Wehrmacht Ärmelwinkel

alle Artikel 13
letzte 4 Wochen 8
letzte 2 Wochen 5
letzte Woche 2
90,00

Allgemeine SS/SS-Verfügungstruppe Ärmelwinkel für "Alte Kämpfer"

Metallfaden Gewebte Ausführung mit feldgrauer Tuchunterlage. Ungetragen, Zustand 2+.
403201
320,00

Waffen-SS Ärmelwinkel für einen SS-Sturmmann

um 1943. Ausführung für die Drillichuniform in schilfgrün. Zustand 2.
422358
70,00

NSKK Ärmelwinkel für "Alte Kämpfer"

Metallfaden gewebte Ausführung auf oliv. Ungetragen, rückseitig mit RZM-Papieretikett.Zustand 2+.
126992
165,00

Wehrmacht Feldbluse M 40 für einen Gefreiten der Infanterie 

Es handelt sich um ein Kammerstück, um 1940, Feldbluse aus feldgrauem Tuch, der Brustadler in gewebter Ausführung auf feldgrau, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel ohne Tuchunterlage und ohne Waffenfarbe, maschinell vernäht. Schulterklappen mit Schlaufen. Innen mit Tuchfutter. Brustumfang 82 cm, Armlänge 57 cm, Rückenlänge 60 cm. Die Feldbluse ist stark getragen, Flickstelle am rechten Ärmelende an der Stoßkante, die Feldbluse wurde gekürzt auch an den Ärmeln, der Adler und Ärmelwinkel sind original jedoch neu vernäht, Zustand 3-4

440847
1.675,00

Kaiserliche Marine Weißes Hemd und ein Halsknoten für einen Obermatrosen

Hemd mit Kammerstempel "B.A.-k. 18.2.06" und Trägeretikett "Oberdieck", Maße Gesamtlänge ca. 75 cm, Brustumfang ca. 106 cm. Schwarzer Halsknoten mit Namensetikett "Oberdieck". Der Ärmelwinkel wurde entfernt, Zustand 2.



422623
400,00

Wehrpaß für einen späteren Stabsgefreiten der Heeres-Flak Abt.299 (1.Panzerdivision)

Zweitschrift ausgestellt in Lübeck am 10.11.1944, ohne Foto, eingestellt am 8.2.1938 beim Art.-Rgt.56, weitere Einheiten :Art.Rgt.66, Fl.Art.Abt.283, Heeres-Flak Art.Ers.Abt.280, Heers Flakart.Abt.(mot) 299, er hat einige Ausbildungen absolviert: 8,8 Flak, 2 cm Pak und Flak, letzte Beförderung: Stabsgefreiter. Auszeichnungen : Kraftfahrer-Abzeichen in Bronze; er hat an sehr vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Polen, Belgien, Frankreich, Sicherungs Dänemark, Bekämpfung der Bandenbewegung in Griechenland, Abwehrschlachten in der Süd-Ukraine, Stellungskämpfe im Bereich der Heeresgruppe Nordukraine), anbei sein beschädigtes Kraftfahr -Bewährungsabzeichen in Bronze, ausgestellt durch die Heeres-Flakart.Abt.(mot) 299 am 1.8.1944 und das passende Abzeichen, Erkennungsmarke 5.A.R.66 (wie im Wehrpass ausgestellt), 6 Fotos, Ärmelwinkel für Stabsgefreite, Mützenabzeichen der 1. Panzerdivision in Aluminium, kleiner Werksausweis der Drägerwerk Lübeck, ausgestellt 1938; ziviler Führerschein von 1936, FAD Pass des Arbeitsgau 7 / Abteilung 7/78, Prisma. Stark gebrauchter Zustand. 
  
425312
700,00