Rußland

alle Artikel 10
letzte 4 Wochen 1
letzte 2 Wochen 0
letzte Woche 0
9

Russland-Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

um 1850,  Schmucklose Vierkantklinge, s-förmiges Parierstück, dieses beidseitig mit "Für Tapferkeit" graviert, das Griffstück aus Messing, auf der Parierlappen ist der Orden der Heilige Anna zu sehen, auf dem Knauf Georgiy Kreuz aufgelegt, leider ist das Medaillon bestoßen, schwarz belederte Scheide, diese weist Knickstelle auf, die Scheidenbeschläge aus Messing, aufwendig per Hand ziseliert. Sehr seltener Dolch der Russischen Marine, mit normalen Alterspuren. Zustand 2
401668
€ 17.500,00
5

Russland Kanonier und Sappeur Faschinenmesser M 1835 mit Sägerücken .

Etwas gedunkelte Klinge mit breiter Hohlkehle und Sägerücken, kein Hersteller zu erkennen, aber diverse Stempelungen auf der Fehlschärfe, schweres Messinggefäß nach französischem Vorbild, auf der Parierstange weitere Stempel, Lederscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit einem Koppelschuh, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
389581
€ 1.950,00
7

Russland-Marine Offiziersdolch

Vernickelte Vierkantklinge, Messinggefäß mit Beingriff mit kleinen Spannungsrissen, die Knaufkappe verziert, jedoch schon ohne Herrschermonogramm, vierkantige belederte Scheide mit Messingbeschlägen, die Unterseite der Parierstange mit Hersteller "Слава Москва" gestempelt, eine Fertigung direkt nach der Oktober Revolution 1917, gut erhalten, sehr selten. Zustand 2
412436
€ 1.500,00

Rußland Dragoner Schaschka (Шашка) Modell 1881/09 für Offiziere mit aufgelegtem für Tapferkeit verliehenem St. Georgs-Orden

Um 1910. In Deutschland gefertigte stark geschwungene, beidseitig dreifach gekehlte Klinge, die untere Hälfte der Klinge beidseitig geätzt, die Flächen geschwärzt, die Muster ursprünglich vergoldet, terzseitig als Verzierung ein reitender Kosake, das gekrönte kyrillische Herrschermonogramm "HII" für Zar Nikolaus II. und der Qualitätsnachweis "Eisenhauer", quartseitig ein Offizier zu Pferde, sowie das zaristische Wappen und der Hersteller "Alex Coppel Solingen", die Klinge leicht fleckig. Vergoldetes Messingbügelgefäß mit floralem Dekor, Kautschukgriff, auf der Griffkappe wieder das Herrschermonogramm Zar Nikolaus II., auf der Parierstange beidseitige die kyrillische Gravur "За храбрость" (Für Tapferkeit), auf dem Knauf aufgelegte emaillierte Miniatur des St. Georgs-Ordens, die Emaillierung mit einer Beschädigung. Anhängend das original gewickelte Portepee. Schwarz lackierte Lederscheide mit Holzkern und Messingbeschlägen, auf der Scheide ein alter Inventarzettel "Shashka Officers 1909 Pattern". Mit leichten Trage- und Alterungsspuren, gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 90 cm.

Es handelt sich bei der vorliegenden Waffe um ein Prunkstück, welches aus der Hand des Zaren verliehen wurde. Dies muss zwischen 1909 und 1917 geschehen sein. Der englische Inventarzettel könnte darauf hinweisen, dass die Waffe als Geschenk während des Bürgerkrieges an einen Angehörigen der amerikanischen Expeditionsstreitkräfte gelangte, welche zwischen 1918 und 1920 an der Seite der Weißen Armee in Sibirien kämpfte.

373467
€ 15.500,00

Rußland Geschenk-Pallasch des Zaren Nikolaus I. an Prinz Georg von Hessen-Darmstadt im Jahre 1844 .

Volle zweischneidige Klinge mit stumpfen Ort, terzseitig auf Fehlschärfe mit Schriftzug "Schlagfrei Eisenhauer garantiert", quartseitig "Waffenfabrik von P.W. Knecht Söhne in Solingen", die Klinge etwas flugrostig/fleckig. Dreispangiges Messing-Gefäß mit lederner Griffhülse und intakter Drahtwicklung, die Stoßplatte mit Inschrift "Kaiser Nikolaus von Russland an Prinz Georg von Hessen 1844", seitlich "Schwertfeger Hartmann in Berlin", das Gefäß leicht oxidiert.

Gesamtlänge 1048 mm.

Nikolaus I. (1796 -1855) aus dem Haus Romanow-Holstein-Gottorp war zwischen 1825 und 1855 Kaiser von Russland. Georg von Hessen (1780 - 1856) war ein Prinz von Hessen(-Darmstadt) und General der Infanterie. In dieser Zeit hatte es mehrere Allianzen nach Russland gegeben. 1844 heiratete die Lieblingstochter des Zaren, Alexandra Nikolajewna, Prinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel. Marie von Hessen-Darmstadt war bereits seit 1841 mit Alexander II. liiert und wurde 1855 Zarin von Russland.
293821
€ 20.000,00

Russland Kanonier und Sappeur Faschinenmesser M 1835 mit Sägerücken .

Recht saubere Klinge mit breiter Hohlkehle und Sägerücken, kein Hersteller zu erkennen, aber diverse Stempelungen auf der Fehlschärfe, schweres Messinggefäß nach französischem Vorbild, auf der Parierstange weitere Stempel, Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Leder mit Reparaturstelle, das Gefäß etwas lose/wackelig, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
387802
€ 1.900,00

Russland Pallasch für Offiziere der Kaiser-Leib-Kürassiere aus der Zeit Zar Alexander I. (1801-1825)

Fertigung von 1803. Zweischneidige 4,1 cm breite Klinge mit Mittelkehle, terzseitig das Herrschermonogramm "A I", darüber die kyrillische Inschrift "лейб-гвардия" (Leibgarde) und "Кирасирский полк" (Kürassier-Regiment), auf der kurzen Fehlschärfe die Jahreszahl "1803", quartseitig der zaristische Doppelkopfadler und kyrillische Inschrift auf der Fehlschärfe. Messingbügelgefäß mit großem fein ziseliertem Doppelkopfadlerkorb mit großer Zarenkrone, drei kurze Terzspangen, quartseitig Daumenring. Die Griffhülse mit original Belederung und intakter Drahtwicklung, der Knauf als Adlerkopf ausgebildet, das Gefäß mehrfach gepunzt. Sehr gut erhalten, Zustand 2. 

Gesamtlänge 106,5 cm.

Ein hochinteressantes Stück von musealer Bedeutung! 

Das Regiment blickt auf eine lange Tradition zurück. Um 1702 gegründet führte es ab 1796 die Bezeichnung "Kaiser-Leib-Kürassiere" und war an allen wichtigen Feldzügen der napoleonischen Kriege beteiligt. Im Regiment diente vor den napoleonischen Kriegen u.a. der Freiherr von Münchhausen.

Eine kurze Geschichte auf deutsch finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Russisches_Kürassierregiment_von_1702/2



354670
6

Zaristisches Russland Marine Säbel bzw. Degen für Offiziere .

um 100. Gerade Klinge ohne Herstellerbezeichnung. Das dreispangige Griffgefäß aus Messing vergoldet, schwarz belederter Griff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Lederscheide mit Messingbeschlägen, 2 Trageringe. Gesamtlänge 87,5 cm. Getragen, Zustand 2.
245208
€ 6.500,00

Prunkvolles, teils vergoldetes Geschenkmesser mit russischem Doppeladler und schwedischem Staatswappen, um 1910

Stahl, geätzt, vergoldet, geblaut und geschwärzt. Vier verschiedene Klingen, eine mit Herstellerstempel "Emil Olsson Eskilstuna". Rückseitig kyrillische Signatur "Karl Nissen". Länge 8,9 cm. Im originalen ledernen Etui. Sehr gute Qualität und Zustand.
218382
€ 2.500,00

Säbel M 1913 für Offiziere der russischen Infanterie, mit aufgelegtem St. Georgs-Orden, verliehen für Tapferkeit .

Beidseitig dreifach gekehlte und vernickelte Klinge, geätzte Floralkartuschen mit Zarenchiffre "N II" und russischem Doppeladler. Auf der Fehlschärfe Herstellermarke "F. W. Höller Solingen". Vergoldetes Messingbügelgefäß mit floralem Dekor, Chiffre "N II". Auf der Parierstange beidseitige kyrillische Gravur "Für Tapferkeit" sowie Herstellerstempel "Slava Moskva". Auf dem Knauf aufgelegte emaillierte Miniatur des St. Georgs-Ordens, möglicherweise Exilfertigung. Mit passender, allerdings nicht vorschriftsmäßiger Scheide aus vernickeltem Stahl, partiell etwas verdellt. Länge 99 cm.

Preis auf Anfrage.
216811