Forst und Jagd

alle Artikel 28
letzte 4 Wochen 11
letzte 2 Wochen 6
letzte Woche 3
6

Deutsches Reich Jagdlicher Hirschfänger bzw. Dolch mit Geschenk-Gravur.

Rhombische Klinge mit Herstellerzeichen von "WKC" auf der Fehlschärfe, die Griff- und Scheidenbeschläge aus Stahl brüniert, mehrteiliges Gefäß mit Muschelstichblatt und s-förmigem Parierstück, dieses eher schmucklos, das Stichblatt mit Hirsch-Relieff auf dem Horngriff keine Eicheln, schwarze Lederscheide, auf dem Mundblech rückseitig die Gravur "v.H.z.H. 1894", gebraucht, aber noch sehr gut erhaltern, mit schwarzem Koppelschuh. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 270mm
Gesamtlänge etwa 420mm
389854
€ 850,00

Deutsche Jägerschaft kurzer Hirschfänger in Luxusausführung

Es handelt sich um eine Luxusfertigung der Fa. Alcoso, Solingen. Recht kurze, kräftige Klinge,LÄne 26 cm, beidseitig geätzt mit jagdlichen Motiven, rückseitig mit  Herstellerbezeichnung "Alcoso ACS Solingen", das Stichblatt mit liegendem Hirsch und Hirschkühen verziert, das Parierstück s-förmig mit reichem Lorbeerblattdekor verziert, alle Beschläge aus Nickel versilbert. Der kräftige Griff aus Hirschhorn mit aufgelegtem Emblem der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Nickelbeschlägen, der Tragehaken in Form einer Eichel, das Ortblech mit stehendem Hirschen. Komplett mit der grünen original Tragetasche. Leicht getragen, ein sehr beeindruckendes Stück. Zustand 2. Extrem selten !
368901
€ 16.500,00
7

III. Reich Staatsforstdienst kurzer Hirschfänger in Luxusausführung

Kurze Keilklinge mit beidseitiger jagdlicher Ätzung, ohne Herstellerzeichen vergoldetes Messinggefäß mit verziertem Stichblatt (Keilerkopf und Eichenlaub), elfenbeinfarbene Kunststoffgriffschalen mit aufgelegten Eicheln, diese ungewöhnlicher Weise in der Größe den Proportionen der Griffschalen angepasst, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, die Vergoldung schon verblast, der Trageknopf wie Eichenlaub gearbeitet, das Ortblech mit Eichenlaubzier, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
302774
€ 3.500,00
5

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge, Herstellerzeichen von Clement & Jung, Solingen versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit Auflage der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, der untere Scheidenbeschlag seitlich weist eine kleine Druckstelle auf, Trageknopf als Eichel geformt, leicht getragen, leichte Altersspuren. Zustand 2
394320
€ 2.500,00

Jagdlicher Hirschfänger als Abschiedsgeschenk .

Fleckige Keilklinge mit beidseitiger Ätzung, jagdliche Motive darstellend, ohne Herstellermarke Messinggefäß, s-förmiges Parierstück, einfaches Muschelstichblatt, Hirschhorngriff, frontseitig aufgelegte Oliven, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, auf dem Mundblech die Gravur "Die Landwehr 1890 i/l Feldw. Sitte zur Erinnerung", leicht getragen, bis auf die fleckige Klinge in sehr guter Erhaltung. Zustand2-
379403
€ 600,00
7

Hirschfänger für Angehörige der Deutschen Jägerschaft .

Beidseitig geätzte Keilklinge, im Bereich der Fehlschärfe etwas angelaufen, Herstellermarke von "WKC", Horngriff mit aufgelegtem Emblem der Deutschen Jägerschaft, s-förmiges Parierstück, dieses in Rehläufen endend, einfaches Muschel-Stichblatt, grüne Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, Alters- und Tragespuren, mit braunem Koppelschuh. Zustand 2
364524
€ 2.300,00

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge, geschlagenes Herstellerzeichen von "Carl Eickhorn Solingen",  versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit Auflage der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, etwas bestoßen, mit Tragetasche und Koppelschlaufe, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
403513
€ 2.500,00
7

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge, die Spitze leicht bestoßen, Hersteller "Original Eickhorn Solingen", versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit Auflage der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit silbernen Beschlägen, diese weist leichte Druckstelle auf, Trageknopf als Eichel geformt, mit grüne Ledertragetasche. Zustand 2-
366371
€ 2.200,00
6

Preußen Hirschfänger für einen Hohenzollernschen Hofjäger

um 1900. Schwere Klinge ohne Hohlkehlen, im Bereich der Fehlschärfe etwas rostig, unklares Herstellerzeichen, S-Förmiges Parierstück in Rehhufen endend, Muschelstichblatt, Hirschhorngriff mit aufgelegter Krone und Wappen der Preußischer Provinz Hohenzollernsche Lande, Lederscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit beschädigtem Koppelschuh, Beimesser fehlt, eine sehr interessante Waffe. Zustand 2






 
311173
€ 1.000,00

Jagdlicher Hirschfänger, vermutlich zwanziger Jahre .

Beidseitig geätzte Keilklinge, jagdliches Motiv, keine Hersteller-Stempelung, auf dem Klingenrücken ein unklarer Lieferant, etwas fleckig, Messinggefäß mit Hirschhorngriff, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Muschel-Stichblatt, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, etwas geschrumpft, Mundblech lose, Ortblech verkehrt herum aufgesetzt, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber recht gut erhalten. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 410mm
Gesamtlänge etwa 560mm
412194
€ 550,00
6

Miniatur bzw. Brieföffner in Form des Hirschfängers der Deutschen Jägerschaft.

Vernickelte und beidseitig geätzte Klinge, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Alcoso ACS Solingen", versilberte Beschläge, belederte Scheide, fein gearbeitetes Stück in schöner Erhaltung, allerdings ohne Abzeichen der Jägerschaft. Zustand 2

Gesamtlänge ca. 22cm
412315
€ 2.200,00
7

Wehrmacht Hirschfänger für Wehrmachtsförster mit Damastklinge !

Kurze Keilklinge aus echtem Damaststahl "große Rosen", ohne Herstellerzeichen. Vergoldetes Aluminiumgefäß mit Elfenbeingriffschalen, das Stichblatt mit Hirschmotiv, unterhalb der Griffschalen mit Hoheitsadler, die Vergoldung der aufgelegten Eicheln etwas abgetragen, sonst noch gut erhalten. Die schwarze Lederscheide mit Beschlägen aus vergoldetem Messingblech, das Ortblech mit Eichenlaub verziert. Komplett mit dem original Koppelschuh aus grünem Leder sowie dem Portepee. Leicht getragen, aber noch sehr gut erhalten.
Extrem selten, uns ist kein weiterer Heereshirschfänger mit Damastklinge bekannt !
282802
€ 20.000,00

Jagdlicher Hirschfänger, um 1840

Zweischneidige Klinge mit breiter Mittelhohlkehle, Trophäenätzung, gravierter Hersteller "Schimmelbusch&Sohn" auf der anderen Seite "Solingen", leicht schartig und fleckig, Messinggefäß mit geradem kantigen Parierstück, kleines Muschelstichblatt und Knaufkappe, welche mit einem liegenden Hund verziert wurde, Lederscheide mit nur leicht verzierten Messingbeschlägen, der Trageknopf in Form einer Eichel, die äußeren Metallteile wurden vor vielen Jahren schwarz übergemalt, getragen, aber noch in guter Erhaltung. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 570mm
Gesamtlänge etwa 720mm
409457
€ 1.600,00

Baden Hirschfänger für einen Forstbeamten, um 1890

Schweres Messinggefäß vergoldet mit aufwendigen Verzierungen, das Griffstück aus Hirschhorn, auf dem Stichblatt das gekrönte badische Wappen mit Eichenlaubbruch, gerade Keilklinge mit beidseitig geätzten jagdlichen Motiven, schon etwas schartig, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit Beimesser und dem original Portepee, dieses schon stärker gedunkelt und etwas ausgefranst, getragen, aber noch in guter Erhaltung. Zustand 2-

Klingenlänge etwa 580mm
Gesamtlänge etwa 750mm
409442
€ 2.200,00
8

Deutsches Reich Jagdlicher Hirschfänger.

Es handelt sich hierbei um eine schöne Fertigung der Fa. Weyersberg Kirschbaum &Cie. Solingen. Sehr saubere, beidseitig gekehlte Klinge mit Sägerücken, Herstellerbezeichnung "W.K &C", der Knauf- und die s-förmige Parierstange aus brüniertem Stahl, Hirschhorngriff ist unbeschädigt, schwarze Lederscheide mit nur leichten Druckstellen, die Beschläge ebenfalls aus brüniertem Stahl, unüblicherweise ist das Muschelblatt aus Einem Stück mit dem Mundblech gefertigt. Interessantes und seltenes Stück in sehr guter Erhaltung. Zustand 2






340659
€ 2.400,00

Königreich Preußen Hirschfänger für einen Hofjägermeister aus der Zeit König Friedrich II.

um 1760/80 Die Klinge leicht gebogen mit einseitiger Klinge im Pandurenstil, beidseitige Zierätzungen: Bandeau mit Schriftzug "V. Pandur" (= Vivat Pandur") über der fantasievollen Darstellung eines Panduren sowie angedeuteten Waffentrophäen. Die Griffbeschläge aus Buntmetall, per Hand graviert und feuervergoldet. Das Griffstück handgeschnitzt aus einer Geweihstange, im Stil der Zeit mit feinen schräg laufenden Rille, grün eingefärbt in Jade bzw. Korallenoptik. Die Griffkappe oben mit einer Halteniete bekrönt. Die Parierstange im Zentrum mit der preußischen Königskrone, S-förmig auslaufend in einen Vogel- und Tierkopf. Auf dem kleinen Stichblatt der auffliegende preußische Adler (noch ohne Insignien) Rückseitig auf der Parierstange ebenfalls der auffliegende preußische Adler. Die Scheide wurde in alter Zeit mit braunem Leder neu bezogen, die Messingbeschläge Ziergrauren, oben mit einem Fach für das Beimesser und die Gabel, die Griffstücke jeweils im gleichen Stil wie das Griffstück des Hirschfängers gehalten. Oben auf der Scheide ein herzförmiger Trageknopf. Gesamtlänge 65 cm. 
Leichte Alters- und Tragespuren, für das Alter der Waffe in sehr schönem Zustand.
Mit Sicherheit ein Ehrenhirschfänger, vergeben von König Friedrich dem Großen an seinen Haus- und Hofjägermeister, ein schönes und historisches Unikat.
408064
€ 7.500,00
9

Hirschfänger in sogenannter Luxusausführung .

Kurze Klinge mit Hohlkehle, von "Original Eickhorn Solingen", jagdliche Zierätzung, weißer Beingriff mit aufgelegten Eicheln, die Griffschalen ungewöhnlich kantig gestaltet, vergoldetes Aluminiumgefäß, geschlossener Parierbügel, dieser in einem Rehlauf endend, das Stichblatt mit Auerhahn-Darstellung, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, das Ortblech mit röhrendem Hirsch, Alters-Tragespuren, mit braunem Koppelschuh. Zustand 2-
364521
€ 2.200,00
6

III. Reich Staatsforstdienst kurzer Hirschfänger in Luxusausführung

Kurze Keilklinge mit beidseitiger jagdlicher Ätzung, Herstellerzeichen von "Alcoso ACS Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit verziertem Stichblatt (laufender Hund), elfenbeinfarbene Kunststoffgriffschalen mit aufgelegten Eicheln, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, der Trageknopf wie Eichenlaub gearbeitet, das Ortblech mit Eichenlaubzier, leicht getragen, in sehr schöner Erhaltung. Zustand 2
348908
€ 2.700,00
7

 Hirschfänger als Ehrengeschenk der St. Sebastian Schützen-Brüderschaft Lützenkirchen. 

Anfang der 20. Jahrhundert. Sehr saubere Keilklinge mit beidseitiger Ätzung: frontseitig jagdliche Motive und Widmung "1905-1930 Dem 1. Vorsitzenden Johann Stamm zum 25 jährigen Präsidenten Jubiläum", rückseitig ebenfalls jagdliche Motive und "In Treue die St. Seb. Schützen-Bruderschaft Lützenkirchen", Herstellerzeichen auf der Fehlschärfe "ACS" sowie auf dem Klingenrücken "Alexander Coppel Solingen", Messinggefäß mit Hirschhorngriff, drei aufgelegte Eicheln, die leicht geschwungene Parierstange auslaufend mit Hirschkopf-und Hundekopf, das Stichblatt mit geprägter Darstellung der jagender Hunden, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, die Scheide etwas berieben, komplett mit Ledertragetasche und gebundenem Troddel. Ein sehr schöner Hirschfänger in gutem Originalzustand.



369105
€ 4.200,00
5

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge ohne Herstellerangabe, versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit Auflage der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, Trageknopf als Eichel geformt, alle Metallteile besitzen schöne, gleichmäßige Patina, getragen, leichte Altersspuren. Zustand 2
408330
€ 2.500,00
7

Jagdlicher Hirschfänger

Recht saubere, kurze Keilklinge mit beidseitiger Ätzung (Jagdmotive), Herstellermarke "J.A. Henckels Zwillingswerk", vergoldetes Messinggefäß mit Hirschhorngriff, frontseitig drei angelegte Eicheln, Muschelstichblatt, das Parierstück leicht s-förmig und in Rehläufen endend, Knaufklappe mit eichelförmigem Abschluss, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, der Tragehaken in Form eines Eichel. Sehr schönes und harmonisches Stück. Zustand 2










335756
€ 2.800,00
6

III. Reich Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Solide, beidseitig mit Jagdmotiven geätzte Keilklinge, ohne Hersteller, versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit aufgelegtem Zeichen des deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, am oberen Beschlag fehlt die Krampe, der Tragehaken in Form eines Eichel, alle äußere Metallteile besitzen schöne gleichmäßige Patina. Sehr schönes Stück. Zustand 2 














357609
€ 2.150,00
6

Hirschfänger für angehörige der Deutschen Jägerschaft .

Saubere Keilklinge mit beidseitig geätzten Jagdmotiven, das Herstellerzeichen sauber weggeschliffen, versilbertes Gefäß mit Hirschhorngriff, aufgelegt das Abzeichen der Deutschen Jägeschaft, Muschelstichblatt und s-förmiges Papierstück in Rehläufen endend, die Knaufkappe mit Eichenlaub und Eicheln verziert, grüne Lederscheide mit silbernen Beschlägen, diese recht schmucklos, minimal getragen, bis auf eine gleichmäßige Patina kaum Altersspuren, sehr gut erhalten. Zustand 2-
268586
€ 2.500,00

Deutsche Jägerschaft Hirschfänger .

Beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzte Keilklinge, geschlagenes Herstellerzeichen von "Carl Eickhorn Solingen",  versilberte Beschläge, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehläufen endend, Hirschhorngriff mit Auflage der Deutschen Jägerschaft, grüne Lederscheide mit versilberten Beschlägen, das Leder schön stärker verblichen, mit Tragetasche, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
395749
€ 2.150,00
8

Jagdlicher Hirschfänger in Luxusausführung

Kurze Klinge mit Hohlkehle von "Original Eickhorn Solingen", mit Händlermarke "W.Michovis Cottbus", jagdliche Zierätzung, weißer Beingriff mit aufgelegten Eicheln, rückseitig Kugelkopfnieten, geschlossener Parierbügel in Rehlauf endend, das Stichblatt mit Auerhahndarstellung, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, das Ortblech mit röhrendem Hirsch, nur geringe Alters-Tragespuren, mit Trageleder und Portepee, sehr schöne Erhaltung. Zustand 2
359924
€ 2.200,00
8

III. Reich Hirschfänger als Ehrengeschenk der Sonnborner Schützengilde 1937

Um 1937. Vernickelte Keilklinge, auf der Vorderseite mit jagdlicher Ätzung, auf der Rückseite mit Widmung "Seinem Adjutanten Hugo Boddenberg für treue Dienste gew. v. König Gustav I.", auf dem Klingenrücken mit Herstellerbezeichnung "Paul Weyersberg & Co. Solingen". Rückseitig auf der Fehlschärfe mit einer zustätzlichen weiteren Geschenkgravur "In Ehren weiterverliehen an W. Zündorf 3.6.1957". Mehrteiliges Gefäß mit Muschelstichblatt und s-förmigem Parierstück, die aufgebogenen Enden in Form von Rehhufen, auf dem Horngriff sind 2 Eicheln aufgelegt, die schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen. Gesamtlänge 49 cm. Leicht getragen, die original Vergoldung noch zu über 70 % erhalten. Zustand 2

Der Ehrenhirschfänger der Sonnborner Schützengilde wurde 1937 vom Schützenkönig Gustav I. verliehen. Gustav Heiderhoff wurde 1931/32 Schützenkönig, Hugo Boddenberg wurde Schützenkönig 1932/33. Nach dem Krieg wurde der Hirschfänger ein weiteres Mal verliehen an Werner Zündorf, dieser war Schützenkönig 1957/58. 
358918
€ 1.850,00

Jagdlicher Hirschfänger in Luxusausführung .

Kurze Klinge mit Hohlkehle, von "Original Eickhorn Solingen", jagdliche Zierätzung, weißer Beingriff mit aufgelegten Eicheln, geschlossener Parierbügel in Rehlauf endend, das Stichblatt mit Auerhahndarstellung, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, diese weist nur leichte Kratzer und eine Fehlstelle auf, das Ortblech mit röhrendem Hirsch, nur geringe Alters-Tragespuren, sehr schöne Erhaltung. Zustand 2
308986
€ 3.250,00
9

Hirschfänger in sogenannter Luxusausführung .

32 cm. lange, etwas gereinigte Klinge des Herstellers "Carl Eickhorn Solingen", beidseitig mit Jagdmotiven geätzt, auf dem Klingenrücken ist der Lieferantenstempel "W. Michovius Cottbus" zusehen, weißer Beingriff mit aufgelegten Eicheln, rückseitige Griffschale etwas gelb angelaufen bzw. verfärbt, unterhalb der Griffschalen mit Eichhörnchen und rückseitig mit laufendem Reh verziert, das Stichblatt mit Hirschmotiv, leicht verbogener Parierbügel mit Eichenlaubdekor und in Rehläufen endend, schwarze Lederscheide mit aufwendig verzierten Messingbeschlägen, komplett mit grünem Koppelschuh. Ein sehr schöner Hirschfänger in guter Erhaltung. Zustand 2










405724
€ 3.500,00