320,00

Preußen Kavallerie Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig schwach geätzt, ohne Hersteller, am Ort unprofessionell  gekürzt, gedunkeltes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, auf dem Parierlappen, gekreuzte Säbel, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, kommt mit schwarz lackierter Stahlscheide, anhängend ein Portepee alter Art, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-3
340683
€ 650,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze, vernickelte Klinge mit beidseitiger Herstellerbezeichnung "Tiger Solingen", zweifach vernietete Griffschalen,  Zinkgefäß, die Vernickelung gut erhalten, original Stoßleder-sowie der rote Filzstopfen vorhanden, schwarz lackierte Scheide mit leichten Fehlstellen, mit Koppelschuh. Getragenes Stück. Zustand 2-
342386
€ 220,00
7

Luftwaffe Dolch für Offiziere.

Bis auf wenigen kleinen Flecken sehr saubere Klinge des Herstellers "Alcoso Solingen" sowie frontseitig mit Gravur des Verkäufers "Albert Kuhl. Münster I/W. -Essen", Aluminiumbeschläge, etwas gedunkelt, dunkel orangefarbener Griff mit intakter Wicklung, schöne, getönte Scheide mit Aluminiumbänder, ein sehr gut erhaltener Dolch mit wenigen Tragespuren. Zustand 2
317532
€ 700,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Bajonett M 84/98 III.m. .

Ausführung mit Bakelitgriff, Herstellercode "11 fnj" und Nummer "9463", brünierte Klinge mit Flugroststellen, ohne Scheide, noch recht gut erhalten. Zustand 2-
342293
€ 60,00
7

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung der Fa. Hörster Solingen. Sehr saubere Klinge mit beidseitiger Ätzung (Fisch-und Anker Motiv), unbeschädigter, weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, vergoldetes Messinggefäß, sehr schöne, beulenfreie Scheide mit nahezu 100% der Originalvergoldung, nur leichte Spuren vom Reinigungsmittel sind zusehen, komplett mit seltenem Portepee-und Gehänge. Ein schöner Dolch. Zustand 2













342187
€ 1.380,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mt abgebrochenem Hakenkreuz.

Saubere vernickelte Klinge mit Herstellerlogo "Carl Julius Krebs Solingen", orangener Griff, etwas bestoßen, reinigungsbedürftig, die Griffbeschläge Zink versilbert, die Versilberung größtenteils abgetragen, die Scheide beulenfrei mit Altersflecken. Zustand 2-.
341425
€ 300,00
9

Kriegsmarine Dolch für Offiziere aus dem Besitz von Korvettenkapitän der Reserve Dr. Walther Blunck mit Damastklinge und Elfenbeingriff

Beidseitig doppelt gekehlte Klinge aus feinem Damaststahl, ohne Herstellerbezeichnung. Die Angel ist gestempelt "D D" (= Damaststahl Dinger) sowie laufende Werksnummer" 4301" sowie "19". Vergoldete Parierstange und Adlerknauf, Elfenbeingriff mit Drahtwicklung. Gehämmerte Scheide mit Blitzdekor, auf der Rückseite mit graviertem Trägernamen "Blunck". Komplett mit dem original geknoteten Portepee und dem Gehänge, die Beschläge aus Aluminium Gold eloxiert. Getragener Dolch in gutem Originalzustand. Sehr selten.
Korvettenkapitän der Reserve Dr.jur. Walther Blunck war von Januar 1944 bis April 1945 Kommandeur der Marinepeilabteilung II.
260972
€ 11.500,00
1

Miniatur Kaiserliche Marine Offiziersdolch .

um 1910. Rhombische Klinge ohne Hohlkehlen, versilberter Griff, Blitzscheide, an Tragekette mit Haken, Gesamtlänge 12cm, Kette repariert, sonst sehr schön. Zustand 2-
174199
€ 480,00
6

Königreich Preußen Säbel für Bergbaubeamte.

um 1900. Messinggefäß mit Rochenhautgriff, floral verzierter Korb mit Adler, sowie "Eisen und Schlegel", die Silberdrahtwicklung noch unbeschädigt. Vernickelte Klinge mit Herstellerzeichen von "Carl Eickhorn". Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese vorderseitig leicht verziert, auf dem Mundblech ebenfalls "Eisen und Schlägel". Alle Messingteile mit einer recht dunklen Patina. Zustand 2
156256
€ 1.200,00

Kaiserliche Marine Offiziersdolch, um 1925

Es handelt sich um eine einfache Fertigung aus den 1920er Jahren für Veteranen, die zum Tragen der Uniform berechtigt waren. Die Beschläge aus Buntmetall vergoldet, die Parierstange bereits in der Form des Modell 1921. Die Klinge in Dachrückenform, ohne Zierätzung, mit Blattfederarrettierung, Getragen, Zustand 2.
154978
€ 1.100,00
2

Kaiserliche Marine Offiziersdolch - Miniatur für die Uhrenkette

Sehr schöne detaillierte Fertigung um 1910. Die Griffbeschläge aus Buntmetall vergoldet, der Griff aus Elfenbein, rhombische Klinge ohne Hohlkehlen. Blitzscheide, an Tragekette mit Haken. Leicht getragen, sehr schöne Erhaltung, Zustand 2.
Diese Miniaturen wurden zum Zivilanzug an der Uhrenkette getragen, sowohl von aktiven, als auch von pensionierten Offizieren.
145946
€ 420,00
6

III. Reich Hirschfänger für den Forstdienst

um 1938, Ausführung mit vergoldetem Messinggefäß, geschlossenener Parierbügel, Muschelstichblatt, Keilklinge mit jagdlicher Ätzung, seltenerer Hersteller "J.A.Henkels Zwillingswerke", schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, Vergoldung etwas abgerieben, Adelsmonogramm auf dem Mundblech, Beimesser fehlt leider. Zustand 2
140425
€ 950,00
6

Braunschweig Offizierssäbel für Angehörige des Jäger-Bataillons im Infanterie-Regiment Nr. 92 .

Blankes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Emblem "Krone über Jagdhorn", Rochenhautgriff mit leicht schadhafter Silberdrahtwicklung, einschneidige leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, gereinigt, Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", blanke Stahlscheide mit zwei Ringen, Ringbänder aus Messing. Getragen, aber noch sehr gut erhalten, eine seltene Blankwaffe. Zustand 2-
139840
€ 1.850,00
2

SS-Verfügungstruppe Portepee für den Unterführerdegen 1. Modell

In der Form wie ein Wehrmacht Portepee für den Säbel. Schwarzer Lederriemen mit 3 silbernen Durchzügen, der Knoten oben mit schwarz/silbernen Durchzügen. Noch ungetragen, original zusammengebunden. Zustand 1a. Sehr selten.
137173
€ 750,00
9

Weimarer Republik Feuerwehr Dolch für Feuerwehrkommandanten

Es handelt sich um eine sehr schöne Fertigung, um 1930. Die Griff- und Scheidenbeschläge vernickelt. Der Griff aus weißem Kunststoff ähnlich wie die Reichsmarine, mit versilberter Drahtwicklung. Flammenknauf, breite Parierstange. Lange blanke Dachrückenklinge mit Lieferantenbezeichnung "Deutsch. Offiz. Verein Berlin". Schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen und Trageknopf für den Koppelschuh. Die Parierstange und das Scheidenmundblech sind sehr schön nummerngleich gestempelt "128". Komplett mit dem original geknoteten Portepee. Gesamtlänge ca. 52 cm. Insgesamt ist der Dolch leicht getragen, in gutem unberührten Originalzustand. Ein schönes Stück.
136376
€ 1.750,00
9

Kaiserliche Marine Offizierssäbel

Es handelt sich um eine sehr schöne Geschenkwaffe, um 1910. Messinggefäß mit Löwenkopf, das Klappscharnier mit liegendem gekrönten Anker, Beingriff mit intakter Drahtwicklung. Die Steckrückenklinge mit Schör, echter Damast, Herstellermarke von "Kirschbaum", Händlermarke "G.B.&S.", auf der Vorderseite mit Geschenkwidmung "Rabius u. Niese i/l. Blum.". Lederscheide mit Messingbeschlägen. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
135733
€ 2.200,00

Bayern Hirschfänger-Versuchsmuster von 1783 .

Schweres Eisengefäß mit kreuzförmiger Parierstange und aufgenieteten Hirschhorngriffschalen, diese sind zum Knauf ohrenförmig und muten in der Kombination mit der Jataganklinge recht orientalisch an, wohl aus diesem Grunde wurde eine solche Waffe schon vor einigen Jahren als "bayerisches Janitscharen-Seitengewehr" angeboten, keilförmige Klinge mit graviertem Monogramm "CT", dazu die schwarz belederte Holzscheide mit Eisenbeschlägen, die Metallteile altersgemäß etwas gedunkelt und fleckig, die Scheide schon etwas defekt, super seltene Blankwaffe, Gerd Maier beschreibt ein solches Stück in seinem Werk über die bayerischen Blankwaffen . . . eine Scheide lag ihm nicht vor, ein museales Stück in noch recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
134838
€ 3.500,00

Preußen Infanterie-Offiziersdegen IOD 89 als Schießpreis für einen Oberleutnant im 9. Rheinischen Infanterie-Regiment No 160

um 1909. Vergoldetes Messinggefäß, aufwendig verziert mit Adler und Trophäen. Auf dem Griffkauf dem Knauf das königliche Monogramm Krone "W II". Der Griffkorb innen und außen fein ziseliert. Brauner Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung und aufgelegtem Monogramm, Fingerschlaufe vorhanden, aber mit Altersspuren. Die Klinge aus "Damaststahl" in "Eisenhauer" Qualität, beidseitig geätzt, vergoldet und gebläut. Auf der Vorderseite Krone "W II" mit Waffentrophähen. Auf der Rückseite Bandeau "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1909, dem Oberleutnant Schneider im 9. Rheinischen Infanterie-Regiment No 160.". Auf dem Klingenrücken der Hersteller "Weyersberg, Kirschbaum & Cie. Solingen", die ehemals gebläuten Felder etwas verblasst, von der Vergoldung der Klinge noch etwa 50% vorhanden, etwas narbig auf der Fehlschärfe, die Scheide mit leichten Beulen und nachlackiert, trotz der kleinen Mängel noch eine eindrucksvolle Waffe, selten. Zustand 2-
133474
€ 3.400,00

SA Dienstdolch M 1933 - als Ehrengeschenk .

Es handelt sich um eine frühe Fertigung, um 1934. Saubere Klinge mit Devise "Alles für Deutschland", rückseitig mit Herstellerbezeichnung "Gustav Voss Solingen". Das Griffstück mit geflammter Holzstruktur "tiger stripes", der Griffadler und das emaillierte SA-Emblem original eingesetzt. Die Parierstangen in Nickelausführung, die untere rückseitig gestempelt "He" für die SA-Gruppe Hessen. Die Knaufschraube mit graviertem Trägermonogramm "L T". Die Scheide mit vernickelten Eisenbeschlägen, dunkelbraun beledert, rückseitig auf dem Mundblech mit schöner Gravur "gewidmet von deinen Kameraden 15.8.1933". Der Dolch ist getragen, der Holzgriff rückseitig mit einigen Stoßstellen und Tragespuren, Zustand 2-.

120358
€ 2.650,00
3

Braunschweig Infanterie-Regiment Nr. 92 Kompanietroddel für Unteroffiziere

Eigentumstück, um 1910, etwas verschmutzt, sonst gut erhalten. Zustand 2-
120340
€ 285,00
5

Reichsluftschutzbund RLB Führerdolch 1. Model

Es handelt sich um eine schöne Fertigung der Fa. Alcoso, Solingen. Rhombische Klinge mit Herstellerzeichen "A C S" mit der Waage. Die Griffbeschläge in Nickelausführung, Abnahmestempel an der Seite der Parierstange, schwarze Belederung, diese an der Scheide etwas abgenutzt, die blaue Emaille des Luftschutzemblemes etwas bestoßen. Komplett mit dem Ledertragehänger. Leichte Trage- und Altersspuren, sonst aber sehr gut erhalten, sehr selten. Zustand 2
112395
€ 5.500,00

SS Degen für SS-Führeranwärter mit geätzter Klinge

Es handelt sich um eine sehr schöne Fertigung, um 1939/40. Das Griffgefäß in Nickelausführung, die Kopfschraube und die Griffbeschläge aus Eisen vernickelt. Schwarzer Holzgriff mit Aluminiumdrahtwicklung. Die Stahlklinge vernickelt mit beidseitiger Eichenlaubätzung in der typischen Ausführung der SS, auf der Vorderseite der Fehlschärfe mit geätzten Träger Initialen "A G". Die Scheide mit gut 90% Originallack, mit einer Fehlstelle in der Mitte der Scheide, die Scheidenbeschläge Eisen vernickelt. Nur leicht getragen, ein ausgesprochen schönes Stück, sehr selten.
Zustand 2
102413
€ 9.500,00

Deutschland Weimarer Republik Hirschfänger für Jäger

Eigentumstück um 1920, Messinggefäß mit Hirschhorngriff, drei aufgelegte Eicheln, s-förmiges Parierstück, Muschelstichblatt, Keilklinge mit jagdlicher Ätzung, diese recht schwach, Herstellerzeichen von "Alexander Coppel Solingen", braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, getragen. Zustand 2
46846
€ 460,00
1

Königreich Sachsen Portepee für Gendarmerie .

Silbergespinst mit bläulich-grünen Durchzügen, sehr gut Erhalten. Zustand 2
46538
€ 175,00
7

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33 .

Saubere Klinge eines unbekannten Herstellers, RZM-Code "1198/39 SS", vernickelte Zinkbeschläge mit typischen Korrosionsansätzen, einwandfreier Holzgriff, die Embleme intakt, schwarz lackierte Scheide mit Fehlstellen, vernickelte Beschläge. Getragenes Dolch mit normalen Alters-und Tragespuren. Zustand 2-
327093
€ 2.850,00
6

Reichswehr Extraseitengewehr .

Kurze Karabinerklinge, die Spitze leicht bestoßen, Herstellerpunze "ACS", vernickeltes Stahlgefäß mit intakten Horngriffschalen, beweglicher Drücker, schwarze Scheide mit gut 50% des Originallackes, schwarzer Koppelschuh, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
324950
€ 200,00
5

Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Ausführung mit blanker Klinge ohne Ätzung, Hersteller "WKC", tadelloser weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, Blitzscheide ohne nennenswerten Beschädigungen, alle äußere Metallteile besitzen noch Reste von der Vergoldung. Getragen in guter Erhaltung. Zustand 2
323730
€ 700,00
9

Preußen Kavallerie Löwenkopfsäbel

Um 1900. Leicht geschwungene, beidseitig gekehlte Klinge, zum Griff hin beidseitig geätzt und vergoldet, quartseitig Qualitätsnachweis "Eisenhauer", die Klinge stark rostfleckig und mit größeren Narben. Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, der Parierlappen terzseitig mit gekreuzten Säbeln, Bohrungen für eine Auflage, die Daumenauflage verbogen, zwischen Parierstange und Bügel Verstärkung wie bei dem Füsilier-Offizier-Säbel, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung fehlt. Ohne Scheide. Zustand 3.


Gesamtlänge 94 cm.


323240
€ 180,00

Weimarer Republik Polizei Extraseitengewehr.

Variante mit doppelschneidige Klinge ohne Herstellerbezeichnung, die Spitze leicht bestoßen,  Hirschhorngriffschale mit aufgelegtem Weimarer Polizeistern, Stahlgefäß mit Druckerimitat, Muschelstichblatt mit Adlerrelief, die Vernickelung mit ein paar Fehlstellen, die Stahlscheide Teils verchromt, teils schwarz lackiert, die Mundblechschraube fehlt. Ein sehr interessantes Stück. Zustand 2







321323
€ 950,00
4

1.Weltkrieg: patriotisches Taschenmesser "Zur Erinnerung an die grosse Zeit 1914-15"

um 1915. Taschenmesser in Metallausführung. Auf der Vorderseite der Griffschalen mit Portrait Generalfeldmarschall v. Hindenburg über stehendem Schwert mit Eichenlaubkranz, auf der Rückseite Eisernes Kreuz 1914 und Devise. Das Taschenmesser mit 2 Klappklingen. Leichte Gebrauchspuren, in gutem Zustand. Selten.
320060
€ 240,00
3

Deutsches Jungvolk (DJ) Fahrtenmesser .

Ausführung ähnlich dem regulären HJ-Fahrtenmesser, allerdings deutlich kleiner, saubere Klinge im "Bowie-Stil", ohne Herstellermarkierung, Aluminiumgefäß mit intakten Griffschalen, schwarz lackierte Scheide mit intaktem Trageleder, wohl ungetragen, in sehr guter Erhaltung.  Zustand 2

Gesamtlänge 210 mm.
318991
€ 650,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Ein früherer SA-Dolch, aptiert auf NSKK, gekürzte  Klinge von "Justinuswerk Solingen", Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "Bo" für Bayerische Ostmark, sauber eingesetzte Griffembleme, die Scheide schwarz nachlackiert, dies aber alt. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
318264
€ 680,00
7

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Zusammengestelltes Stück, saubere Klinge ohne Hersteller, zu großes neues Stoßleder, schön vernickelte Zinkbeschläge mit vergoldeten Sonnenrädern, blau belederter Griff mit erneuerter Drahtwicklung, die Scheide nicht ganz passend, schön belederter Korpus, vernickelte Stahlbeschläge, Aluminiumkette, auf den ersten Blick schön..., insgesamt aber gut erhalten. Zustand 2-
312127
€ 650,00
7

Luftwaffe Offiziersschwert als Ehrenschießpreis.

Schwere Ausführung mit Nickelbeschlägen, Sonnenräder aus Messing. Vernickelte Klinge, die Spitze leicht bestoßen mit geschlagenem Herstellerzeichen von "Alcoso Solingen", frontseitig mit Gravur "Dem Sieger im Ehrenpreisschießen für Offiziere 1936, Luftkreiskommando II", sehr gut erhaltene blaue Griffbelederung, lediglich nur eine kleine geplatzte Stelle unter dem Knauf, die Drahtwicklung komplett, die Scheide weist leichte Druckstelle auf, die Naht auf den letzten 5cm. zum Ort hin offen, komplett mit angenähtem Trageleder. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
Gesamtlänge 935 mm.
310627
€ 3.850,00
5

Großherzogtum Hessen Artillerie Faschinenmesser Model 1855, vorschriftsmäßig gekürzt .

Recht saubere, aber schartige Klinge, 35mm breit, mit mittiger Spitze und breiter Hohlkehle, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen von "Clemen & Jung", zusätzlich mit hessischem Löwen und Waffen-Nr. "18", die Klinge wurde in den 1870'er Jahren auf 520mm gekürzt. Einteiliges Messinggefäß, gerade Parierstange eckig endend, gestempelt "GH", Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Mundblech ungestempelt, das Ortblech mit Zier-Kerben, seitlich eingerissen, sonst in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
304705
€ 1.100,00
8

Preußen Kavallerie Offizierssäbel .

Etwas ermattete Klinge mit Hohlkehle, beidseitig schwache Trophäenätzung, ohne Hersteller, Messinggefäß mit Löwenkopf und Rochenhautgriff, leicht schadhafte Drahtwicklung, vernickelte Stahlscheide mit zwei Trageringen, stärker beulig am Mund, Reste einer Beschichtung aus Klarlack, Alters- oder Gebrauchsspuren, mit anhängendem Portepee, recht gute Erhaltung. Zustand 2-3
304527
€ 500,00
7

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitige Trophäenätzung, Hersteller "Paul Weyersberg Solingen", sehr schön vergoldetes Gefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide, nur geringe Alters- oder Gebrauchsspuren, sehr schöner Säbel. Zustand 2
304453
€ 1.200,00
7

Wehrmacht Heer Löwenkopfsäbel für Offiziere - Herder, Model Nr. 1007.

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, reiches Barock-Dekor, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter vergoldeter Drahtwicklung. Auf dem Parierlappen großer Hoheitsadler mit hängenden Flügeln. Vernickelte Klinge, Herstellerzeichen "Rich. Abr. Herder Solingen". Schwarz lackierte Scheide mit gut 95 % der Originallackierung. Leicht getragen, in gutem Zustand. Eine sehr seltene Variante.
304362
€ 3.500,00

Baden Säbel für Infanterie-Offiziere M 1856 - Extrastück mit Löwenkopf

Um 1890. Relativ breite, 2,8 cm, damaszierte Steckrückenklinge mit Schör, terzseitig mit Hersteller auf der Fehlschärfe "Otto Mertens Solingen", die Klinge leicht fleckig und schartig, die Schneide nachgeschärft. Vernickeltes Stahlgefäß, die Griffkappe ziseliert, das Ende als Löwenkopf ausgebildet, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Vernicklung etwas gealtert. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern mit Buckelverzierung und beweglichen Tragringen, die Vernicklung noch zu 70% erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge 104,5 cm.
303703
€ 1.900,00
6

Wehrmacht Heer Offiziersdolch mit Klingenätzung.

sehr schöne Ausführung mit beidseitig geätzter Klinge, diese vernickelt, aber ohne Herstellerzeichen, versilberte Beschläge mit Patina, weißer Beingriff, einwandfreie Scheide, ohne Portepee und Gehänge, schöner Dolch in sehr gute Erhaltung. Zustand 2
302170
€ 3.800,00

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) M89 .

Recht saubere Klinge mit Hohlkehlen, vernickelt und beidseitig geätzt, Reiterattacke, sowie Ranken und Trophäen, auf der anderen Seite „Husaren Reg.König Humbert von Italien (1.KurHess.) No13“, Herstellerzeichen von "Eickhorn" in Solingen, vernickeltes Gefäß mit Klappscharnier, schwarzer Kunststoffgriff, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Druckstelle in der Mitte, am Scheidenmund eingeschlagener Truppenstempel "13.H.1.58.", gebraucht. Zustand 2

297562
€ 800,00

Preußen Löwenkopfsäbel

Um 1900. Leicht geschwungene, vernickelte und gekehlte Klinge, beidseitig mit schönen Ätzungen, terzseitig das Reichswappen und ein Löwenkopf, auf dem Rücken die Markierung des Lieferanten "Damaschke, "Hoflieferant, Berlin", zur Spitze hin eine Scharte und beschliffen, Schleifspuren auf der terzseitigen Fehlschärfe, sonst schön erhalten. Fein ziseliertes neusilbernes Gefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, das Mitteleisen mit einem plastisch gestalteten Medusenkopf im Medaillon verziert, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Vernickelte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Vernicklung nur leicht gealtert. Zustand 2.

Gesamtlänge 94,9 cm.
296060
€ 1.200,00
6

Württemberg Pallasch für Offiziere der Kavallerie

um 1820/1830. Gerade, einschneidige Klinge mit Hohlbahn. Beidseitig geätzt, florale Motive und Waffen, die Klinge fleckig/flugrostig. Dreispangiges aus Eisen gefertigtes Gefäß, schildförmige Mitteleisen, der Griff beledert, die Drahtwicklung leicht aus der Form. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Tragringen. Zustand 2-.

Gesamtlänge 103 cm.
295946
€ 1.100,00
5

III. Reich Dolch für Staatsbeamte im höheren Dienst in Gold

Fertigung der Firma "Carl Eickhorn Solingen". Im Gegensatz zu den Staatsbeamtendolchen für den normalen und gehobenem Dienst hat der Dolch für Beamte im höheren Dienst alle Beschläge in vergoldeter Ausführung, der Griff in Perlmutt. Blanke Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen". Der Dolch ist nur leicht getragen in sehr schöner Erhaltung. Es handelt sich hierbei um einen der seltensten Dolche der III. Reiches.
Die Staatsbeamte im höheren Dienst waren Regierungsinspektoren, Staatssekretäre etc. und mit den Generalsrängen in der Wehrmacht vergleichbar.
295757
€ 22.000,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Gehänge für den Offiziersdolch .

Graublaue Bänder mit Durchzügen aus Aluminiumfaden, mit blaugrauem Samt unterfüttert, Aluminiumbeschläge, die Karabinerhaken aus Zink, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2
295702
€ 150,00

Braunschweig Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Braunschweigischen Husaren-Regiments Nr. 17.

Standort Braunschweig, um 1910. Vernickelte, beidseitig geätzte und gebläute Klinge, terzseitig mit Schriftzug im Paneel „Braunschw. Husaren Regt. No 17“ und Totenkopfemblem, quartseitig im Paneel Reiterkampfszene. Vernickeltes Gefäß, beidseitig klappbarer Korb, mit preußischem Adler, schwarzer Kunststoffgriff, der Bügel mit eingepunztem Trägernamen „W. Fehseke“. Geputzte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, sonst Zustand 2.

Gesamtlänge 96 cm.
295147
€ 1.350,00
6

III. Reich Polizei ungekürztes Seitengewehr .

Nicht aufpflanzbare Ausführung, recht saubere Klinge mit Hersteller "Ewald Cleff Solingen", versilbertes Nickelgefäß mit Adlerkopfknauf, Stichblatt mit Adler, vernietete Hirschhorngriffschalen und aufgelegtem Polizeiadler aus Aluminium, Parierstück gestempelt "S.Op.III.124.", ohne Scheide, sehr gut erhaltenes Stück. Zustand 2
294007
€ 1.200,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Recht saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen". Die Griffbeschläge verblaßt, die Parierstange personalisiert "Mühlens", orangenfarbener Griffstück, unbeschädigte Scheide ebenfalls leicht gedunckelt. Mit dem Gechänge, ein Karabinerhaken ist beschädigt. Getragen, aber noch gut erhalten Zustand 2.
292652
€ 600,00
6

Hessen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Garde-Dragoner-Regiment (1. Großherzoglich Hessisches) Nr. 23

Standort Darmstadt, um 1910. Etwas schmalere vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit Schriftzug "Garde-Drag. Regt. (1. Großh. hess) No. 23." unter der Regiments-Chiffre und Markierung des Herstellers "W.K.&C" auf der Fehlschärfe, quartseitig mit Inschrift "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit". Vernickeltes starres Gefäß mit hessischem Löwen, schwarzer Kunststoffgriff, dieser an zwei Stellen gesprungen, die Daumenauflage aus der Form. Verputzte Stahlscheide mit einem starren Tragering, flugrostig, Zustand 3.
292634
€ 900,00
8

Deutscher Luftsportverband (DLV) Fliegermesser .

Saubere Klinge mit des Herstellers " Gebr. Heller Marienthal b. schweina/THR", Nickelbeschläge mit schöner Patina, die Scheide und- Griffbelederung mit ein paar Fehlstellen, das Mundblech ist mit dem DLV-Stempel versehen, die Parierstange mit dem Kürzel "K" gestempelt, unbeschädigte Scheide mit Nickelbeschlägen, komplett mit angenietetem Hänger, getragen, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2
291723
€ 1.600,00
4

1.Weltkrieg Taschenmesser .

Vermutlich privat erworbenes Messer, auf der Klinge ein Herstellerzeichen "…Sheffield", zusätzlich mit Dosenöffner, Neusilbergriffschalen, diese gestempelt "Frankreich 1914-18.", sowie "Limburg 1.M.G.K. J.R.368.", gebraucht, aber sehr gute Erhaltung. Zustand 2
291154
€ 250,00
9

Braunschweig Infanterie-Degen altes Modell für Offiziere und Reserveoffiziere im I. oder II. Bataillon des Infanterie-Regiment Nr. 92

Um 1910. Beidseitig doppelt gekehlte, relativ schmale Klinge, auf beiden Seiten mit eingeätztem Panel, terzseitig mit dem Herrscher-Monogramm "Krone über W" und quartseitig mit dem braunschweigischen Wappen, die Klinge sauber und mit nur geringen Alterungserscheinungen. Blankes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Herrschermonogramm Krone über "W", quartseitiger Nebenbügel angebrochen, der Rochenhautgriff, die Silberdrahtwicklung fehlt, die Fingerschlaufe ist vorhanden, das Stoßleder fehlt. Nicht zugehörige aber passende Stahlscheide mit zwei Ringbändern aber nur einem starren Tragring, quartseitig mit Stempel "13. U. 1. 136", eine Mundblechschraube fehlt, die Scheide wurde gereinigt und weist beidseitig eine kleine Beule auf. Zustand 2- .

Gesamtlänge 1005 mm.
289513
€ 1.600,00
5

Luftwaffe Dolch für Offiziere.

Orangener Griff mit intakter Drahtwicklung, kleine Abplatzung unterhalb des Knaufs, getönte Beschläge. Saubere Klinge mit Herstellerzeichen von "WKC Solingen". Die Scheide ebenfalls getönt, getragener Dolch mit Alters-und Tragespuren. Zustand 2
285980
€ 600,00

Sachsen Artillerie Extrtasäbel M 1874 .

Schlankere, leicht gekrümmte Steckrückenklinge mit Schör, die ersten 15cm geätzt und vergoldet, mit Staatswappen und Chiffre "FAR", Qualitätssiegel "Eisenhauer", vernickeltes Stahlgefäß ohne Parier- bzw. Grifflappen, Kautschukgriff mit Fehlstelle im Bereich des Knaufes, die Scheide stärker beulig, deutlich getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge etwa 970mm
285657
€ 650,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Schwert für Offiziere als Ehren-Schießpreis.

Schwere Buntmetallausführung, sehr saubere Klinge mit für Luftwaffenschwerter seltenerem Hersteller "Hast & Unthoff, Dresden". Rückseitig graviert mit "Für gute Leistungen im Schießjahr 1936/37 der R. d. L. und Ob. D. L." Auf den Beschlägen ist noch recht viel der ursprünglichen Frostversilberung, gut erhaltene Belederung, intakte Drahtwicklung, die Scheide ohne Beschädigungen, das Trageleder noch original vernäht, ein getragenes Schwert in schöner Erhaltung. Zustand 2

Klingenlänge 76,5 cm.
284256
€ 4.450,00
4

1.Weltkrieg Extraseitengewehr KS98 .

Nachgeschärfte Klinge ohne Hersteller, Ausführung mit Sägerücken, solides Gefäß mit Adlerkopfknauf und verschraubten Griffschalen, die ein paar Ausbruchstellen aufweisen, schwarz lackierte Scheide, leider ist die Vernickelung des Gefäßes schon abgetragen, etwas rostig, aber der Drücker funktioniert noch einwandfrei, mit Koppelschuh. Zustand 3
283364
€ 300,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Ulanen-Regiments König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19 .

Standort Ulm. Eigentumsstück, um 1910. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig Schriftzug "Ul. Reg. König Karl (1. Württ.) No. 19" in der Kartusche, quartseitig "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", quartseitig auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers (Eickhorn), darüber graviert "Ulan Otto Mayer 3/19". Terzseitig klappbares vernickeltes Gefäß mit württembergischen Hoheitszeichen, das Gefäß leicht korrodiert, schwarzer Kunststoffgriff. Brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2 .
280259
€ 1.100,00
6

Preussen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen eines "Totenkopfhusaren-Regiment";

um 1900, Steckrückenklinge aus Damast mit Schör, beidseitig geätzt und gebläut und mit Totenkopf-Emblem, Totenköpfe und Ornamente vergoldet, quartseitig auf Fehlschärfe Stempel, vernickeltes Klappgefäß mit preußischem Adler, Griffstück aus Kautschuk, beschädigt, vernickelte Stahlscheide mit zwei starren Trageringen, diese mit deutlichen Alters- und Gebrauchsspuren, Zustand 2/3.
277933
€ 2.200,00
6

1.Weltkrieg Dolch für Angehörige des Preußischen Freiwilligen Automobilkorps .

Blanke zweischneidige Klinge ohne Ätzung oder Hohlkehle, schwaches Herstellerzeichen von „Carl Eickhorn“, Scheidenarretierung durch eine Blattfeder, Nickelbeschläge, auf dem Parierstück ein Horn, offene Kaiserkrone, das Griffstück vermutlich schon kurz nach dem Krieg erneuert, durch einen jagdlichen Hirschhorngriff, anstatt des gedrechselten Beingriffes, braune Lederscheide mit Nickelbeschlägen. Zustand 2
Super seltener Dolch, nur auf Grund des erneuerten Griffstückes zu einem moderaten Preis angeboten wird.
267794
€ 2.300,00
6

III. Reich Hirschfänger für Förster .

um 1935, Keilklinge mit jagdlicher Ätzung, etwas fleckig, ohne Hersteller oder Lieferantenmarke, beinfarbener Griff mit drei aufgelegten Linsen, geschlossener Parierbügel in Hufen endend, einfaches Muschelstichblatt, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, die Vergoldung abgenutzt, alles etwas ermattet, gebraucht, mit Altersspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
263799
€ 800,00
4

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Hauer für Mannschaften und Unterführer.

Saubere Sägerückenklinge, ohne Hersteller, vernickeltes Zinkgefäß mit intakten Griffschalen, zusätzlich gestempelt "18.16", schwarz lackierte Scheide, bis auf kleine Spinnen, ist der Lack noch fast komplett erhalten, aufgeschraubtes Ortblech, komplett mit dem schwarzen Lederkoppelschuh, leicht getragen, mit geringen Altersspuren, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2
262656
€ 1.000,00
6

Luftwaffe Offiziersdolch mit Klingenätzung

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung. Die Griffbeschläge in Aluminium. Das gelbe Griffstück mit der original Wicklung, oben ein kleiner Riss. Vernickelte Klinge, beidseitig mit Klingenätzung, auf der Vorderseite mit LW-Adler, rückseitig Rankenmuster. Ohne Herstellerbezeichnung, jedoch die typische Klingenätzung von "Emil Voos Solingen". Komplett mit Portepee. Der Dolch ist nur leicht getragen, noch ungereinigt mit schöner Patina. Zustand 2.
261684
€ 2.400,00
4

III. Reich Feuerwehr Seitengewehr als Ehrengabe .

Ausführung mit kurzer Klinge und breiten Hohlkehlen, einseitig geätzt "Für 25 jährige treue Dienstzeit", Hersteller "E.Pack & Söhne Solingen", vernickeltes Stahlgefäß mit s-förmigem Parierstück, gewaffelte Kunststoffgriffschalen, die Scheide mit etwa 70-80% des Originallackes, erneuertes Stoßleder, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2

Sehr selten, da keine einfache Dienstzeiterinnerung, sondern eine Ehrengabe, ähnlich einer Dienstauszeichnung.
257249
€ 1.800,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, dieser mit Kratzer oder Anbruch, Drahtwicklung intakt, blanke Klinge ohne Herstellerzeichen, alle äußeren Metallteile getönt, die Scheide im Bereich der beiden Bandringe etwas flugrostig, komplett mit Portepee und Gehänge, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-
256077
€ 625,00
6

Preußen Kürassier Stichdegen a.Art, Sonderausführung für Jäger zu Pferde .

Ganz ungewöhnlich frühe Ausführung mit Dreikantklinge, diese hohlgeschliffen unund vernickelt, im ersten Drittel floral gerätzt, Hersteller bzw. Lieferant "M.Neumann, Hoflieferant Berlin", am Ort ein ganz kleines bisschen abgeknickt/aus der Form, zierliches Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel, der Korb abklappbar, das Griffstück mit intakter Silberdrahtwicklung, braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, die Vergoldung ist noch zu etwa 50% erhalten, seltene und ungewöhnliche Waffe in schöner Erhaltung. Zustand 2
255769
€ 1.750,00
7

Hessen Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge, vernickelt, mit Hohlkehle, Herstellerzeichen von "W.K.&C.", vernickeltes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Korb, die Vernickelung ist schon etwas abgenutzt und gerade auf der Griffkappe ist Rost, einwandfrei erhaltener Rochenhautgriff mit Drahtwicklung, Fingerschlaufe erhalten, schwarz nachgestrichene Stahlscheide mit einem Tragering, anhängend das Fragment eines hessischen Offiziersportepees, getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-
237807
€ 750,00

Preußen Artillerie Löwenkopfsäbel in schwerer Luxusausführung.

Extra große Ausführung, gekrümmte Steckrückenklinge mit Schör, an der Fehlschärfe 4cm breit, vernickelt und beidseitig geätzt, auf gebläutem Panel "Nieter s/l. von der Decken 1893", und "Trutz dem Feinde Schutz dem Freunde", sehr wuchtiges Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, rote Glasaugen, auf dem Parierbügel ein geprägter Pferdekopf, auf dem Parierlappen gekreuzte Kanonenrohre, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Stahlscheide mit zwei Trageringen, schwarz nachlackiert, ein sehr schöner und imposanter Säbel. Zustand 2
227560
€ 4.200,00

Reichslande Elsaß-Lothringen Degen für Feuerwehr Kommandanten

Schlanke Klinge mit Hohlkehle, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen von "Clemen und Jung Solingen", und der Hersteller "J.G.Lieb Biberach A./R.", Neusilbergefäß mit einfachem Parierbügel, mit Blüten und Blättern verziert, die Parierlappen mit dem Wappen von Elsaß-Lothringen, vernickelte Stahlscheide mit zwei Trageringen, leichte Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten, recht selten. Zustand 2
220984
€ 1.250,00

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 1936, sogenannter Kettendolch.

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung der Fa. Robert Klaas, Solingen. Das Griffstück mit eingesetztem Hoheitsadler in Nickelausführung sowie der emaillierten SA-Rune, vernickeltes Zinkgefäß mit typischen Korrosionsansätzen, recht  Saubere Klinge mit geätzter Devise "Alles Für Deutschland", auf der Rückseite Hersteller "RZM M7/37" für Robert Klaas, Solingen. Die Scheide mit über 90 % der schwarzen Originallackierung, nur einige "Haarrisse" und eine Quetschung zwischen mittleren und unteren Beschlägen sind zusehen, die Beschläge vernickelt. Die Tragekette Eisen, rückseitig gestempelt "Musterschutz NSKK-Korpsführung". Getragener Dolch mit normalen Alters-und Tragespuren. zustand 2-
341435
€ 2.850,00
7

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere.

Eigentlich ein kaiserlicher Dolch, welcher durch Tauschen des Kronen-Knaufes gegen den Adler-Knauf aptiert wurde, sehr schöne, saubere Klinge mit beidseitiger Ätzung, weißer Beingriff, dieser weißt typische Risse auf, die Drahtwicklung intakt, die Gefäßteile besitzen noch Reste von der Vergoldung, Messingscheide mit schöner, seltener Ziselierung, gedunkelt, nur kleine Stoßstellen und eine Quetschung am Ort sind zusehen. Ein sehr interessanter Dolch in gutem Originalzustand. 






341266
€ 3.500,00
9

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Führer, 2.Modell .

Etwas gereinigte Klinge, dadurch ist der Hersteller "Ernst Erich Witte Solingen" kaum noch zuerkennen, Knauf und Parierstück aus Aluminium, gut erhaltene Belederung von Griff und Scheide, die Emaille des Hakenkreuzes nur leicht bestoßen, die Scheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, komplett mit dem seltenen Gehänge, das Leder noch gut erhalten, ein seltener Dolch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
341085
€ 3.100,00
9

Postschutz Führerdolch

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne frühe Fertigung der Fa. Paul Weyersberg Solingen. Die Griffbeschläge in Nickelausführung, schwarzer Griff mit aufgelegtem Postschutzadler aus Nickel, auf der Parierstangen schwarz emaillierte Hakenkreuze,  die Unterseite gestempelt "1077 DRP". Blanke Klinge mit Hersteller "Paul Weyersberg Solingen". Die schwarze Originallackierung der Scheide noch zu 98 % erhalten, vernickelte Beschläge, die Tragekette und Klipp aus Nickel, leider ein Stück ist abgebrochen wir aber mitgeliefert. Der Dolch ist nur leicht getragen in sehr gutem Zustand. 

341079
€ 4.500,00
8

TeNo Dolch für Führer

Es handelt sich hierbei um die typische Fertigung der Fa. Eickhorn Solingen. Versilberte Griffbeschläge, leicht patiniert. Orangefarbenes Griffstück, dieses zeigt zwei kleine  Spannungsrisse unter dem Knauf, sehr saubere Klinge mit dem Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen" und Hoheitsadler. Die Parierstange und Scheide nummerngleich "0682" gestempelt. Die Scheide noch mit der original Tönung. Getragenes Stück in gutem Zustand, ein schöner Dolch.
341063
€ 5.750,00
7

III. Reich Dolch für Staatsbeamte

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung der Firma Alcoso Solingen. Saubere Klinge mit Herstellerbezeichnung "ACS Alcoso Solingen" versilberte Buntmetallbeschläge mit leichter Patina, unbeschädigte Perlmuttgriffschalen, beulenfreie Scheide, etwas gedunkelt. Ein sehr gut erhaltener Dolch. Zustand 2
341042
€ 4.800,00

III. Reich Bahnschutz Dolch für Führer.

Sehr saubere Klinge mit Herstellermarke "Original Eickhorn Solingen", Knauf und Parierstück aus Zink, die Vernickelung schon etwas ermattet, der Griff aus schwarzem Kunststoff, die Stahlscheide ohne Beschädigungen, komplett mit Portepee und Gehänge. leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
340716
€ 5.500,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, die Drahtwicklung intakt, Aluminiumbeschläge, die Sonnenräder besitzen noch schöne Vergoldung, saubere Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen", getönte Scheide, getragen, mit nur geringen Altersspuren. Zustand 2
340707
€ 650,00
8

Deutsches Reich Jagdlicher Hirschfänger.

Es handelt sich hierbei um eine schöne Fertigung der Fa. Weyersberg Kirschbaum &Cie. Solingen. Sehr saubere, beidseitig gekehlte Klinge mit Sägerücken, Herstellerbezeichnung "W.K &C", der Knauf- und die s-förmige Parierstange aus brüniertem Stahl, Hirschhorngriff ist unbeschädigt, schwarze Lederscheide mit nur leichten Druckstellen, die Beschläge ebenfalls aus brüniertem Stahl, unüblicherweise ist das Muschelblatt aus Einem Stück mit dem Mundblech gefertigt. Interessantes und seltenes Stück in sehr guter Erhaltung. Zustand 2






340659
€ 2.400,00

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Bajonett M 98/05 n.Art Säge ausgeschliffen .

Saubere Klinge mit Hersteller "Fichtel & Sachs Schweinfurt", bayerische Abnahme "L 16" auf dem Klingenrücken, verschraubte Griffschalen mit Feuerschutzblech, das Stahlgefäß etwas gedunkelt, auf dem Knauf gestempelt "R.L.M." und Nummer "8150", die Scheide etwas beulig und narbig, getragenes Stück, noch gut erhalten, selten. Zustand 2-
340646
€ 550,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Sehr saubere Klinge ohne Hersteller-und Abnahmepunze, die Griffbeschläge aus verschiedenen Metallen: der Knauf aus Zink mit verkupferten Sonnenräder, die Parierstange aus Neusilber mit schöner Patina, blau belederter Griff, die Belederung in sehr gutem Zustand, die Wicklung intakt, unbeschädigte Scheide mit ebenfalls sehr gut erhaltener Belederung, die Beschläge aus Neusilber mit schöner, gleichmäßiger Patina, die Kette aus Aluminium. Ein sehr gut erhaltener Dolch. Zustand 2 









342148
€ 850,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere, Miniatur als Brieföffner .

Saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, Scheide und Beschläge aus Zink, mit gleichmäßiger Tönung, weiß lackierter Griff mit ein paar Kratzer, mit Portepee, gute Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge etwa 210mm
342146
€ 295,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze Karabinerklinge, Herstellerbezeichnung  "Rudolf Schmidt Solingen", zweifach vernietete Griffschalen, vernickeltes Zinkgefäß, original Stoßleder-sowie Reste vom roten Filzstopfen vorhanden, schwarz lackierte Scheide ist beulenfrei. Getragenes Stück. Zustand 2-
342001
€ 200,00
5

1. Weltkrieg Extraseitengewehr KS 98.

Saubere Klinge ohne Hersteller, vernickeltes Stahlgefäß, dreifach vernietete Griffschalen, schwarz lackierte Stahlscheide mit ein paar Fehlstellen, komplett mit Koppelschuh, gute Erhaltung. Zustand 2
341999
€ 320,00
2

III. Reich Forst Portepee für den Hirschfänger .

Band aus Aluminiumfaden mit zwei grünen Durchzügen, der Schieber grün-weiß, leicht beschädigt, die geschlossene Quaste und die Krone Aluminiumfaden, Füllung grün, getragen, nur leichte Alterspuren, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
341964
€ 150,00
2

Preußen Portepee für den Bergbau-Beamten-Säbel .

Goldfaden mit Schwarz-weißen Durchzügen, getragen und etwas gedunkelt, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
341962
€ 200,00
9

Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge mit beidseitiger Zierätzung, Anker-Motiv, Hersteller "E.& F. Hörster Solingen, Elfenbeingriff mit typischen Rissen, diese etwas stärker als sonst üblich, intakte Drahtwicklung, gehämmerte Scheide,  komplett mit original geknotetem, seewasserfestem Portepee. Der Dolch ist getragen, die original Vergoldung schon etwas verblast. Zustand 2-
340536
€ 1.500,00
3

Technische Nothilfe (TeNo) Gehänge für den Hauer für Mannschaften und Unterführer .

Schwarzes Leder, Aluminiumbeschläge, der Karabinerhaken mit "A" für Assman gestempelt, getragenes Stück, aber noch in sehr guter Erhaltung.  Zustand 2
321478
€ 850,00
7

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Unterführer 1. Modell.

Vernickelte Beschläge, schwarzer Holzgriff mit aufgelegtem RLB-Stern, sehr saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, schwarz lackierte Scheide mit 4 fach fest vernieteter Trageschlaufe aus Leder, nur leichte Fehlstellen im Lack. Getragen, sonst aber in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
319188
€ 2.400,00
9

Kriegsmarine Dolch für Offiziere mit Elfenbeingriff

Saubere Klinge mit nur leichten Rostflecken, Herstellerstempel von "WKC Solingen" und beidseitiger Zierätzung. Echter Elfenbeingriff , dieser weist typische für Elfenbein Spannungsrisse auf, die Drahtwicklung intakt, Blitzscheide mit leichten Stoßstellen. Getragen in guter Erhaltung . Zustand 2
325950
€ 1.850,00

Reichswehr Artillerie Säbel für Mannschaften M 48, Kammerstück .

Saubere Klinge mit Kriegsschärfe, Hersteller "Alex. Coppel Solingen", Abnahme auf dem Klingenrücken "Krone W 05", Stahlgefäß mit einfachem Parierbügel, keine Truppenstempel, nur Kontrollpunzen und der Reichswehrstempel "1920",  belederter Griff, Stahlscheide mit einem starren Tragering, diese am Mund unklar gestempelt. Gebraucht, mit leichten Altersspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-

Gesamtlänge etwa 920mm
323881
€ 600,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Leicht angelaufene Klinge des Herstellers "WKC", dunkel orangener Griff, reinigungsbedürftig, Aluminiumbeschläge, die Parierstange mit Initialen des Trägers "G.K" versehen, helle Scheide ist beulenfrei. Getragener Dolch mit normalen Alters-und Lagerspuren. Zustand 2-
323870
€ 600,00
8

Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Ausführung mit beidseitig geätzter Klinge (Fischmotiv), Hersteller "WKC", orangefarbener Griff mit Spannungsrissen, die Drahtwicklung intakt, Blitzscheide ohne nennenswerte Beschädigungen. Die Vergoldung komplett abgegriffen. Getragener Dolch mit normalen Alter-Tragespuren. Zustand 2-
323729
€ 650,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge des seltenen Herstellers "Rudolf Büchnel, Solingen- Merscheid". Der orangener Griff schon etwas gedunkelt, Knauf und Parierstange aus Aluminium, leicht gedunkelte Scheide, getragen. Zustand 2-
322648
€ 580,00
7

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Sehr seltene Variante von "Robert Klaas Solingen", sehr saubere Klinge mit schöner Vernickelung, fein zisiliertes Messinggefäß mit floralem Dekor, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit defekter Aluminiumdrahtwicklung, diese etwas steiler und mit nur 6 Windungen, schwarz lackierte Stahlscheide, kaum getragen, bis auf die defekte Drahtwicklung sehr gut erhalten. Zustand 2
321989
€ 2.500,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) birnenförmiger Hänger für das Offiziersschwert .

Blaugraues Leder, Karabiner und Tragering Silber lackiert, Zustand 2+.
321723
€ 250,00
4

Säbel für Kinder

Leicht geschwungene, beidseitig gekehlte, vernickelte Klinge mit stumpfen Ort, quartseitig mit Herstellungsort "Solingen", Vernicklung etwas gealtert. Korbgefäß mit Durchbrüchen in Sternform, belederter, gerippter Griff. Schwarz lackierte Blechscheide verbeult und aus der Form, zum Ort hin Naht leicht aufgeplatzt, dadurch schwergängig Zustand 2-.

Gesamtlänge 67 cm.
 

320653
€ 150,00
4

Braunschweig Säbel, nach 1918

Ungewöhnliche, leicht geschwungene Keilklinge mit Schör, beidseitig mit Hohlbahn, stark gealtert, gedunkelt und rostnarbig. Durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß, im Korb mit Medaillon, das gekrönte Monogramm "W" entfernt, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung vorhanden. Ohne Scheide. Zustand 3.

Gesamtlänge 95,8 cm.








320639
€ 280,00
7

Preußen Gendarmerie-Säbel

Schweres Kammerstück, 1850. Geschwungene Klinge beidseits mit breiter Hohlbahn, auf dem Rücken Kammerstempel Krone "FW 50", quartseitig Hersteller "S & K" (Schnitzler und Kirschbaum) und Stempel Krone "L 8", die Schneide kriegsmäßig geschärft und mit Schlagmarken. Zweispanniges Stahlgefäß, belederter Holzgriff, Schraube für die Fingerschlaufe, die Schlaufe selbst fehlt, das Gefäß auf der Unterseite gestempelt "KG". Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, die Oberfläche narbig und schwarz nachlackiert. Zustand 2.

Gesamtlänge 105 cm.

Eine sehr ähnliche, wenn nicht gar die gleiche Waffe wird bei "Maier, Preussische Blankwaffen Teil III", Seite 516 f. beschrieben
320307
€ 850,00
6

Preußen Füsilier-Offiziersäbel - Frühe Form

Um 1860/70. Leicht geschwungene Klinge mit kurzer Fehlschärfe, beidseitig gekehlt und geätzt, als Muster Trophäen und Ranken, Klinge fleckig, die Ätzungen verblasst. Messinggefäß, belederter Griff, die Drahtwicklung aus der Form. Lederscheide mit Messingbeschlägen, länglicher Tragehaken, das Leder gealtert und geschrumpft, an der Naht aufgeplatzt. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 96,4 cm.











319941
€ 350,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weisem Griffstück und einfache Drahtwicklung, Knauf und Parierstück aus Aluminium, saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, die Spitze leicht verbogen, die Scheide ohne nennenswerte Beschädigungen lediglich nur wenige dunkle Flecken sind zusehen, die Bände aus Aluminium. Getragen mit normalen Gebrauchspuren. Zustand 2-
319029
€ 500,00

Wehrmacht Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Beidseitig geätzte Klinge des seltenen Herstellers "Puma Solingen", die Vergoldung des Gefäßes sowie der Scheide schon verblast, am Drucker fehlt der Deckel, weiser Griff mit leichten Spannungsrissen, die Drahtwicklung intakt, beulenfreie Blitzscheide, komplett mit gebundenem Portepee. Schöner Dolch mit Alters-und Gebrauchspuren. Zustand 2-
315993
€ 650,00

Baden Train Extrasäbel für einen Offizier im Badischen Train-Bataillon Nr. 14

Standort Durlach, um 1910. Leicht gekrümmte, vernickelte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig mit Inschrift "Bad. Train Bataillon No. 14" in der getönten  Kartusche, Vernicklung leicht gealtert. Fein ziseliertes, versilbertes Bügelgefäß, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, der Griffring leicht gelockert. Brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering. Möglicherweise repariert. Zustand 2.

Gesamtlänge 95,6 cm. 





310957
€ 600,00
4

III. Reich Polizei bzw. SS weißer Koppelschuh für das Bajonett 84/98 III.m. .

Geweißtes Leder, rückseitig mit Berliner Hersteller von 1936, das Leder schon recht hart, die Verstärkungsnieten schon etwas defekt, eine erneuert, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2-
308749
€ 350,00

Baden Säbel für Offiziere Modell 1856 als Abschiedsgeschenk an Major Fischer, Infanterie-Regiment Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Badisches) Nr. 111

Standort Rastatt, 1907. Damaszierte, relativ zierliche, 2,1 cm breite Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig geätzt und vergoldet, terzseitig mit Schriftzug "Seinem scheidenden Kameraden - Major Fischer - das Offizierkorps des Infanterie-Regiments Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) No 111", quartseitig das Datum "19.12.1893 - 15.6.1907", auf Rücken der Lieferant "Otto Mertens Solingen", die Klinge leicht fleckig und ein klein wenig verbogen. Messinggefäß, auf dem Bügel das Wappen Badens, die Griffkappe als Adlerkopf ausgebildet, Horngriff mit intakter Drahtwicklung, terzseitig die Befestigungslöcher für das Regimentschiffre, das Chiffre selbst fehlt. Brünierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, leicht flugrostig. Zustand 2.

Gesamtlänge 92,3 cm

Exemplare des IOS 56 mit Adlerkopf durften nur außer Dienst getragen werden. Zudem sind Stücke mit dem badischen Wappen recht selten. Das aufgelegte Monogramm "LW" wurde dem Infanterie-Regiment Nr. 111 1891 verliehen und ab 1902 von den Offizieren getragen. 




303679
€ 1.900,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere 

Damaszierte Steckrückenklinge mit Schör. Fein ziseliertes Gefäß mit Klappscharnier, im quartseitigen Scharnier mit Gravur "Orb", Beingriff mit etwas beschädigter Drahtwicklung, der Löwenkopf mit rotem und grünem Auge, das anhängende Portepee etwas zerschlissen. Stahlscheide mit aufgeschobenen Messingbeschlägen, das Ortblech mit Fehlstelle. Zustand 2-.

Gesamtlänge 87,5 cm.

Stücke mit Stahlscheide wurden bevorzugt von Offizieren des Seebataillons verwendet.



302202
€ 1.350,00
4

Reichsarbeitsdienst (RAD) Dolch für Führer - seltene Variante .

Ganz leicht fleckige Klinge des Herstellers "WKC Solingen", geätzte Devise "Arbeit adelt", ungewöhnliche Ausführung mit versilbertem Nickelgefäß, intakte Griffschalen in Elfenbein-Optik, die Scheide beulenfrei, gleichmäßige Patina, ein leicht getragenes Stück, mit minimalen Altersspuren, noch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2


301405
€ 3.500,00
8

Postschutz Führerdolch

Fertigung der Firma "Paul Weyersberg Solingen". Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "617" und "DRP", schwarzer Griff mit aufgelegtem Postschutzadler in Nickelausführung, die Parierstangen mit schwarz emaillierten Hakenkreuzen. Die schwarze Originallackierung der Scheide noch zu 90 % erhalten, vernickelte Beschläge, die Tragekette ebenfalls aus Nickel. Leicht getragen in sehr gutem, unberührtem Originalzustand. Zustand 2.
301159
€ 5.900,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr eines Unterrichtteilnehmers des NSDAP-Reichsschule Feldafing.

Kurze Ausführung, sehr saubere Klinge des Herstellers "WKC", frontseitig mit eingravierter Devise der Reichsschule Feldafing "Ehre, Kraft, Freiheit", Zinkgefäß, die Vernickelung auf dem Knauf schon abgenutzt, auf der Parierstange noch gut erhalten, der Druckknopf intakt, schwarz lackierte Scheide mit Ca. 95% Originallack. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2
 

Die Reichsschule Feldafing hatte zunächst ihren Sitz in einer Villa über dem Starnberger See, bevor sie zu einer Privatschule der SA-Führung wurde. Sie wurde am 1. April 1934 von Ernst Röhm eröffnet. Die Schule wurde zu Anfang mit Militärspenden und -betten eingerichtet. Die Lehrer waren SA-Mitglieder und es wurde nach staatlichen Lehrplänen mit Wehrsport unterrichtet. Nach dem Reichsausleseverfahren konnte jeder Reichsgau jährlich drei Kandidaten nach Feldafing schicken, nur Berlin und München je fünf. Das ehemalige, heute zu Appartement-Wohnungen umgebaute Schulgebäude diente als Verwaltungsgebäude für die Reichsschule. Nach dem Krieg wurde das Gebäude bis 1978 als Schulhaus des Internats „Institut Dr. Greite“ genutzt, das von dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Walter Greite (1907–1984) geleitet wurde. 1938 bezog die Schule nach Plänen von Alois Degano einen Neubau und wurde in Reichsschule der NSDAP Feldafing (RSF) umbenannt. Die Schule stand unter der Schirmherrschaft der Parteikanzlei der NSDAP. Auf einem benachbarten Grundstück wurde 1942 ein Außenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet. Die Schule wurde am 23. April 1945 aufgelöst, ihre Schüler wurden nach dem Zweiten Weltkrieg auf Anordnung der Besatzungsmächte bis zum Jahre 1949 vom höheren Bildungsweg ausgeschlossen. Auf dem Gelände der Reichsschule wurde von der US-Militärverwaltung das DP-Lager Feldafing zur Unterbringung jüdischer so genannter Displaced Persons eingerichtet. Nach der Auflösung des Lagers 1951 übernahm die Bundeswehr das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich auch das „Villino“, ein 1912 errichtetes Haus, an dem auch der Schriftsteller Thomas Mann zeitweise einen Anteil besessen hatte. Siehe auch: DP-Lager Feldafing und Fernmeldeschule und Fachschule des Heeres für Elektrotechnik Funktion.
297921
€ 1.300,00
5

Miniatur bzw. Brieföffner in Form des Führer-Hauers des Reichsarbeitsdienstes (RAD).

Saubere Klinge mit Hersteller "Alcoso ACS Solingen", vernickeltes Gefäß mit weißen Griffschalen, unbeschädigte Scheide, nur leicht gebraucht. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 20cm
297813
€ 1.500,00
4

III. Reich Justiz Säbel für Beamte des Strafvollzugs .

Saubere Klinge ohne Herstellerangabe, vergoldetes Messinggefäß mit ausgeprägtem Adlerkopfknauf, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, alt-nachlackierte  Scheide mit einigen Fehlstellen, etwas verbeult im unteren Bereich, getragenes Stück mit Alters-und Tragespuren. Sehr selten. Zustand 2-

Gesamtlänge 990 mm.
296009
€ 4.700,00
9

Sachsen Säbel M 1867 für Mannschaften im Königlich Sächsischen Garde-Reiter-Regiment (1. schweres Regiment)

Standort Dresden, Kammerstück. Schwere Klinge, beidseitig mit Hohlbahn, quartseitig auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers "Lüneschloss Solingen", mit Abnahme "KB" überstempelt, die Klinge leicht fleckig. Massives Messinggefäß, das Wappen fehlt, originale Fingerschlaufe, quartseitig Kammerstempel "G.R.III.47". Stahlscheide mit Resten der Brünierung, zwei Ringbänder und starre Trageringe, das Schleppblech quartseitig gepunzt, Zustand 2.

Die Säbel M 1867 der Garde-Reiter wurden später als Export in die USA weiterverkauft. Vorher wurde das sächsische Wappen abgenommen. Der Säbel wurde auch in den USA von uns gefunden.

Gesamtlänge 1080 mm.
293607
€ 1.900,00
6

III. Reich Polizei Führerdegen mit Klingeätzung

Die Griffbeschläge aus Eisen. Geschwärzter Holzgriff, der Polizeiadler aus Aluminium, die Griffwicklung ebenfalls aus Aluminium. Vernickelte Klinge mit Klingenätzung, auf der Vorderseite "Wehrführer Bills zum 50. Geburstag gewidmet von der Amtsfeuerwehr Rengsdorf", rückseitig auf der Felschärfe Herstellerzeichen von "Original Eickhorn Solingen". Die Scheide mit über 80% der schwarzen Originallackierung, die Scheidenbeschläge Eisen vernickelt. Auf dem Mundblech sowie auf der Unterseite des Parierstückes die SS-Runnen gestempelt. Die Klinge hat nur leichte Altersspuren, in sehr schönem Zustand. Gesamtzustand 2
291818
€ 3.800,00
2

Preussen Troddel für Jäger .

Komplett grün, größere Fehlstelle in der Krone, getragen, gut erhalten. Zustand 2-3
290412
€ 200,00
6

Preußen Kavallerie Säbel für Offiziere

Leicht gekrümmte Klinge mit Pandurenspitze, beidseitig mit breiter Hohlbahn, die Klinge etwas fleckig. Schweres Messinggefäß mit Löwenkopf, Ausführung ohne Glasaugen, der Griffbügel reich, aber etwas grob verziert, der Bügel im Knick gebrochen, der quadratische Parierlappen terzseitig mit gekreuzten Säbeln auf dem dem Lorbeerkranz, auf dem inneren Parierlappen ein Schild, Griff in Rochenhautoptik, die Drahtwicklung nur leicht aus der Form, Parierbügel- und Stange mit etwas Spiel, der Griff leicht abgesetzt. Schwarz nachlackierte Stahlscheide mit Ringbändern und beweglichen Tragringen aus Messing, die Scheide mit Beulen, die Lackierung mit Alterungsspuren, eine Mundblechschraube fehlt, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 991 mm.
289695
€ 480,00
7

Wehrmacht Hirschfänger für Wehrmachtsförster mit Damastklinge !

Kurze Keilklinge aus echtem Damaststahl "große Rosen", ohne Herstellerzeichen. Vergoldetes Aluminiumgefäß mit Elfenbeingriffschalen, das Stichblatt mit Hirschmotiv, unterhalb der Griffschalen mit Hoheitsadler, die Vergoldung der aufgelegten Eicheln etwas abgetragen, sonst noch gut erhalten. Die schwarze Lederscheide mit Beschlägen aus vergoldetem Messingblech, das Ortblech mit Eichenlaub verziert. Komplett mit dem original Koppelschuh aus grünem Leder sowie dem Portepee. Leicht getragen, aber noch sehr gut erhalten.
Extrem selten, uns ist kein weiterer Heereshirschfänger mit Damastklinge bekannt !
282802
€ 20.000,00
6

Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) M89 aus dem Besitz des Feldwebels Ahrens in der 6. Kompanie des 9. Lothringischen Infanterie-Regiment Nr. 173 .

Standort St. Avold/Metz, um 1900. Einschneidige Klinge mit Doppelhohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit in Gold ausgeführtem Schriftzug "Feldwebel Ahrens 6/173 St. Awold i[n]. L[othringen]." Die Klinge schon stärker flugrostig. Starres Messing-Gefäß mit preußischem Hoheitsadler, Griffstück mit Rochenhaut und intakter Drahtwicklung. Der terzseitig angebrachte Namenszug Kaiser Wilhelms und die Fingerschlaufe, sowie das Stoßleder fehlen. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbänder und einem beweglichem Ring. Der untere Ring wurde vorschriftsmäßig entfernt. Zustand 2- .
282255
€ 650,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Trägermonogramm .

Blanke Klinge ohne Hersteller, schön erhaltene Vernickelung der Beschläge, das Parierstück rückseitig mit eingravierten Trägerinitialen " FB". das Griffstück beschädigt und geklebt. Die Scheide mit schöner Vernickelung. Leicht getragen, Zustand 2
281684
€ 550,00
6

III. Reich Polizei Degen für Führer .

Vernickelte Klinge mit Herstellerzeichen von "Tiger Solingen", auf der anderen Seite der Fehlschärfe große SS-Runen, vernickeltes Stahlgefäß, schwarzer Holzgriff mit original eingesetztem Polizeiadler, dieser und die Drahtwicklung schon etwas abgegriffen, die Scheide mit etwa 80% Originallack, vernickelte Stahlbeschläge mit schön erhaltener Tönung, sonst keine weiteren Runenstempel, mit Stoßleder, anhängend das Offiziersportepee in großer Ausführung. Leicht getragen, mit leichten Altersspuren, Gesamtlänge etwa 1010 cm. Zustand 2
263735
€ 2.400,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261219
€ 125,00
6

Hitlerjugend (HJ) Dolch für Führer .

Saubere Klinge mit Herstellermarke von "E.&F.Hörster Solingen", schön geschwärzte Devise, schön erhaltene Vernickelung der Beschläge, die Drahtwicklung am Griff mit Verunreinigungen bzw. Klebespuren (möglicherweise wurde die Drahtwicklung dort fixiert?), sie Scheide ohne Beschädigung, das Leder noch sehr gut erhalten, sehr schöner Dolch. Zustand 2
260696
€ 4.500,00
1

Schutzstaffel (SS) Portepee für den Unterführerdegen .

Aluminiumfaden, das Band mit je zwei schwarzen Durchzügen. Getragenes Stück, Zustand 2.
259459
€ 850,00

Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps Dolch für Mitglieder

Es handelt sich hierbei um eine schöne Fertigung der Firma WKC, Solingen, um 1914. Alle Beschläge aus Buntmetall versilbert. Der Griff aus Elfenbein mit Drahtwicklung, geschlossene Krone. Die Parierstange mit aufgelegtem Autohorn, rückseitig ohne Druckknopf. Die Klinge in Dachrückenform ohne Zierätzung, ohne Herstellerzeichen. Braune Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, oben mit Tragehaken, komplett mit dem originalen braunen Ledertragehänger. Gesamtlänge 45 cm. Leicht getragen, Zustand 2. Ein sehr schöner und seltener Dolch.
Gemäß AKO vom 27.1.1914 erhielt das vormalige Deutsche Freiwillige Automobil-Corps die neue Bezeichnung Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps. Mit Kriegsbeginn 1914 erhielten die Mitglieder eine Kriegsverpflichtung als Fahrer für das Große Hauptquartier und höhere Stäbe im Etappengebiet der Armee. Dienstverpflichtete Mitglieder erhielten automatisch den Rang als Offizier.
251579
€ 4.500,00

Baden Kavallerie Säbel für Offiziere M 1831 .

Leicht gekrümmte Klinge mit breiten Hohlkehlen und Pandurenspitze, beidseitig mit Ranken und Trophäen geätzt und vergoldet, terzseitig das badische Wappen, quartseitig ein gekröntes "L", auf der Fehlschärfe eine schwer leserliche Gravur "..Schimmelbusch…", dreispangiges Messinggefäß mit Lorbeerblättern, im Bereich der Daumenauflage das erhabene Wappenoval, sehr schöne Vergoldung, mit Rochenhautgriff, intakte Drahtwicklung, anhängend ein goldenes Portepee mit rot-gelber Füllung, auf dem Stängel der handgestickte badische Greif, einfache Stahlscheide mit zwei Trageringen, gereinigt, sonst sehr schöne Waffe. Zustand 2
227057
€ 3.200,00

SS Degen für Führer mit Damastklinge und Klingenwidmung der SS Schwertschmiede Dachau, Kriegsweihnachten 1940

Es handelt sich um eine typische Kriegsfertigung der SS Schwertschmiede in Dachau, um 1940. Die Griffbeschläge teils aus Eisen, der Parierbügel aus Nickel. Geschwärzter Holzgriff, die eingelegten SS-Runen in Nickelausführung, die Griffwicklung aus Aluminium. Die Klinge aus 4-lagigem türkischen Damaststahl, auf der Vorderseite mit tief geätzter Widmung "von den Kameraden der Schwertschmiede" sowie die Initialen des Trägers "K W", auf der Rückseite "Kriegsweihnachten 1940". ohne Herstellerbezeichnung. Die Scheide mit über 80 % der schwarzen Originallackierung, die Scheidenbeschläge in der typischen Ausführung für die Dachau Fertigung in Eisen vernickelt. Die Klinge hat auf der Rückseite auf der Fehlschärfe einen Schmiedefehler (ein leichter Riss), ein weitere Fehler im Damaststahl in der Mitte der Klinge auf Höhe der Klingenwidmung zwischen den Worten "von" und "dem", wahrscheinlich eine geschweißte Bruchstelle, auf der Angel keinerlei Stempelung. Der Degen hat leichte Altersspuren, in sehr schönem Zustand. Gesamtzustand 2-.
Bei dem SS Degen handelt es sich offensichtlich um ein Geschenk an einen SS Führer von den Kameraden der Schwertschmiede zu Kriegsweihnachten 1940. Sehr wahrscheinlich wurde hierfür eine fehlerhafte Damastklinge benutzt, die für einen offiziellen Ehrendegen keine Verwendung mehr gefunden hat.
Extrem selten, eines der wenigen Originalstücke.
222321
7

III. Reich Deutscher Schützenbund Ehrendolch Modell 1938

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung der Fa. SMF Solingen, um 1938. Der Dolch entspricht in vielen Details dem DLV Fliegermesser bzw. dem LW Borddolch. Die Griffbeschläge aus Neusilber getönt, der Knauf identisch mit dem DLV Fliegermesser, die Parierstange mit beidseitig emailliertem Hakenkreuz und graviertem Eichenlaubdekor. Der Griff, die Scheide und das Tragegehänge aus grünem Leder. Blanke Klinge mit Hersteller "SMF Solingen". Das Griffstück und die Klinge in der Ausführung wie der LW Borddolch, die Scheide ebenfalls, allerdings nur mit einer Ringaufhängung, das genietete Tragegehänge entspricht wieder dem DLV Fliegermesser. Auf dem oberen Scheidenblech vergoldete Auflage Zielscheibe mit gekreuzten Gewehren. Gesamtlänge 48 cm. Nur leicht getragen in sehr gutem Zustand.
Ein identisches Stück ist abgebildet in der Fachliteratur von Tom Johnson.
Extrem selten, weltweit sind nur ganz wenige Stücke bekannt.
222288
€ 14.500,00
3

Württemberg Portepee für Offiziere .

um 1950. Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, offene Quaste, Schieber/Stängel/Quaste in Gold.
So getragen am Mamelucken-Säbel. Entweder ein früheres Model, oder eine Ausführung für höhere Offiziere. Getragen, aber noch in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
221846
€ 380,00

NSKK Motorbootstandarten Dienstdolch M 1933 - seltene Variante der Fa. David Malsch, Steinbach

Dienstdolche der Firma Malsch gehören zu den ganz seltenen Varianten. Fertigung um 1938. Die Parierstangen in besonders "dicker" Ausführung aus Eisen (!) vergoldet, rotbrauner Holzgriff, der eingelegte Hoheitsadler in Aluminium, emaillierte SA-Runen. Die blanke Klinge mit Devise "Alles für Deutschland", rückseitig mit Hersteller " RZM M 7/70". Die Klingenätzungen der Fa. Malsch sind bei allen Ihren Dolchen immer sehr schwach, so auch bei diesem Stück. Schwarz lackierte Scheide mit vergoldeten Eisenbeschlägen, komplett mit dem schwarzen Ledergehänge und Koppeltrageschlaufe., die Beschläge ebenfalls vergoldet. Der Trageklipp auf der Rückseite mit Bezeichnung "DRGM". Der Dolch ist getragen, die Klinge leicht fleckig, die schwarze Lackierung der Scheide zu 95 % erhalten. Ein schöner Dolch. Sehr selten, uns ist kein weiteres Stück bekannt. Zustand 2.
150013
€ 4.300,00
2

Sturmabteilung (SA) Gehänge für den Dienstdolch M 33 .

Braunes Leder, Neusilberbeschläge, der Schieber fehlt,getragen. Zustand 2-
341374
€ 100,00
9

Wehrmacht Heer Löwenkopfsäbel für Offiziere - Herder, Model Nr. 1007.

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, reiches Barock-Dekor, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter vergoldeter Drahtwicklung. Auf dem Parierlappen großer Hoheitsadler mit hängenden Flügeln. Vernickelte Klinge, Herstellerzeichen "Rich. Abr. Herder Solingen". Schwarz lackierte Scheide mit gut 95 % der Originallackierung. Leicht getragen, in gutem Zustand. Eine sehr seltene Variante.
328886
€ 3.500,00
2

Sturmabteilung (SA) Scheide für den Dienstdolch M 33 .

Spätere Fertigung, der Korpus lackiert, die Beschläge vernickelt, nur kleine Bläschen in der Vernickelung sind zusehen, mit kurzem Gehänge. Zustand 2
341649
€ 360,00
7

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33 .

Mittlere Fertigungsperiode der Firma "Robert Klaas Solingen", leicht gereinigte Klinge mit doppeltem Herstellerzeichen "Robert Klaas Solingen" und RZM-Code "M7/37 1051/39SS", Beschläge aus Zink vernickelt, original eingesetzte Abzeichen, Das Griffstück selbst weist nur leichte Spannungsrisse auf, stellenweise mit schwarze Farbe nachgetupft, der Scheidenkorpus wurde sehr sauber nachlackiert, vernickelte Beschläge, komplett mit kurzem Lederhänger, leicht getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
341640
€ 3.100,00
3

Kriegsmarine Gehänge für den Offiziersdolch für Marinebeamte

Schwarzes Seidenripsband, versilberte Buntmetallbeschläge, die Versilberung schon stellenweise abgetragen, getragen, aber in guter Erhaltung. Zustand 2.

Die Gehänge für Marinebeamte sind erheblich seltener als für die normalen Marineoffiziere.
341616
€ 480,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Leicht fleckige klinge mit RZM-Code M.7/67/38. für Gottlieb Hammesfahr, Solingen-Foche, die Beschläge in Neusilber, leicht angelaufen, brauner Griff mit original eingesetzten Emblemen, schwarz nachlackierte Scheide mit Neusilberbeschlägen, am oberen fehlen die Schrauben, das Ortball deformiert, normale Alterspuren. Zustand 2-









341596
€ 550,00
5

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Frühe Fertigung mit Neusilberbeschlägen, die Parierstange mit "Wm" für SA-Gruppe Westmark gestempelt, leicht fleckige Klinge (Kondensflecken) mit Herstellerzeichen "Aug. Merten Ww. Solingen-Gr", brauner Griff mit Alterflecken und leichten Stoßstellen, schwarz nachlackierte Scheide mit Neusilberbeschlägen, am unteren fehlen die Schrauben. Getragener Dolch mit Alterspuren. Zustand 2- 
341529
€ 550,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit orangenem Griff, mit feiner Drahtwicklung, Aluminiumbeschläge, saubere Klinge mit Hersteller "SMF Solingen", zusätzliche Luftwaffe-Abnahmepunze "5", hell vernickelte Scheide, die Bänder aus Aluminium, ein Tragering wurde ersetzt, komplett mit spätem Portepee und Gehänge, das Gehänge mit bronzierten Beschlägen, getragen, mit normalen Altersspuren. Zustand 2
341508
€ 720,00
2

Kriegsmarine (KM) Gehänge für den Offiziersdolch .

Schwarzes Ripsband mit Samt unterfüttert, vergoldete Aluminiumbeschläge, die Vergoldung stellenweise abgetragen, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
341406
€ 350,00
2

Kriegsmarine Einzel Gehänge für den Offiziersdolch

Kurzes Teil, Verstellkette fehlt, die Beschläge in Aluminium vergoldet, Getragen, Zustand 2-.
341249
€ 100,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Bajonett M 84/98 III.m.  .

Ausführung mit Holzgriffschalen, die Schrauben nicht zeitgenössisch, brünierte Klinge mit Herstellercode "S/177G", Waffe und Scheide nummerngleich gestempelt "7669", das Gefäß- sowie die Scheide schwarz nachgestrichen, komplett mit Koppelschuh. Zustand 2-
341182
€ 250,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze Karabinerklinge, beidseitige Herstellerbezeichnung "C. D. Schaff Solingen"", zweifach vernietete Griffschalen, Zinkgefäß, die Vernickelung schon abgetragen, original Stoßleder vorhanden, die Scheide stellenweise nachlackiert. Getragenes Stück. Zustand 2-
341133
€ 130,00
3

III. Reich Polizei bzw. SS weißer Koppelschuh für das Bajonett 84/98 III.m. .

Geweißtes Leder, rückseitig mit Berliner Hersteller von 1936, das Leder schon recht hart, vier Verstärkungsnieten,  sehr gut erhalten. Zustand 2
341112
€ 450,00
2

Wehrmacht Heer (WH) birnenförmiger Lederhänger für den Säbel .

Fertigung aus braunem Leder, dazu das obere Ledertragegehänge für den Gürtel, Zustand 2.
341111
€ 165,00
9

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33.

leicht gereinigte klinge des Herstellers "Paul Ebel Solingen", brauner Griff mit einer größerer Abplatzung unter dem Knauf und Spannungsrissen, Nickelbeschläge, die Parierstange mit "Om" für SA-Gruppe Ostmark versehen,braun lackierte Scheide mit Nickelbeschlägen, eine Schraube fehlt, das Ortball gestaucht. getragener Dolch mit Alterspuren. Zustand 2-
340701
€ 600,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere klinge mit Herstellerbezeichnung "AWS Alcoso Solingen", gedunkelte Aluminiumbeschläge, Weißer Griff etwas reinigungsbedürftig, ebenfalls gedunkelte Scheide mit leichten Druckstellen am Ort. Getragener Dolch in gutem Zustand.











340609
€ 480,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge ohne Hersteller, Knauf und Parierstück aus Aluminium, Stoßstelle auf dem Sonnenrad im Knauf, orangener Griff mit intakter dünner Drahtwicklung, die Scheide unbeschädigt, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, mit anhängendem Portepee. Zustand 2

339800
€ 600,00

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Führer 1.Model .

Es handelt sich hierbei um sehr frühe Fertigung der Fa. Stöcker & Co. Solingen. Saubere,  rhombische Klinge mit Herstellerzeichen "SMF Solingen", versilberte Nickelbeschläge, die Griffbelederung in guter Erhaltung, schöne Lederscheide mit Nickelbeschlägen, diese mit den linsenförmigen Krampen befestigt, komplett mit Trageleder und Koppeltrageschlaufe. Nur leicht getragen in sehr guter Erhaltung. Zustand 2


















337498
€ 6.350,00
7

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch.

Mittlere Fertigungsperiode. Saubere Klinge mit doppeltem Hersteller "Anton Wingen" und RZM-Code "M7/51 1939", dunkelbrauner Holzgriff mit original eingesetzten Emblemen, die Scheiden- sowie die Griffbeschläge etwas gelb angelaufen und weisen leichte Korrosionsansätze auf, braun lackierte Scheide mit ein paar "Haarrissen". Getragener Dolch mit normalen Alters-und Lagerspuren. Zustand 2-
337079
€ 750,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge, Herstellermarke von "Original Eickhorn Solingen", schmuckloses Messingefäß, lediglich vergoldet, mit schwarzem Griffstück, Drahtwicklung etwas schadhaft, gereinigte und schwarz nachlackierte Stahlscheide mit beweglichem Tragering, gebraucht, sonst in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
335922
€ 300,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", versilberte Buntmetallbeschläge, orangefarbener Griff, die Parierstange rückseitig mit "AL"personalisiert , leider ist der Hakenkreuz abgebrochen, gedunkelte Scheide ebenfalls mit "A.L." versehen. Sehr interessanter Dolch, leider wurde das Hakenkreuz nach 1945 entfernt. Zustand 2-
334541
€ 480,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Lange Ausführung, sehr saubere Klinge, Herstellerzeichen von "Pet. Dan. Krebs Solingen". Zinkgefäß, die Vernickelung komplett abgetragen, der Drucker beweglich, die Scheide nachlackiert, mit Koppelschuh. Getragen, noch gut erhalten. Zustand 2-
332420
€ 220,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Gehänge für den Offiziersdolch .

Blaugraue Bänder mit Durchzügen aus Aluminiumfaden, am oberen Tragehaken repariert mit blaugrauem Samt unterfüttert, Zinkbeschläge, Alterspuren. Zustand 2-
331464
€ 120,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Extraseitengewehr mit Klingenätzung .

Ausführung mit kurzer Karabinerklinge, diese weist ein paar Flecken auf, frontseitig geätzt "Erinnerung an meine Dienstzeit" und Doppeldecker, Herstellerzeichen "F.W. Höller Solingen" die Vernickelung des Zinkgefäßes schon etwas abgegriffen, das original Stoßleder sowie der rote Filzstopfen vorhanden, die Scheide zeitgenössisch überlackiert, mit Braunem Koppelschuh. Getragenes Stück mit Alterspuren. Zustand 2-
331384
€ 420,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere.

Etwas fleckige Klinge, Herstellerzeichen "E. & F. Hörster Solingen", orangefarbener Griff mit einem Ausbruch und Spannungsrissen, Zinkbeschläge, die Vernickelung weitestgehend abgetragen, beulenfreie Scheide. Getragen mit normalen Altersspuren. Zustand 2-
328803
€ 450,00

SA Dienstdolch Modell 1933 mit Damastklinge und Geschenkwidmung von SA-Sanitäts-Gruppenführer Prof. Dr. Walter Schultze

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung um 1934, hergestellt von der Fa. Eickhorn Solingen. Der Dolch wurde im Auftrag von Dr. Walter Schultze gefertigt, 1934 SA-Sanitäts-Gruppenführer, Ministerialdirektor und Leiter der Abteilung Gesundheitswesen im Bayerischen Staatsministerium des Innern, ab 1934 Honorarprofessor an der Universität München.
Brauner Holzgriff mit perfekt eingelegten emaillierten SA-Rune und Hoheitsadler. Die Parierstangen in Nickelausführung. Die Klinge aus echtem Damaststahl, auf der Vorderseite die Devise "Alles für Deutschland" erhöht und vergoldet. Rückseitig mit vergoldeter und erhabener Geschenkwidmung "S/l. Kam. & Adjt. Willy Jung z. Erg. an 1932/34 Dr. Schutze." (=Seinem lieben Kameraden & Adjutant Wille Jung zur freundlichen Erinnerung..), oben an der Fehlschärfe das ovale Firmenzeichen "Carl Eickhorn Solingen". Brünierte Stahlscheide mit Nickelbeschlägen, komplett mit dem braunem Ledergehänge. Der Dolch ist getragen, auf der Klinge leichte Altersflecken. Der Dolch ist noch ungereinigt, noch nie geöffnet, in unberührtem Originalzustand. 


Walter Schultze (894 - 1979), 1. Weltkrieg Kriegsfreiwilliger im 2. k.b. Schweren-Reiter-Regiment, später Flugzeugbeobachter. 1919 schließt er sich dem Freikorps Epp an und beendet sein Medizinstudium mit Promotion in München. Im gleichen Jahr tritt er der DAP bei, ab 1920 NSDAP. Am 9.11.1923 nimmt er am Marsch auf die Feldherrnhalle teil und marschiert direkt neben Hitler. Als um 12:45 die Bayerische Landespolizei das Feuer auf die Putschisten eröffnet und Hitler leicht verletzt wird, ist es Schultze, der ein Sanitätsauto als Fluchtwagen organisiert und Hitler zum Haus von Ernst Hanfstengl nach Uffing am Staffelsee begleitet, wo er ihn medizinisch versorgt. Seit 1925 Facharzt der Chirurgie, tritt er 1926 wieder in die NSDAP ein, wird 1929 Gründungsmitglied des NS-Ärztebundes, 1931 stellvertr. Reichsarzt der SA und 1934 Honorarprofessor an der Universität München. Seit 1935 (bis 1944) Reichsdozentenführer, tritt er 1936 von der SA in die SS als SS-Oberführer über, 1937 Beförderung zum SS-Brigadeführer, 1943 zum SS-Gruppenführer. Als Staatskommissar im Bayerischen Innenministerium ist er maßgeblich an der Organisation der "Aktion T4", der Ermordung psychisch Kranker und Behinderter beteiligt. 1945 wird er von den Amerikanern verhaftet, 1948 in München wegen Totschlags zu 3 Jahren Haft verurteilt, as Revisionsverfahren verschleppt er bis 1960, danach wird es wegen seiner Verhandlungsunfähigkeit eingestellt.Abschiedsgeschenk an seinen langjährigen Adjutanten als stellvertretender Reichsarzt der A, vermutlich beim Übertritt von der SA in die SS.
328080
€ 38.000,00
5

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M33 .

Spätere Fertigung, saubere Klinge mit Herstellercode "RZM M7/27", für Pumawerk Solingen Zinkbeschläge, die Vernickelung schon verblast, brauner Griffstück mit original eingesetzten Emblemen, dieser weist beidseitig Absplitterungen am Kauf auf, gut erhaltene Lackierung der Scheide, vernickelte Beschläge, reinigungsbedürftig. Dolch mit Tragespuren. Zustand 2-
323646
€ 580,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge, diese weist kleine Rostspuren auf, breite Hohlkehlen, Herstellerbezeichnung "Knecht &Co. Solingen", vernickeltes Zinkgefäß, vernietete Griffschale, Stoßleder vorhanden, die Scheide besitzt noch schöne Originallackierung. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
321812
€ 220,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Dolch der Generale.

Silbertresse auf feldgrauem Samt, vergoldete Zinkbeschläge. Getragen, mit Altersspuren, gute Erhaltung. Zustand 2
320840
€ 380,00
9

Sturmabteilung der NSDAP (SA) Dienstdolch M 33 "Ex Röhm".

Es handelt sich um eine frühe Fertigung der Firma "Ernst Pack & Söhne Solingen", ursprünglich als Ehrendolch mit Widmung "In herzlicher Kameradschaft Ernst Röhm", um 1933. Die Klinge noch sehr sauber, rückseitig die Klingenwidmung komplett entfernt. Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "No" für SA-Gruppe Nordsee, der Griff mit kleiner Absplitterung, die Emblemen intakt, brünierte Scheide mit ein paar Roststellen, Neusilberbeschläge, am unteren fehlen Schrauben, getragen mit Altersspuren. Zustand 2-
319013
€ 680,00
8

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 1933 .

Etwas fleckige aber sonst saubere Klinge des Herstellers "Herm. Konejung A.G. Solingen", Nickelbeschläge, die Parierstange mit "Nrh" für SA-Gruppe Niederrhein gestempelt, brauner Holzgriff mit perfekt sitzenden Emblemen, brünierte Scheide mit Neusilberbeschlägen, diese weist einige Kratzer auf, der Ortknopf gestaucht. Getragenes Stück mit normale Altersspuren. Zustand 2-
316459
€ 680,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M33, Ex Röhm-Ehrendolch .

Saubere Klinge des Herstellers "E.P.&S. Solingen", die Röhm-Widmung komplett entfernt, brauner Holzgriff mit intakten Emblemen, brünierte Scheide leicht flugrostig, Beschläge aus Nickel, der Ortknopf deformiert. Getragener Dolch mit Stärkeren Alterspuren. Zustand 2-
316003
€ 650,00
8

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33 .

Spätere Fertigung, sehr saubere Klinge mit geätztem Herstellercode "RZM M7/103" für Josef Hack Steyr, rotbrauner Holzgriff mit original eingesetzten Emblemen, vernickelte Zinkbeschläge, diese mit leichten Korrosionansätzen am Griff, um den Griff die verplombte RZM-Banderole, lackierte Scheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, ungetragen, aber schon leichte Altersspuren, insgesamt aber ein sehr schöner Dolch. Zustand 2
305021
€ 2.000,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Etwas ermattete Klinge, mit leichten Schleifspuren, ohne Herstellerbezeichnung. Vergoldetes Aluminiumgefäß, Adler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Aluminiumdrahtwicklung, Scheide mit etwa 70% Originallack, leider ein Stück von Schleppblech abgebrochen, getragen, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-3
294043
€ 450,00
4

Wehrmacht Säbel für Offiziere

Schmale (17mm breite), leicht gekrümmte, vernickelte Klinge, beidseitig gekehlt, quartseitig mit Markierung des Lieferanten "Paweco Solingen". Messing-Gefäß mit einem Bügel, fein ziseliert, Griff mit Rochenhaut, die Drahtwicklung schadhaft. Komplett mit dem Portepee für Offiziere. Schwarz lackierte Stahlscheide, die Lackierung zu etwas 80% erhalten, leicht flugrostig. Zustand 2.

Gesamtlänge 940 mm.
289762
€ 435,00
2

Wehrmacht Heer (WH) Afrikakorps Web-Koppelschuh für das Bajonett M84/98 III.m. .

olivgrünes Webmaterial, mit Feststellriemen, gute Erhaltung. Zustand 2+
278981
€ 300,00
2

Historismus: Ritterschwert

Fertigung Mitte des 20. Jahrhunderts, Eisen, Gesamtlänge 73,3 cm. Zustand 2-3.
320665
€ 80,00

SA Ehrendolch für Führer der SA-Standarte "Feldherrnhalle"

Es handelt sich hierbei um einen der seltensten Dolche des III. Reiches, eingeführt 1937 für die Führer der Standarte "Feldherrnhalle" sowie die Führer beim Stabe des SA-Stabschef.
Fertigung der Firma Carl Eickhorn Solingen. Die Griffbeschläge und die Scheide aus Aluminium Gold eloxiert. Eleganter brauner Holzgriff. Der Griffknauf zeigt beidseitig den Hoheitsadler, auf der Parierstange vorn das SA-Emblem. Polierte Stahlklinge, auf der Vorderseite mit Devise "Alles für Deutschland", rückseitig die Herstellermarke "Original Eickhorn Solingen". Dazu das passende original Gehänge. Die Gehängebänder aus gewebtem Cellon gold mit braunen Streifen, die Metallbeschläge aus Feinzink vergoldet. Der Dolch ist nur leicht getragen in besonders gutem Gesamtzustand, das Gehänge im Zustand 2-.
Extrem selten, eines der wenigen Originale.
Für das Stück geben wir unsere lebenslangen unbegrenzte Echtheits-Garantie.

Preis auf Anfrage
267226
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261004
€ 95,00

III. Reich Polizei Führerdegen, Luxusfertigung mit Damastklinge !

Sehr schöne Fertigung um 1938/39. Das Griffstück mit vernickelten Eisenbeschlägen. Geschwärzter Holzgriff mit Aluminiumwicklung, der eingelegte Polizeiadler ebenfalls aus Aluminium, der Hintergrund schwarz lackiert. Auf der Unterseite der Parierstange und auf dem Mundblech der Scheide mit SS-Abnahmestempel. Die Scheide mit vernickelten Beschlägen, noch mit der original Tönung. Die schwarze original Lackierung zu 95 % erhalten, mit den typischen leichten Tragespuren. Die Klinge aus feinstem Damaststahl, unter dem Griffstück auf der Angel gestempelt "L D". Leicht getragen in sehr schönem Zustand.
Grundsätzlich sind alle Blankwaffen des III. Reiches mit echten Damastklingen sehr selten. Ein Polizei-Führerdegen mit Damastklinge ist allerdings besonders rar, weltweit sind nur ganz wenige Stücke bekannt.
135938
€ 28.000,00
9

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Husaren-Regiments von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3 - Zusammengestelltes Stück

Standort Rathenow, um 1910. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, die Paneele geschwärzt, terzseitig mit Inschrift "Hus. Regt. v. Zieten (Brandenb.) No 3.", darunter Darstellung eines reitenden Husaren, quartseitig Reiterkampfszene, darunter Konterfei mit der Inschrift "Hans Joachim v. Zieten", auf der Fehlschärfe der Hersteller "AC", die Vernicklung nur leicht gealtert. Beidseitig klappbares vernickeltes Gefäß, terzseitig der preußische Adler, brauner Kautschukgriff, dieser mit einer kleinen Fehlstelle, das Gefäß leicht aus der Form, die Scharniere vermutlich ergänzt. Schwarz lackierte Scheide mit einem Ringband und starrem Tragering, quartseitig unterhalb des Ringbandes die Lackierung entfernt mit eingraviertem Namen "Karl Ulrich", die Scheide beulig. Zustand 2.

Gesamtlänge 97 cm.




329962
€ 450,00
5

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Unterführer 2. Modell mit Monogramm.

Nickelbeschläge, die Parierstange rückseitig mit Gravur des Trägers versehen, schwarzer Holzgriff mit aufgelegtem RLB-Stern, die schwarze Emaille auf dem Hakenkreuz etwas bestoßen, aber weitestgehend erhalten. Recht saubere Klinge des Herstellers "Gustav Spitzer Solingen". Schwarz lackierte Scheide, Ledertrageschlaufe fehlt. Getragen, Normale Altersspuren, in guter Erhaltung. Zustand 2
322839
€ 2.200,00

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Unterführer 2. Modell.

Vernickelte Griffbeschläge, die Vernickelung weist leichte Abplatzungen auf,  schwarzer Holzgriff mit aufgelegtem RLB-Stern, die Emaille auf dem Hakenkreuz leicht beschädigt, schwarz lackierte Scheide mit fest vernieteter Ledertrageschlaufe. Schöne, sehr saubere Klinge mit seltenem Hersteller "Kroneck, Ernst Erich Witte Solingen". Getragen, normale  Altersspuren. Zustand 2
322827
€ 2.100,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm .

Blanke Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen", die Beschläge besitzen schöne, gleichmäßige Patina, das Parierstück rückseitig mit Trägerinitialen " HM", orangefarbener Kunststoffgriff, kleine Beschädigung unterhalb des Knaufs, beulenfreie Scheide, leicht gedunkelt, ein sehr schöner Dolch mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2
295970
€ 800,00
4

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Führer, 2.Modell .

Gereinigte Klinge des Herstellers "A.C.S, Alcoso Solingen", Knauf und Parierstück aus Nickellegierung, schön erhaltene Belederung von Griff und Scheide, die Griffauflage noch unbeschädigt, die Scheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, der untere Beschlag weist leichte Rostansätze auf. Getragener Dolch mit normalen Alters-und Tragespuren. Zustand 2
292933
€ 3.200,00
8

Reichsluftschutzbund (RLB) Dolch für Führer, 2.Modell .

Saubere Klinge, diese jedoch Klarlack überzogen, seltenes Herstellerzeichen "Ernst Erich Witte, Kroneckwerk, Solingen", Knauf und Parierstück aus Aluminium, gut erhaltene Belederung von Griff und Scheide, die Emaille des Hakenkreuzes ist etwas bestoßen, auf der Rückseite des Parierstückes und des Mundbleches ein kleines "v" eingeritzt, die Scheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, komplett mit dem seltenen Gehänge und Koppeltrageschlaufe, das Leder noch gut erhalten, ein seltener Dolch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
278173
€ 3.600,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, gut erhaltene Vernickelung an Gefäßteilen, Griffstück in Bernsteinoptik der kleine Spanungsrisse im unteren Bereich enthält, die Scheide beulenfrei, etwas gedunkelt, getragen, mit leichten Altersspuren, sonst aber sehr schön erhalten. Zustand 2
276711
€ 800,00

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33.

Spätere Fertigung, sehr saubere Klinge mit geätztem Herstellercode "RZM M7/13," für Arthur Schüttelhofer &Co., Solingen-Wald, tadelloser Holzgriff mit perfekt sitzenden Aluminiumadler -und lackiertem SA-Emblemen, vernickelte Zinkbeschläge, um den Griff die verplombte RZM-Banderole, lackierte Scheide mit vernickelten Stahlbeschlägen mit kurzem Lederhänger. Kaum getragen, in sehr guter Erhaltung, ein sehr schöner Dolch. Zustand 2+
325927
€ 2.300,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahr Korps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Saubere Klinge mit RZM-Code "M7/66 1942" für Carl Eickhorn Solingen, vernickelte Beschläge mit kleinen Korrosionsansätzen, dunkelbrauner Griff, dieser weist nur leichte Druck-bzw. Stoßstellen auf, Zink Adler und emaillierte SA-Emblem sind sauber eingesetzt, schwarz lackierte Scheide mit ein paar "Haarrissen", die Beschläge aus vernickeltem Eisen, Getragener Dolch mit normalen Alterspuren. Zustand 2
325899
€ 700,00
8

Nationalsozialistisches Kraftfahr Korps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Spätere Fertigung, recht saubere Klinge mit RZM-Code " M 7/80" für Gustav. C. Spitzler Solingen, etwas verblasste Beschläge, der obere weist beidseitig Spannungsrisse auf, Holzgriff mit Neusilber Adler und unbeschädigtem SA-Emblem, schwarz lackierte Scheide mit leichten Druckstellen. Getragener Dolch mit Tragespuren. Zustand 2-
325890
€ 600,00
7

Preußen Artillerie Extra-Seitengewehr M71 .

Ähnlich dem Füsilierseitengewehr M60, Laufring mit kleinerem Durchmesser, saubere Steckrückenklinge mit Schör, Hersteller "Weyersberg Kirschbaum&Cie Solingen", keine Abnahme oder sonstige Stempel, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, Naht geschlossen, seltenes Bajonett mit nur geringen Alters- und Gebrauchsspuren, die Scheide um etwa 5mm geschrumpft, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 650mm
325614
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Blanke Klinge von "Robert Klaas Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Parderkopf, dieser mit roten Glasaugen, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Aluminiumdrahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide, mit anhängendem Offiziersportepee. Zustand 2

Gesamtlänge 100 cm.
323812
€ 800,00
5

Luftwaffe Offiziersdolch 1. Modell

Sogenannter "Borddolch" der Luftwaffe. Etwas angelaufene Klinge ohne Hersteller, Neusilberbeschläge mit aufgelegten Sonnenrädern, noch ein Hauch von der Vergoldung ist zusehen, blau belederter Griff mit erneuerter Wicklung, die Scheidenbelederung weist leichte Druckstelle auf, die Scheidenbeschläge aus Stahl, die Vernickelung schon abgegriffen, die Tragekette aus Aluminium. Getragenes Stück mit normalen  Alterspuren. Zustand 2-
323516
€ 850,00

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 1936, sogenannter Kettendolch.

Es handelt sich hierbei um eine schöne Fertigung der Fa. A. Evertz Solingen. Sehr saubere Klinge mit doppeltem Herstellerzeichen "A. Evertz Solingen und RZM-Code "M7/85", dunkelbrauner Griff mit Aluminium Adler-und emailliertem SA-Emblem sind, schwarz lackierte Scheide mit ca.95% des Originallackes, die Beschläge vernickelt, die Tragekette gestempelt "RZM M5/8" und "Musterschutz NSKK-Korpsführung", mit Koppeltrageschlaufe. Sehr schöner NSKK-Kettendolch in nahezu perfektem Zustand.







323324
€ 4.500,00

Preußen Kavallerie Säbel für Offiziere .

Beidseitig geätzte Klinge mit Herstellermarke von "Clemen&Jung Solingen", diese in der vorderen Hälfte beschliffen und narbig, vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, etwas locker, die Scheide mit nur noch einem Tragering, vor dem Brünieren wurde auch das untere Ringband entfernt, nur leichter Flugrost, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-3
320998
€ 680,00
3

1.Weltkrieg Bajonett M 15, sogenanntes Gottscho .

Gereinigte Klinge mit Herstellerzeichen "Bl.", die Marke von Gottscho ist nicht auf der Fehlschärfe, keine erkennbare Kontrollpunze, einteiliges verschraubtes Griffstück, gereinigtes Gefäß mit feinen Närbchen, gängiger Drücker, mit der korrekten Stahlscheide, diese beulenfrei und mit etwa 50% des schwarzen Lackes, getragen und gereinigt, sonst aber noch gut erhalten, recht selten. Zustand 2-
315165
€ 600,00

Osmanisches Reich/Türkei Seitengewehr für einen Unteroffizier

Gerade, zweischneidige Klinge von ovalem Querschnitt, terzseitig mit Hersteller "E. & F. Hörster Solingen", mittig geätzt mit arabischen Schriftzeichen, quartseitig zur Griffangel hin ebenfalls mit arabischen Schriftzeichen im Paneel, darunter von Hand eingraviert "FS-16266", Klinge fleckig. Stahlgefäß mit einfachem Parierbügel, dieser gestempelt "SCHOTT", Griff in Rochenhautoptik mit einfacher Drahtwicklung. Schwarz gefärbte Stahlscheide mit geradem Ort und Tragehaken, quartseitig wieder mit Markierung "FS 16266". Zustand 2-.

Gesamtlänge 78,8 cm.

Der Stempel auf dem Parierbügel und die nachträglichen Gravuren deuten auf einen Verbleib in den Studios Babelsberg hin.
Ein durchaus interessantes Stück, welches mit etwas Pflege durchaus in einen präsentablen Zustand zu bringen ist.


314178
€ 350,00
8

Bayern Infanterie Interimsdegen mit Löwenkopfknauf als Geschenk an den Tambourmajor im 18. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig Ferdinand

Standort Landau, um 1900. Vernickelte, beidseitig doppelt gekehlte Klinge, in der Mitte der Klinge beidseitig geätzt, terzseitig mit Inschrift "Zum 25jährigen Dienstjubiläum gewidmet von seinem Musikkorps Königl. Bair. 18 Infant. Regiments.", quartseitig das Motto "In Treue fest", terzseitig der Hersteller (WKC). Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, roten Glasaugen und einfachem Parierbügel, dieser mit floralen Verzierungen, der Parierlappen mit bewehrtem bayerischen Löwen, schwarzer Kunststoffgriff mit Drahtwicklung, die Drahtwicklung leicht gelockert. Schwarz lackierte Scheide mit einem Tragering, leicht beulig, die Lackierung noch zu ca. 90% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 98,5 cm.
312634
€ 1.500,00
4

Bayern Dolch für Angehörige des freiwilligen (bayerischen) Fliegerkorps .

Schmucklose blanke Klinge, ohne Herstellerangabe, das Gefäß mit Stahlbeschlägen, das Parierstück ähnlich dem des kaiserlichen Marine Offiziersdolches, aber mit Propeller anstatt des Ankers, durchbrochen gearbeitete bayerische Krone, Beingriff mit intakter Stahldrahtwicklung, Blitzscheide aus Stahl, mit tampenförmigen Ringbändern, alle äußeren Stahlteile geschwärzt. Getragen, mit leichten Altersspuren, äußerst selten. Zustand 2

Extrem seltene Seitenwaffe. Bei Ausbruch des 1.Weltkrieges meldeten sich viele der wohlhabenden freiwillig und brachten ihre privaten Flug- bzw. Fahrzeuge mit. Diese wurden in freiwilligen Automobil-, oder Flieger-Corps eingegliedert, ein wirklich seltenes Belegstück.
312294
€ 5.500,00

Baden Löwenkopfsäbel Geschenkausführung in Luxusqualität für den Absolventen "Möhring" (9. Badischen Infanterie-Regiment Nr. 170) an der Kriegsschule Hannover   als Erinnerung "an die Kriegsschulzeit in Hannover"

Standort des Regiments Offenburg/Donaueschingen. Um 1910. Leicht gekrümmte, damaszierte Klinge. Das obere Drittel beidseitig doppelt gekehlt, die unteren zwei Drittel beidseitig geätzt und goldtauschiert, quartseitig im Paneel mit Inschrift "Zur Erinnerung an die Kriegsschulzeit in Hannover. Möhring, I. R. 170", auf dem Rücken der Lieferant "M. Neumann, Hoflieferant Berlin". Versilbertes Löwenkopf-Bügelgefäß mit roten Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut mit Abnutzungsspuren. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern mit Buckelverzierung und einem beweglichen Tragering, der untere Tragering vorschriftsmäßig entfernt. Zustand 2.

Gesamtlänge 85 cm.


Um 1910 bestanden im Deutschen Reich an verschiedenen Standorten Kriegsschulen, u.a. in Hannover. Zweck der Kriegsschulen war die praktische und fachwissenschaftliche Ausbildung der Offizieranwärter aller Waffengattungen vor Zulassung zur Offiziersprüfung. Dem Besuch der Kriegsschule musste eine sechsmonatige Dienstzeit bei der Truppe vorangehen. Nach Abschluss eines Kurses, der 35 Wochen betrug, wurde die Offiziersprüfung vor der Obermilitärexaminationskommission abgelegt.


310970
€ 2.200,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Bänder aus Aluminium-Tresse, mit feldgrauem Samt unterfüttert, Beschläge und Karabinerhaken aus Zink, ein Band repariert, sonst gut erhalten Zustand 2-3
310348
€ 130,00
6

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M 33 .

Frühe Fertigung, die Griff sowie die Scheidenbeschläge aus Neusilber, etwas gereinigt, recht saubere Klinge des seltenen Herstellers "Ewald Gleff Solingen", schöner dunkelbraune Griff, lediglich nur leichter Kratzer und Stoßstellen sind zusehen, das Parierstück mit "Ho" für SA-Gruppe Hochland gestempelt, alt nachlackierte Scheide ohne nennenswerte Beschädigungen, eine Schraube bei dem Mundblech getauscht,
309633
€ 750,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere mit Geschenkwidmung .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, Hersteller "WMW Waffen", einseitig geätzt mit Geschenkwidmung "Cl.Graf v. Merveldt s./l. Fritz v.Forell 1936", verhältnismäßig schlichtes Messinggefäß mit Eichenlaub-Gravur, auf dem Parierlappen das Sonnenrad, aber ohne Hoheitsadler, schwarzes Kunststoffgefäß mit intakter Drahtwicklung, schwarze Scheide mit etwa 90% des Originallackes, getragen, aber in  guter Erhaltung.  Zustand 2
304578
€ 2.300,00
8

Preußen Kavallerie Löwenkopfsäbel

Um 1900. Leicht geschwungene, vernickelte Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig geätzt, terzseitig mit Schriftzug in der Kartusche "Rob. Kranen". Fein ziseliertes Messing-Gefäß mit Löwenkopf, dieser mit schwarz-roten Glasaugen, das Mitteleisen mit gekreuzten Säbeln und Krone verziert, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut mit leichten Nutzungsspuren. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichem Trageringen, die Vernicklung zu über 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,2 cm.
304227
€ 1.200,00
8

Preußen Füsilier-Offiziersäbel 

Um 1885. Leicht gekrümmte, beidseitig gekehlte Rückenklinge, beidseitig geätzt, die Klinge fleckig. Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, Rochenhautgriff mit vollständiger Drahtwicklung, etwas gelockert. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Mundblech mit langem Tragehaken, getragenes Stück. Zustand 2.

Gesamtlänge 95 cm.
302284
€ 480,00
7

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Kurmärkischen Dragoner-Regiment Nr. 14

Standort Colmar, um 1910. Vernickelte, relativ breite (2,8 cm), beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Schriftzug in Kartusche "Kurmärk. Drag. Rgt. No. 14.", auf der Fehlschärfe mit Herstellerzeichen "W.K.&C", die Vernicklung leicht gealtert. Terzseitig klappbares vernickeltes Gefäß mit preußischem Adler, dem Griffstück fehlt komplett die schwarze Kunststoffbeschichtung. Schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, eine Mundblechschraube fehlt. Zustand 2-3

Gesamtlänge 95,7 cm.
302081
€ 450,00
9

Preußen Artilleriesäbel M 1848 - Extrastück für einen Angehörigen des Feldartillerie-Regiments von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr. 10

Standort Hannover, Trageweise um 1910. Vernickelte, 3 cm breite Klinge, beidseitig gekehlt und geätzt, terzseitig mit Inschrift "Feld-Art.-Reg. v. Scharnhorst (1.Hannov.) Nr. 10", quartseitig "Peninsula - Waterloo - Göhrde", die Vernicklung leicht gealtert. Vernickeltes Stahlgefäß, der Bügel mit Einstrich für den Faustriemen, gerippter, Kunststoffgriff, die Vernicklung mit nur kleinen Defekten. Schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und und starrem Tragering. Zustand 2.

Gesamtlänge 94,8 cm.

301967
€ 550,00
3

Hamburg Portepee für einfache Beamte der Schutzpolizei

Ausführung 1900 - 1929. orange mit rot/weißen Durchzügen. Zustand 2.
300270
€ 200,00
4

Preußen Stichdegen 

Um 1820/30. Zweischneidige, 2 cm breite, sechskantige Klinge, beidseitig mit eingeätzten Verzierungen, umlaufend zur Fehlschärfe hin der Hersteller "P. Küll Solingen", terzseitig Totenkopf eingepunzt, die Klinge etwas fleckig. Messinggefäß, ähnlich dem Kürassier Stichdegen mit verschraubtem Parierbügel und leierförmigen, vorne nach oben gebogenen Stichblatt, jedoch ohne gerade Parierstange und Aussparung dafür im Stichblatt, am Bügel mit Fingeröse, der Griff anstatt mit Silberdrahtwicklung mit versilberter Hülse, die den Draht imitiert, der untere Griffring fehlt. Ohne Scheide. Zustand 2-. 

Gesamtlänge 98 cm.









298747
€ 600,00
6

Preußen Kavallerie Löwenkopfsäbel für Offiziere

Schmale, stark gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem Reichswappen und Markierung des Herstellers (Carl Kaiser & Companie) auf der Fehlschärfe. Fein ziseliertes Messinggefäß mit Löweinkopf, der Kopf mit roten Augen, der Bügel durchbrochen gearbeitet, mit "Medusenhaupt" in Medaillon, der terzseitige Stichlappen mit gekreuzten Säbeln in Olivenkranz verziert, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragring, die Lackierung noch zu ca. 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 90,5 cm.

Ein Stück wie es gerne von Husaren-Offizieren getragen wurde.
295891
€ 1.600,00
4

Baden Säbel für Infanterie Offiziere M 1856

Um 1910. Vernickelte, leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Markierung des Herstellers "W.K.&C". Vernickeltes Gefäß mit Rochenhautgriff, die Drahtwicklung intakt, das anhängende Portepee mit Nutzungsspuren, die Vernicklung des Gefäßes gealtert. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichen Tragring, anhängend der Schleppriemen, mit dem für Baden typischen von zwei roten umgebenen Durchzügen goldenen Durchzug. Zustand 2.

Gesamtlänge 99 cm.
295198
€ 650,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Es handelt sich um eine Fertigung von Emil Voos, Solingen. Saubere Klinge ohne Herstellerbezeichnung, die Vernickelung am Ort abgeplatzt, Messinggefäß mit ausgeprägtem Dekor, recht große Parierlappen mit: frontseitig Adler mit ausgestreckten Flügeln, rückseitig Initialen des Trägers "HT", zusätzlichem Hoheitsadler auf dem Parierbügel. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Alt-nachlackierte Scheide. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2

294036
€ 1.500,00

Bayern Pallasch für Schwere Reiter (Kürassiere) .

Schwere Klinge mit zwei Hohlkehlen, ohne jegliche Markierung, aber noch mit originaler Politur, dreispangiges Messinggefäß mit beledertem Griff, intakte Messingdrahtwicklung, auf der Stoßplatte der Truppenstempel "B.1.s.R.", die angeschraubte Fingerschlaufe fehlt, brünierte Stahlscheide, der untere Tragering entfernt, nummerngleich gestempelt, ein paar größere Quetschungen, sonst nur leicht getragen, geringen Altersspuren, sehr guter Erhaltung. Zustand 2
292587
€ 2.700,00
2

Preußen Lacklederkoppelschuh für ein Extraseitengewehr 98/05.

Schwarzes Lackleder, vier Verstärkungsnieten, der kleine Steg zwischen Loch und Oberkante gebrochen, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2-
268604
€ 75,00
6

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) M89 .

Standartausführung, gerade Klinge mit Hohlkehle, vernickelt und beidseitig geätzt, Ranken und Trophäen, auf der anderen Seite „Husar Wagner, Hus.Reg.König Humbert v. Italien (1.KurHess.) N13. III.Eskadron“, ohne Herstellerzeichen, vernickeltes Gefäß mit doppeltem Klappscharnier, schwarzer Kunststoffgriff, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, gebraucht. Zustand 2

Keine Standart-Klingeätzung, sehr schön nachvollziehbar wem das Stück gehörte und wo er gedient hat.
267864
€ 1.100,00
8

Weimarer Republik Schweres Jagdmesser bzw. Standhauer als Schießpreis.

Solide Klinge mit beidseitiger Hohlkehle, Herstellermarke von „Carl Eickhorn Solingen“, beidseitig geätzt mit jagdlichen Motiven, zusätzliche Kartusche mit „Schützenkönig 1932“, geschwärzte Stahlbeschläge, kleines Muschelstichblatt, Hirschhorn-Griffstück. braune Lederscheide mit geschwärzten Stahlbeschlägen, nur geringe Altersspuren, sonst wirklich sehr gut erhalten. Zustand 2
267835
€ 1.350,00
1

Waffen-SS Kopmpanietroddel für das Seitengewehr .

um 1938. Weißes Band mit je zwei schwarzen Durchzügen, die geschlossen Quaste schwarz-weiß meliert, sonst weiß/gelb/weiß, ungetragen, noch original gebündelt, anhängend ein altes Preisschild. Zustand 2+.
261052
€ 700,00
1

Königreich Hannover Portepee für Offiziere .

Ausführung nach englischem Vorbild, Rundschnur, Schieber und längliche Eichel aus Silberfaden mit goldenen Durchzügen, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2
254093
€ 350,00
5

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Vernickelte rhombische Klinge ohne Hohlkehle, ohne Ätzung und ohne Hersteller, kurze Klemmfeder ohne Drücker, recht flacher Beingriff mit Silberdrahtwicklung, offene Krone, Blitzscheide mit mitgeprägten Ringbändern, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2

Vermutlich nach dem Ende des Weltkrieges gefertigt und von einem ehemaligen Offizier zu feierlichen Anlässen getragen, zum Beispiel zum "Skagerak-Tag".
249515
€ 2.200,00

SA Ehrendolch Modell 1933 mit Luxusscheide

Es handelt sich hierbei um einen der ganz wenigen Originalstücke, hergestellt von der Fa. Eickhorn Solingen. Brauner Holzgriff mit perfekt eingelegten emaillierten SA-Rune und Hoheitsadler. Die Parierstangen beidseitig mit plastischem Eichenlaubdekor. Sowohl die Parierstangen als auch die Scheidenbeschläge sind aus Silber gefertigt. Die Klinge aus echtem Damaststahl, auf der Vorderseite das Motto "Alles für Deutschland" erhöht und vergoldet, an den beiden Enden mit Eichenlaubverzierung. Rückseitig das ovale Firmenzeichen "Carl Eickhorn Solingen". Die Angel gestempelt „DAMAST 172". Die Scheidenbeschläge in Luxusausführung mit dem besonderen Eichenlaubdekor, anstatt der sonst üblichen umlaufenden Zierrillen, dunkelbraune Belederung.
Der Dolch ist getragen und weist typische leichte Alterspuren auf, in sehr schönem Zustand.
Extrem selten, uns ist in dieser Ausführung sind weltweit keine 5 weiteren Dolche bekannt.
216038
9

Kaiserliche Marine Extraseitengewehr M 1898 n.A. .

Schlanke Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig mit maritimer Ätzung, kein Herstellerzeichen zu erkennen, die Vernickelung schon etwas abgenutzt, schwarze Lederscheide mit Nickelbeschlägen, Alters- und Gebrauchsspuren, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
199659
€ 500,00
1

Großherzogtum Oldenburg Offiziersportepee um 1840

altes Modell um 1850, Goldgespinnst mit blau-roten Durchzügen, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
46547
€ 230,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr mit Klingenätzung.

Ausführung mit langer Klinge mit einseitiger Ätzung "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit beim Panzer Reg. 1 Erfurt", Hoheitsadler des Heeres und Stahlhelm, auf der Fehlschärfe rückseitig  Hersteller "Robert Klaas Solingen", die Klinge wackelt etwas, Zinkgefäß mit sehr gut erhaltener Vernickelung, gewaffelte Griffschale, das Stoßleder vorhanden, die Scheide mit ca. 80% des Originallackes. Ein gut erhaltenes Seitengewehr mit seltener Ätzung. Zustand 2





Die Division wurde als eine der ersten Panzer-Divisionen am 15.10.1935 in Weimar, Wehrkreis IX, aufgestellt. Die Einheiten bildeten sich aus der Masse der leichten Division (ehemals 3. Kavallerie-Division). Die 1. Schützen-Brigade entstand in Weimar, die 1. Panzer-Brigade in Erfurt. Mobilmachung am 18.08.1939  











338209
€ 1.200,00
8

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Abgesehen von wenigen Flecken saubere, beidseitig geätzte Klinge, Hersteller "Original Eickhorn Solingen", weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, Blitzscheide, komplett mit dem originalen, leicht beschädigtem Portepee, getragenes Stück mit normalen Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2
340572
€ 780,00
2

Kriegsmarine Gefäßteile für den Offiziersdolch

Stärker beschädigter weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, Adlerknauf,  Parierstück mit Druckknopf, die Messingteile mit gut erhaltener Vergoldung, gute Ersatzteile. Zustand 2-
340571
€ 320,00
4

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge ohne Hersteller, orangener Kunststoffgriff, ganz leicht bestoßen, vernickelte Beschläge, beulenfreie Scheide, komplett mit Portepee und Gehänge, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst noch sehr gut erhalten. Zustand 2






 
340556
€ 550,00
2

Wehrmacht Kriegsmarine (KM) Scheide für den Offiziersdolch .

Sehr späte Kriegsfertigung, sogenannte Blitzscheide, die Vergoldung noch in gutem Zustand, starre Trageringe, Alters-und  Gebrauchsspuren. Zustand 2-
340550
€ 165,00
2

Wehrmacht Kriegsmarine (KM) Scheide für den Offiziersdolch .

Sehr späte Kriegsfertigung, sogenannte Blitzscheide, die Vergoldung komplett abgetragen, starre Trageringe, Alters-und  Gebrauchsspuren. Zustand 2-
340549
€ 120,00
5

Kriegsmarine aptierter Dolch für Offiziere, ehemals Reichsmarine.

Etwas fleckige, schmucklose Klinge ohne Herstellerbezeichnung, diese mit Kammerstempel " M über Anker" versehen, dunkel orangener Griff mit einer Abplatzung und Spannungsrissen unter dem Knauf, die Drahtwicklung intakt, die Vergoldung noch gut erhalten, beulenfreie Blitzscheide, die Ringaufhängung in Tampenform. Ein interessanter Dolch. Zustand 2-
340540
€ 800,00
4

Kriegsmarine Dolch für Offiziere, Variante.

Späte Fertigung, schmucklose Klinge ohne Herstellerbezeichnung, weißer Griff mit intakter Drahtwicklung, die Vergoldung schon stellenweise abgetragen, die Blitzscheide ohne nennenswerten Beschädigungen, beide Mundblechschrauben fehlen. Getragener Dolch mit Alterspuren. Zustand 2-
340537
€ 650,00
3

Hitlerjugend (HJ) Fahrtenmesser .

Etwas fleckige Klinge mit RZM-Code "M7/13" für Arthur Schüttelhofer & Co Solingen-Wald, vernickeltes Zinkgefäß, schon etwas ermattet, die Scheide mit Klarlack überzogen (nicht zeitgenössisch), das Trageleder vorhanden. Gebrauchtes Messer mit normalen Alterspuren.









































340427
€ 320,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Leicht angelaufene Klinge des Herstellers "WKC Solingen", orangener Griff mit Abplatzungen unter dem Knauf-sowie an der Pariersange, die Drahtwicklung intakt, die Beschläge aus Aluminium, leicht gedunkelte Stahlscheide, komplett mit gebundenem Portepee. Gut erhaltener Dolch. Zustand 2-








340412
€ 520,00
7

Luftwaffe Offiziersdolch 1. Modell, sogenannter "Borddolch".

Sehr frühe Fertigung (Transistorial). Schwere Buntmetallausführung. Die Belederung von Griff in gutem Zustand, die Drahtwicklung intakt, Neusilberbeschläge mit aufgelegten, verkupferten Sonnenräder, sehr saubere klinge des Herstellers "E.& F. Hörster Solingen", die Scheidenbelederung mit Beschädigungen aber noch gröstenteils vorhanden, Nickelbeschläge, diese mit linsenförmigen Krampen befestigt, die Tragekette aus Neusilber. Schöner, früher Dolch mit Alters-und Tragespuren. Zustand 2-
340405
€ 850,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige Klinge des Herstellers "Tiger Solingen", versilberte Aluminiumbeschläge, die Scheide ohne nennenswerten Beschädigungen, kleine Abplatzungen in der Vernickelung sind zusehen, Ein gut erhaltener Dolch mit normalen Alterspuren. Zustand 2-
340400
€ 460,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige Klinge des Herstellers "Robert Klaas Solingen", Aluminiumbeschläge, die Vernickelung schon gröstenteils abgetragen, orangener Griff mit kleinem Spannungsriss, die Scheide ohne nennenswerten Beschädigungen. Ein gut erhaltener Dolch mit normalen Alterspuren. Zustand 2-
340388
€ 440,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas angelaufene  Klinge des Herstellers "Tiger Solingen", weißer Griff, versilbertes Buntmetallgefäß mit schöner Patina, etwas gedunkelte, beulenfreie Scheide, nur wenige Flecke sind zusehen, sehr schöner Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2
340385
€ 420,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge des Herstellers "Tiger Solingen", weißer Griff mit leichter Abplatzung, versilbertes Buntmetallgefäß mit schöner Patina, etwas gedunkelte, beulenfreie Scheide, sehr schöner Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2
340381
€ 430,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige (Kondensflecken) Klinge mit Herstellerbezeichnung "Robert Klaas Solingen", Zinkgefäß, die Vernickelung schon komplett abgetragen, orangener Griff, vernickelte Stahlscheide mit leichten Flugroststellen. Ein gut erhaltener Dolch. Zustand 2-
340378
€ 420,00
8

III. Reich Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Solide, beidseitig mit Jagdmotiven geätzte Keilklinge, auf der Fehlschärfe Hersteller "Original Eickhorn Solingen" versilberte Beschläge und einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit aufgelegtem Zeichen des deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, diese weist leichte Druckstelle auf,  der Tragehaken in Form eines Eichel, alle äußere Metallteile besitzen schöne gleichmäßige Patina. Ein sehr schönes Stück. Zustand 2 














336500
€ 2.100,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Schwert für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen "SMF Solingen", Buntmetallgefäß mit Resten der Frostversilberung, die Sonnenräder vergoldet, Belederung und Drahtwicklung intakt, die Scheide ebenfalls mit gut erhaltener Belederung und Nickelbeschlägen, das Trageleder noch vorhanden, leicht getragen, aber noch sehr gut erhalten, Gesamtlänge 870 mm. Zustand 2-3


300329
€ 1.400,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Schwert für Offiziere mit Klingenätzung "Zum Andenken Flieger-Horst Komp.-Lippe-Weihnachten 1939"

Leicht gereinigte Klinge, rückseitig etwas narbig, von seltenem Hersteller "Emil Voos Solingen" und frontseitig mit der Ätzung "Zum Andenken Flieger-Horst Komp.-Lippe-Weihnachten 1939". Knauf und Parierstück aus Aluminium, sehr gut erhaltene Vergoldung der Sonnenräder, das Griffstück blau beledert, intakte Drahtwicklung, die blau belederte Scheide mit Aluminium Beschlägen, komplett mit dem Trageleder, wenig getragenes Stück, nur leichte Altersspuren, insgesamt aber noch gut erhalten. Zustand 2
289968
€ 4.000,00
4

Preußen Extraseitengewehr M 71/84 .

Ausführung wie das Dienststück, die Klinge mit langen Hohlkehlen, recht schön erhaltene Vernickelung, ohne Hersteller, aber mit handgraviertem Trägernamen "Leonh. Biedl", Griffschalen vernietet, Drücker beweglich, schwarze Lederscheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, kurz vor dem Mundblech geknickt, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
326340
€ 250,00
4

Luftwaffe Offiziersdolch.

Die Parierstange und der Knauf in Aluminium, weißer Griff mit reparierter Drahtwicklung, leicht fleckige Klinge ohne Herstellerbezeichnung, die Scheide ohne nennenswerte Beschädigungen. Getragen aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
326225
€ 500,00
4

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Leicht angelaufene Klinge, die Spitze bestoßen, ohne Hersteller, Knauf und Parierstück aus Aluminium, orangener Griff mit ganz kleinen Spannungsrissen an der Parierstange, rückseitig etwas verblast, dunkle Drahtwicklung, schöne hell vernickelte Scheide, nur leichte Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2

323741
€ 475,00

Reichswehr Seitengewehr als Schießpreis .

Vergoldetes Messinggefäß ähnlich dem der Polizei- oder Zollseitengewehre, gefiederter Adlerkopfknauf, beweglich Drücker, zweifach vernietete Hirschhorngriffschalen ohne Auflage, kurze Klinge, ähnlich wie vom M84/98, vernickelt und geätzt, auf der einen Seite "9./A.R.5 Ehrenpreis Schießjahr 1932-33", auf der anderen Seite nur floral, einmal der Hersteller ausgeschrieben "E.&F.Hörster Solingen", auf der anderen Seite nur das Logo, auf dem Klingenrücken nochmal "E.&F.Hörster, Waffenfabrik, Solingen", schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, mit schwarzer Seitengewehrtragetasche, leichte Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten, äußerst selten. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 420mm
322364
€ 6.500,00
7

Braunschweig Füsilier-Offiziersäbel für einen Portepee-Unteroffizier im III. Bataillon des Braunschweigischen Infanterie-Regiments Nr. 92

Um 1900. Leicht geschwungene, 2,5 cm breite, beidseitig gekehlte und geätzte Klinge, terzseitig das braunschweigische Wappen, quartseitig das gekrönte Monogramm "W", ebenfalls quartseitig unter dem Parierlappen mit Hersteller "Gustav Rannenberg Hannover", die Klinge stärker fleckig, zur Spitze hin leicht aus der Flucht. Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut mit Nutzungsspuren. Verchromte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, gut erhalten. Zustand 2-.

Sehr Selten!

Gesamtlänge 100 cm.

Ab 1889 führten die Portepeeunteroffiziere des I. und II. Bataillons den preußischen IOD 89 während das III. Bataillon den preußischen Füsilier-Offiziersäbel einführte.
320245
€ 1.200,00
5

Wehrmacht Offiziersdolch mit Klingenätzung

Es handelt sich um eine Fertigung um 1940 der Firma Eickhorn Solingen. Blanke Klinge, auf der Vorderseite mit Klingenätzung "Zur frdl. Erinnerung Pabst." in der typischen Eickhorn-Ausführung, rückseitig mit Herstelleremblem "Original Eickhorn Solingen", die Beschläge besitzen schöne, gleichmäßige Patina, oranger Kunststoffgriff, komplett mit Portepee. Unbeschädigte Scheide, unten mit einer kleinen Druckstelle, leicht gedunkelt, ein sehr schöner Dolch mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2.
311312
€ 5.500,00
2

Königreich Hannover Troddel für Serganten  .

Weißes Band mit gelben Durchzügen, Schieber Stengel und Krone aus silbernem Metallfaden mit gelben Durchzügen, offene gelbe Quaste, getragen, aber noch sehr gut erhalten, selten. Zustand 2
310968
€ 400,00
7

III. Reich Degen für Polizei Offiziere

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen "P.D. Lüdenscheidb Solingen", Vernickelte Griffbeschläge, geschwärzter Holzgriff mit Aluminium Drahtwicklung, dieser mit kleiner Abplatzung frontseitig, der Polizeigriff aus Kupfer, die Scheide mit bis zu 88% des Originallackes, die Vernickelung den Scheidenbeschlägen schon mit leichten Alterspuren, komplett mit Führerportepee. Getragenes Stück in sehr guter Erhaltung. Zustand 2











309007
€ 1.400,00
3

Technische Nothilfe TeNo: Ledergehänge für den Unterführer Hauer

Schweres Ledergehänge mit eingenähtem Trageklipp aus Aluminium, rückseitig gestempelt "A" für Assmann. Der Halteriemen für den Griff mit Altersspuren, das zentrale Niet fehlt. Getragen, in gutem Zustand.
306549
€ 750,00
6

Hessen Infanterie Offizierssäbel .

Leicht gekrümmte und vernickelte Klinge mit Hohlkehle, Hersteller "WK&C", deutlich beschliffen, durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß, dieses etwas deformiert, Rochenhautgriff mit einfacher Drahtwicklung, Fingerschlaufe vorhanden, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Tragering, deutlich gebraucht. Zustand 2-3
304743
€ 550,00
8

Preußen Artillerie Löwenkopfsäbel für Offiziere in schwerer Luxusausführung mit besonders hochwertigem Gefäß

Um 1890. Blanke, leicht geschwungene 2,8 cm breite Keilklinge mit Hohlbahn, das vordere Drittel der Klinge mit Mittelrippe, die Spitze um 2-3 cm eingekürzt. Großes, vergoldetes Messinggefäß, Bügel, Parierlappen, Griffkappe und Griffring durchbrochen gearbeitet, fein ziseliert, der Löwenkopfknauf mit roten Glasaugen, der terzseitige Parierlappen mit gekreuzten Kanonenrohren, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung. Neusilberscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, die Oberfläche angelaufen, eisernes Schleppblech. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,4 cm.






304228
€ 2.400,00
7

Sachsen Kavalleriesäbel (KS) 92 für einen Angehörigen im Königlich Sächsischen 2. Ulanen Regiment Nr. 18

Standort Leipzig, Eigentumsstück, um 1905. Leicht gekrümmte Klinge mit breiter Hohlbahn, beidseitig geätzt, mit floralen Mustern und Trophäen, terzseitig die Kartusche gebläut, mit Schriftzug "2. Ulanen Regt. No. 18". Klappbares, vernickeltes Gefäß mit sächsischem Wappen, schwarzer Kautschukgriff, terzseitig mit kleinem Defekt, mit etwas Spiel. Vernickelte Stahlklinge mit einem Ringband, starrer Trageöse und starrem Tragering, die Vernicklung zu 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 102,5 cm.



303841
€ 1.100,00

Großherzogtum Mecklenburg Säbel für Offiziere der Dragoner-Regimenter 17 und 18.

Um 1880/90. Leicht geschwungene, mittig doppelt gekehlte Klinge, beidseitig geätzt mit floralen Motiven und Trophäen, terzseitig das mecklenburgische Wappen, auf der Fehlschärfe der Hersteller "W.K&C", auf dem Klingenrücken der Lieferant "Waarenhaus für Armee & Marine in Berlin", die Vernicklung nur leicht gealtert, Schneide leicht schartig, die Klinge zum Ort hin leicht aus der Flucht. Dreispangiges Stahlgefäß mit facettierter Knaufkappe, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, Fingerschlaufe intakt. Vernickelte Stahlklinge mit zwei Ringbändern, das obere Band mit fester Trageöse, der untere Tragring mitsamt der Öse abgebrochen, die Scheide zum Ort hin beulig. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,2 cm.



303829
€ 2.800,00
4

III. Reich kurzes Polizei Extraseitengewehr .

Nicht aufpflanzbare Ausführung, 285mm lange, schlanke Karabinerklinge mit Herstellerzeichen "WKC Solingen", gut erhaltene Vernickelung, nur leicht angelaufen, zierlicheres Nickelgefäß mit Adlerkopfknauf und eichenlaubverziertem Parierstück, Hirschhorngriffschalen, Polizeiadler fehlt, Lederscheide mit Nickelbeschlägen, abgesehen von dem fehlendem Adler ein sehr gut erhaltenes Stück. Zustand 2-
302767
€ 700,00
3
294608
€ 350,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) birnenförmiger Hänger für das Offiziersschwert .

Blaugraues Leder, Aluminiumbeschläge, ungetragenes Stück in sehr guter Erhaltung, selten. Zustand 2+
291994
€ 380,00
5

Preussen französischer Pallasch M1854 als Beutestück in Verwendung im Kürassier-Regiment Kaiser Nikolaus I. von Rußland (Brandenburgisches) Nr. 6

Standort Brandenburg. Kammerstück. Schwere, beidseitig doppelt gekehlte Klinge, stark gedunkelt, auf Klingenrücken schwach lesbare Inschrift. Schweres, vierspanniges Messinggefäß, belederter Holzgriff mit vermutlich erneuerter Drahtwicklung, Stoßplatte mit Kammerstempel "6. K. 1. 65", äußere Bügel mit Waffennummer "392" und zwei Abnahme-Punzen. Schwarz lackierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und einem beweglichen Ring, der untere entfernt, quartseitig mit Kammerstempel "6. K. 2. 75", die Mundblechschrauben fehlen. Zustand 2-3 .

Gesamtlänge 97,5 cm.
288797
€ 850,00
6

Weimarer Republik (Preußen) Säbel für Bergbau-Beamte .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, Rankenmuster, Hammer und Schlägel, Herstellerzeichen "WKC Solingen", einfaches Messinggefäß ähnlich dem Füsilieroffizierssäbel, auf dem Parierlappen aufgeklammert "Hammer und Schlägel", komplett mit messingbeschlagener Lederscheide, und anhängendem Bergbauportepee, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
277830
€ 850,00
2

Schutzstaffel (SS) Troddel für das Seitengewehr von Unteroffizieren .

Aluminiumfaden mit schwarzen Durchzügen, Quast und Krone in matt gehalten, wohl ungetragen, sehr gut erhalten. Zustand 2
276746
€ 650,00
7

III. Reich Zollgrenzschutz Schießpreis-Ehrensäbel für einen Offizier

Es handelt sich um eine Fertigung um 1933. Vernickelte Klinge mit beidseitiger Zierätzung. Auf der Vorderseite "Gewidmet von der Firma Mohr & Speyer Köln A-G." Rankenmuster, auf der Rückseite "Bez. Zoll Kom. H. Nord Aachen, I. Preis 1933", unter der Fehlschärfe mit Hersteller "P D L". Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf mit roten Glasaugen, der Parierbügel mit Eichenlaubdekor, auf der Parierstange mit gekreuzten Säbeln und Lanzen. Die Stahlscheide mit neuer Lackierung. Komplett mit dem original Portepee für Zolloffizier. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Sehr selten.
274589
€ 3.500,00
6

Schutzstaffel (SS) Degen für SS-Unterführer

um 1938. Blanke Stahlklinge ohne Hersteller. Vernickeltes Stahlgefäß, schwarz lackierter Holzgriff, die Griffkappe mit SS-Runen. Die Scheide mit ca. 80 % der Originallackierung, auf dem Mundblech mit SS-Abnahmestempel. Leicht getragen, in gutem Originalzustand.
274580
€ 2.800,00
7

Hitlerjugend (HJ) Dolch für Führer .

Saubere Klinge mit klarer Devise, sowie mit Herstellercode "RZM M7/36" für E.&F. Hörster Solingen, gut erhaltene Vernickelung, lediglich etwas angelaufen, die Belederung der Scheide schon etwas berieben, leicht getragen, mit Altersspuren, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2
259673
€ 5.400,00
2

Reuß Troddel für Unteroffiziere .

Band aus gelber Wolle mit schwarz-roten Durchzügen, Kranz und Stängel in schwarz/rot/gelb, geschlossene gelbe Quaste mit schwarz-roter Füllung, der Schieber fehlt, deutlich gebraucht mit Scheuerstellen im Band, sehr selten, dafür noch recht gut erhalten. Zustand 2-
250448
€ 200,00

SA Ehrendolch für Führer der SA-Standarte "Feldherrnhalle" als Sonderausführung

Der SA Ehrendolch, eingeführt 1937 für die Führer der Standarte "Feldherrnhalle" sowie die Führer beim Stabe des SA-Stabschef ist einer der seltensten Dolche des III. Reiches. Für den Staatsbesuch des italienischen Duce Mussolini 1938 in Berlin wurden mindestens 2 Sonderanfertigungen hergestellt. Dieser Dolch ist in der Fertigung identisch mit dem Mussolini Geschenkdolch, im Gegensatz zu dem Dolch für Mussolini jedoch ohne Damastklinge.
Es handelt sich bei dem Dolch um eine Fertigung der Firma Carl Eickhorn Solingen. Die Griffbeschläge und die Scheide nicht in der üblichen Fertigung aus Aluminium vergoldet, sondern in einer schweren versilberten Ausführung, leicht getönt. Die Versilberung ist noch vollständig erhalten, auf den Griffbeschlägen jedoch bereits mit leichten Blasen unter der Versilberung. Der Griffknauf zeigt beidseitig den Hoheitsadler, auf der Vorderseite der Parierstange das SA-Emblem. Die Details des Griffadlers, der Parierstange und der Scheidenbänder wurden per Hand nachgraviert. Die Griffteile sind innen mit der Werksnummer "10" gestempelt. Das Griffstück ist wie bei dem Geschenkdolch an Mussolini aus einem Stück Elfenbein gefertigt. Polierte Stahlklinge, auf der Vorderseite mit geschwärzter Devise "Alles für Deutschland", rückseitig die Herstellermarke "Original Eickhorn Solingen". Der Dolch ist leicht getragen in gutem Gesamtzustand.
Dazu eine ausführlich Fotoexpertise des bekannten amerikanischen Autors und Fachmanns für Blankwaffen Thomas T. Wittmann.
Extrem selten, Preis auf Anfrage.
246496
8

Hessen Kavallerie Extradegen M 1889 für Mannschaften und Unteroffiziere im Leib-Dragoner-Regiment Nr. 24 .

Starres Gefäß mit schön erhaltener Vernickelung, intaktes Griffstück, vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitige Zierätzung, mit Panel "Leib=Dragoner Regt.(II.Großh.Hess.) No.24.", ohne Hersteller, nachlackierte Scheide, recht selten. Zustand 2-
120886
€ 1.200,00

Preußen 2 Ehrensäbel für den Stabstrompeter Albert Wagner im 2. Garde-Dragoner-Regiment

Bei dem 1. Säbel handelt es sich um einen Löwenkopfsäbel mit großem Gefäß, original Fischhautgriff, die Wicklung etwas lose. Auf der Parierlappen mit aufgelegtem Gardestern. Damastklinge mit Steckrücken bezeichnet "Eisenhauer Damaststahl". Beidseitig mit vergoldeter Zierätzung, Vorderseite mit Darstellung eines Stabstrompeters zu Pferde, Rankenmuster und Widmung "Das Offizierskorps des 2. Garde-Dragoner-Regts. dem Stabstrompeter Wagner zu seinem 25jähr. Dienstjubiläum am 3. August 1874". Blanke Stahlscheide mit 2 Messingbändern und Trageringen, Gesamtlänge 101 cm .
Der 2. Säbel ebenfalls ein Löwenkopfsäbel, dieser mit roten Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Wicklung, auf dem Parierlappen mit gekreuzten Säbeln. Blanke, reich geätzte Klinge mit Qualitätssiegel "Eisenhauer", Breite 22 mm, von Clemen & Jung. Beidseitige Klingenwidmung, Vorderseite "Albert Wagner Stabstrompeter des 2. Garde-Dragoner-Regts.", Rückseite " Zum Andenken an den Feldzug 1870/71 gewidmet von A. Rosin, Stabstrompeter im Westfäl. Ulanen-Regt. Nr. 5". Blanke Stahlscheide mit 2 gelben Trageringen, Gesamtlänge 100 cm.
Beide Säbel sind getragen, aber in gutem Zustand. Ein schöner und einmaliger Satz, nur ganz selten zu finden !
117705
€ 4.200,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33 .

Saubere Klinge des Herstellers "Tiger Solingen" Lauterjung & Co., schöner, dunkelbrauner Griff mit perfekt sitzenden Emblemen, Neusilberbeschläge, die Parierstange mit "Nrh" für SA-Gruppe Niederrhein versehen, brünierte Scheide mit kleinen Rostnärbchen, die Scheidenbeschläge ebenfalls aus Neusilber, das Ortknopf gestaucht. Getragener Dolch mit normalen Alterspuren

















340160
€ 700,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33 .

Leicht fleckige (Kondensflecken), Klinge mit etwas seltenerem Hersteller "Gebr. Gräfrath Solingen", Nickelbeschläge, das Parierstück mit "Wm" für SA-Gruppe Westmark gemarkt, intaktes Griffstück mit original eingesetzten Abzeichen, braun lackierte Scheide mit einigen Korrosionsansätzen, Nickelbeschläge, das Ortblech etwas bestoßen, komplett mit kurzem Lederhänger. Ein gut erhaltener Dolch. Zustand 2-
340155
€ 700,00
5

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33, ex. Ehrendolch .

Gereinigte Klinge mit sauber entfernter Röhm-Widmung, das Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", brauner Holzgriff, der Adler wiedereingesetzt, SA-Emblem intakt, das Parierstück gestempelt "Wm" für SA-Gruppe Westmark, brünierte Stahlscheide mit ein paar Flugrostflecken und Druckstellen, alle Befestigungsschrauben fehlen, mit Lederhänger, Getragener Dolch mit normalen Alterspuren. Zustand 2-
340148
€ 600,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 33, ex. Ehrendolch .

Saubere Klinge mit sauber entfernter Röhm-Widmung, das Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", intaktes Griffstück mit original eingesetzten Emblemen, das Parierstück gestempelt "He" für SA-Gruppe Hessen, brünierte Stahlscheide mit ein paar Flugrostflecken, alle Nickelbeschläge etwas gelb angelaufen, gute Erhaltung. Zustand 2
340147
€ 700,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit orangenem Griff, die Drahtwicklung nicht Zeitgenössisch, Aluminiumbeschläge, polierte Klinge von "Carl Julius Krebs Solingen", stärker gedunkelte Scheide, die Bänder aus Aluminium. Getragen mit  Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
340034
€ 480,00
8

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33.

Es handelt sich um eine frühe Fertigung der Firma "Böker Solingen",  Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "I" für die Zeugmeisterei in München, schwarzer Holzgriff mit original eingesetzten Emblemen, nur kleine Spannungsrisse und eine Absplitterung an der Parierstange frontseitig links sind zusehen, schwarz lackierte Scheide mit Neusilberbeschläge. Getragenes Stück, mit normalen Altersspuren. Zustand 2-
339876
€ 3.650,00

Kriegsmarine Dolch für Offiziere in Luxusausführung .

Sehr schöne, saubere Klinge aus echtem Damast, Herstellerzeichen "WKC", der Angel mit "P+D"sowie "32" und "9" gemarkt, das Parierstück und die Stoßplatte mit "9" versehen, Elfenbeingriff mit typischen, feinen Spannungsrissen, die Drahtwicklung intakt, aufwendig verzierte Scheide ohne Beschädigungen, die Vergoldung noch gut erhalten. Sehr schöner Dolch in unberührten Originalzustand.













339784
€ 15.000,00
6

Dolch für Bahnschutzbeamte 1. Modell

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung der Fa. Robert Klaas Solingen. Abgesehen von einem dunklen Fleck sehr saubere Klinge mit kleinem Herstellerzeichen "Rob. Klaas Solingen", die Parierstange und der Knauf in Buntmetallausführung, versilbert mit schöner Patina, unbeschädigter schwarzer Kunststoffgriff, die Stahlscheide ohne Beulen. Komplett mit Portepee. Seltener Dolch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2






339783
€ 3.500,00
7

Kurzer Degen mit Löwenkopfknauf

Beiderseits doppelt gekehlte Klinge, auf dem Rücken der Lieferant "M. Neumann Berlin Hoflieferant", die Klinge fleckig, anscheinend nicht gekürzt. Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, die Rochenhaut auf dem Griff fast vollständig vergangen, die Drahtwicklung intakt. Ohne Scheide. Zustand 3.

Gesamtlänge 86,6 cm.







338868
€ 150,00

Preußen Säbel mit glatter Montur für berittene Offiziere - Geschenkausführung 

Damastklinge mit Schör, beidseitig geätzt, teils gebläut und vergoldet, terzseitig mit Widmung "Decken s/l. Sommerhoff 2.7.[18]34 Metz October 1899 2.7.[18]34", quartseitig mit Inschrift "Ziehe mich nicht ohne Grund Stecke mich nicht ein ohne Ehre", terzseitig auf der Fehlschärfe mit Hersteller "Weyersberg Kirschbaum Solingen", die Klinge leicht aus der Flucht.  Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, Rochenhautgriff, die Drahtwicklung etwas aus der Form. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, beide aus Messing, Vernicklung sehr gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 99 cm.
In Metz waren die Infanterie-Regimenter Nr. 67, 98, 130, 131, 245 und 174 stationiert.









338865
€ 2.200,00
5

Kriegsmarine (KM) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, dieser unbeschädigt und mit intakter Drahtwicklung, schmucklose Klinge mit geschlagenem Hersteller "W.K.C. Solingen", beulenfreie Blitzscheide, noch viel Vergoldung vorhanden, mit Portepee, dieses aus Aluminiumfaden, getragener Dolch mit schöner Patina. Zustand 2
336625
€ 750,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Blanke Klinge ohne Hersteller, versilbertes Buntmetallgefäß mit schöner Patina, orangefarbener Kunststoffgriff, getönte Scheide mit einer Quetschung im unteren Bereich, mit beschädigtem Portepee. Getragen mit Alterspuren. Zustand 2-
332773
€ 450,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Recht saubere Klinge von "Puma Solingen", die Vernickelung der Zinkbeschläge gedunkelt, blau belederter Griff mit intakter Aluminium-Drahtwicklung, die Scheide hat einige Flecken, mit Aluminiumkette, deutlich getragenes Stück mit Altersspuren. Zustand 2-
332438
€ 800,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge mit Herstellerbezeichnung von "SMF Solingen" und Abnahme Punze "5", der Knauf und die Parierstange aus Aluminium, orangefarbener Kunststoffgriff mit Ausbruchstelle unter dem Knauf, die Drahtwicklung intakt, die Scheide leicht gedunkelt, komplett mit Portepee. Getragen mit Alterspuren. Zustand 2-3
321659
€ 550,00
9

Braunschweig Infanterie-Degen altes Modell für Offiziere im I. oder II. Bataillon des Infanterie-Regiment Nr. 92

Um 1890. Beidseitig doppelt gekehlte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem braunschweigischen Wappen, quartseitig auf Fehlschärfe mit Herstellerzeichen "W.K.&C", terzseitig Lieferant "Carl Lippold Braunschweig", die Schneide mit 6 Scharten vom Fechten. Verputztes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Herrschermonogramm Krone über "W", nur noch Reste von Vernickelung, die darunter liegende Verkupferung kommt stärker durch, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut etwas abgegriffen, das Gefäß mit Resten einer silbernen Farbe. Vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Tragringen, hier ist die Vernicklung zu 80% erhalten. Zustand 2-

Gesamtlänge 101 cm. 
325189
€ 1.400,00
2

Wehrmacht Luftwaffe (WL) birnenförmiger Hänger für das Offiziersschwert .

Blaugraues Leder, Karabiner und Tragering aus Stahl, getragen. Zustand 2-
322102
€ 250,00
9

Wehrmacht Heer (WH)-Löwenkopfsäbel für Offiziere "Höller No. 21".

Saubere Klinge von "F.W.Höller Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, großer Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit kleinem Spannungsriss, die Drahtwicklung intakt, schwarze Stahlscheide mit noch ca. 50% des original Lackes, diese weist leichte Stoßstelle in unterem Bereich auf, getragen, mit normalen Altersspuren. Zustand 2
313189
€ 2.500,00
6

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Recht schlanke Steckrückenklinge mit Schör, zum Ort hin leichte Flugroststellen, echter Damast, Hersteller "WKC", auf dem Klingenrücken "A. Luneburg Kiel" gestempelt, vergoldetes Messinggefäß, der Löwenkopf ohne Glasaugen, echter Beingriff mit kleiner Abplatzung im oberen Bereich, einfache aber komplette Drahtwicklung, Klappscharnier mit unklarem Anker im Oval, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese mit linsenförmigen Krampen gesichert, am oberen fehlt die Krampe, anhängend das Offiziersportepee, die Vergoldung schon größtenteils abgetragen, normale  Alters- und Gebrauchsspuren, aber sonst noch  gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge 930 mm.





310879
€ 2.200,00
5

III. Reich Seitengewehr für Polizei .

Ungekürzte Ausführung, aufpflanzbar, leicht flugrostige Klinge mit Herstellerzeichen "Original Eickhorn Solingen", vernietete Hirschhorngriffschalen mit aufgelegtem Polizeiadler, schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, diese ebenfalls flugrostig, das Leder etwas wellig, mit Koppelschuh, getragen, mit Altersspuren, ungekürzte Polizei Seitengewehre sind selten. Zustand 2-
305941
€ 800,00

Preußen Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Ulanen-Regiment Großherzog Friedrich von Baden (Rheinisches) Nr. 7

Standort Saarbrücken, um 1910. Breite (ca. 2,8 cm), beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig getönt mit Schriftzug "Ul. Reg. Großh. Friedr. V. Baden (Rhein.) No 7", die Vernicklung nur leicht abgenutzt. Vernickeltes Gefäß mit Klappscharnier, dieses etwas deformiert, schwarzer Kunststoffgriff. Nicht dazugehörige vernickelte Stahlscheide mit einem starren Tragering, die Vernicklung noch zu ca. 60% erhalten, eine Mundblechschraube fehlt. Zustand 2-.

Gesamtlänge 101 cm.
302027
€ 500,00
9

Braunschweig Infanterie-Degen altes Modell für Offiziere und Reserveoffiziere im I. oder II. Bataillon des Infanterie-Regiment Nr. 92

Um 1890. Beidseitig doppelt gekehlte und geätzte Klinge, quartseitig mit dem braunschweigischen Wappen, terzseitig auf der Fehlschärfe mit Hersteller "W.K&C", die Klinge mit Alterungsspuren und etwas fleckig. Vernickeltes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Herrschermonogramm Krone über "W", die Vernicklung schon stärker gealtert, belederter Griff mit intakter Silberdrahtwicklung. Anhängend goldenes Portepee mit blauen Durchzügen und Füllung. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, das obere Ringband mit Trageöse, das Mundblech und die beiden Mundblechschrauben fehlen. Zustand 2-

Gesamtlänge 98 cm.




299048
€ 2.200,00
6

Preußen Artilleriesäbel M 1848 - Extrastück für einen Angehörigen des Feldartillerie-Regiments von Scharnhorst (1. Hannoversches) Nr. 10

Standort Hannover, Trageweise um 1910. Vernickelte, 3,3 cm breite Klinge, beidseitig gekehlt und geätzt, terzseitig mit Inschrift "Feldart.-Reg. v. Scharnhorst (1.Hannov.) Nr. 10 Peninsula - Waterloo - Göhrde", die Klinge sehr schön erhalten. Vernickeltes Stahlgefäß, der Bügel mit Einstrich für den Faustriemen, gerippter, belederter Holzgriff, die Belederung mit Fehlstellen, die Vernicklung mit kleinen Defekten. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und und starrem Tragering, die Lackierung noch zu 90% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 93 cm.

298640
€ 850,00
3

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr eines Unterrichtteilnehmers des NSDAP-Reichsschule Feldafing.

Kurze Ausführung, recht saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", die Spitze leicht bestoßen, frontseitig mit eingravierter Devise der Reichsschule Feldafing "Ehre, Kraft, Freiheit", Zinkgefäß mit gut erhaltener Vernickelung. Schwarz lackierte Scheide mit Ca. 90% Originallack, mit Koppelschuh. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
 

Die Reichsschule Feldafing hatte zunächst ihren Sitz in einer Villa über dem Starnberger See, bevor sie zu einer Privatschule der SA-Führung wurde. Sie wurde am 1. April 1934 von Ernst Röhm eröffnet. Die Schule wurde zu Anfang mit Militärspenden und -betten eingerichtet. Die Lehrer waren SA-Mitglieder und es wurde nach staatlichen Lehrplänen mit Wehrsport unterrichtet. Nach dem Reichsausleseverfahren konnte jeder Reichsgau jährlich drei Kandidaten nach Feldafing schicken, nur Berlin und München je fünf. Das ehemalige, heute zu Appartement-Wohnungen umgebaute Schulgebäude diente als Verwaltungsgebäude für die Reichsschule. Nach dem Krieg wurde das Gebäude bis 1978 als Schulhaus des Internats „Institut Dr. Greite“ genutzt, das von dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Walter Greite (1907–1984) geleitet wurde. 1938 bezog die Schule nach Plänen von Alois Degano einen Neubau und wurde in Reichsschule der NSDAP Feldafing (RSF) umbenannt. Die Schule stand unter der Schirmherrschaft der Parteikanzlei der NSDAP. Auf einem benachbarten Grundstück wurde 1942 ein Außenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet. Die Schule wurde am 23. April 1945 aufgelöst, ihre Schüler wurden nach dem Zweiten Weltkrieg auf Anordnung der Besatzungsmächte bis zum Jahre 1949 vom höheren Bildungsweg ausgeschlossen. Auf dem Gelände der Reichsschule wurde von der US-Militärverwaltung das DP-Lager Feldafing zur Unterbringung jüdischer so genannter Displaced Persons eingerichtet. Nach der Auflösung des Lagers 1951 übernahm die Bundeswehr das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich auch das „Villino“, ein 1912 errichtetes Haus, an dem auch der Schriftsteller Thomas Mann zeitweise einen Anteil besessen hatte. Siehe auch: DP-Lager Feldafing und Fernmeldeschule und Fachschule des Heeres für Elektrotechnik Funktion.
296033
€ 1.100,00
4

III. Reich Feuerwehr Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge, ohne Herstellerangabe, die Spitze leicht verbogen, Vernickeltes Stahlgefäß mit vernieteten Griffschalen, s-förmiges Parierstück, Vernickelung am Gefäß schon ermattet. Schwarz lackierte Stahlscheide, Lackierung gut erhalten, mit Koppelschuh, Zustand 2-
295739
€ 180,00
8

Braunschweig Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Braunschweigischen Husaren-Regiment Nr. 17

Standort Braunschweig, Eigentumsstück, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt und gebläut mit Schriftzug "Braunschw. Husaren-Regt. Nr. 17" in der Kartusche, die Vernicklung mit kleinen Schäden, die Schneide mit kleinen Kerben. Vernickeltes Gefäß mit doppeltem Klappscharnier und preußischem Adler auf der Terzseite, schwarzer Kautschukgriff, das Gefäß mit ermatteter Vernicklung. Brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, flugrostig, eine Beule. Zustand 3.
292586
€ 950,00
6

Reichswehr Kavallerie-Säbel, ex. Preußisch Art. M48 .

Einschneidige gekrümmte Klinge mit Hohlkehlen und mittiger Spitze, Hersteller "P.D.Lüneschloss Solingen", Abnahme "W 15", kriegsmäßig geschärft, Stahlgefäß mit Kautschuk-Griff, das Parierstück gestempelt "1920" und ungeweöhnlicher mit dem Truppenstempel "4/. R.R.10.175.", schwarz brünierte Stahlscheide mit starrem Ring, gelöschter Truppenstempel, ein Stück mit beweghter Dienstzeit, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
284716
€ 750,00
6

Großherzogtum Hessen Degen für Staatsbeamte aus der Zeit Großherzogs Ernst Ludwigs 

Um 1900. Zierliche Sechskant-Klinge, beidseitig geätzt, leicht fleckig und mit wenigen Schlagkerben, beidseitig mit gekröntem "L". Vergoldetes Messing-Gefäß mit auf dem Stichblatt aufgelegtem hessischem Wappen. Ebenholz-Griffstück, dieses terzseitig mit einem Haarriss. Schwarze Lederscheide mit Messing-Beschlägen, Trageknopf mit schildförmiger Zier, ebenfalls mit hessischem Löwen. Die Scheide mit leichter Knickspur, das Mundblech nicht fixiert. Zustand 2 .
280652
€ 1.200,00
6

Braunschweig Infanterie-Degen für Offiziere im Infanterie-Regiment Nr. 92

um 1880. Blankes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Herrschermonogramm Krone über "W", Rochenhautgriff mit intakter Silberdrahtwicklung. Zweischneidige gerade blanke Degenklinge mit doppelter Hohlkehle, mit Bezeichnung "Eisenhauer", Herstellerzeichen von Clemen & Jung, Solingen". Stahlscheide mit einem beweglichen Tragering. Komplett mit dem seltenen original Portepee in der besonderen braunschweigischen Ausführung mit blauen Durchzügen. Getragenes Stück, die Stahlscheide gereinigt, Zustand 2-. Sehr selten.
274612
€ 2.600,00
6

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hänger für den Führer-Hauer .

Sehr seltene Ausführung für Arbeitsführer im Generalsrang, braunes Leder, mit blaugrauem Filz unterfüttert, gekörnte Zinkbeschläge in vergoldeter Ausführung, spätere Fertigung, nur wenig getragen, sehr gut erhalten und äußerst selten. Zustand 2
260856
€ 2.500,00
7

Reichsfinanzverwaltung/Zollgrenzschutz III. Reich Extraseitengewehr für Beamte im unteren Dienst

um 1940. Vernickeltes Zinkgefäß mit Adlerkopfknauf, Muschelstichblatt mit Adler, Horngriffschalen ohne Auflage, vernickelte Standardklinge, mit Hersteller "Clemen & Jung Solingen", schwarz lackierte Stahlscheide, ungewöhnliche Variante mit vernickeltem Ort- und Mundblech, diese jedoch mitgeprägt, ähnlich wie bei manchen DRK-Hauern, komplett mit schwarzem Lacklederkoppelschuh und anhängendem Offiziersportepee aus Silbergespinst. Leicht getragen, aber noch sehr gut erhalten, sehr selten. Zustand 2+
226484
€ 1.700,00
7

Preußen Infanterie Offiziersdegen (IOD) M 1889 Maschinengewehr-Kompanie, Infanterie-Regiment Nr. 18 

Infanterie-Regiment „von Grolmann“ (1. Posensches) Nr. 18, Standort Osterode, um 1910. Einseitig geätzte Klinge mit Geschenkwidmung "Dem Oberfeldwebel Brand gestiftet von der 12. (M.G.) Comp. 18. Inf. Regt.", ohne Herstellerzeichen. Messinggefäß mit Klappscharnier, schwarzer Kunststoffgriff ohne Chiffre, intakte Drahtwicklung, Fingerschlaufe noch vorhanden. Die Stahlscheide brüniert, etwas flugrostig. Getragenes Stück, Zustand 2-.
186519
€ 900,00
6

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Borddolch .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen von "Robert Klaas Solingen", leicht gereinigte Neusilberbeschläge, die Vergoldung der Sonnenräder komplett verputzt, der Knauf weist kleine Risse in der Vernickelung auf, schönes Griffstück mit intakter Drahtwicklung, unbeschädigte Scheide mit Neusilberbeschlägen, die Belederung in sehr guter Erhaltung, die Tragekette intakt. Sehr gut erhaltener Borddolch nur mit geringen Altersspuren. Zustand 2



















339498
€ 900,00
6

Wehrmacht Kriegsmarine Dolch für Offiziere .

Stärker angelaufene Klinge mit beidseitiger Ätzung, die Ätzung ist schon schwer zu erkennen, (Schiffmotiv), Hersteller "F.W. Höller Solingen", das  Griffstück mit einem Spannungsriss unter dem Knauf, die Wicklung intakt,  gehämmerte Scheide, diese weist am Ort Quetschungen auf, mit neu gebundenem Portepee.  Gut erhaltener Dolch. Zustand 2-
339475
€ 700,00
7

Nationalsozialistische Flieger Korps (NSFK) Fliegermesser.

Ausführung mit Nickelbeschlägen, die Parierstange mit schwarz emaillierten Hakenkreuzen, auf dem Ende der Stempel "K", die Belederung des Griffs in guter Erhaltung, recht saubere Klinge von "Paul Weyersberg&Co. Solingen", auf dem Stoßblech NSFK-Abnahmestempel, die Scheidenbelederung mit leichten Stoßstellen, die Beschläge aus Neusilber, komplett mit Lederhänger. Getragenes Messer mit Gebrauchsspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2






339472
€ 1.450,00
7

Nationalsozialistische Flieger Korps (NSFK) Fliegermesser.

Ausführung mit Nickelbeschlägen, die Parierstange mit schwarz emaillierten Hakenkreuzen, auf dem Ende der Stempel "K", die Belederung des Griffs wurde vor langer Zeit ersetzt, leicht geschärfte Klinge von "Gebr. HellerMarienthal bei Schweina, Thüringen-Wald", auf dem Stoßblech NSFK-Abnahmestempel, die Scheidenbelederung in guter Erhaltung, diese besitzt Neusilberbeschläge, normale Gebrauchsspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-






339464
€ 950,00
9

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Beidseitig geätzte Klinge ohne Hohlkehlen, kein Herstellerzeichen, das Parierstück aus Messing, ohne Drücker, die Scheiden-Arretierung über eine Blattfeder, Beingriff mit Stahldrahtwicklung und vergoldeter Krone aus Stahl, die Scheide gehämmert und vergoldet, alte Gravuren sind noch sichtbar, Alters- und Gebrauchsspuren, das Parierstück wackelt etwas, sonst gut erhalten. Zustand 2

Ein interessantes Stück Zeitgeschichte.
Ursprünglich ein Kadettendolch, nach erlangen des Offizierspatentes, wurde das Stück komplett überarbeitet und optisch, den deutlich kürzeren, Offiziersdolchen M 1902 angepasst, Klinge und Scheide wurden gekürzt, Scheide und Parierstück wurden mit Hammerschlag versehen, der Griff bekam eine Drahtwicklung, die ursprünglich geschlossene Krone wurde durch eine Offene ersetzt, da Krone und Draht aus Stahl sind ist anzunehmen, das der Träger nach Ausbruch des ersten Weltkrieges zum Offizier wurde.
339399
€ 1.800,00
5

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige Klinge mit etwas seltenerem Herstellerzeichen "Gustav Spitzer Solingen", Knauf und Parierstück aus Aluminium, der Hakenkreuz ist abgebrochen, wird aber mitgeliefert, orangener Griff mit intakter Drahtwicklung, beulenfreie Scheide, leicht gedunkelt, getragen mit Altersspuren. Zustand 2-3
339442
€ 420,00
5

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Ausführung mit weißem Griff, die Klinge mit Herstellerzeichen von "Anton Wingen Solingen", die Spitze leicht verbogen, Zinkbeschläge, der Kranz ist abgebrochen, helle Scheide unbeschädigt. Abgesehen von abgebrochenem Kranz noch gut erhaltener Dolch. Zustand 2-
339440
€ 350,00
4

Gehänge für den HJ-Führerdolch.

Dunkelblaues Leder mit Gebrauchspuren, die Karabinerhaken aus Neusilber, der Tragehaken aus Stahl, unten die  beiden Karabinerhaken gestempelt "D.R.G.M. - M 5/10 RZM". Getragen aber noch in guter Erhaltung. Selten.  Zustand 2-









339391
€ 1.400,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

saubere Klinge des Herstellers "F.W. Höller Solingen"gedunkelte Beschläge, orangefarbener Kunststoffgriff, getönte, beulenfreie Scheide. Sehr gut erhaltener Dolch. Zustand 2









339387
€ 530,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Offiziersdolch.

Saubere Klinge des Herstellers "WKC Solingen", orangefarbener Griff, Zinkbeschläge, die Vernickelung schon ermattet, die Scheide beulenfrei, ebenfalls mit ermatteter Vernickelung. Getragener Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2-










339366
€ 420,00

SS-Verfügungstruppe silberner Löwenkopfsäbel für Führer

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung um 1935. Das Griffstück aus Buntmetall versilbert, der Löwenkopf mit roten Glasaugen. Schwarzes Griffstück, die Griffwicklung etwas gelockert. Auf der Parierstange der Hoheitsadler mit gesteckten Schwingen. Vernickelte Klinge mit Herstellerzeichen "E.u. F. Hörster Solingen". Die Stahlscheide mit 90 % der schwarzen original Lackierung. Getragen in gutem Zustand. Sehr selten.
Gesamtlänge 1000mm
338579
€ 3.500,00
8

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere, Modell "Prinz Eugen" .

Ein Stück aus Eickhorns "Feldmarschallsserie", saubere Klinge mit geschlagener Herstellermarke, das Gefäß aus Aluminium, die Vergoldung gedunkelt, auf dem Parierlappen Adler mit gestreckten Flügeln, auf dem Knauf ein zusätzlicher Adler, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide, diese mit ein paar Fehlstellen und "Haarrissen", getragenes Stück mit Altersspuren. Zustand 2-
Gesamtlänge 900mm
338574
€ 1.350,00
6

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Blanke, leicht gekrümmte Klinge des Herstellers "WMW Waffen" für Max Weyersberg Solingen, gedunkeltes Messinggefäß mit Löwenkopf und Eichenlaubdekor, auf dem Parierlappen Adler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff, die Drahtwicklung stellenweise lose, schwarz lackierte Scheide mit wenigen Fehlstellen, getragen, nur leichte Altersspuren. Zustand 2-.
Ein sehr seltenes Modell. Gesamtlänge 900mm.
338571
€ 1.250,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere, entnazifiziert .

Recht saubere, leicht gekrümmte Klinge des Herstellers "E. Pack &Söhne Solingen", Messinggefäß mit Löwenkopf, ein Glasauge fehlt, das Hakenkreuz entfernt, die Vergoldung schon weitestgehend verblast, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz nachlackierte Scheide, komplett mit gebundenem Portepee. Getragener Säbel . Zustand 2-
Gesamtlänge 1025mm











338569
€ 500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere mit Damastklinge

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Eichenlaubdekor und Wehrmachtsadler mit hängenden Flügeln, Damastklinge mit mit Hersteller "WKC" und vergoldetem Namen des Besitzers "Heinz Bremmes", schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide nur mit "Haarrissen", mit gebundenem Portepee. Leicht getragener Säbel in sehr gutem Zustand.
Gesamtlänge 980mm
338564
€ 15.000,00
5

Schutzstaffel (SS) Dienstdolch M 33

Es handelt sich um eine frühe Fertigung der Firma "Gottlieb Hammesfahr Solingen Foche", um 1933. Gereinigte und leicht fleckige klinge mit der Devise "Meine Ehre heißt Treue", und Herstellerbezeichnung "Gottlieb Hammesfahr Solingen-Foche", einwandfreier, schwarzer Griff mit perfekt sitzenden Emblemen, Neusilberbeschläge , die Parierstange mit "III" für die Zeugmeisterei in Berlin gestempelt, schwarz nachlackierte Scheide mit leichten Quetschungen, die Beschläge aus Neusilber. Getragener Dolch mit normalen Alters-und Tragespuren. Zustand 2-




338532
€ 2.800,00
6

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 1933.

Recht saubere Klinge mit Herstellerbezeichnung "Gebr. Heller", Neusilberbeschläge, die Parierstange mit "Th" für SA-Gruppe Thüringen versehen, brauner Holzgriff, der Nickeladler wiedereingesetzt, das SA-Emblem intakt, ehemals brünierte Scheide mit Neusilberbeschlägen. Getragener Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2-
334017
€ 650,00
8

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) Dienstdolch M36 sogenannter Kettendolch.

Schöne Fertigung der Fa. Carl Spitzer, Malsch. Sehr saubere Klinge mit RZM-Code "M7/91", vernickelte Zinkbeschläge, einwandfreies Griffstück in "Tigermuster", perfekt sitzende Neusilberadler-und lackiertes SA-Emblem, schwarz lackierte Scheide mit gut 98% des Originallackes, die Tragekette aus Eise mit "Musterschutz NSKK-Korpsführung" gestempelt. Sehr schöner Dolch. Zustand 2









332893
€ 3.500,00
7

Sturmabteilung (SA) Dienstdolch M 1933.

Frühere Fertigung mit Nickelbeschlägen, recht saubere Klinge des Herstellers "Gebr.Heller", dunkelbrauner Griff mit Nickeladler-und Lackiertem SA-Emblem, das Parierstück gestempelt "Th", für SA-Gruppe Thüringen, die Scheide brüniert, mit wenigen Rostflecken, Nickelbeschläge, am unteren fehl eine Schraube, das Ortknopf deformiert. getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2-
332866
€ 650,00