III. Reich 1933 - 1945

alle Artikel 36
letzte 4 Wochen 5
letzte 2 Wochen 5
letzte Woche 1

Deutscher Schützen Verband (DSV) Hirschfänger .

Saubere Keilklinge, beidseitig geätzt, mit Ranken, Zielscheiben und jagdlichen Motiven, Hersteller "Alcoso Solingen", weißer Kunststoffgriff mit aufgelegten gekreuzten Gewehren, vernickelte Beschläge, das DSV- Emblem unbeschädigt, die Lederscheide noch tadellos, nur leicht getragen. Zustand 2
302093
€ 1.750,00
7

Deutscher Schützen Verband (DSV) Hirschfänger .

Saubere Keilklinge, beidseitig geätzt, mit Ranken, Zielscheiben und jagdlichen Motiven, Hersteller "Alcoso Solingen", weißer Kunststoffgriff mit aufgelegten gekreuzten Gewehren, vernickelte Beschläge, das DSV- Emblem unbeschädigt, die Lederscheide noch tadellos, nur leicht getragen. Zustand 2
302571
7

NPEA Dolch für Schüler der NPEA Naumburg .

Bis auf wenige Flecken am Ort saubere Klinge von "Karl Burgsmüller Berlin-", die Devise noch klar, Aluminiumbeschläge, das Parierstück gestempelt "N310", das Knaufstück graviert "N.P.E.A. Naumburg, Herbst 1940", einwandfreies Griffstück, olivgrün lackierte Stahlscheide mit leichten Quetschungen- und Fehlstellen, eine Mundblechschraube fehlt, der Tragehaken beweglich getragenes Stück, in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
302622
€ 3.500,00
4

III. Reich Postschutz Säbel für Offiziere

um 1938 Es handelt sich um ein Stück aus der Feldmarschallsserie Modell "Blücher", allerdings für Postschutzbeamte in versilberter Ausführung ! Sehr saubere Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen". Versilbertes Griffgefäß mit Löwenkopf, roten Glasaugen, schwarzem Kunststoffgriff mit intakter Aluminiumdrahtwicklung, auf der Unterseite der Parierstange mit Abnahmestempel "D.R.P." (= Deutsche Reichspost)- Die Scheide mit etwa 85% Originallack. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2
294268
€ 2.500,00
4

NPEA Dolch für Schüler .

Klinge von "Karl Burgsmüller Berlin-Charlottenburg 5.", etwas verkratzt und geschärft, Devise aber einwandfrei zu lesen, Aluminiumbeschläge, die Vernickelung abgenutzt, das Griffstück einwandfrei, die Stahlscheide mit etwa 50% des oliven Originallackes, quartseitig leicht eingedrückt, mit brauner Seitengewehrtragetasche aus Ersatzmaterial. Getragenes Stück mit einigen Altersspuren, in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
230180
€ 3.300,00
8

Postschutz Führerdolch

Fertigung der Firma "Paul Weyersberg Solingen". Nickelbeschläge, das Parierstück gestempelt "617" und "DRP", schwarzer Griff mit aufgelegtem Postschutzadler in Nickelausführung, die Parierstangen mit schwarz emaillierten Hakenkreuzen. Die schwarze Originallackierung der Scheide noch zu 90 % erhalten, vernickelte Beschläge, die Tragekette ebenfalls aus Nickel. Leicht getragen in sehr gutem, unberührtem Originalzustand. Zustand 2.
301159
€ 5.900,00

Prunkdolch als Geschenk an Dr. Helmut Otto zur Ernennung zum Oberbürgermeister der Stadt Solingen am 3. April 1933 von der NSDAP-Ortsgruppe Solingen-Altstadt.

Zweischneidige aus echtem Damast gefertigte Klinge, das Zentrum mit in Durchbruchsarbeit gefertigter, plastischer Schlangendarstellung mit eingesetzten Silberaugen, die Fehlschärfe terzseitig mit den in Gold eingelegten Initialen „HO“, quartseitig mit der Widmung „Zur Erinnerung an die Bestätigung unseres Kreisleiters z. Oberbürgermeister - Ortsgruppe Solingen-Altstadt“. Silbernes, geschwungenes Griffstück mit beidseitig applizierter, stilisierter Darstellung eines springenden Hirschs sowie eines Hakenkreuzes und Sonnenrads. Der Nietkopf mit eingesetztem, grünem Edelstein, die Griffunterseite gepunzt "Simmel Solingen" und Silberstempel "800" sowie darüber einem "A". Die Unterseite des silbernen Stichblattes mit gravierten Sinnsprüchen "Nenn es auch schlecht und erkenne das Schlechte" und "Friste nicht Friede dem Frevel" (Dies ein Zitat aus der Edda). Schwarze Lederscheide mit Neusilberbeschlägen und zwei Trageringen. Guter Erhaltungszustand. Zustand 2.

Gesamtlänge 340 mm.

Helmut Otto nahm am 1. Weltkrieg teil, war Freikorpsmitglied und trat 1931 der NSDAP bei. Am 3. April 1933 wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Solingen gewählt. 1937 wurde er zudem zum kommissarischen Oberbürgermeister von Düsseldorf ernannt. Bis 1940 fungierte er als Reichskommissar für Warschau, von 1940 bis 1944 als Leitender Sanitätsarzt der Wehrmacht in Brüssel und bis Kriegsende als Oberstabsarzt in Hamburg.
289863
€ 20.000,00
6

Reichsbahn Wasserschutz Dolch Modell 1938 für Führer.

Es handelt sich hierbei um die klassische Fertigung der Fa. Eickhorn, Solingen. Die Griff- und Scheidenbeschläge in Buntmetall versilbert, schwarzes Griffstück. Sehr saubere, vernickelte Klinge mit Herstellerbezeichnung "Original Eickhorn Solingen". Die Scheide ohne Beulen und Dellen. Leicht getragen, in sehr schönem Zustand.

Die Deutsche Reichsbahn unterhielt im III. Reich mehrere Eisenbahnfähren, die zwischen Deutschland und Dänemark verkehrten. Die wenigen Bahnschutzführer, die auf diesen Schiffen Dienst taten trugen diesen Dolch zusammen mit einer marineähnlichen dunkelblauen Uniform. Mit Sicherheit einer der seltensten Dolche des III. Reiches.
278315
€ 25.000,00
6

III. Reich Polizei Seitengewehr.

Nicht aufpflanzbare Ausführung, auf 33 cm. gekürzte Klinge, Herstellermarke von "Weyersberg Kirschbaum & Cie Solingen", ungestempeltes Parierstück, auf dem Klingenrücken mit Polizeipunze und "506" versehen, die schwarze Lederscheide mit Tragespuren, diese "S.At.II.49.g." sowie auf dem Mundblech "301"gestempelt, Nickelbeschläge, mit Tragetasche. Aptiertes Seitengewehr der Weimarer Republik, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
299199
€ 700,00
8

III. Reich Bergbau: Ehrensäbel der Rheinischen Braunkohlen Bergbau A.G. zum 40jährigen Dienstjubiläum

Fertigung um 1938. Die Grundform des Säbels entspricht einem Einheitssäbel der Wehrmacht. Alle Beschläge in Messing vergoldet. Der Griff mit geätzter Eichenlaubverzierung, auf der Parierstange das Emblem der R.A.G. : Eichenbaum mit Hakenkreuz und gekreuztem Hammer und Schlegel. Schwarzer Horngriff mit intakter Griffwicklung. Die Klinge mit beidseitiger Klingenätzung, Vorderseite "Ehrensäbel der Rheinischen Braunkohle A.G.", Rückseite "Glück auf !" mit gekreuzten Hämmern und Schlegeln" sowie Rankenmuster. Lederscheide mit Messingbeschlägen und Zierätzungen, auf dem mittleren Beschlag die Jubiläumszahl "40" vor gekreuztem Hammer und Schlegel und Firmen-Logo "R.A.G.". Getragen, in gutem unberührten Originalzustand. Ein sehr seltener Ehrensäbel.
271533
€ 3.500,00
5

III. Reich Dolch für Staatsbeamte im höheren Dienst in Gold

Fertigung der Firma "Carl Eickhorn Solingen". Im Gegensatz zu den Staatsbeamtendolchen für den normalen und gehobenem Dienst hat der Dolch für Beamte im höheren Dienst alle Beschläge in vergoldeter Ausführung, der Griff in Perlmutt. Blanke Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen". Der Dolch ist nur leicht getragen in sehr schöner Erhaltung. Es handelt sich hierbei um einen der seltensten Dolche der III. Reiches.
Die Staatsbeamte im höheren Dienst waren Regierungsinspektoren, Staatssekretäre etc. und mit den Generalsrängen in der Wehrmacht vergleichbar.
295757
1

III. Reich Zoll Portepee für den Säbel oder das Seitengewehr .

Schwarzer Lederriemen von 13mm Breite, zwei Durchzüge aus Aluminiumfaden, am Ende fehlt der Aluminiumfaden schon, Stängel und Kranz silbern mit grünen Durchzügen, leicht getragen. Zustand 2
232431
€ 150,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck, Zustand 2
286761
€ 125,00
3

III. Reich Säbel für Justizbeamte

saubere Klinge ohne Herstellerbezeichnung. Aluminiumgefäß versilbert, mit Adlerkopfknauf, auf dem Parierlappen Hoheitsadler mit kurzen Flügeln, schwarzes Griffstück mit intakter Drahtwicklung. Die Scheide mit ca. 90% Originallack. Getragen, Zustand 2-.
274586
€ 3.800,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261004
€ 125,00
2

III. Reich Landzoll Gehänge für den Dolch .

Silberne Bänder mit zwei grünen Durchzügen, mit grünem Samt unterlegt, Beschläge aus Aluminium, die Karabinerhaken aus Zink, leichte Altersspuren, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2
246053
€ 600,00
4

III. Reich Justiz Säbel für Beamte des Strafvollzugs .

Saubere Klinge ohne Herstellerangabe, vergoldetes Messinggefäß mit ausgeprägtem Adlerkopfknauf, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, alt-nachlackierte  Scheide mit einigen Fehlstellen, etwas verbeult im unteren Bereich, getragenes Stück mit Alters-und Tragespuren. Sehr selten. Zustand 2-

Gesamtlänge 990 mm.
296009
€ 4.800,00
4

III.Reich Postschutz dienstlich gestempeltes Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge und breiten Hohlkehlen, Herstellerzeichen "Paul Weyersberg & Co. Solingen", auf der anderen Seite der Fehlschärfe "D.R.P. 4553", unbeschädigte Griffschalen, beweglicher Drücker, original Stoßleder, mit grünem Filzstopfen, die Scheide mit fast 100% des Originallackes, gebraucht, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
290569
€ 650,00
5

III. Reich Dolch für Diplomaten

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung der Firma Alcoso, Solingen. Die Griffbeschläge in Nickelausführung, unbeschädigte Perlmuttgriffschalen. Saubere blanke Klinge mit dem Herstellerzeichen "Alcoso ACS Solingen". Die Scheide unbeschädigt, leicht gedunkelt. Komplett mit dem besonderen Portepee und dem besonderen Gehänge mit dunkelblauer Samtunterlage für Diplomaten und Staatsbeamte. Der Dolch ist getragen, die Versilberung ist noch gut erhalten, in gutem Zustand. Ein sehr seltenes Stück.
292895
€ 12.000,00
8

III. Reich Dolch für Staatsbeamte im höheren Dienst .

Fertigung der Firma "Carl Eickhorn Solingen", im Gegensatz zu den Dolchen für Staatsbeamte im normalen und gehobenem Dienst hat dieser Dolch alle Beschläge in vergoldeter Ausführung, die Griffschalen in Perlmutt. Sehr schöne blanke Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen", die Nummerngleichheit der Einzelteile wurde nicht geprüft. Komplett mit dem original Gehänge, dieses hat blau Samtbänder mit aufgelegter Aluminiumtresse, vergoldete Beschläge. Der Dolch ist leicht getragen in gutem Zustand, die original Vergoldung der Beschläge zu 75 % erhalten. Das Gehänge mit Korrosionsspuren, Zustand 2-3.
Ein ausgesprochen seltener Dolch.

Die Staatsbeamten im höheren Dienst waren Regierungsinspektoren, Staatssekretäre etc. und mit den Generalsrängen in der Wehrmacht vergleichbar.
261956
€ 22.000,00
4

Postschutz Dienstseitengewehr .

Sehr saubere, vernickelte Klinge mit Herstellerstempel "Paul Weyersberg & Co. Solingen" sowie dem Stempel "DRP 1068". Vernickeltes Zinkgefäß mit gewaffelten Bakelitgriffschalen. Schwarz lackierte Stahlscheide, mit schwarzer
Seitengewehrtragetasche diese rückseitig gestempelt "D.R.P." ist. Ein seltenes Stück in gutem Originalzustand. Zustand 2
277811
€ 950,00
7

NPEA Dolch für Schüler des Militärweisenhauses Liebenau.

Saubere Klinge von "Karl Burgsmüller Berlin", Aluminiumbeschläge, das Parierstück auf der Stoßfläche gestempelt "MWL" und "46", das Griffstück mit Abplatzungen unter dem Knauf, Stahlscheide mit der typischen Brünierung, teils gedunkelt, mit der original Seitengewehrtragetasche, getragenes Stück, in guter Erhaltung, selten. Zustand 2
226479
€ 5.500,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck, Zustand 2
286760
€ 125,00
3

III. Reich Dolchgehänge für den Offiziersdolch der Wasserschutzpolizei .

Um 1940. Die Beschläge aus verschiedenen Metallen, gold gefärbt, die Bänder gold gewebt mit dunkelblauen Durchzügen, die Unterseite aus blauem Samt. Leicht getragen, Zustand 2+.

Das Gehänge für einen der seltensten und gesuchtesten Dolche des III. Reiches.
286534
€ 2.300,00
4

Postschutz Dienstseitengewehr .

Sehr saubere, vernickelte Karabinerklinge mit Herstellerstempel "E.Pack&Söhne Solingen" sowie dem Stempel "D.R.P.", vernickeltes Zinkgefäß mit gewaffelten Bakelitgriffschalen, schwarz nachlackierte Stahlscheide, mit schwarzer
Seitengewehrtragetasche diese rückseitig gestempelt "D.R.P.", selten, in guter Erhaltung. Zustand 2-
279626
€ 850,00

III. Reich Hermann Göring: persönlicher Ehren-Geschenkdolch an Ritter von Epp

um 1938. Es handelt sich hierbei um den Ehrendolch "Für Verdienste um das Deutsche Waidwerk", verliehen von Hermann Göring in seiner Eigenschaft als Reichsjägermeister an den Reichsstatthalter von Bayern, General Ritter von Epp. Der Dolch in Form eines schweren Jagddolches wurde vom Hofjuwelier Görings, Prof. Zeitner in Berlin hergestellt. Die Griff- und Scheidenbeschläge aus echtem Silber. Das Griffstück aus einem Stück Elfenbein rückseitig 2 Altersrisse. Die Griffkappe als doppelte Eichenblattreihe gestaltet, auf der Griffkappe eingefasst ein grüner Onyxstein. Die Parierstange auf der Vorderseite mit einer 4-zeiligen Widmungsgravur "Dem Landesjägermeister für das Land Bayern General Ritter von Epp für Verdienste um das Deutsche Waidwerk". Auf der Rückseite mit Verleihungsdatum "16.10.1938" über Faksimile-Unterschrift "Hermann Göring". Die Parierstange seitlich S-förmig in Eicheln auslaufend. Blanke polierte einseitig geschliffene Stahlklinge mit breiter Hohlkehle. Die Scheide ebenfalls aus Silber, beidseitig mit grünem Lederbezug. Die Scheide hat seitlich je eine Ringaufhängung mit einer verbundenen silbernen Tragekette. Rückseitig auf dem Scheidenblech mit Meistermarke und Juwelierspunze von Prof. Zeitner. Der Dolch hat eine Gesamtlänge von 41,5 cm. Komplett im original Verleihungsetui, außen mit grünem Leinenbezug. Innen mit cremefarbenem Samtbett, der Deckel mit weißer Seide gefüttert und Herstellerbezeichnung "Werkstatt H. Zeitner Berlin Handarbeit.". Der Dolch hat leichte Altersspuren, die silberne Griffkappe ist etwas locker, leichte Rostflecken auf der Fehlschärfe der Klinge. Der Deckel vom Etui ist an den Ecken ausgebrochen.
Der Dolch war eine US Kriegsbeute und befand sich seit 1945 in den USA. Das Stück wurde erst vor kurzem von der Familie des Veterans verkauft und befindet sich im unberührten Originalzustand.
Hermann Göring hat als Reichsjägermeister bei Prof. Zeitner einige Geschenkdolche anfertigen lassen, die seinem eigenen prachtvollen Exemplar ähneln, jedoch Dolch jedoch in etwas unterschiedlicher Ausführung und jeweils mit einer individuellen Widmung. Von allen bekannten Stücken existieren lediglich 2 Exemplare mit dem original Verleihungskasten.
Eine der ganz großen Raritäten, seit Jahren war kein vergleichbares Stück auf dem Markt.
231266

Reichsbahn Wasserschutz Dolch Modell 1938 für Reichsbahnschutzführer im höheren Dienst

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung der Fa. Eickhorn, Solingen. Die Fertigung ist identisch mit den regulären Reichsbahn Wasserschutz Dolchen, allerdings alle Beschläge in vergoldeter Ausführung! Die Griff- und Scheidenbeschläge in Buntmetall vergoldet, schwarzes Griffstück. Vernickelte Klinge mit Herstellerbezeichnung "Original Eickhorn Solingen". Komplett mit dem besonderen Gehänge aus Silbertresse mit vergoldeten Beschlägen und dunkelblauer Samttuch Unterlage. Leicht getragen, in sehr schönem Zustand.
Die Deutsche Reichsbahn unterhielt im III. Reich mehrere Eisenbahnfähren, die zwischen Deutschland und Dänemark verkehrten. Die wenigen Bahnschutzführer, die auf diesen Schiffen Dienst taten trugen diesen Dolch zusammen mit einer marineähnlichen dunkelblauen Uniform. Mit Sicherheit einer der seltensten Dolche des III. Reiches.
227777

III. Reich Hirschfänger des Reichsbundes Deutsche Jägerschaft

um 1938. Es handelt sich um eine Fertigung des Herstellers J.A. Henckels Zwillingswerk Solingen. Vernickelte Keilklinge mit beidseitig geätzten Jagdszenen. Auf der Vorderseite unter dem Stickblatt gestempelte Herstellermarkierung. Die Parierstange, Knauf und Muschelstichblatt und Scheidenbeschläge versilbert. Hirschhorngriff mit aufgelegtem DJ-Emblem. Grün belederte Scheide. Länge 49 cm. Nur leicht getragen, Zustand 2.
196675
€ 2.750,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261226
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261224
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261222
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261221
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261219
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck. Unbenutzt, Zustand 2
261126
€ 125,00
2

III. Reich Herstelleretikett für Blankwaffen von "Carl Eickhorn Solingen" .

Pappetikett, schildförmig mit Aufdruck, seitlich ein 6mm Riss. Zustand 2
261125
€ 125,00
8

III. Reich Säbel für Bergbau-Beamte .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, Waffenzier und Ornamente, Herstellerzeichen "Carl Eickhorn Solingen", einfaches Messinggefäß ähnlich dem Füsilieroffizierssäbel, auf dem Parierlappen aufgeklammert "Hammer und Schlägel", komplett mit messingbeschlagener Lederscheide, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
237364
€ 1.100,00