Wehrmacht Uniform

alle Artikel 1911
letzte 4 Wochen 429
letzte 2 Wochen 234
letzte Woche 139
1234567891011121314151617181920

Wehrmacht Handschuhe für Offiziere

Aus Leder, mit Trägermarkierung "Penssler". Gebrauchter Zustand.
336778
€ 90,00

Wehrmacht lange Unterhose

Weißes Baumwolltuch, innen mit RB-Nr., Grösse III, gebrauchter Zustand.
311180
€ 50,00

Wehrmacht leichte Arbeitshose 

Baumwolltuch, ohne Hersteller, Bundumfang 104 cm, Länge 1065 cm, getragen Zustand 2-3.
304101
€ 100,00

Wehrmacht Heer Waffenrock für einen Feldwebel in der Wehrersatzdienststelle

Tuch aus Gabardine, Metallfaden handgestickter Brustadler, Schulterklappen zum Einnähen, Waffenfarbe orangerot. Band Eisernes Kreuz 1939 2. Klasse im Knopfloch vernäht. Innen aus Seidenfutter, mit Herstelleretikett "G. Kegreiss Ludwigsburg". Maße: Schulterbreite ca. 38 cm , Ärmellänge-Außen ca. 62cm, Gesamtlänge ca. 62 cm. Der Waffenrock hat ein paar Mottenschäden, innen auf der rechten Seite hat sich eine Naht an der Reparaturstelle leicht gelöst, Zustand 2.
294111
€ 950,00

Wehrmacht feldgraue Sturmgeschützjacke für einen Leutnant einer Panzerjäger Einheit

Kammerstück, um 1943. Die Sturmgeschützjacke im typischen Schnitt der Panzerjacken. Fertigung aus feldgrauen Tuch, komplett mit allen Effekten: Metallfaden handgestickter Brustadler auf feldgrau, per Hand vernäht. Kragenspiegel für Offiziere der Panzerjäger, maschinell vernäht. Matte Schulterstücke, Waffenfarbe rosa, mit Schlaufen. Auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen, Band zum EK 2 im Knopfloch. Innen mit feldgrauem Futter, die Kammerstempel noch schwach erkennbar. Deutlich getragenes Stück, am linken Oberarm mit alter Flickstelle. Zustand 2-.
335060
€ 4.800,00

Wehrmacht Pullover für Mannschaften

Um 1943/44. Feldgrauer Rollkragenpollover, gestrickt. Es handelt sich hier um italienische Beutestücke, häufig getragen von Panzer- und Sturmgeschützbesatzungen der Wehrmacht und der Waffen-SS, Zustand 2.
334502
€ 425,00

Wehrmacht Stiefelhose für Offiziere

Eigentumstück, um 1942, Fertigung aus feldgrauem Tuch, die Hosenbeine zum knöpfen, Bundumfang 80 cm, Beinlänge 98 cm, Zustand 2+.
334422
€ 500,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropendiensthemd mit langen Ärmeln

um 1941. Sandfarbenes Baumwolltuch, ohne Effekten. Knöpfe vorhanden, mit Schlaufen für die Schulterklappen, im Nacken mit Stempel "Gr.1 RB-Nr.", Armlänge 62 cm, Brustumfang 108 cm, Rückenlänge 86 cm, Zustand 2-.
334419
€ 650,00

Wehrmacht italienisches beute Diensthemd

um 1943. Graues Baumwolltuch, mit Brusttaschen, starke  Tragespuren, etliche Löcher und Risse, Kragen ist abgenutzt, Armlänge 52 cm, Brustumfang 100 cm, Rückenlänge 79 cm Zustand 3-4.
334418
€ 175,00

Wehrmacht Diensthemd

um 1943. Grünes geripptes Baumwolltuch, Köpfe sind vorhanden, nur leichte Tragespuren, im Nacken mit Größenangabe II und RB-Nr., Zustand 2-.
334412
€ 600,00

Wehrmacht Diensthemd

um 1943. Graues Baumwolltuch, die Brusttaschen wurden entfernt, Köpfe wurden ergänzt, typische Tragespuren, Mottenschäden unter dem Kragen, Zustand 2-.
334411
€ 400,00

Wehrmacht Pullover für Mannschaften

Um 1943/44. Feldgrauer Rollkragenpollover, gestrickt. Es handelt sich hier um italienische Beutestücke, häufig getragen von Panzer- und Sturmgeschützbesatzungen der Wehrmacht und der Waffen-SS, Zustand 2.
334362
€ 425,00

Wehrmacht Pullover für Mannschaften

Um 1943/44. Feldgrauer Rollkragenpollover, gestrickt. Es handelt sich hier um italienische Beutestücke, häufig getragen von Panzer- und Sturmgeschützbesatzungen der Wehrmacht und der Waffen-SS, Zustand 2.
334361
€ 425,00

Wehrmacht italienisches Beutehemd

um 1943, italienisches Hemd, auch von Wehrmachtangehörigen getragen, graublaue Baumwolle, Knöpfe fehlen, Armlänge 58 cm, Brustumfang 108 cm, Rückenlänge 96 cm, Zustand 2-
334312
€ 350,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropendiensthemd mit langen Ärmeln

um 1941. Sandfarbenes Baumwolltuch, ohne Effekten.  Knöpfe vorhanden, mit Schlaufen für die Schulterklappen, im Nacken mit Stempel "2.11.36", Armlänge 60 cm, Brustumfang 96 cm, Rückenlänge 94 cm, verschmutzt, Zustand 2-.
334311
€ 700,00

Wehrmacht Diensthemd

Feldgraues Baumwolltuch, alle Knöpfe vorhanden, im Nacken mit Rb-Nr., leicht abgetragen, Armlänge 66 cm, Rückenlänge 100 cm, Brustumfang 100 cm, Zustand 2+
334295
€ 600,00

Wehrmacht / Luftwaffe langärmliges Unterhemd

Eigentumstück, weiße Baumwolle, fleckig, im Nacken mit Herstelleretikett " Armlänge 50 cm, Brustumfang ca. 100 cm, die Knöpfe fehlen, gebrauchter Zustand.
334033
€ 85,00

Wehrmacht Offiziers Wettermantel 

Offiziersmantel aus gummiertem Leinen, einige Knöpfe fehlen. Innen ungefüttert, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Ohne Schulterstücke. Durch dieLagerung etwas steif geworden, der Kragen und die Ärmelaufschläge leicht  abgenutzt, Armlänge 68 cm, Rückenlänge 130 cm, Brustumfang Zustand 2-3.
322218
€ 325,00

Wehrmacht Mantel aus den Besitz des späteren Generalmajors Viktor von Marnitz

Elegantes mitbefördertes Eigentumsstück. Schweres feldgraues Tuch in feiner Offiziersqualität, dunkelgrüner Kragen, eingenähte Schulterklappen in schwerem Generalsgeflecht, grünes Seidenfutter in hoher Qualität. Innen mit Schneideretikett "Hauptmann v. Marnitz 1934", (von Marnitz wurde 1934 als Hauptmann in die Landwehr übernommen), Schlitz zum Tragen des Dolches bzw. Säbels. Leicht getragen, Armlänge 60 cm, Schulterbreite 42 cm, Länge 120 cm, Zustand 2-. Ein sehr schöner Mantel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_von_Marnitz
303984
€ 3.700,00

Heer Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivfarbenem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel. Innen weißen Futter mit Kammerstempel E42. Die Hose hat eine Uhrentasche und die Hosenbeine sind zum Schnüren. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 78 cm, Gesamtlänge ca. 98 cm. Zustand 2-.
300685
€ 600,00

NSDAP /SA Langbinder

um 1937, Fertigung aus braunem Baumwolltuch, in gutem Zustand.
334325
€ 250,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Hauptfeldwebel und Spieß im Wehrkreis bzw. Feldgendarmerie 

Eigentumstück, um 1938. Waffenrock aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, komplett mit allen Effekten. Der Brustadler in Metallfaden gestickter Ausführung, die Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung. Eingenähte dunkelgrüne Schulterstücke mit, Waffenfarbe orange. Auf der linken Brust Schlaufen für kleine Bandspange und 4 Steckabzeichen. An der Ärmeln mit zusätzlicher Tresse für den Kompaniefeldwebel. Innen grünes Futter, Innentasche mit Schneideretikett  aus Hannover "Fr. Wesemann" sowie Trägername " Feldwebel Bergmeier 22.6.37". Armlänge 67 cm, Brustumfang 76 cm, Rückenlänge 68 cm. Nur leicht getragen, Zustand 2.

335064
€ 1.500,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Leutnant im Infanterie Rgt. 168

Eigentumstück. Fertigung aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen. Komplett mit allen Effekten, Metallfaden gestickter Brustadler, per Hand vernäht, Kragenspiegel per Hand vernäht, Schulterstücke zum einnähen, Waffenfarbe weiss. auf der Brust Schlaufen für 1 Bandspange und 3 Steckabzeichen. Innen mit grünem Tuchfutter. Typische Feldbluse eines Frontoffiziers. Maße: Schulterbreite ca. 42 cm, Armlänge-Außen ca. 64 cm, Gesamtlänge ca. 67 cm. Zustand 2-.
335063
€ 1.100,00

Wehrmacht schwarze Panzerjacke für einen Gefreiten Unteroffiziers-Anwärter der5. Kompanie (Panzer) Führer-Begleit-Bataillon "Großdeutschland"

Es handelt sich hierbei um ein Kammerstück, die Panzerjacke wurde bereits 1938 hergestellt. Fertigung aus schwerem schwarzen Tuch, komplett mit allen Effekten. Bevo-Metallfaden gewebter Brustadler weiß auf schwarz per Hand vernäht. Die schwarzen Kragenspiegel mit weißer Paspelierung maschinell vernäht, die Totenköpfe aus Aluminium, die Augen mit weißem Tuch unterlegt ! Die schwarzen Schulterklappen mit weiß gestickten Monogramm "GD", umlaufend weiße Paspelierung, mit aufgeschlauften Silberlitzen als Unteroffiziers-Anwärter, mit Schlaufen. Auf dem rechten Unterarm mit Ärmelband "Großdeutschland" in Schreibschrift (ab 1944), in  maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht. Auf dem rechten Oberarm der per Hand vernähte Gefreitenwinkel, darunter das Ärmelband "Führerhauptquartier" in Sütterlin-Schrift, Metallfaden-handgestickte Ausführung, per Hand vernäht. Auf der Brust kleine Feldspange mit EK 2. Klasse und Winterschlachtmedaille. Die Panzerjacke mit schwarzen Bakelitknöpfen. Innen olivgraues Futter, Herstellerstempel "Be.. & Co. M. Gladbach", Größen- und Kammerstempel ".. E.39". Leicht getragenes Stück in gutem unberührtem Originalzustand. Extrem selten.
335059
€ 12.000,00

Wehrmacht Heer Feldbluse für einen Oberleutnant im Gebirgsjäger Rgt. 1

Eigentumstück, Fertigung aus feldgrauer Gabardine, dunkelgrüner Kragen. Der Brustadler in der Ausführung für Offiziere, per Hand vernäht, Kragenspiegel mit grüner Waffenfarbe für Gebirgsjäger, das Grundtuch ist ebenfalls in jägergrün, maschinell vernäht. Eingenähte Schulterklappen, Waffenfarbe grün. Auf der linken Brust eine Bandspange (KVK 2. Klasse mit Schwertern, Medaille Winterschlacht im Osten und 2 Dienstauszeichnungen), sowie Schlaufen für 3 Steckabzeichen. Am rechten Ärmel das Abzeichen für Gebirgsjäger in maschinengestickter Ausführung, maschinell vernäht. Innen grünes Seidenfutter. Mottenschäden unter dem Kragen und unter der rechten Achselhöhle sowie am Unterbauch.  Maße: Schulterbreite ca. 42 cm, Armlänge-Außen ca. 65 cm, Gesamtlänge ca. 64 cm. Effekten sind original vernäht. Zustand 2-.
334823
€ 1.300,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberleutnant der Pioniere

es handelt sich hier um eine Mitbeförderte Mannschaftsjacke, diese wurde jedoch für einen Offizier modifiziert. Kammerstück, Ausführung aus feldrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen. Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht, die Kragenspiegel, per Hand vernäht, Schulterstücke mit Schlaufen, Waffenfarbe schwarz. seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. An der rechten Schulter mit Fangschnur für Adjutanten. Innen graues Futter mit Kammerstempel "E40". An einer Kragenspitze ist das grüne Filztuch abgetragen, es wurde durch  Klebstoff verstärkt. Armlänge 62 cm, Brustumfang 76 cm, Rückenlänge 66 cm, Typische Tragespuren, Mottenlöcher an beiden Ärmeln, Zustand 2-
334415
€ 1.400,00

Zweiter Weltkrieg Ungarn Wendetarnparka

um 1943. Gestepptes Tuch mit Daunen gefüttert, außen in Grün, innen weiß, komplett mit Kapuze und Durchzuggürtel, Armlänge 62 cm, Brustumfang 14 cm, Rückenlänge 70 cm, getragen, Zustand 2-.
334315
€ 700,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberfeldwebel Veterinär bei einer Aufklärungsabteilung 

Eigentumstück, Fertigung aus feldgrauer Gabardine, dunkelgrüner Kragen, Metallfaden-handgestickter Brustadler per Hand vernäht. Die Kragenspiegel in der Ausführung für Offiziere, maschinell vernäht, Schulterstücke zum einnähen, einzelne Metallauflage "A" für Aufklärungseinheiten, Waffenfarbe Karmesinrot. Auf der Brust 2 Steckabzeichen, das Reiterabzeichen und Fahrerabzeichen in Bronze, bei dem Fahrerabzeichen ist rückseitig das Hakensystem abgebrochen, das Abzeichen selbst ist an der Feldbluse vernäht. Innen grünes Seidenfutter, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches, Innenfutter zum Teil beschädigt, Armlänge 59 cm, Brustumfang 76 cm,  Rückenlänge 63 cm, einige Mottenschäden, Zustand 2-3.
Direkt aus einen Privathaushalt, nach Angaben der Familie ist der Veterinär bei einer Kavallerieeinheit eingesetzt worden, er war zuständig Pferde von dem Heimatstandort an die Front zu transportieren. 
333245
€ 1.200,00

Wehrmacht Mantel für einen Generalmajor

Elegantes Eigentumsstück, Tuch in feiner Offiziersqualität, dunkelgrüner Kragen, eingenähte Schulterstücke in schwerem Generalsgeflecht (Metallfaden). Innen die Mantelaufschläge rot gefüttert. Innen mit braunem Tuchfutter, seitlich Schlitz zum Tragen des Dolches bzw. Säbels, Armlänge 62 cm, Rückenlänge 122 cm, Brustumfang 94 cm, leichte Mottenschäden am rotem Revers sowie am linken Oberarm, die linke Taschenklappe wurde zeitgenössisch ergänzt, Mottenschäden an den Schulterstücken, Zustand 2-.
332601
€ 3.500,00

Wehrmacht Eleganter weißer Sommer-Dienstrock für einen Württembergischen General der Infanterie

um 1941/42. Eleganter weißer Sommer-Dienstrock aus weißen Leinentuch mit geschlossenem Kragen. Komplett mit allen Effekten, Knopfleiste mit 8 vergoldeten Knöpfen, eingenähte Schulterstücke mit jeweils 2 versilberten Rangsternen, die Kragenspiegel für Generale maschinell vernäht. Der Brustadler für Generale in Metallfaden handgestickter Ausführung Gold auf weißem Grund, per Hand vernäht. Auf der linken Brust große Feldspange mit 9 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse mit Wiederholungsspange "1939". Württemberg Militär-Verdienstorden Ritterkreuz. Württemberg Friedrichs Orden Ritterkreuz. Winterschlachtmedaille im Osten. Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918. Orden der Krone von Rumänien 2. Modell  Ritterkreuz mit Krone und Schwertern. Österreich Militär-Verdienstorden Ritterkreuz mit Kriegsdekoration. Ungarn Kriegsdenkmünze 1914-1918. Weiterhin Schlaufen für 3 Steckabzeichen, auf der rechten Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen (Deutsches Kreuz in Gold). Maße: Gesamtlänge: ca. 67 cm, Schulterbreite: ca. 40 cm, Armlänge Außen: ca. 66 cm.
Nur leicht getragen, in sehr schönem Zustand. Dazu passend das breite braune Lederkoppel mit vergoldeter2-Dorn Schließe für Generale.
Eine sehr elegante und extravagante Uniform eines Generals, wahrscheinlich in Frankreich, Italien oder Griechenland.
327350
€ 7.500,00

Wehrmacht Stiefelhose für Generäle, leichte Ausführung Südfront 

um 1943. Erdbraune Stiefelhose für Generale, Fertigung aus leichter Gabardine, seitlich mit den breiten roten Lampassen. Die Hosenbeine zum schnüren, Bundumfang 80 cm, Länge 93 cm, leicht getragen, Zustand 2+.
308032
€ 2.500,00

Wehrmacht lange Hose für einen General

um 1942. Steingraue Hose für Generale, Fertigung aus Gabardine, seitlich mit den breiten roten Lampassen. Die Hosenbeine mit Laschen. Leicht getragen, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 100 cm, Gesamtlänge ca. 105 cm, Zustand 2
307131
€ 2.000,00

Wehrmacht Heer Unterziehhose Wintersonderbekleidung

Aus grünem hitzebeständigem Stoff, mit Durchzugsband, mit Herstellerstempel "E.R. Wäschefabriken A.G. AUE/Sachsen. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 100 cm, Gesamtlänge ca. 90 cm. Zustand 2.
265669
€ 180,00

Wehrmacht Heer Afrikakorps kurze Tropenhose 1.Modell für Mannschaften

Kammerstück. Olivfarbenes Baumwolltuch, mit Zugband, innen mit Kammerstempel M42, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 82 cm, Gesamtlänge ca. 55 cm. Zustand 2.
300345
€ 400,00

Heer Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943, Fertigung aus olivfarbenem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel, der Webgürtel ist beschädigt. Innen aus weißen Futter und mit Kammerstempel. Die Hose hat eine Uhrentasche und die Hosenbeine sind zum Schnüren. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 80 cm, Gesamtlänge ca. 94 cm. Die Hose ist am Bund beschädigt. Ein Stück vom Original Papieretikett ist noch vorhanden. Zustand 2-.
265340
€ 650,00

Heer Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943, Fertigung aus olivfarbenem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel. Innen aus weißen Futter und mit Kammerstempel. Die Hose hat eine Uhrentasche und die Hosenbeine sind zum Schnüren. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 76 cm, Gesamtlänge ca. 96 cm. Zustand 2.
265219
€ 650,00

Wehrmacht Afrikakorps kurze Hose für Mannschaften

, Kammerstück, Fertigung aus olivfarbenem Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel. Innen mit Kammerstempel. Die Hose ist leicht fleckig. Zustand 2.
263490
€ 600,00

Wehrmacht geschönte Feldbluse aus dem persönlichen Besitz des Eichenlaubträgers Generalleutnant Friedrich Sixt 

Geschmückte Feldbluse aus seiner Zeit bei der Reichswehr, die Feldbluse wurde während seines militärischen Werdegangs mitbefördert.
Fertigung aus elegantemfeldgrauem Gabardine mit dunkelgrünem Kragen. Die Knopfleiste mit 6 Knöpfen und roter Paspelierung. Eingenähte Schulterstücke mit schwerem Generalsgeflecht in Cellon und Silbergespinst und jeweils einem versilberten Rangstern. Die Kragenspiegel für Generale mit Goldstickerei auf rotem Grund maschinell vernäht (beide Kragenspiegel mit Reparaturstellen). Der Brustadler in Metallfaden gestickter Ausführung (leicht beschädigt). Auf der Brust Schlaufen für 4 Steckabzeichen sowie für eine Grosse Bandspange, auf der rechten Brust Schlaufen für das Deutsche Kreuz in Gold. Am Knopfloch vernäht, Band zur Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42. Innen violettes Seidenfutter, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches, Gesäßtasche mit Schneideretikett "Adalbert Schmidt & M. Zöltsch München Herrn Friedrich Sixt 28.06.30", Armlänge 57 cm, Brustumfang 92 cm, Länge 70 cm, Zustand 2-3  

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/S/SixtF-R.htm
308133
€ 6.500,00

Wehrmacht Heer Nachlass eines Offizier im Kriegsverwaltungsrat in einer Sturmgeschützabteilung

Feldbluse: Aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, mit Metallfaden-handgestickten Brustadler, Schulterstücke zum Einnähen, alle Knöpfe vorhanden, Waffenfarbe Dunkelgrün, Nebenfarbe weiß. Innen mit Schneideretikett "Jst & Schank G.m.b.H. Karlsruhe" und Namensetikett "Jost & Schank G.m.b.H Karlsruhe Herr Kriegsverw. Rat. Dat. 12.12.41" in der Brusttasche. Maße: Armlänge Außen: ca. 65 cm, Schulterbreite: ca. 44 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 66 cm. Gebrauchter Zustand.
Schirmmütze: Hohe elegante Sattelform, Tuch aus Gabardine. Komplett mit Mützenadler, Eichenlaubkranz und Metallkokarde. Die Paspelierung ist dunkelgrün. Innen braunes Schweißband und helles Seidenfutter, Herstellermarkierung "Offizier Kleiderkasse Berlin Erel Sonderklasse", Größe ca. 56. Die Mütze hat einige Mottenschäden, gebrauchter Zustand.
Stiefelhose: Eigentumsstück, aus feldgrauem Tuch, die Hosenbeine mit Reißverschluss, rechte Gesäßtasche mit Namensetikett "Jost & Schank G.m.b.H Karlsruhe Herr Kriegsverw. Rat. ....". Maße: Hosen-Bundumfang ca. 86 cm, Gesamtlänge ca. 100 cm. Hose hat einige Mottenschäden, gebrauchter Zustand.
Lange Hose: aus feldgrauem Tuch, mit dunkelgrüner Biese. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 109 cm. Kleine Flickstellen, fleckig, gebrauchter Zustand.
Sturmgeschützjacke: Eigentumsstück. Fertigung aus feldgrauem Tuch, mit Metallfaden-handgestickten Brustadler, Schulterstücke zum Einnähen, Waffenfarbe Dunkelgrün, Nebenfarbe Schwarz. Innen grünes Seidenfutter, Gehänge für den Dolch. Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Ärmellänge-Außen ca. 65 cm, Gesamtlänge ca. 53 cm. Kleine Mottenschäden an den Kragenspiegeln und unter den Achseln, gebrauchter Zustand.
323585
€ 7.500,00

Wehrmacht Heer schwarze Panzerhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1940. Schwarzes Tuch, im typischen Schnitt der Wehrmacht Panzerhosen, die Hüfttaschen mit je 1 Knöpf, hinten 2 Gesäßtaschen, mit schwarzen Bakelitknöpfen (einige Knöpfe fehlen), die Hosenbeine mit elastische Bändern. Innen Mit Kammerstempel "M40". Im getragenen Zustand, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 81 cm, Gesamtlänge ca. 106 cm. Zustand 2- 3.
313672
€ 1.800,00

Wehrmacht Sturmgeschützhose

Kammerstück, um 1944.Aus feldgrauem Tuch, im typischen Schnitt der Wehrmacht Panzerhosen, die Hüfttaschen mit je 1 Knöpf, rückseitig 2 Gesäßtasche. Durchzuggürtel fehlt, innen Mit Kammerstempel "E44" sowie RB-Nr.. Taillenumfang 80 cm, Beinlänge ca. 110 cm.  Getragen, einige Flickstellen, Zustand 3
Extrem selten ….
302194
€ 3.800,00

Wehrmacht Feldgraue Sturmgeschützjacke eines Leutnants der 1. Ski-Jäger-Division "Sturmgeschütz-Abteilung 270"

Kammerstück, um 1944. Die Sturmgeschützjacke im typischen Schnitt der Panzerjacken. Fertigung aus feldgrauem Tuch, Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht, Kragenspiegel in Bevo gewebter Ausführung für Offiziere, maschinell vernäht. Schulterstücke mit Schlaufen, Waffenfarbe wiesengrün. Auf der Brust Schlaufen für 3 Steckabzeichen sowie für eine Nahkampfspange (die Nähte der Schlaufen sind zum Teil lose). Auf den linken Oberarm mit dem Skijäger Abzeichen in maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht (durch Motten beschädigt). Innen graues Seidenfutter, mit Kammerstempel "E44", Zustand 2-
221514
€ 4.650,00
€ 30,00

Wehrmacht Heer Stiefelhose für Offiziere

Eigentumsstück, um 1942. Tuch aus feiner grauer Gabardine, die Hosenbeine mit Reißverschlüssen, Hosen-Bundumfang ca. 90 cm, Gesamtlänge ca.95 cm. Zustand 2-.
317968
€ 550,00

Wehrmacht Heer schwarze Panzerhose für Mannschaften

Schwarzes Tuch, einige Knöpfe fehlen, mit Uhrentasche, die Hosenbeine sind zum Schnüren und mit Knöpfen. Die Hose hat ein paar zeitgenössische Flickstellen, das Tuch is stark abgetragen, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 82 cm, Gesamtlänge ca. 115 cm. Zustand 3.
303982
€ 1.400,00

Wehrmacht Tarnhemd für Scharfschützen

um 1943. Kammerstück, dünnes seidiges Tuch, einseitig bedruckt, außen in Splittertarnmuster, mit 2 seitlichen Durchgreifschlitzen, Ärmel mit Durchzugslasche. Getragen, kleine Risse am Tuch, sehr selten, Zustand 2.
207692
€ 3.500,00

Wehrmacht Offiziers Wettermantel 

Offiziersmantel aus gummiertem Leinen, Knöpfe vorhanden. Innen ungefüttert, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Ohne Schulterstücke. Armlänge 65 cm, Rückenlänge 128 cm, Brustumfang 80 cm, Zustand 2-3.
333217
€ 300,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberleutnant der Gebirgsjäger

um 1942. Eigentumstück, feldgraues Tuch, komplett mit allen Effekten, dunkelgrüner Kragen, Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht. Kragenspiegel für Offiziere, maschinell vernäht. Matte Schulterstücke, zum einnähen, Waffenfarbe grün. Auf den rechten Ärmel das Abzeichen für Gebirgsjäger in Metallfaden handgestickter  Ausführung. Auf der Brust Schlaufen für 3 Steckabzeichen, sowie für einen Nahkampfspange, Band zum EK 2. Klasse 1939 am Knopfloch vernäht. Innen violettes Seidenfutter, seitlich mit Haken zum Tragen des Offiziersdolches. Armlänge 59 cm, Brustumfang 74 cm, Rückenlänge 62 cm, Mottenloch am rechten Ärmelaufschlag sowie am Kragen, am Innenfutter Loch auf der Höhe des Haken, Zustand 2-.
332130
€ 1.750,00

Wehrmacht Regenumhang für Radfahrer 

Kammerstück, beiges Tuch, alle knöpfe sind vorhanden, innen mit Kammerstempel "B 41", Zustand 2-.
331021
€ 450,00

Wehrmacht Afrikakorps Kradmantel M 41 für Mannschaften

Kammerstück, um 1941. Fertigung aus olivem Baumwollstoff im typischen Schnitt für Kradmelder, Knöpfe wurden ergänzt, Schlaufen für die Schulterklappen. Innen mit schönem Herstellerstempel ".. F 41". Getragenes Stück, Zustand 2.
331017
€ 650,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Obergefreiten und Sanitäter der Gebirgsjäger 

Kammerstück, Fertigung aus dem feldgrauem Tuch. Komplett mit allen Effekten, Bevo gewebter Brustadler, per Hand vernäht. Einheitskragenspiegel ohne Waffenfarbe in Bevo gewebter Ausführung, per Hand vernäht, dunkelgrüne Schulterstücke, zum Schlaufen, Waffenfarbe grün. Auf dem linken Oberarm mit aufgenähtem Demjanskschild, sowie das Rangabzeichen für Obergefreite, beide per Hand vernäht, Auf den linken Ärmel das Abzeichen für Gebirgsjäger sowie für Sanitätspersonal. Auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen und 1 Bandspange. Innen mit Kammerstempel "M40". Armlänge 60 cm, Brustumfang 80 cm, Länge 63 cm. Getragenes Stück in gutem Zustand. 
323295
€ 2.300,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Leutnant der Nebelwerfer

Eigentumstück, Ausführung aus feldgrauem Tuch unddunkelgrüner Kragen. Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht, die Kragenspiegel, per Hand vernäht, Schulterstücke mit Schlaufen, Waffenfarbe Bordeaux. Innen graues Seidenfutter, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolch. Ärmellänge 60 cm, Rückenlänge 67 cm, Brustumfang 92 cm. Leicht getragen in sehr gutem Zustand. Eine sehr seltene Waffengattung, Zustand 2
317974
€ 1.750,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberst Nebelwerfer-Abteilung 1

Eigentumstück, aus feldgrauer Gabardine, komplett mit allen Effekten. Dunkelgrüner Kragen, Metallfaden-handgestickter Brustadler per Hand vernäht. Die Kragenspiegel für Offiziere in Hand gestickter Ausführung, maschinell vernäht, matte Schulterstücke. Auf der linken Brust Schlaufen für eine grosse Bandspange sowie Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Band zum KVK 2. Klasse sowie EK 2. Klasse 1914 am Knopfloch vernäht. Innen grünes Seidenfutter, die linke Hüfttasche mit Schlitz und Haken zum Tragen des Offiziersdolches. Armlänge von der Schulternaht 58 cm, Brustumfang 98 cm, Rückenlänge ab Kragenansatz 64 cm, leicht getragen, in gutem Zustand.
305005
€ 1.800,00

Wehrmacht Feldbluse M36 für einen Oberfeldwebel Veterinär der Gebirgstruppe  

Kammerstück, Fertigung aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, Metallfaden-handgestickter Brustadler per Hand vernäht. Die Kragenspiegel mit Waffenfarbe,  maschinell vernäht, Schulterstücke mit Schlaufen, Waffenfarbe Karmesinrot. Auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen, sowie band zum EK.Klasse 1939 am Knopfloch vernäht. Innen braunes Tuchfutter, mit Abnahmestempel" B 38". Am rechten Oberarm mit Abzeichen der Gebirgsjäger in Bevo gewebter Ausführung, die Kragenspiel sind original jedoch neu vernäht, Feldbluse wurde gekürzt, Zustand 2-.
304955
€ 1.750,00

Wehrmacht Feldbluse M 39 für einen Oberleutnant im Infanterie Rgt. 26

mitbeförderter Mannschaftsrock, Kammerstück, um 1939. Die Feldbluse aus feldgrauem Tuch, komplett mit allen Effekten, dunkelgrüner Kragen. Metallfaden-gestickter Brustadler, per Hand vernäht. Kragenspiegel für Offiziere, maschinell vernäht. Matte eingenähte Schulterstücke. Auf der Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Innen grau/braunes Futter, mit schönem Kammerstempel "M39 …". Getragenes Stück, alle Effekten original vernäht, Mottenschäden linken Brusttasche. Brustumfang 88 cm, Ärmellänge 60 cm, Rücken 66 cm, Die Feldbluse wurde gekürzt. Zustand 2-. Die typische Feldbluse eines Frontoffiziers.
300480
€ 1.100,00

Wehrmacht feldgraue Sturmgeschützjacke für einen Gefreiten

Kammerstück, um 1944. Die Sturmgeschützjacke im typischen Schnitt der Panzerjacken. Fertigung aus feldgrauen Tuch, komplett mit allen Effekten: Bevo-gewebter Brustadler steingrau auf hellgrün, maschinell vernäht. Feldgraue Einheitskragenspiegel mit roter Paspelierung per Hand vernäht. Feldgraue Schulterklappen mit Schlaufen, Waffenfarbe rot. Auf dem rechten Ärmel mit Gefreitenwinkel.Innen graues Seidenfutter, die Kammerstempel in weiß "E 44 … ". Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Ärmellänge-Außen ca. 60 cm, Gesamtlänge ca. 56 cm. Getragen, auf dem Rücken leichte Mottenschäden, Zustand 2-.
298328
€ 4.200,00

Wehrmacht schwarze Lederhose

, für Angehörige der Streitkräfte wie auch für Angehörige des NSKK, schwarzes Leder, breiter Hosenbund, seitlich 2 schräge Taschen mit Klappen, innen graues Leinenfutter und Herstellerstempel "Lederbekleidung". Einige geflickte Stellen, Zustand 2-3
270629
€ 380,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Oberfeldwebel der Nebelwerfer

Eigentumstück, um 1939, komplett mit allen Effekten. Metallfaden gewebter Brustadler auf dunkelgrüner Unterlage, per Hand vernäht, Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, eingenähte Schulterstücke mit Knöpfen der 3. Kompanie. Innen mit grünem Seidenfutter, im Nacken mit schönem Schneideretikett "W. Frinkwedel Stendal". Leicht getragen, Mottenschaden an der rechten Ärmelpatte. Zustand 2-
270184
€ 2.000,00

Wehrmacht schwarze Panzerhose für Mannschaften

, Eigentumsstück. Schwarzes Tuch, im typischen Schnitt der Wehrmacht Panzerhosen, die Hüfttaschen mit je ein Knopf, hinten eine Gesäßtasche. Maße: Gesamtlänge ca. 110 cm, Hosen-Bundumfang ca. 84 cm. Mit kleinem Mottenloch, Zustand 2.
263403
€ 1.800,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldbluse M 41 für einen Unteroffizier der Panzergrenadiere 

Olivfarbenes Baumwolltuch, komplett mit allen Effekten. Bevo-gewebter Brustadler, maschinell vernäht, Kragenspiegel in Tropenausführung, um den kargen mit umlaufender Uffz. Litze in Tropenausführung, Schulterklappen mit Schlaufen, Unterseite mit feldgrauem Stoff, Waffenfarbe wiesengrün. innen mit Kammerstempel "B 42", und Hesteller "Wilhelm Viohl & Co Berlin". Maße: Schulterbreite ca. 41 cm , Ärmellänge-Außen ca.58 cm Gesamtlänge ca. 66 cm. Ungetragen, Zustand 1
In diesem Zustand nur selten zu finden. 
323311
€ 4.500,00

Wehrmacht schwarze Panzerjacke für einen Leutnant der Panzeraufklärung Abt. 4 

Kammerstück, 2. Model. Fertigung aus Gabardine, Komplett mit allen Effekten. Metallfaden handgestickter Brustadler auf schwarzem Grund, per Hand vernäht,  die Kragenspiegel per Hand vernäht, die Totenköpfe aus Aluminium, umlaufend um den Kragen und um die Kragenspiegel eine goldgelbe Cellon-Kordel, auf der Brust eine kleine Bandspange mit 3 Ausziehungen, die Schulterklappen zum Schlaufen, Waffenfarbe goldgelb. Die Knöpfe wurden durch DAF Knöpfe ergänzt. Innen mit steingrauem Futter, mit schönemKammerstempel "B 42" und Herstellerstempel "Ankerbrand & Klage Berlin SD 16 Köpenicker-Strasse 113". Die Jacke ist leicht getragen, Riss am Tuch an der rechten Seite auf Hüfthöhe. Alle Effekten original vernäht, Ärmellänge 59 cm, Brustumfang 90 cm, Rückenlänge 53 cm, Zustand 2-

Direkt aus einen Privathaushalt, die geschönte Feldbluse des Leutnants ist unter der Artikelnummer 320779 zu sehen.
320780
€ 6.500,00

Wehrmacht schwarze Panzerhose für Mannschaften

Kammerstück. Schwarzes Tuch, im typischen Schnitt der Wehrmacht Panzerhosen, die Hüfttaschen mit je 1 Knopf, hinten 2 Gesäßtaschen. Innen mit Kammerstempel "F 40". Stark getragen, 2 Stoffflicken an den Hosenbeinen, kleinere geflickte Stelle am Hosenschlitz, Taillenumfang 76 cm, Länge 110 cm, Zustand 3
302191
€ 1.650,00

Wehrmacht Heer Afrikakorps kurze Tropenhose 1.Modell für Mannschaften

Kammerstück. Olivfarbenes Baumwolltuch, das Zugband fehlt, innen mit Kammerstempel, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 78 cm, Gesamtlänge ca. 39 cm. Zustand 2.
278412
€ 350,00

Wehrmacht Heer Parade-Waffenrock für einen Unteroffizier und Fahnenträger in der Artillerie-Beobachtungs-Abteilung 31

Tuch aus Gabardine, Metallfaden-gestickter Brustadler auf dunkelgrüner Tuchunterlage, dunkelgrüner Kragen mit Unteroffizierslitze, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Auf der linken Brust Schlaufen für ein Steckkreuz. Schulterklappen zum Einnähen, gestickte Auflagen "B 31", Waffenfarbe hochrot. Band zum EK 1939 2. Klasse im Knopfloch vernäht. Auf dem linken Ärmel das Abzeichen für Fahnenträger. Innen aus grünem Seidenfutter, mit Stempel "…prüft 2/B. 31". Maße: Schulterbreite ca. 42 cm , Ärmellänge-Außen ca. 64 cm Gesamtlänge ca. 60 cm. Der Waffenrock hat ein paar kleine Mottenschäden und ist zum Teil leicht verfärbt, Zustand 2.
291990
€ 1.650,00

III. Reich Polizei/SD Diensthemd mit langen Ärmeln

Grünes Baumwolltuch, die Ärmelknöpfe fehlen, am Kragen mit Markierung "2105 Record 6/7". Maße: Schulterbreite: ca. 40 cm , Armlänge-Außen: ca. 64 cm, Gesamtlänge: ca. 90 cm. Zustand 2.
271963
€ 300,00

Wehrmacht kurze Tarnhose für Mannschaften

Frontfertigung in Splittertarn, aus einer Zeltplane hergestellt, seitlich 2 Hüfttaschen, hinten 1 Gesäßtasche. Getragenes Stück,Zustand 3
213234
€ 325,00

Wehrmacht ungarischer Wendetarnparka 

ungarischer Tarnparka von einem Angehörigen des Heeres übernommen, mit Trägerfoto.
Um 1943. Gestepptes Tuch außen in Grün, innen weiß, Kapuze wurde entfernt. Stark Getragen, noch ungereinigt, mit den üblichen tragebedingten Schäden, Armlänge 63 cm, Brustumfang 90 cm, Rückenlänge 68 cm, Zustand 2-3.
330052
€ 600,00

Wehrmacht Mantel für einen Generalmajor

Elegantes Eigentumsstück, Tuch in feiner Offiziersqualität, dunkelgrüner Kragen, eingenähte Schulterstücke in schwerem Generalsgeflecht (Metallfaden). Innen die Mantelaufschläge rot gefüttert. Innen mit braunem Tuchfutter, seitlich Schlitz zum Tragen des Dolches bzw. Säbels, im Nacken wurde das Schneideretikett entfernt, Armlänge 63 cm, Rückenlänge 116 cm, Brustumfang 86 cm, leichte Mottenschäden am rotem Revers sowie unter den Schulterstücken, Zustand 2-.
329942
€ 3.500,00

Heer leichte Sommer-Feldbluse für einen Hauptmann der Sanitätstrupp 

grünes Leinentuch, dunkelgrüner Kragen, mit allen Knöpfen, Brustadler in Metallfaden gestickter Ausführung auf dunkelgrüner Tuchunterlage, Schulterstücke zum Einnähen, Waffenfarbe blau, Kragenspiegel maschinell vernäht. Band zum EK II. Klasse am Knopfloch vernäht. Innen seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches, Maße: Rückenlänge ca. 68 cm, Schulterbreite: ca. 40 cm, Armlänge Außen: ca. 64 cm. Abnutzungsspuren am Kragen, Zustand 2.
329941
€ 700,00

Heer Parade-Waffenrock für einen Unteroffizier im Gebirgs-Artillerie-Regiment 79

Tuch aus Gabardine, Metallfaden-handgestickter Brustadler auf dunkelgrüner Tuchunterlage, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Waffenfarbe hochrot. Schulterklappen zum Einnähen. Auf den linken Oberarm mit Abzeichen für Gebirgsjäger. Maße: Schulterbreite ca. 39 cm , Ärmellänge-Außen ca. 66 cm Gesamtlänge ca. 64 cm. wenige Mottenlöcher, Zustand 2-.
307161
€ 950,00

Wehrmacht Heer feldgraue Stiefelhose für Mannschaften 

Kammerstück, Fertigung aus feldgrauem Tuch, die Hosenbeine zum schnüren. Innen mit Kammerstempel B 40, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 105 cm. Einige Mottenschäden, Zustand 3.
301899
€ 480,00

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose M 1942 für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel. Innen mit Kammerstempel ".. F 42..".Nur ganz leicht getragen in sehr gutem Zustand.
270623
€ 500,00

Wehrmacht Gebirgsjäger Rundbundhose für Offiziere

Eigemtumstück, um 1942. Fertigung aus feldgrauem Tuch, seitlich 2 schräge Taschen, vorn 1 Uhrentasche, rückseitig 1 Gesäßtasche, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 97 cm. Getragenes Stück, Zustand 2-.
212114
€ 850,00

Wehrmacht gummierter Wettermantel für einen Leutnant im Artillerie Regiment "Großdeutschland"

Gummierter Stoff, alle Knöpfe vorhanden, Schulterklappen mit Schlaufen, die "GD" Auflagen sind aus Eisen. Maße: Armlänge Außen: ca. 70 cm, Schulterbreite: ca. 44 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 128 cm. Zustand 2.
267523
€ 950,00

Wehrmacht Heer Waffenrock für einen Steuermann im Pionierbataillon 88, 3. Kompanie

Waffenrock aus feldgrauer Gabardine mit dunkelgrünem Kragen, mit schwarzen Vorstößen. Metallfaden gestickter Brustadler und Kragenspiegel per Hand vernäht, eingenähte Schulterklappen, mit Auflage "88", Waffenfarbe schwarz. Auf dem linken Ärmel das Abzeichen für Steuermann. Innen grünes Seidenfutter, mit Stempel, seitlich ein Schlitz zum Tragen des Offiziersdolches. Armlänge Außen: ca. 69 cm, Schulterbreite: ca. 43 cm, Gesamtlänge: ca. 71 cm. Die Feldbluse hat auf der Rückseite ein Mottenschaden und der rechte Ärmel ist leicht fleckig. Zustand 2.
279560
€ 1.200,00

Wehrmacht Feldbluse für Sonderführer im Dienstgrad eines Zugführer

, feldgraues Tuch, komplett mit allen Effekten. Grauer Kragen, Metallfaden-gewebter Brustadler. Eingenähte matte Schulterklappen, Waffenfarbe graublau. Innen aus Seidenfutter, die linke Hüfttasche mit Schlitz zum Tragen des Offiziersdolches. Die Kragenspiegel und der Kragen haben einige Mottenlöcher. Maße: Armlänge Außen: ca. 67 cm, Schulterbreite: ca. 44,5 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 73 cm. Zustand 2.
264941
€ 1.650,00

Wehrmacht Tropenfeldbluse M 43 für Mannschaften

, Kammerstück, um 1944. Olivfarbenes Baumwolltuch, alle Effekte wurden entfernt. Innen mit Kammerstempel. Auf der linken Schulter wurde die Schlaufe für die Schulterklappe entfernt. Die Uniform hat ein paar kleine löcher und ist leicht fleckig. Zustand 2-.
263333
€ 950,00

Wehrmacht Feldbluse M 44 für einen Oberleutnant Infanterie

Kammerstück, um 1944-1945. Fertigung aus feldgrauen Tuch mit feldgrauem Kragen, komplett mit allen Effekten. Metallfaden handgestickter Brustadler auf dunkelgrün maschinell vernäht, die Offizierskragenspiegel maschinell vernäht, die feldgrauen Schulterklappen mit Schlaufen, Waffenfarbe weiß. Innen ohne Vorrichtung für Koppeltragehaken, Kammerstempel nicht mehr sichtbar. Der Brustadler original, aber nachträglich neu vernäht, innen noch die Naht des alten Brustadlers M 44 zu erkennen. Getragenes Stück mit schöner Patina. Die typische Feldbluse eines Frontoffiziers aus den letzten Kriegstagen.
254953
€ 1.500,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Oberarzt der Reserve

um 1939. Elegantes Eigentumstück, Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mit allen Effekten. Metallfaden-handgestickter Brustadler, Kragenspiegel und Ärmelaufschläge in Metallfaden-handgestickter Ausführung, eingenähte Schulterstücke mit vergoldeten Auflagen. Leichtgetragen, kleinere Mottenlöcher, schulterbreite 40 cm, Armlänge 65 cm, Rückenlänge 68 cm, Zustand 2-
192331
€ 900,00

Wehrmacht Feldbluse M 41 für einen Unteroffizier der Infanterie 

Kammerstück, um 1940-41. Fertigung aus spätem feldgrauem Tuch mit feldgrauem Kragen. Komplett mit allen Effekten. Metallfaden maschinengestickter Brustadler per Hand vernäht, Kragenspiegel in Bevo gewebter Ausführung, um den Kragen umlaufend die Uffz.-Litze maschinell vernäht, grüne  Schulterklappen mit Schlaufen. Bänder für das EK II. klasse 1939 am Knopfloch vernäht. Innen mit Abnahmestempel. Armlänge 58 cm, Brustumfang 80 cm, Rückenlänge 66 cm, stark getragen, rechter Ellenbogen mit Loch und Flickstelle, einige Mottenschäden, der Kragen wurde zeitgenössisch ergänzt, Effekten sind original jedoch neu vernäht, Zustand 3-.
318231
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer Parade-Waffenrock für einen Feldwebel im Artillerie Regiment 34

Eigentumstück von der Kammer abgenommen. Tuch aus Gabardine, Metallfaden-gewebter Brustadler, dunkelgrüner Kragen mit Unteroffizierslitze, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Schulterklappen zum Einnähen, Waffenfarbe hochrot. Innen aus grünem Seidenfutter und Schneideretikett "Fritz Kamp Frankfurt am Main", und Kammerstempel "Geprüft A/R34", Brustadler ist original jedoch neu vernäht, Maße: Schulterbreite ca.39,5 cm, Ärmellänge-Außen ca. 61 cm Gesamtlänge ca. 64 cm, Zustand 2.
316260
€ 925,00

Heer lange Hose für Offiziere der Sanitätstruppe

Eigentumsstück. Hose aus feldgrauem Stoff, seitlich mit blauer Paspelierung. Innen mit Schneideretikett Berke-Chucher-Schröder Berlin "Dr. Nissen 1942". Die Hose hat einige Mottenlöcher. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 80 cm, Gesamtlänge ca. 113 cm. Zustand 3.
270436
€ 390,00

Wehrmacht Tropenfeldbluse M 43 für Mannschaften der Artillerie 

Kammerstück, um 1943. Sandfarbenes Baumwolltuch, komplett mit allen Effekten. Bevo-gewebtem Brustadler, maschinell vernäht, Kragenspiegel in Tropenausführung, maschinell vernäht, Schulterklappen für die Artillerie zum Schlaufen, Ausführung in feldgrau.  Auf der rechten Brust 1 Schlaufe. Innen mit schönem Kammerstempel "W43". Armlänge 64 cm, Brustumfang 82 cm, Rückenlänge 72 cm, Kaum getragen, Zustand 2+.
327571
€ 1.875,00

Wehrmacht schwarze Panzerhose für Mannschaften für den Tagesdienst 

Eigentumstück, schwarzes Tuch, die Hosenbeine sind gerade geschnitten, anders als Kammerstücke, seitlich 2 schräge Taschen, hinten 1 Gesäßtasche. Innen mit weißem Tuchfutter, Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 104 cm.(Beispielfoto mit geraden Hosenbeinen aus der Fachliteratur), Zustand 2+.
326606
€ 600,00

Wehrmacht weiße Windschlupfjacke M 41 für Gebirgsjäger für den Wintereinsatz

um 1942. Kammerstück. Windjacke aus weißem Baumwolltuch, mit 3 Brusttaschen und Kapuze. Nicht wendbar für den Wintereinsatz. Komplett mit der Schlaufe zum Befestigen durch den Schritt. Innen mit schönem Kammerstempel "A.R. 3". In sehr gutem Zustand. Sehr selten.
149265
€ 850,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberst der Panzerabwehr-Abteilung Nr. 19

Standort Hannover. Eleganter 4-Taschenrock, um 1939. Das Tuch in feinem Gabardine, dunkelgrüner Kragen. Komplett mit allen Effekten. Handgestickter Brustadler Metallfaden handgestickt auf dunkelgrünem Tuch, per Hand vernäht. Eingenähte Schulterstücke mit vergoldeten Auflagen. Die Kragenspiegel maschinell vernäht, feldgrau getönte Knöpfe. Auf der Brust Schlaufen für eine lange Bandspange, sowie 2 Steckauszeichnungen. Innen mit Schneideretikett "Wilhelm Welhausen Hannover Kassel". Nahezu ungetragen, Zustand 2+. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.
326994
€ 1.750,00

Heer Parade-Waffenrock für einen Unteroffizier im Artillerie Regiment 31

Eigentumsstück. Metallfaden-handgestickter Brustadler auf dunkelgrüner Tuchunterlage, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Waffenfarbe hochrot. Schulterklappen zum Einnähen, die Regimentszahlen wurden entfernt. Innen mit Schneideretikett "Stietenroth Göttingen". Maße: Schulterbreite ca. 40 cm , Ärmellänge-Außen ca. 65 cm Gesamtlänge ca. 65 cm. Am linken Ärmel ein paar kleine Mottenlöcher. Die Versilberung auf den Litzen hat sich zum Teil gelöst. Zustand 2.
265327
€ 750,00

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch,langer Umhang, komplett mit Knöpfen und großer Kapuze, innen mit Herstellerstempel "Adolf Ahlers Herford". Das Hemd ist fleckig, gebrauchter Zustand.
312633
€ 700,00

Wehrmacht lange Unterhose

Weißes Baumwolltuch, innen mit RB-Nr., Grösse III, gebrauchter Zustand.
311181
€ 50,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für Mannschaften der Aufklärungs-Abteilung Nr. 6

Standort Paderborn, um 1938. Eigentumstück, komplett mit allen Effekten. Metallfaden-gewebter Brustadler (neu vernäht), Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden gewebter Ausführung. Die Schulterklappen mit gestickten Auflagen "A 6", innen mit Trägeretikett, Waffenfarbe rosa. In gutem Zustand.
270181
€ 1.000,00

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, getragen, mit Mottenschäden, Zustand 3
232312
€ 100,00

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RB-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.

Preis pro Stück:
193359
€ 120,00

Wehrmacht steingraue lange Hose M 37 für Mannschaften der Infanterie 

Kammerstück, um 1937. Hose aus steingrauem Tuch, seitlich mit weisser Paspelierung. Innen mit Kammerstempel "M37". Getragenes Stück in gutem Zustand. Bundumfang 92 cm, Länge 107 cm. Mottenloch am rechten Bein, ansonsten sehr guter Zustand, kaum getragen. 
Die Hose wurde zum Parade-Waffenrock getragen.
309096
€ 1.100,00

Wehrmacht schwarze Lederhose

, für Angehörige der Streitkräfte wie auch für Angehörige des NSKK, leichte Ausführung, schwarzes Leder, innen  Leinenfutter, Stempel leider nicht mehr ganz zu erkennen, mit Hosenträgern, Bundumfang 86 cm, Länge 112 cm, Zustand 2
307561
€ 350,00

Wehrmacht schwarze Lederhose

, für Angehörige der Streitkräfte wie auch für Angehörige des NSKK, leichte Ausführung, schwarzes Leder, innen Leinenfutter, Bundumfang 84 cm, Länge 110 cm, Flickstelle am Hosenschlitz, Zustand 3
304740
€ 350,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberleutnant im Panzer-Regiment  "Großdeutschland"

Eigentumstück, um 1943. Tuch aus feldgrauer Gabardine, mit dunkelgrünem Kragen. Kragenspiel leicht oxidiert und per Hand vernäht,  Komplett mit allen Effekten, Metallfaden-gewebter Brustadler auf dunkelgrün. Eingenähte matte Schulterstücke mit magnetischen "GD"Auflagen, feldgrau lackierte Knöpfe. Auf dem rechten Ärmel mit Ärmelband" Großdeutschland" für Offiziere Metallfaden-handgestickt, per Hand vernäht. Band zum Eisernen Kreuz 1939 im Knopfloch, auf der Brust Schlaufen für 3 Steckabzeichen. Innen steingraues fischgräten Futter, mit eingenähtem Schlitz und Tragehaken für den Offiziersdolch. Schulterbreite 41 cm, Armlänge 63 cm, Rückenlänge 65 cm, Deutlich getragene Uniform, Zustand 2-
301977
€ 3.800,00

Wehrmacht Tarnhemd für Scharfschützen

um 1943. Außen in Sumpftarnmuster, mit Durchzugsband, das Hemd hat ein paar Löcher, Gesamtlänge ca. 67 cm. Zustand 2.
280543
€ 3.500,00

Wehrmacht Heer schwarze Panzerhose für Mannschaften

Schwarzes Tuch, alle Knöpfe vorhanden, mit Uhrentasche, die Hosenbeine sind zum Schnüren und mit Knöpfen. Die Hose hat ein paar zeitgenössische Flickstellen. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 92 cm, Gesamtlänge ca. 115 cm. Zustand 2.
265257
€ 1.400,00

Wehrmacht lange Hose für einen General

Steingraue Hose, Fertigung aus Gabardine, seitlich mit den breiten karmesinroten Lampassen. Mit allen Knöpfen und Uhrentasche. Innen an der linken Tasche ein Namensetikett. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 105 cm. Die Hose hat ein paar Mottenlöcher, ein kleines Loch am Schritt und drei zeitgenössisch Flickstellen am Hosenbund. Zustand 2-.
265192
€ 1.400,00

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch,langer Umhang, komplett mit Knöpfen und Kapuze. Das Hemd ist fleckig und hat ein paar Flickstellen, gebrauchter Zustand.
312635
€ 650,00

Wehrmacht lange Hose für den Oberstleutnant und Späteren GeneralJohann von Ravenstein

Eigentumstück um 1937. Hose aus steingrauer Gabardine, seitlich mit goldgelber Paspelierung,inne mit Schneideretikett " Wilhelm Halters, Oberstl. Ravenstein Juni 37", einige kleinere Mottenlöcher. Bundumfang 90 cm, Länge 100 cm, Zustand 2 Die Hose wurde zum Parade-Waffenrock getragen.
308081
€ 650,00

Italienische Stiefelhose für Offiziere

auch von deutschen Truppen erbeutet und getragen. Kammerstück, um 1944. Fertigung aus feldgrauem italienischem Tuch, innen mit Herstellerstempel, seitlich 2 schräge Taschen, rückseitig 2 Gesäßtasche, mit typischen italienischen Knöpfen. Taillenumfang 82 cm, Beinlänge ca. 93 cm. Getragenes Stück, kleine Mottenschäden am Hosenschlitz, Zustand 2-
302159
€ 375,00

Heer feldgraue Stiefelhose für Unteroffiziere und Offiziere

Eigentumstück, Fertigung aus italienischem Tuch, mit Lederbesatz, die Hosenbeine zum Knöpfen. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 76 cm, Gesamtlänge ca. 105 cm. Leicht getragen, Zustand 2-.
300478
€ 550,00

Wehrmacht feldgraue lange Hose für Offiziere im Veterinärdienst

Eigentumstück, um 1941.Fertigung aus feldgrauem Tuch in feiner Qualität, seitlich mit Karmesinrot Paspelierung. Leicht getragen, Zustand 2.
239389
€ 475,00

Wehrmacht Wachmantel

Kammerstück um 1943. Feldgraues Tuch, mit feldgrauem Kragen, seitlich 2 schräge Taschen. Innen mit Fell gefüttert, Kammerstempel "B 35", einige Mottenschäden und Flickstellen. Getragener Zustand. 
324016
€ 325,00

Heer Parade-Waffenrock für einen Oberfeldwebel und Waffenmeister der Artillerie bzw. Sturmgeschütz 

geprüftes Eigentumsstück. Taubengraue Gabardine, Metallfaden-handgestickter Brustadler auf dunkelgrüner Tuchunterlage, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Waffenfarbe hochrot. Schulterklappen zum Einnähen, mit Metallauflagen "P". auf den rechten Ärmel mit dem Abzeichen für "Waffenmeister" in Metallfaden handgestickter Ausführung. auf der Brust Schlaufen für 1 Bandspange sowie für 1 Steckabzeichen. Innen mit Schneideretikett "Karl Wahl & Sohn", Prüfstempel ist nicht mehr lesbar. Maße: Schulterbreite ca. 40 cm , Ärmellänge-Außen ca. 59 cm, Brustumfang 80 cm,  Gesamtlänge ca. 69 cm. Zustand 2.
309214
€ 950,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Feldwebel Kreiswehrersatzamt, Wehrkreis VI

Eigentumstück, um 1938. Feldgraue Gabardine. Der Waffenrock komplett mit allen Effekten. Metallfaden-handgestickter Brustadler auf dunkelgrüner Tuchunterlage, Kragenspiegel sowie Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Waffenfarbe orange. Auf der linken Brust Schlaufen für eine Bandspange. Innen mit grünem Seidenfutter und Schneideretikett "Hub Hanrath". Leichte Tragespuren, Armlänge Außen: ca.58 cm, Schulterbreite: ca.39 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 64,5 cm. Zustand 2.
270922
€ 1.200,00

Wehrmacht Drillichjacke für einen Oberfeldwebel der Panzerjäger Abt. 227

um 1943. Leichte Jacke im Drillichfischgrättuch, ungefärbt, mitBrustadler in Bevo-gewebter Ausführungper, per Hand vernäht, auf dem Kragen umlaufende Uffz.-Litze, schwarze Schulterstücke für die Panzertruppe, zum Schlaufen. Innen mit Kammerstempel "B 37". Getragen, Zustand 2-.
270183
€ 1.200,00

Wehrmacht Tarnhemd für Scharfschützen

um 1943. Kammerstück, außen in Sumpftarnmuster komplett mit Kapuze und der original Verschnürung, Kammerstempel ist nicht vorhanden, Ärmel mit Durchzugslasche. Leicht getragen, vorne eine kleinere geflickte Stelle, minimale Tragespuren, Zustand 2.
188691
€ 2.450,00

Wehrmacht Offiziers Wettermantel 

Offiziersmantel aus gummiertem Leinen, 1 Knopf fehlt. Innen ungefüttert, seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Ohne Schulterstücke. Armlänge 65 cm, Rückenlänge 124 cm, Brustumfang 88 cm, Zustand 2-3.
323352
€ 350,00

Wehrmacht feldgraue Keilhose M 43 für Mannschaften

Kammerstück, um 1943. Fertigung aus feldgrauem Tuch, Uhrentasche mit Klappe,  Knöpfe vorhanden, innen mit Kammerstempel "WB44", Bundumfang 84 cm, Länge 114 cm, getragenes Stück, Zustand 2-
323291
€ 1.400,00

Wehrmacht feldgraue lange Hose M 44 für Mannschaften

Kammerstück, um 1944. Fertigung aus feldgrauem Gabardine, gerader Schnitt, Ausführung mit Koppeltrageschlaufen, Uhrentasche mit Klappe, seitlich Hüfttaschen mit Klappe. Innen mit hellem Futter, die Abnahmestempel "w? 44" und RB-Nr.. Ungetragenes Stück, Bundumfang 84 cm, Länge 105 cm, Zustand 1-2.
Die typische Hose für die M 44 Feldbluse. 
323290
€ 1.500,00

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323551
€ 20,00

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323550
€ 20,00

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323549
€ 20,00

Wehrmacht Stiefelhose für Mannschaften, Unteroffiziere

der berittenen Truppen, Kammerstück um 1942. Fertigung aus feldgrauem Tuch, komplett mit allen Knöpfen, Hosenbein mit Reisverschluss. Innen mit Herstellerstempel "Lago Graz ". Komplett mit den original Hosenträgern. Bundumfang 88 cm, Länge 99 cm. Getragen, Zustand 2.
317967
€ 650,00

Wehrmacht Diensthemd

Feldgraues Baumwolltuch, alle Knöpfe vorhanden. Stark abgetragen, Zustand 3-4
302165
€ 350,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Soldaten des Aufklärungs-Regiment (motorisiert) 6

Eigentumstück, Tuch in feiner Gabardine, komplett mit allen Effekten. Metallfaden-gewebter  Brustadler, Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung. Die Schulterklappen zum einnähen, Waffenfarbe rosa. Schulterklappen mit gestickter Auflage "A6". Innen mit Schneideretikett "Gustav Nobel Potsdam" und Trägername " Bäder 7/A.6 1.2.38", einige Mottenschäden im Rücken sowie an den Ärmeln. Maße: Gesamtlänge: ca. 64 cm, Schulterbreite: ca. 41 cm, Armlänge Außen: ca. 60 cm. Zustand 2-.

Das Aufklärungs-Regiment 6 wurde am 10. November 1937 im Wehrkreis VI aufgestellt. Das Regiment wurde mit Stab und 2 Abteilung aufgestellt. Die I. Abteilung vom Regiment entstand aus der Aufklärungs-Abteilung (motorisiert) 6 in Münster, im Wehrkreis VI, die II. Abteilung wurde aus der Aufklärungs-Abteilung (motorisiert) 8 in Potsdam, im Wehrkreis III, aufgestellt. Die Abteilungen blieben vorerst weiter in ihren Garnisonen stationiert. Der Standort des Stabes war nicht festzustellen. Das Regiment unterstand nach der Aufstellung der 1. leichten Brigade. Das Aufklärungs-Regiment 6 wurde bereits 1938 wieder aufgelöst. Die I. Abteilung wurde wieder in Aufklärungs-Abteilung (motorisiert) 6 umbenannt, blieb aber weiter der 1. leichten Brigade unterstellt. Die II. Abteilung wurde wieder in Aufklärungs-Abteilung (motorisiert) 8 umbenannt und trat zur in Aufstellung begriffenen 5. Panzer-Division.

300871
€ 1.200,00

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose M 1942 für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivem gerippten Baumwolltuch, Webgürtel ist nicht mehr vorhanden. Innen mit Kammerstempel ".. F 42..". Getragen, Zustand 2-
270643
€ 450,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Oberstabsarzt

, Eigentumsstück, Tuch in feiner Gabardine, komplett mit allen Effekten. Metallfaden-handgestickter Brustadler, Kragenspiegel und Ärmelaufschläge in Metallfaden gestickter Ausführung. Eingenähte Schulterklappen, Waffenfarbe blau. Auf der Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen sowie für eine Bandspange. Band zum KVK II Klasse mit Schwertern am Knopfloch vernäht. Innen mit Seidenfutter und Schneideretikett "Wilhhelm Vogt Magdeburg" Trägername "Stabsarzt d. R. Dr.Hering 17.1.1939 " Brustumfang: 90 cm, Ärmellänge: 62, Rückenlänge: 68 cm. Der Brustadler sowie die Schulterstücke sind original jedoch neu vernäht, Zustand 2-.
276660
€ 1.100,00

Wehrmacht Heer Schiffchen eines Offizier für einen Wehrmachtsbeamten

Fertigung aus feldgrauem Tuch mit umlaufender silberner Paspelierung, mit dunkelgrünem Soutachewinkel, komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Schiffchenadler und handgestickter Kokarde. Innen aus feldgrauem Seidenfutter, Größe 56. Zustand 2.
335999
€ 580,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Mannschaften Artillerie

Hohe elegante Sattelform aus feldgraues Tuch, komplett mit Adler und Eichenlaubkranz und Kokarde in Aluminium, Waffenfarbe hochrot. Innen braunes Schweißband und helles Seidenfutter, mit Zelluloidtrapez, Größe 57.Das Schweißband ist beschädigt, Zustand 2.
335822
€ 550,00

Wehrmacht Heer Einheitsfeldmütze M 43 für Mannschaften

Aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Bevo-gewebtem Mützentrapez, innen mit Seidenfutter und RbNr., Größe 57. Zustand 2.
335747
€ 650,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M40 mit Südfront - Tarnanstrich

Tarnanstrich in 2 Schicht Lackierung, zuerst sandfarben und braun darüber wurde später einen weiter Schicht in grün angebracht, Anstrich noch zu ca. 35% erhalten. Innen seitlich mit Stempel "Q64" und im Nacken "907". Futter am Aluminiumring, Kinnriemen ist nicht vorhanden, innen starke Abnutzungsspuren sowie Rostspuren, Zustand 3-
304629
€ 950,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit Tarnanstrich

Tarnanstrich in grün, dieser noch zu ca. 45% erhalten. Innen ist der Herstellercode nicht mehr sichtbar sowie der Stempel im Nacken. Futter am Blechring, Kinnriemen ist nicht vorhanden, innen starke Rostspuren, Größe ca. 55. Zustand 3-
304628
€ 800,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit Tarnlackierung für die Südfront 

olivfarben, seitlich mit Adlerschild, dieser zum teil überlackiert, innen im Nacken mit "3209" und seitlich mit "SE.66" gestempelt. Futter am Blechring und Kinnriemen, Größe ca. 58. Mit Rostnarben, Zustand 2.-
302885
€ 1.700,00

Heer Schirmmütze für einen Wehrmachtsbeamten

Hohe elegante Sattelform, aus feldgrauem Tuch. Mützenadler, Eichenlaubkranz und Metallkokarde aus Aluminium. Die Paspelierung ist dunkelgrün. Innen braunes Schweißband, am R>and leicht beschädigt, helles Seidenfutter, unter dem Zelluloidtrapez die Herstellermarke "Erel Berlin Sonderklasse Standard", Größe ca. 59. Zustand 2.
301833
€ 750,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit Rautarn und 1 Emblem 

Rautarn noch leicht erhalten, darunter die Apfelgrüne - Lackierung, seitlich mit Adlerschild ( nur schemenhaft zu erkennen), innen im Nacken mit Nummer "4616" und seitlich mit "SE64" gestempelt. Futter am Aluminiumring, Kinnriemen fehlt, Größe ca. 57. Stark getragen, Zustand 3.
301790
€ 900,00

Wehrmacht Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere der Panzertruppe

Schwarzes Tuch, komplett mit einem Adler der NSDAP, oben umlaufend silberne Paspelierung für Offiziere. Innen schwarzes Seidenfutter. Größe ca. 56. Zustand 2. Es handelt sich hierbei um eine Frontanfertigung.
286956
€ 1.250,00

Wehrmacht Offiziers Schirmmütze für einen Beamten

schöne elegante Sattelform, aus Feldgrauem Tuch, komplett mit Hoheitsadler in feinzink und Metallfaden handgesticktes Eichenlaubkranz, Waffenfarbe grün. Innen helles Schweißleder, graues Seidenfutter ohne Zelluloidtrapez ohne Hersteller. Größe ca. 55, das Schweißleder ist zum Teil beschädigt, typische Tragespuren,Zustand 2-
272145
€ 625,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Offiziere der Artillerie

Hohe Sattelform, feldgraues Tuch, komplett mit gesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe hochrot. Innen braunes Schweißleder, dunkles Seidenfutter, Zelluloidtrapez ohne Herstellermarkierung. Größe ca. 54. Gebrauchter Zustand.
335950
€ 600,00

Wehrmacht Heer Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere der Jägertruppe

Feldmütze aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Mützentrapez, oben mit umlaufender weißer Kordel, vorn 2 Knöpfe. Links seitlich mit dem angestecktem Eichenlaubbruch der Jägertruppe auf grüner Stoffunterlage. Innen mit feldgrauem Seidenfutter, Größe 55. Getragen, Zustand 2.
335795
€ 1.300,00

Wehrmacht Heer Einheitsfeldmütze M 43 für Mannschaften

Aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Bevo-gewebtem Hoheitsadler und Kokarde in T-Form. Innen mit Futter, Größe 56. Zustand 2.
335712
€ 650,00

Wehrmacht Heer Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere

Tuch aus feldgrauen Gabardine. Komplett mit Bevo-gewebtem Mützentrapez und umlaufender Silberkordel. Innen mit Seidenfutter, Größe 57. Zustand 2.
335674
€ 1.250,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Panzertruppe

Hohe Sattelform, feldgraues Tuch, komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz in Metallfaden handgestickter Ausführung, Waffenfarbe rosa. Innen braunes Schweißleder und helles Seidenfutter, mit Zelluloidtrapez, Herstellermarkierung "Offizier Kleiderkasse Berlin Erel Sonderklasse Extra", Größe ca. 54. Kleine Mottenschäden, fleckig, das Zelluloidtrapez ist beschädigt, gebrauchter Zustand.
335653
€ 1.200,00

Wehrmacht Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere der Jägertruppe

Kammerstück, um 1943. Feldmütze aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Bevo-gewebtem Mützentrapez, maschinell vernäht, vorn 2 Knöpfe. Links seitlich mit dem angestecktem Eichenlaubbruch der Jägertruppe aus Aluminium. Innen mit grauem Seidenfutter, RbNr. 0/0250/2340, Größe 58. Die Knöpfe wurden zeitgenössisch ausgetauscht, Zustand 2.
335504
€ 850,00

Wehrmacht Stahlhelm M 18 Kavallerie mit 2 Emblemen

Es handelt sich um einen alten Reichswehr Stahlhelm, der in die Wehrmacht übernommen wurde. Die frühe apfelgrüne Lackierung zu ca. 90 % vorhanden, Adlerschild zu ca. 95 % erhalten, Nationalwappen zu ca. 90 % erhalten. Der Helm seitlich gestempelt "ET 64", innen in der Helmglocke "BD 676F". Komplett mit dem frühen gelaschten Futter M 31 aus der Reichswehrzeit, der schwarze Kinnriemen mit eisernem Klippverschluß. Größe ca. 56. Nur leicht getragen, in unberührter original Erhalten, Zustand 2. Sehr selten.
335375
€ 5.500,00

Wehrmacht Heer schwarzes Barett für Panzerbesatzungen

Um 1938. schwarzes Barett aus Filztuch, mit abnehmbarem Oberteil, komplett mit Bevo-gewebtem Adler und Eichenlaubkranz. Innen hellbraunes Schweißleder, schwarzes Wachstuchfutter, Herstellermarkierung auf der Innenseite des Schweißbandes "Karl Kubach Mützenfabrik Mainz-Kastel". Im Futter sechs schwarze Gummibelüftungslöcher. Größe: ca. 56. Das Filztuch ist leicht beschädigt, Zustand 2.
335204
€ 5.800,00

Wehrmacht -Tarnkapuze

Ausführung im Sumpftarnmuster, wendbar, innen weiß, mit Rostfleck. Gebrauchter Zustand.
334676
€ 200,00

Wehrmacht Paradehelm M 35 mit beiden Emblemen

Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Aluminium. Die apfelgrüne Originallackierung zu ca. 90 % erhalten, Adlerschild und das Wappen zu ca. 100 % erhalten. Komplett mit Futter und Kinnriemen. Größe 55. Der Helm hat drei kleine Dellen. Zustand 2.
299353
€ 2.100,00

Wehrmacht Stahlhelm Manöverband,

um 1936/37. Wendbare Ausführung mit nachträglichen eingenähtem Gummiband, in rot/gelb, 1 Befestigungshaken fehlt. Getragen, Zustand 2-3.
232392
€ 50,00

Wehrmacht Stahlhelm-Tarnbezug

Es handelt sich um eine Frontanfertigung aus Stoffresten einer Tarnzeltplane M31. Gebrauchter Zustand.
334675
€ 350,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

um 1943. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, mit Herstellerstempel "Wolber & Pfaff Hausach M1943 54", Größe 54. Zustand 2.
263908
€ 2.450,00

Wehrmacht Schiffchen für Offiziere

Eigentumstück, Fertigung aus feldgrauem Tuch, umlaufend mit silberner Paspelierung, komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Schiffchenadler, Kokarde in Metallfaden gestickter Ausführung. Innen mit Lederschweißband und grünem Futter, Soutachwinkel wurde entfernt, Größe 58. Leicht getragen, Zustand 2-.
334855
€ 450,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 2 Emblemen

Original apfelgrüne Lackierung ist zu ca. 95 % erhalten. Der Adlerschild und das Nationalwappen sind zu ca. 90 % vorhanden. Die Helmglocke ist im Nacken mit "E 106" und seitlich mit "NS66" (Vereinigte Deutsche Nickelwerke, Schwerte) gestempelt, Helmglocke mit Abnahmestempel von 1937. Komplett mit dem original Futter am Aluminiumring und Kinnriemen. Größe: ca. 58. Zustand 2.
333952
€ 4.300,00

Wehrmacht M35 Stahlhelm mit Tarnanstrich

, grün-braun-sandfarbige Tarnlackierung, die Tarnfarbe zu ca. 75% erhalten. Die Helmglocke innen am Nacken mit "367.." und seitlich mit "EF62" gestempelt. Futter am Blechring, mit Kinnriemen. Größe: 54. Zustand 2.
264226
€ 1.350,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenhelm

es handelt sich hier um eine französische Fertigung, von der Wehrmacht übernommen. Korkausführung, mit grauen Leinen bezogen, Adlerschild ist nicht mehr vorhanden. Innen mit Schweißband (leicht beschädigt). Kinnriemen ist nicht mehr vorhanden. Größe ca. 56. Zustand 2-
231263
€ 375,00

Wehrmacht Heer Paradehelm mit beiden Emblemen

Paradehelm aus Aluminium. Apfelgrüne Lackierung, Adlerschild ist zu ca. 80 % und das Nationalschild ist zu 100 Prozent vorhanden. Komplett mit Futter und Kinnriemen. Lederfutter mit Herstellerstempel, Glocke ist innen seitlich mit "ET66" (Eisenhüttenwerk Thale A.G., Thale a/Harz) markiert. Größe ca. 58. Zustand 2.
334035
€ 2.500,00

Wehrmacht Heer Schiffchen für Offiziere

Fertigung aus feldgrauem Tuch, umlaufend mit silberner Paspelierung, komplett mit Bevo-gewebtem Mützenadler und handgestickter Kokarde. Innen mit feldgrauem Futter und braunen Leder Schweißband, Größe 59. Gebrauchter Zustand.
333993
€ 650,00

Wehrmacht Stahlhelm M 17 mit 2 Emblemen von einen GI erbeutet 

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue original Lackierung zuüber 85 % erhalten. Adlerschild auf der linken Seite ist zu ca. 80 % und der Adlerschild an der Stirnseite zu 30 % erhalten. Innen mit Lederfutter am Aluminiumring. Der Kinnriemen wurde abgetrennt. Die Lüftungslöcher und die Nieten wurden entfernt. Größe ca. 58. Getragener Helm, auf der Helmglocke mit Schriftzug " N. Africa 1943", Zustand 2-.
Eine Kriegsbeute eines US Soldaten.
262553
€ 750,00

Wehrmacht schwarzes Barett für Panzerbesatzungen

um 1938. Schwarzes Barett aus Filztuch, mit abnehmbarem Oberteil, komplett mit Bevo-gewebtem Adler und Eichenlaubkranz, per Hand vernäht. Innen fehlt das Schweißleder, schwarzes Wachstuchfutter, im Zentrum fehlt das gewebte Hersteller-Etikett, im Futter mit 6 schwarzen Gummi-Belüftungslöchern. Größe ca. 59. Getragenes Stück in gutem Zustand. Sehr selten.
320322
€ 4.500,00

Wehrmacht Stahlhelm M35 mit Tarndraht 

die ursprüngliche apfelgrüne Lackierung wurde dunkelgrün überlackiert, um die Helmglocke mit Tarndraht, die Helmglocke ist innen am Nacken mit "4035" und seitlich mit "ET64" gestempelt. innen mit Lederfutter am Aluminiumring, Kinnriemen der Firma "Schiele Loburg 1939", im im Nacken mit Trägername "Lüdtke". Größe: ca. 56. Gebrauchter Zustand.
318002
€ 1.650,00

Heer Stahlhelm M17 mit 1 Emblem

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung zu ca. 85% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 80% erhalten. Innen mit Wehrmachts - Lederfutter am Blechring, seitlich mit Stempelung "CAS 66", Kinnriemen fehlt. Größe: 59, Zustand 2-.
317461
€ 1.100,00

Wehrmacht Parade-Stahlhelm mit beiden Emblemen

um 1935/36. Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Vulkanfiber, mit Metallrandeinfassung, seitlich mit Lüftungssieben (1 Sieb fehlt). Die frühe apfelgrüne Originallackierung ist noch zu erkennen, darüber ist eine schwarze Lackschicht. Der Adlerschild zu 70 % erhalten, Rechts das Wappen zu 60 % erhalten. Innen braunes Lederfutter der Marke "Erel", seitlich mit Trägername ".... ... Düsseldorf", Kinnriemen vorhanden. Stark getragenes Stück, Helmglocke hat ein ca. 5 cm langen Riss, Zustand 4-5
316349
€ 750,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 2 Emblemen 

Die feldgraue Lackierung zu noch zu ca. 70% erhalten. Adlerschild noch zu 70 % vorhanden Nationalwappen zum größ­ten­teils abgekratzt. Innen seitlich mit Stempel "NS64" und im Nacken "D166". Futter am Aluminiumring, Kinnriemen ist nicht vorhanden, Grösse ca. 57, Zustand 2-
304632
€ 1.100,00

Wehrmacht Ohrenschützer

um 1942. Feldgraues Tuch, zum umbinden. Siehe Abbildung in "Winter Uniforms of the German Army and Luftwaffe by Vincent Slegers, page 161", Zustand 2+
277087
€ 150,00

Wehrmacht Offiziers Schirmmütze für einen Wehrmachtbeamten

Elegante Sattelform, aus Feldgrauem Tuch, Hoheitsadler ist aus Feinzink, Metallfaden handgesticktem Eichenlaubkranz, Waffenfarbe dunkelgrün. Innen steingraues Schweißleder, helles Futter und Zelluloidtrapez. Größe: ca. 56. Die Mütze hat ein kleinen Mottenschaden. Zustand 2-.
266335
€ 700,00

Wehrmacht Winter Barett für Panzerbesatzungen

um 1940. Mit Kaninchenfell und grauem Überzug. Hoheitsadler in Mettallausführung, per Hand vernäht. Innen graues Schweißleder mit schwarzem Wachstuchrand. Schwarzes Wachstuchfutter, im Zentrum mit gewebtem Hersteller-Etikett "Robert Lubstein Erel Sonderklasse Berlin N.O. 55", im Futter mit 6 schwarzen Gummi-Belüftungslöchern. Größe ca. 56. Leicht getragenes Stück in gutem Zustand. Eine sehr seltene Kopfbedeckung. Zustand 2
171657
€ 4.800,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für einen Offizier der Beamtenlaufbahn 

Hohe elegante Sattelform, Tuch aus Gabardine. Komplett mit Mützenadler, Eichenlaubkranz und Metallkokarde in Aluminium. Die Paspelierung dunkelgrün. Innen graues Schweißband, gelbes Seidenfutter mit Zelluloidtrapez, unter dem Trapez mit Herstellermarke "Offizier Kleiderkasse Berlin,  Erel Sonderklasse", Größe ca. 58 1/2. Riss am Schweißband,  Zustand 2.
320354
€ 900,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Offiziere 

Kammerstück, um 1943. Es handelt sich um ein "mitbefördertes" Stück. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, umlaufend nachträglich eingenähte Offiziersdordel. Innen rotes Futter, mit schönem Stempel mit RB-Nr. "0/0250/0906 1943", Größe: 58. Deutlich getragen, Zustand 2-.
319201
€ 2.850,00

Heer Stahlhelm M42 mit 1 Emblem mit Tarnlackierung und Rautarn 

Lackierung ist zu ca. 80% vorhanden, mit leichtem Rautarn, auf der linken Seite der Adlerschild zu ca. 50% erhalten (Adlerschild auf die Rautarnlackierung). Die Helmglocke ist seitlich mit "ET66" gestempelt, im Nacken ist die Stempelung nicht mehr zu erkennen, Komplett mit Futter am Blechring, mit Kinnriemen. Größe ca. 56.  Zustand 2.
317868
€ 1.800,00

Wehrmacht Stahlhelm M 42 mit 1 Emblem und Tarnlackierung für die Südfront 

beige, grün und braun, Tarnlackierung zu ca. 60 % vorhanden, Adlerschild zu ca. 15% erhalten, die Helmglocke hinten im Nacken gestempelt "2272", seitlich ohne Hersteller, Komplett mit Futter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Grösse 56, Futter ist durch Feuchtigkeit beschädigt, Zustand 3-
317248
€ 2.200,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 2 Emblemen in Rautarn 

die apfelgrüne Lackierung wurde zeitgenössisch durch eine dunkelgraue Lackschicht ergänzt, auf ca 50% der Lackierung ist Rautarn zu erkennen (mit Sand hergestellt). Adlerschild noch zu 60 % vorhanden, Nationalwappen mit ca. 70% erhalten. Innen seitlich mit Stempel "EE64" und im Nacken "..63". Futter am Aluminiumring, Kinnriemen ist vorhanden, Grösse ca. 57, Zustand 2-
316360
€ 2.200,00

Wehrmacht Stahlhelm M40 mit Drahtnezt

Feldgraue Lackierung, Helmglocke und Drahtnetz mit Flugrost überzogen, Drahtnetz, innen am Nacken mit "...N332" und seitlich mit "Q64" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, das Futter ist beschädigt, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 57. Gebrauchter Zustand.
299153
€ 1.450,00

Heer Stahlhelm M42 mit Tarnanstrich

leichter Tarnanstrich in hellgrün, feldgraue Lackierung ist noch gut zu erkennen. Helmglocke ist innen am Nacken mit "3827" gestempelt. Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 56. Zustand 2.
271935
€ 900,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

um 1943. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, mit Herstellerstempel "55 K 22", Herstellerstempel nicht mehr lesbar, Größe 55. Zustand 2.
333173
€ 2.350,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Kraftfahrtruppe

Eigentumstück, Tuch in feiner Qualität, Mützenadler und Eichenlaubkranz in Aluminium, Waffenfarbe hellblau. Innen hellgraues Schweißband mit schwarzer Stoßkante und graues Seidenfutter mit Zelluloidtrapez, Größe ca. 57, einige Mottenschäden an der Paspelierung,  Zustand 2-. Eine seltene Waffenfarbe.
332843
€ 750,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 mit 1 Emblem

Die grüne original Lackierung zu ca. 80 % vorhanden. Der Adlerschild zu ca. 90 % vorhanden, das Nationalwappen wurde Vorschriftsmäßig entfernt. Die Helmglocke seitlich gestempelt "Q 62" im Nacken "178". Komplett mit Futter am Blechring und Kinnriemen, Größe 55. Getragenes Stück, Zustand 2.
332028
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 2 Emblemen

Original apfelgrüne Lackierung zu ca. 85 % erhalten. Der Adlerschild und das Nationalwappen sind zu ca. 90 % erhalten. Die Helmglocke ist im Nacken mit "4259" und seitlich mit "ET64" gestempelt, komplett mit dem original Futter am Aluminiumring, Kinnriemen ist gestempelt "Otto..... 19..". Größe: 57. Zustand 2.
331970
€ 4.000,00

Wehrmacht Paradehelm M 1936 mit beiden Emblemen - Luxusfertigung der Firma Erel

um 1936. Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Vulkanfiber mit Metallrandeinfassung, seitlich mit je 2 Lüftungssieben. Die frühe apfelgrüne Originallackierung zu 99 % erhalten, der Adlerschild zu 100 %, das Wappen zu 98 % erhalten. Innen hellbraunes Schweißleder, seitlich links und rechts mit silber gedruckter Herstellerbezeichnung "EREL - Fiber-Helm..", Größe 57 1/2. Der original Kinnriemen in der gleichen apfelgrünen Farbe wie der Helm. Der Helm ist absolut ungetragen in neuwertigem Zustand - "unissued, stone-mint condition".
In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.
318006
€ 4.000,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 mit 2 Emblemen

frühe apfelgrüne Lackierung zu ca. 80% vorhanden, Adlerschild zu ca. 45% erhalten, Nationalwappen zu ca. 80 % erhalten. Die Helmglocke innen seitlich gestempelt "ET 64". Komplett mit Futter am Aluminiumring, mit Kinnriemen. Grösse ca. 55, getragener Helm, Adlerschild wurde entnazifiziert, Zustand 2-
317426
€ 1.800,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen

, Kammerstück. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung. Innen rotes Futter, Hersteller "Hans Brandt", Größe 53. Getragen, Zustand 2
316336
€ 600,00

Wehrmacht Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere der Jägertruppe

Kammerstück, um 1943. Feldmütze aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Bevo-gewebtem Mützentrapez, maschinell vernäht, oben mit umlaufender Silberkordel, vorn 2 Knöpfe. Links seitlich mit dem angestecktem Eichenlaubbruch der Jägertruppe aus Aluminium. Innen mit feldgrauem Futter, umlaufendes Schweißleder, Größe 56. Getragen, Zustand 2.
Die typische Feldmütze eines Frontoffiziers.
309149
€ 1.100,00

Kriegsmarine Stahlhelm M17 mit 1 Emblem 

, feldgraue Wehrmachtslackierung zu 80 % erhalten, seitlich der Adlerschild zu ca. 80% erhalten. Stempelung an der Glocke ist nicht mehr zur erkennen. Wehrmachtsfutter am Blechring, Kinnriemen ist nicht mehr vollständig vorhanden. Größe: 56. Zustand 3
305564
€ 900,00

Wehrmacht - Tarnkapuze

Ausführung im Splittertarnmuster, innen weiß. Die Kapuze ist fleckig, Zustand 2-.
301823
€ 150,00

Wehrmacht Offiziers Schirmmütze für einen Wehrmachtbeamten

Elegante Sattelform, aus Feldgrauem Tuch, Hoheitsadler ist aus Aluminium, Metallfaden handgesticktem Eichenlaubkranz, Waffenfarbe dunkelgrün. Innen braunes Schweißleder, helles Futter und Zelluloidtrapez mit Herstelleretikett " Josef Brüggen Bonn", Größe: ca. 61. Die Mütze hat ein kleinen Mottenschaden am Mützendeckel, das Innenfutter ist beschädigt,  Eichenlaubkranz leicht oxidiert, Zustand 2-.
331891
€ 750,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenhelm und Brille 

1. Modell . Korkausführung, mit schilfgrünem Leinen bezogen, komplett mit beiden Emblem und dem grünem Kinnriemen. Innen im Schweißleder, auf der Innenseite mit Hersteller "B.K41", Größe 56. Getragenes Stück, Klebespuren aussen am Helmbund, Zustand 2-3
331880
€ 550,00

Wehrmacht Schirmmütze für einen Beamten auf Kriegsdauer

um 1940. Hohe elegante Sattelform, Tuch in feldgrauer Gabardine, komplett mit Metallfaden handgesticktem Eichenlaubkranz und Metallkokarde, Mützenadler aus Feinzink, die Paspelierung ist grün für Beamte, der grauer Mützenbund für Sonderführer und Beamte auf Kriegsdauer. Innen braunes Schweißband, graues Seidenfutter, auf dem Zelluloidtrapez mit Herstellermarke "Peküro", Größe ca. 58. Getragen, original Schweißband wurde neu vernäht, Zustand 2-
320346
€ 1.000,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Panzergrenadiere

Hohe elegante Sattelform, Tuch aus Gabardine. Mit Mützenadler, handgesticktem Eichenlaubkranz mit Kokarde, Waffenfarbe wiesengrün. Innen braunes Schweißleder, helles Seidenfutter, mit Zelluloidtrapez, Größe 56 1/2. Der Schirm ist berieben, Zustand 2.
295883
€ 1.600,00

Wehrmacht Feldmütze alter Art für einen Offiziere der Nachrichtentruppen

um 1941. Leichtes Sommertuch, komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Adler, Eichenlaubkranz mit Kokarde, der Mützenschirm aus weichem Lackleder, Waffenfarbe zitronengelb. Innen braunes Schweißleder mit schwarzer Samtkante, gelbes Seidenfutter mit Stempel "Stirndruckfrei Deutsches Reichspatent", Größe ca. 58-59. Getragenes Stück, mit Mottenschäden an der Paspelierung sowie am Mützenbund, Zustand 2-.
236663
€ 1.500,00

Wehrmacht Schiffchen für einen Offizier der Panzernachrichten

Kammerstück, dieses wurde bei der Beförderung des Offiziers mitbefördert, Metallfaden Bevo Metallfaden - gewebter Adler, per Hand vernäht, dunkelblaue Kokarde, sowie zitronengelber Soutachwinkel, auch per Hand vernäht, umlaufende Offiziers-Kordel, innen braunes Futter mit Herstellerstempel " L.L Gen Mützen, Grösse 58", Zustand 2.
Die passende Panzerjacke des Offiziers (Lt. Cons) wird unter der Nummer 233278 geführt.
233277
€ 2.200,00

Wehrmacht Schirmmütze für einen Beamten auf Kriegsdauer

um 1940. Hohe elegante Sattelform, feldgraues Tuch in Offiziersqualität, komplett mit Metallfaden handgesticktem Eichenlaubkranz und Metallkokarde, Mützenadler aus Aluminium, die Paspelierung ist grün für Beamte, grauer Mützenbund. Innen hellbraunes Schweißband, schwarze Stoßkante, gelbes Seidenfutter, auf dem Zelluloidtrapez mit Schriftzug "Stirndruckfrei deutsches Reichspatent", Größe ca. 57. Getragen, das Schweißband ist vorne am  Stirnbereich auf ca. 30 cm lose, Zustand 2-
320347
€ 850,00

Wehrmacht Bergmütze M 1941 für Offiziere der Gebirgsjäger

Es handelt sich hierbei um eine frühe Ausführung um 1941. Bergmütze aus grauer Gabardine, vorn mit dem besonderen kurzen Mützenschirm. Komplett mit gesticktem Emblem für Mannschaften in "T"-Form, maschinell. Seitlich mit aufgenähtem Edelweiß für Gebirgsjäger. Innen mit Seidenfutter und Lederschweißband, Größe ca. 54. Getragenes Stück, Mottenschäden an der Unterseite des Schirms, sowie an der rechten Seite, Zustand 3.
318273
€ 850,00

Wehrmacht Stahlhelm M 42 mit 1 Staffelwappen / Einheitswappen 

feldgraue Lackierung zu ca. 80 % vorhanden, links an der Helmglocke per Hand gemalt ein Staffelwappen, rechts wurde ein Hakenkreuz oberflächlich eingeritzt, es ist kaum zu erkennen, innen die Helmglocke in Nacken gestempelt "ckl 66" und "3500". Komplett mit Futter am Blechring und Kinnriemen. Größe 58. Getragener Helm, Zustand 2+.
Es handelt sich hier um ein Beutestück eines amerikanischen Soldaten, Zustand 2-
330957
€ 1.450,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M40 mit 1 Emblem 

Die feldgraue Lackierung zu noch zu ca. 65% erhalten. Adlerschild noch zu 70 % vorhanden. Innen seitlich mit Stempel "ET62" und im Nacken "1038". Futter am Blechring, mit Kinnriemen, Grösse 57, innen das Lederfutter stark abgenutzt und mit Flugrost, Zustand 2-
316214
€ 850,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 in Rautarn 

Stahlhelm aus österreichischen Beständen nach dem Anschluss die Wehrmacht übernommen. Feldgraue Rautarn - Lackierung zu ca. 85% vorhanden. Mit Lederfutter am Blechring und Kinnriemen. Größe: ca. 58. Das Lederfutter ist leicht beschädigt. Zustand 2-3.
316337
€ 1.400,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Panzertruppe

um 1941. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, rosaSoutachewinkel. Innen rotes Futter, Hersteller "Clemens Wagner Braunschweig-Hamburg", Größe 59. Zustand 1- 2.
314426
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M18 mit 2 Emblemen

Der Stahlhelm wurde zeitgenössisch grau überlackiert, dabei wurden beide Schilder freigehalten, linke Helmniete fehlt. Adlerschild ist zu ca. 85 % erhalten, Nationalwappen zu ca. 70%. Innen seitlich mit Stempel " ET 64", Lederfutter am Stahlring, Kinnriemen ist vorhanden, rechter Lederriemen mit Kippverschluss. Größe: ca. 59. Zustand 2-3.
329841
€ 1.200,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 mit Tarnlackierung und Tarnnetz

Stahlhelm ist ein Beutestück eines amerikanischem GI.
Die Tarnlackierung in grün, Tarnnetz aus Naturfasern, das Netz wird  von einen Kupferdraht zusammengehalten, der Draht ist nicht zeitgenössisch und wurde nur zur Konservierung, und um dem Zerfall des Netzes zu stoppen. 
Die Helmglocke innen seitlich gestempelt "ET 64" (Eisenwerke Thale), im Nacken "4449". Komplett mit Futter am Aluminiumring, mit Kinnriemen. Getragenes Stück, der typische Stahlhelm eines deutschen Landser an der Invasionsfront. Sehr selten.

329808
€ 1.500,00

Wehrmacht Feldmütze alter Art für einen Sanitätsoffizier

sogenannte "Knautschmütze", um 1941. Elegante weiche Form, Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Adler und Eichenlaubkranz original vernäht. Der Mützenschirm aus weichem Lackleder, Waffenfarbe dunkelblau, komplett mit zusätzlicher Mützenkordel für Offiziere. Innen mit hellbraunem Schweißleder, seitlich mit eingestanzten Trägerinitialen "J H B " sowie Namensstempel "Dr. med. H.j. Breithaupt, Berlin-Grunewald...", blaues Innenfutter, das Zelluloidtrapez beschädigt. Größe ca. 56. Leicht getragen. Zustand 2. Eine schöne Mütze.
329752
€ 1.650,00

Wehrmacht Stahlhelm M 42

Feldgraue Lackierung zu ca. 25 % vorhanden, die Helmglocke hinten gestempelt "5511". Komplett mit Futter am Blechring,Kinnriemen ist gekürzt. An der Helmglocke wurden seitlich nicht zeitgenössische Helmemble der Waffen- SS entfernt, Konturen sind jedoch noch sichtbar. Größe 59. Mit Rostnarben und Flugrost, Zustand 2-
329022
€ 550,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Panzertruppe

Hohe Sattelform, feldgraues Tuch, komplett mit Metallfaden handgesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe rosa. Innen braunes Schweißleder und gelbes Futter, mit Zelluloidtrapez, Größe ca. 56 1/2. Die Mütze hat ein paar Mottenschäden an der Paspelierung sowie am Mützenbund, Zustand 2-.
321457
€ 1.350,00

Wehrmacht Stahlhelm mit 2 Emblemen - Kinderhelm 

Es handelt sich hierbei um einen typischen Kinderstahlhelm, um 1936. Stahlblech mit apfelgrüner Lackierung, seitlich mit "Hörnern" sowie beiden Emblemen. ohne Futter, mit  Kinnriemen. Zustand 2.
327745
€ 400,00

Wehrmacht Heer (WH) Schirmmütze für Sonderführer

Feldgrauer Gabardine mit grauem Besatzstreifen und Vorstößen. Goldgelbes Seidenfutter mit Größenetikett "60" und Lederschweißband. Feinzinkeffekten, silberne Mützenkordel. Sehr selten. Zustand 2+
311762
€ 1.400,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 mit 2 Emblemen

um 1940. Die Originallackierungzu 90 % erhalten, an einigen Stellen ist der Lack rau. Adlerschild ist zu 65 % erhalten, das Nationalwappen zu 60 % erhalten. Die Helmglocke innen seitlich gestempelt "Q66". und "428". Komplett mit Futter am Aluminiumring, Größe 58, ohne Kinnriemen. Zustand 2-3
317389
€ 1.800,00

Wehrmacht Stahlhelm M 18 Kavallerie mit 1 Emblem

Es handelt sich um einen alten Reichswehr Stahlhelm, der in die Wehrmacht übernommen wurde. Der Helm wurde 2 mal lackiert, Adlerschild zu ca. 65 % erhalten. Die Markierung der Helmglocke seitlich "ET64", im Nacken mit Schablone gemalt die Zahl "7" (evtl. 7. Kompanie). Komplett mit dem Wehrmachtsfutter M 31 am Blechring, ohne Kinnriemen. Ein getragener Helm. Grösse ca. 58, Zustand 2-. Sehr selten.
316255
€ 4.500,00

Wehrmacht Heer M42 Stahlhelm mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung ist zu ca. 70 % erhalten, links der Adlerschild zu ca. 70 % vorhanden. Innen seitlich "E T.." gestempelt, im Nacken ist die Stempelung nicht mehr zur erkennen. Lederfutter am Blechring, Kinnriemen mit Rb-Nr.37/2654", Kopfgröße ca. 57. An der Helmglocke ist Lackierung stark verschmutzt, das Lederfutter hat sich vorne vom Blechring auf ca. 40 cm Länge gelöst, Zustand 3.
316096
€ 950,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Offiziere der Panzertruppe

Feldgraues Tuch, komplett mit Metallfaden handgesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe rosa. Innen braunes Schweißleder, helles Seidenfutter, Herstellermarke unter dem Zelluloidtrapez "NZ, Spezialmarke", Rückseite vom Schweißband mit Markierung "Geprüft St.K.3", Größe ca. 55. Gebrauchter Zustand.
316053
€ 1.350,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Nachrichten

Eigentumstück, um 1940. Elegante Sattelform, feldgraues Tuch in feiner Qualität, komplett mit Adler und Eichenlaubkranz in Buntmetall,  Waffenfarbe zitronengelb. Innen hellbraunes Schweißband, seitlich mit Blindstempel "Isonzo", helles Seidenfutter, Zelluloidtrapez ist nicht mehr vorhanden, Herstellermarke "Fahnen Reuter Münster i . W". Größe ca. 59. Getragen, einige Mottenschäden (auch unter dem Mützenadler), Zustand 3.
320361
€ 800,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere der Pioniere

Sattelform, aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Hoheitsadler, Eichenlaubkranz und Kokarde. Waffenfarbe schwarz. Innen hellbraunes Schweißleder, Zelluloidtrapez ist beschädigt, Größe ca. 56. Gebrauchter Zustand.
319923
€ 620,00

Wehrmacht Schirmmütze für Veterinäroffiziere

um 1943. Elegante steife Sattelform, Tuch in feldgrauem Gabardine, komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz in Aluminium, Waffenfarbe karmesinrot. Innen mit Seidenfutter, braunes Schweissband seitlich mit Blinddruck "Erel Stirnschutz", Zelluloidtrapez mit Herstellermarke " Erel Sonderklasse Standard", Reste des Erel - Papieretikett sind noch vorhanden. Größe ca. 56. Getragen, Mützendeckel und Paspelierung haben Mottenschäden, Zustand 2-
317935
€ 1.200,00

Wehrmacht Schirmmütze für Mannschaften der Infanterie aus dem Besitz der Ritterkreuzträgers Anton Dicke, 5./Grenadier-Regiment 31

hohe Sattelform, Tuch in feiner Qualität. Komplett mit Adler, Kokarde und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe weiß. Innen Schweißleder und Seidenfutter, Zelluloidtrapez mit Hersteller "Extra-Klasse Stirndruckfrei". Innen mit schönem Trägeretikett "Anton Dicke, 5. Gren.Rgt.3", Größe ca. 54. Nur leicht getragen, Zustand 2+. 
Obergefreiter Anton Dicke erhielt als Angehöriger der 5./Grenadier-Regiment am 21. Februar 1943 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.
317729
€ 2.500,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Gebirgsjäger

Hohe Sattelform, Fertigung aus feldgrauem Gabardine, komplett mit Mützenadler aus Aluminium, Edelweiß , der Eichenlaubkranz Metallfaden handgestickt mit Metallkokarde. Waffenfarbe hellgrün, Innen beschädigtes schwarzes Schweißleder, steingraues Seidenfutter rautenförmig abgesteppt, unter dem  Zelluloidtrapez mit Herstellerbezeichnung Weltkugel "Marke Oda.. Qualität", Größe ca. 57. Leicht getragen, Zustand 2.
309729
€ 1.250,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Offiziere im Generalstab

Hohe Sattelform, feldgraues Tuch, komplett mit Metallfaden handgesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe Karmesinrot. Innen braunes Schweißleder und Seidenfutter, Schweißleder mit Markierung "Erel Patent Stirnschutz", mit Zelluloidtrapez und Herstellerstempel, Größe ca. 56. Die Mütze hat ein paar Mottenschäden, die Metallfaden des Hoheitsadlers sind, korrodiert. Zustand 2-.
279803
€ 1.650,00

Heer Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere der Pioniere

Elegante Sattelform, aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Hoheitsadler, Eichenlaubkranz und Kokarde. Waffenfarbe schwarz. Innen hellbraunes Schweißleder, helles Seidenfutter, Zelluloidtrapez mit Herstellermarkierung "Extra-Klasse Stirndruckfrei", Größe ca. 56. Die Schirmmütze hat ein paar Mottenlöcher. Zustand 2.
267327
€ 695,00

Wehrmacht Schirmmütze für Mannschaften Gebirgsjäger

um 1940. Hohe elegante Sattelform, Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mit Metalleffekten aus Aluminium. Zwischen dem Hoheitsadler und dem Eichenlaubkranz mit dem Edelweiß der Gebirgsjäger. Waffenfarbe grün. Innen graues Schweißband, graues Seidenfutter. Auf dem Zelluloidtrapez mit Herstellermarke " Uniform Wendt Frankfurt am Main", Größe 57. Leicht getragen, Zustand 2
320348
€ 1.250,00

Wehrmacht Stahlhelm M 40 mit 1 Emblem und Tarnlackierung Südfront 

Die Tarnlackierung in sandfarben und braun, Adlerschild zu ca. 40% erhalten, die Lackierung zu ca. 80 % erhalten. Die Helmglocke innen mit der originalen feldgrauen Lackierung, seitlich gestempelt "EF64", im Nacken "7361", komplett mit dem original Futter am Blechring, Kinnriemen ist beschädigt. In der Glocke ein Papieretikett mit Trägername, leider ist der Name nicht mehr zu erkennen. Größe 56. Deutlich getragener Helm, noch ungereinigt, Zustand 2

316124
€ 2.300,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit Rautarn

Rautarn, seitlich wurden beide Embleme überlackiert, innen im Nacken mit "5624" und seitlich mit "N.S.66" gestempelt. Futter am Aluminiumring, Kinnriemen fehlt, Größe ca. 57. Das Innenfutter ist beschädigt, Zustand 2.-
301798
€ 1.100,00

Wehrmacht Stahlhelm M 40 mit Tarnlackierung 

Dieser Stahlhelm weist mehrere schichten an Tarnlackierung, deutlich sichtbar  ist eine weisse Lackierung für den Winterkampf zu erkennen, darüber ist einen grüne und braune Tarn -Schicht zu sehen. Lackierung zu ca. 70 % erhalten. Die Helmglocke innen mit der originalen feldgrauen Lack, seitlich gestempelt "EF64", im Nacken "96.5", komplett mit dem original Futter am Blechring, Kinnriemen ist vorhanden. Größe 56. Trägername "Uffz.Bohlmann". Deutlich getragener Helm, noch ungereinigt, Zustand 2

316127
€ 1.600,00

Heer Schirmmütze für einen Offizier der Jägertruppe

Eigentumstück, um 1942. Elegante hohe Sattelform, feldgraues Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mitAdler und Eichenlaubkranz in Aluminiumausführung, Waffenfarbe grün. Innen braunes Schweißleder, schwarze Stoßkante, helles Seidenfutter, auf dem Zelluloidtrapez mit Herstellermarke "Bamufa". Größe ca. 56. Die Schirmmütze ist getragen, das Schweißleder ist geflickt und an einigen Stellen gerissen, Zustand 2-3.
320340
€ 850,00

Wehrmacht Paradestahlhelm M 16 mit 2 Emblemen

Eigentumstück hergestellt in Österreich, nach dem Anschluss in die Wehrmacht übernommen um 1934. Die frühe hellgrüne Lackierung zu 75 % erhalten, an manchen Stellen splittert der Lack ab. DerAdlerschild ist zu 90 % erhalten, das Wappenschild zu 90 % erhalten. Die Helmglocke aus Aluminium, mitLederfutter am Blechring, Kinnriemen ist vorhanden, ein sehr seltener und originaler Helm !, Grösse 55, Zustand 2-
318143
€ 1.650,00

Wehrmacht Schiffchen für Offiziere der Infanterie

es handelt sich hier um ein in die Wehrmacht übernommenes Schiffchen des österreichischen Bundesheer.
frühes Eigentumstück um 1937. Fertigung aus grauem Tuch, umlaufend mit silberner Paspelierung, komplett mit gesticktem Mützenadler und Kokarde, vorne 2 Knopflöcher. Innen mit braunem Futterr und Schweißband. Größe ca. 56-57. Leicht getragen, Zustand 2.
Extrem selten.. 
327966
€ 800,00

Heer Stahlhelm M16 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung zu ca. 90% erhalten. Der Adlerschild ist zu ca. 85% erhalten. Innen mit Lederfutter am Aluminiumring und mit Kinnriemen. Größe ca. 55. Zustand 2.
265613
€ 1.000,00

Heer Stahlhelm M42 mit 1 Emblem

feldgraue Lackierung zu ca. 75% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 70% erhalten. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "9340" und seitlich mit "EF64" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 57. Zustand 2.
264779
€ 800,00

Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

, es handelt sich um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Dunkelgrüne Lackierung zu 65% erhalten. Der Adlerschild zu ca. 80% und das Nationalschild zu 15% erhalten. Innen mit Lederfutter am Aluminiumring und mit Kinnriemen. Größe ca. 56. Zustand 2.
264212
€ 900,00

Wehrmacht Stahlhelm M 40 mit 1 Emblem

feldgraue Lackierung zu ca. 70% vorhanden, Adlerschild zu ca. 85% erhalten. Die Helmglocke innen seitlich gestempelt "Q64" und im Nacken "4945". Komplett mit Futter am Blechring, ohne Kinnriemen. Grösse ca. 56, stark getragener Helm, leichter Flugrost, Zustand 2-3
317428
€ 900,00

Wehrmacht M35 Stahlhelm in Wintertarn mit 1 Emblem

weisse Tarnlackierung, die Tarnfarbe zu ca. 50% erhalten, Konturen des Adlerschildes sind frei, jedoch ist der Adler nicht mehr zu erkennen. Die Helmglocke seitlich "Q64" gestempelt und im Nacken "733", Trägername " Sticher". Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen ist vorhanden.Das Innenfutter ist beschädigt. Zustand 3-4. Extrem selten!!
327063
€ 2.500,00

Wehrmacht Paradehelm mit beiden Emblemen

um 1938. Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Aluminium. Die frühe Originallackierung zu 95 % erhalten, Adlerschild zu 95 %, das Wappen zu 98 % vorhanden. Komplett mit Futter und Kinnriemen. Größe 57. Kleine Delle an der Helmglocke, leichte Tragespuren, Zustand 2.
325717
€ 2.200,00

Wehrmacht Heer Afrikakorps - Tropen Stahlhelm M40 

um 1941. Olivfarbene Lackierung zu ca. 40 % vorhanden. Innen im Nacken ist der Stempel nicht klar zu erkennen. Futter am Blechring, Kinnriemen nur noch zum teil vorhanden, Grösse 56, Zustand 2-3. 

325413
€ 1.500,00

Wehrmacht Wende-Tarnkapuze

Ausführung in feldgrau, innen weiss, innen mit RB-Nr., Grösse 57, kleine Schäden aussen am Tuch, Zustand 2-.
325335
€ 180,00

Heer Stahlhelm M18 mit 1 Emblem,

feldgraue Lackierung zu ca. 80% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 60% erhalten. Die Helmglocke ist innen seitlich mit "E.T.66" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen ist nur zum Teil vorhanden. Größe: ca. 56. Das Lederfutter ist beschädigt. Zustand 3.
264208
€ 725,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 für ausländische Freiwillige mit 2 Emblemen

Feldgraue original Lackierung zu ca. 70 % erhalten. Der Stahlhelm hat auf beiden Seiten jeweils ein Adlerschild. Eine typische Ausführung für ausländische Freiwillige in der Wehrmacht. Der linke Adlerschild zu ca. 65 % und der rechte Adlerschild zu ca. 85 % vorhanden. Die Helmglocke ist innen im Nacken mit "3462" und seitlich mit "ET64" gestempelt. Komplett mit dem original Futter am Aluminiumring, mit Kinnriemen, Größe ca. 55 1/2. Zustand 2-. Sehr selten.
262612
€ 1.900,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 mit Tarnanstrich

Feldgraue Rautarnlackierung mit ein wenig Sägespäne vermischt, zusätzlich mit braunem und grünem Tarnanstrich. Die Helmglocke seitlich gestempelt "S64" mit Lederfutter am Blechring mit starken Abnutzungsspuren, Kinnriemen ist beschädigt, Größe 57, Zustand 2-
204129
€ 1.400,00

Wehrmacht Stahlhelm Innenfutter für M40 oder M42

Blechring, gestempelt "64n.A 56" sowie "Schubert Werk 1943 ", Lederfutter "56", Zustand 2-. 
326676
€ 250,00
€ 300,00

Wehrmacht Stahlhelm Innenfutter für M40 oder M42

Blechring, gestempelt "68n.A 61" sowie "B & C Litzmannstadt 1943", Lederfutter ca. "59", Zustand 2-. 
326667
€ 300,00

Wehrmacht Stahlhelm Innenfutter für M40 oder M42

Blechring, gestempelt "66n.A 59" sowie "B & C Litzmannstadt 1943", Lederfutter ca. "59", Zustand 2-. 
326660
€ 300,00

Wehrmacht Stahlhelm Innenfutter für M40 oder M42

Blechring, gestempelt "66n.A 58" sowie "B& C Litzmannstadt 1943", Lederfutter ca. "57", Zustand 2-. 
326658
€ 285,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Offiziere der Artillerie

Späte Fertigung. Hohe Sattelform, feldgraues Tuch, komplett mit gesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe hochrot. Innen braunes Schweißleder, helles Seidenfutter, Zelluloidtrapez ohne Herstellermarkierung. Größe ca. 56. Leichte Mottenschäden, gebrauchter Zustand.
325819
€ 650,00

Wehrmacht Afrikakorps Reststück eines Schiffchen für Mannschaften

Olivfarbenes Leinen, innen rotes Futter, Hersteller "Hans Brandt Mützenfabrik Magdeburg-N", gebrauchter Zustand.
299431
€ 150,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze Alter Art der Infanterie

Sogenannte "Knautschmütze", aus feldgrauem Tuch. Adler und Eichenlaubkranz wurden entfernt. Der Mützenschirm aus weichem Lackleder, Waffenfarbe weiß. Innen mit Schweißleder und Futter, Größe ca. 54. Die Mütze ist stark beschädigt und hat viele Mottenlöcher. Zustand 4.
293167
€ 700,00

Wehrmacht Aluminiumhelm M 36 mit beiden Emblemen

es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Aluminium um 1938, der während des Krieges feldgrau überlackiert und weitergetragen wurde. Die apfelgrüne Originallackierung wurde feldgrau überlackiert, die Farbe zu 95 % erhalten. Adlerschild zu 95 %, das Wappen zu 95 % erhalten. Komplett mit dem offiziellen Wehrmacht Futter M 31 am Aluminiumring und Kinnriemen. Innen mit dem alten Etikett "Robert Lubstein Erel Berlin No. 55..". Größe 58. Getragener Helm in gutem unberührten Originalzustand. Eine seltene Variante.
285605
€ 2.500,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Kavallerie

Kammerstück, um 1941. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, goldgelb Soutachewinkel. Innen rotes Futter, Hersteller "Hans Braun Mützenfabrik Magdeburg", Größe 56. Zustand 2.
263205
€ 850,00

Wehrmacht schwarzes Barett für Panzerbesatzungen

um 1938. Schwarzes Barett aus Filztuch, mit abnehmbarem Oberteil, komplett mit Bevo-gewebtem Adler und Eichenlaubkranz, per Hand vernäht. Innen hellbraunes Schweißleder mit schwarzem Wachstuchrand. Schwarzes Wachstuchfutter, im Zentrum mit gewebtem Hersteller-Etikett "Robert Lubstein Erel Sonderklasse Berlin N.W. 21", im Futter mit 6 schwarzen Gummi-Belüftungslöchern, noch verschlossen. Innen im Schweißleder gestempelt , Größe 58. Getragenes Stück in gutem Zustand. Sehr selten.
257646
€ 6.200,00

Wehrmacht Schiffchen für Mannschaften der Artillerie

Um 1941. Fertigung aus feldgrauem Tuch, komplett mit Bevo-gewebten Schiffchenadler, Kokarde und Soutachewinkel Waffenfarbe hochrot. Innen mit grauem Futter. Größe ca. 56. Das Schiffchen hat zwei Mottenschäden, Zustand 2-.
290712
€ 485,00

Wehrmacht Heer Einheitsfeldmütze M43 für Offiziere der Gebirgsjäger

Leichte Feldmütze aus leichtem feldgrauem Baumwollstoff. Komplett mit Bevo-gewebtem Hoheitsadler und Kokarde, vorne zwei Knöpfe. Seitlich mit aufgenähtem Edelweiß. Innen mit grünem Lederfutter und hellem Seidenfutter. Größe ca. 55. Getragenes Stück mit leichten Altersspuren und ein paar Mottenschäden. Zustand 2-.
286951
€ 1.200,00

Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

, es handelt sich um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Apfelgrüne original Lackierung zu ca. 80 % erhalten. Der Adlerschild zu ca. 75 % und das Nationalschild zu ca. 90 % erhalten. Innen mit Lederfutter am Aluminiumring, der Kinnriemen fehlt. Größe ca. 56. Zustand 2.
278112
€ 1.650,00

Wehrmacht Heer Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Kradschützen

Kammerstück, um 1941. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, kupferbrauner Soutachewinkel. Innen rotes Futter, Hersteller "Clemens Wagner Braunschweig Hamburg", Größe 54, Zustand 2.
271563
€ 950,00

Heer Schirmmütze für Mannschaften der Gebirgsjäger

Hohe Sattelform, aus feldgrauem Tuch, komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz in Metallfaden handgestickter Ausführung, Waffenfarbe grün. Innen hellbraunes Schweißleder, helles Seidenfutter, das Zelluloidtrapez ohne Hersteller. Größe: ca. 56. Die Mütze hat ein paar Mottenlöcher. Zustand 2.
265835
€ 800,00

Heer Schirmmütze für einen Offizier im Generalstab

Hohe Sattelform, aus feldgrauem Tuch, komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe Karmesinrot. Innen braunes Schweißleder, helles Futter, Herstellermarke unter dem Zelluloidtrapez "Clemens Wagner". Größe ca. 54. Zustand 2.
265522
€ 1.500,00

Heer Schirmmütze für einen Wehrmachtsbeamten und Sonderführer auf Kriegsdauer

Hohe elegante Sattelform, aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Metallfaden handgesticktem Mützenadler, Eichenlaubkranz und Metallkokarde. Die Paspelierung ist dunkelgrün und der Mützenbund ist grau. Innen graues Schweißband, helles Tuchfutter, auf dem Zelluloidtrapez die Herstellermarke, Größe ca. 55. Die Kokarde ist beschädigt und das Innenfutter leicht fleckig. Zustand 2.
265177
€ 950,00

Heer Schirmmütze für Offiziere der Sanitätstruppe

, feldgraues Tuch, mit Mützenadler und Eichenlaubkranz aus Aluminium, Waffenfarbe blau. Innen mit grünem Schweißleder und Futter, mit Herstellermarkierung "Stirndruckfrei ...", Größe ca. 56. Zustand 2-3
264846
€ 750,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

Kammerstück um 1943. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, mit Stempel "58 R-B.Nr. 0/0520/0017 1943", Größe 58. Zustand 2.
263899
€ 2.450,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Sanitätstruppe

Kammerstück, um 1941. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, blauer Soutachewinkel. Innen rotes Futter, Hersteller "Clemens Wagner Braunschweig-Hamburg", Größe 55. Zustand 2.
263204
€ 750,00

Wehrmacht Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere Pioniere

Kammerstück, um 1939. Elegante Sattelform, Tuch in feldgrauem Gabardine. Komplett mit Hoheitsadler, Eichenlaubkranz und Kokarde. Waffenfarbe schwarz. Innen hellbraunes Schweißleder, innen mit Stempel "2. Stamm Kompanie". Rotbraunes Futter, innen im Schweißband mit Herstellermarkierung "Clemens Wagner Braunschweig 1938, mit Zelluloidtrapez, Größe 55. Zustand 2.
262040
€ 700,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

Kammerstück um 1943. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, per Hand vernäht (eventuell nachträglich), ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, das Schweißband aus hellem Baumwolltuch und Wachstuchkante. Herstellerstempel ".. Lindenberg 59/M 43", Größe 59. Stark getragen, Zustand 2-.
260729
€ 2.450,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

Kammerstück um 1943. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, original vernäht, ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, das Schweißband aus olivem Baumwolltuch und Wachstuchkante. Herstellerstempel "RB Nr. 0/0678/5015", Größe 57. Getragen, seitlich rechts am Schweißband ein Schaden, in unberührtem Originalzustand. Sehr selten.
260728
€ 2.450,00

Wehrmacht Einheitsfeldmütze M 43 für Offiziere der Panzertruppe

um 1943. Schwarzes Tuch, komplett mit Bevo-gewebtem Emblem per Hand vernäht, vorn 2 glatte Knöpfe. Oben umlaufend silberne Paspelierung für Offiziere. Innen grünes Seidenfutter. Größe ca. 58. Getragenes Stück, Reparaturstelle vorne neben Emblem, Zustand 2-. Die Typische Einheitsfeldmütze für Panzeroffiziere, Sehr selten.
257157
€ 2.300,00

Wehrmacht Feldmütze alter Art für Offiziere Artillerie

sogenannte "Knautschmütze", um 1941. Elegante weiche Form, Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mit Bevo-Metallfaden gewebtem Adler und Eichenlaubkranz per Hand vernäht. Der Mützenschirm aus weichem Lackleder, Waffenfarbe rot. Innen mit hellbraunem Schweißband, braunes Seidenfutter, Größe 59. Stark getragen, die Naht am Schweißband ist an manchen Stellen ergänzt und vorne auf ca. 5 cm offen, Zustand 2-3.
Die klassische Feldmütze eines Frontoffiziers.
257155
€ 1.250,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen

 Kammerstück, um 1942. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung. Innen rotes Futter, Hersteller "Hans Brandt", Größe 55. Getragen, Zustand 2
255085
€ 580,00

Wehrmacht Schirmmütze für Veterinäroffiziere

um 1944. Elegante Sattelform, Tuch in feldgrauem Gabardine, komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz in Metallfaden handgestickter Ausführung. Waffenfarbe karmesinrot. Innen hellgrünes Seidenfutter, braunes Schweissband, Zelluloidtrapez ohne Hersteller. Größe ca. 56 - 57. Getragen, Eichenlaubkranz ist beschädigt, Zustand 2-
248928
€ 1.250,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Feldgendarmerie

Eigentumstück, um 1940. Elegante hohe Sattelform, Tuch in feiner Qualität. Komplett mit handgesticktem Mützenadler, Eichenlaubkranz und Kokarde, Waffenfarbe orange. Innen hellbraunes Schweißband, gelbes Seidenfutter, Zelluloidtrapez, Größe ca. 56. Leicht getragen, die Stoßkante mit leichten Mottenschäden.

247683
€ 1.300,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere Nebelwerfer

es handelt sich hier um eine Erel Schirmmütze um 1944. Elegante weiche Sattelform, Tuch in feiner Offiziersqualität, komplett mit Mützenadler aus Aluminium und handgesticktem Eichenlaubkranz mit Metallkokarde, Mützenkordel, Mützenschirm aus Pappe lackiert, Waffenfarbe bordeauxrot. Innen hellbraunes Schweißleder, gelbes Seidenfutter, Zelluloidtrapez mit Hersteller "Offiziers Kleiderkasse Erel Extra", getragen, Zustand 2
215842
€ 1.350,00

Legion Condor Schiffchen für einen Serganto/Unteroffizier des Heeres

Kammerstück um 1936. Deutsche Fertigung, das Schiffchen im gleichen Schnitt wie Luftwaffe bzw. Kriegsmarine aus olivbraunem Tuch, vorn mit aufgenähtem Rangabzeichen auf rotem Grund. Innen mit hellbraunem Futter, schöner Kammerstempel Fa. PauligVtr 7/36", Größe 57. Deutlich getragen in gutem unberührtem Originalzustand. Selten.
204121
€ 1.250,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Infanterie

Kammerstück, um 1943. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, weißer Soutachewinkel. Innen rotes Futter mit RB. Nr., Größe 54. Ungetragen, Zustand 2+.
190819
€ 700,00

Wehrmacht M40 Stahlhelm mit Tarnanstrich

Um 1944, typisch Tarnlackierung an der Invasionsfront Normandie. Tarnlackierung in Braun/grün, innen im Nacken mit "3689" markiert. Lederfutter am Blechring, mit Kinnriemen, Kopfgröße ca. 57. Das Innenfutter ist beschädigt, Zustand 2-.
297328
€ 2.100,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 mit 1 Emblem

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung, der Adlerschild ist zu ca. 70 % erhalten. Lederfutter am Blechring, mit Kinnriemen Größe: ca. 56. Zustand 2.
297238
€ 850,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 mit 1 Emblem

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung, der Adlerschild ist zu ca. 70 % erhalten. Lederfutter am Blechring, mit Kinnriemen, Größe: ca. 57. Die Glocke ist innen seitlich mit "64" gestempelt. Das Innenfutter ist beschädigt, Zustand 2.
297194
€ 900,00

Wehrmacht M40 Stahlhelm mit Tarnanstrich

Um 1944, typisch Tarnlackierung an der Invasionsfront Normandie. Tarnlackierung in Braun/grün, die Tarnfarben zu ca. 70 % erhalten, innen im Nacken mit Markierung "D334 NS64". Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Kopfgröße ca. 57. Zustand 2.
278143
€ 1.750,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Apfelgrüne Lackierung zu ca. 95% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 70% erhalten und das Nationalschild ist zu ca. 95% erhalten. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: 57. Die Glocke ist oben mit "856" gestempelt. Zustand 2.
271039
€ 1.700,00

Heer Stahlhelm M42 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung ist zu ca. 60% vorhanden, mit leichtem Rautarn, auf der linken Seite der Adlerschild zu ca. 40% erhalten. Die Helmglocke ist innen im Nacken mit "ckl64 2727" gestempelt. Komplett mit Futter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe ca. 56. Der Helm ist leicht eingedellt. Zustand 2.
267829
€ 800,00

Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Apfelgrüne Lackierung zu ca. 65% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 80% erhalten, das Nationalschild zu ca. 85%. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: 56. Zustand 2.
266009
€ 1.600,00

Wehrmacht Heer (WH) Stahlhelm für Slowakische Freiwillige 

Beutehelm mir originaler olivgrüner Lackierung, linksseitig der zu ca 30% erhaltenen Adlerschild, rechtsseitig das weiß aufgemalte, zu ca. 30% erhaltene slowakische Doppelkreuz. Fünflaschiges Lederfutter, Kinnriemen abgerissen. Zustand 2-
311750
€ 750,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften

Kammerstück, olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, innen rotes Futter, Hersteller "Hans Brandt Mützenfabrik Magdeburg-N", Größe 57. Zustand 2.
294514
€ 650,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Apfelgrüne Lackierung zu ca. 65 % vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 10 % erhalten und das Nationalschild ist zu ca. 85 % erhalten. Mit Lederfutter am Blechring. Größe: ca. 58. Die Glocke ist oben mit "463" gestempelt. Rückseite mit Loch, Kinnriemen ist stark beschädigt, Zustand 2-.
288680
€ 1.100,00

Wehrmacht Heer Stahlhelmglocke M16 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung zu ca. 85% erhalten. Der Adlerschild ist zu ca. 70 % erhalten. Das Lederfutter und der Kinnriemen fehlen. Zustand 2.
287009
€ 700,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M18 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung zu ca. 80 % vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 85 % erhalten. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 59. Zustand 2.
276247
€ 1.000,00

Heer Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere der Pioniere

Elegante Sattelform, aus feldgrauem Tuch. Komplett mit Hoheitsadler, Eichenlaubkranz und Kokarde. Waffenfarbe schwarz. Innen hellbgraues Schweißleder seitlich mit Prägestempel "Wolter & Söhne Harburg Wilhelmsburg", graues Seidenfutter ohne Zelluloidtrapez mit Herstellermarkierung "Meister Klasse", Größe ca. 56. Zustand 2.
274928
€ 700,00

Wehrmacht Afrikakorps Tropenfeldmütze M41 für Mannschaften

Kammerstück um 1943. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, original vernäht, ohne Soutachewinkel. Innen rotes Futter, das Schweißband aus olivem Baumwolltuch und Wachstuchkante. Herstellerstempel "Ottmar Resch Lindenberg M43", Größe 56, die Mütze ist jedoch kleiner, nach Messung ist der Kopfumfang ca. 52 cm, Getragen, das Tuch ist am Deckel leicht Aufgeraut, Zustand 2-
269987
€ 2.450,00

Wehrmacht Panzerschutzhaube mit Sprechsatz

um 1938. Seltenes Versuchsmodel von "Erel", Lubstein Berlin.
Schwarzes Kopfnetz mit dicken Schutzwülsten und Einfassungen aus schwarzem Leder sowie aufgenietetem Doppelfernhörer b (Dfh b) mit gummigepolsterten Hörmuscheln. Das Anschlusskabel und die der Kehlkopfmikrofone sind im Nacken in der Ausführung wie für die Fliegerhauben zusammengefasst und können über ein einzelnes Kabel (abgeschnitten) an das Fahrzeugnetz angeschlossen werden. Innen mit gewebtem Stoffetikett "Robert Lubstein - Erel ges. gesch. - Berlin N.O. 55", Größenstempel 59/50.
Extrem selten, nur in geringer Stückzahl gefertigt und in den Heeresversuchstellen getestet. Uns ist kein weiteres Stück bekannt.
236647
€ 4.200,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften

, Kammerstück, um 1941. Olives Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, Innen rotes Futter, Hersteller "Hans Brandt, Mützenfabrik Magdeburg", Größe 53. Ungetragen, Zustand 2+.
136567
€ 650,00

Wehrmacht Schiffchen für Offiziere der Infanterie

es handelt sich hier um ein in die Wehrmacht übernommenes Mannschaft- Schiffchen des österreichischen Bundesheer.
frühes Kammerstück um 1937. Fertigung aus grauem Tuch, umlaufend mit silberner Paspelierung, komplett mit Bevo-gewebtem Mützenadler und Kokarde in der frühen Ausführung auf steingrau, original vernäht, vorne wurden die 2 Knopflöcher durch ein Stück Stoff verdeckt. Innen mit grauem Futterr und Schweißband, Kammerstempel des Bundesheeres, datiert 1937, Größe ca. 56-57. Leicht getragen, Zustand 2.
Extrem selten.. 
325555
€ 800,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Offiziere der Panzertruppe

Sattelform, feldgraues Tuch. Der Mützenadler aus Aluminium, Eichenlaubkranz Metallfaden gestickt. Waffenfarbe rosa. Innen mit braunem Schweißleder (Erel Patent Stirnschutz) und grünem Seidenfutter, Größe ca. 57. Mottenschäden am Mützenbund, Zustand 2-3.
301901
€ 1.100,00

Wehrmacht Heer Afrikakorps Tropenhelm

Um 1942, 2. Modell. Fertigung aus olivfarbenem Filz, mit beiden Emblemen und dem original olivgrünen Kinnriemen. Innen hellbraunes Schweißband, Größe 57. Das Innenfutter und die Außennaht des Helmes sind beschädigt, Zustand 2-.
297850
€ 420,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 für ausländische Freiwillige mit 2 Emblemen

Grüne original Lackierung zu ca. 70 % erhalten. Der Stahlhelm hat auf beiden Seiten jeweils ein Adlerschild. Der linke Adlerschild zu ca. 70 % und der rechte Adlerschild zu ca. 50 % vorhanden. Der Helm ist oben mit "474" gestempelt. Komplett mit Futter am Aluminiumring, Kinnriemen fehlt, Größe ca. 57. Zustand 2-.
294500
€ 1.600,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M16 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung zu ca. 80% erhalten, mit leichtem Rautarn. Der Adlerschild ist zu 100% erhalten. Innen mit Lederfutter am Aluminiumring und mit Kinnriemen. Größe ca. 57. Zustand 2.
276298
€ 1.200,00

Heer Stahlhelm M 35 mit 2 Emblemen

Diese Ausführung hat einem blaugrauen Anstrich ähnlich wie für die Luftwaffe. Der Adlerschild zu ca. 55 % vorhanden, das Nationalwappen zu ca. 65 % vorhanden. Die Helmglocke seitlich gestempelt "Q 64", hinten "4719". Komplett mit dem original Futter am Blechring, Kinnriemen mit RB-Nr.. Getragener Helm, das Futter stark abgetragen, im Nacken mit Trägername, Größe ca. 56, Zustand 2-.
271589
€ 1.650,00

Wehrmacht Schiffchen für einen Heerespfarrer

Elegantes Schiffchen, Tuch aus feiner Gabardine, umlaufend mit Silbertresse, komplett mit Metallfaden gewebten Hoheitsadler, in der Mitte mit dem gesticktem Kreuz für Heeresgeistliche darunter mit Soutachewinkel in der Waffenfarbe lila für Heeresgeistliche. Innen graues Seidenfutter, Größenstempel 58, getragen, Zustand 2-
Extrem selten !
314242
€ 2.500,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M40 mit Tarnlackierung - 1 Emblem

Grün-sandfarbige Lackierung ist zu ca. 80% vorhanden, mit leichtem Rautarn. Der Adlerschild ist zu ca. 15% erhalten. Die Helmglocke ist innen seitlich mit "NS64" gestempelt, im Nacken ist eine unleserliche Markierung. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 56. Das Innenfutter ist beschädigt. Zustand 3.
271076
€ 1.700,00

Wehrmacht schwarzes Barett für Panzerbesatzungen

, um 1938. Schwarzes Barett aus Filztuch, mit abnehmbarem Oberteil, komplett mit Bevo-gewebtem Adler und beschädigtem Eichenlaubkranz. Innen hellbraunes Schweißleder mit schwarzem Wachstuchrand. Schwarzes Wachstuchfutter, im Zentrum mit gewebtem Hersteller-Etikett "Clemens Wagner Uniform Mützenfabrik Braunschweig Hamburg", das Wachstuchfutter ist beschädigt. Im Futter sechs schwarze Gummi-Belüftungslöcher. Größe: ca. 56. Das Filztuch ist beschädigt und hat ein paar Mottenlöcher. Zustand 2-.
264823
€ 5.800,00

Wehrmacht Heer Bergmütze M41 für Offiziere der Gebirgsjäger

graue dünne Gabardine,  komplett mit Metallfaden gewebtem Hoheitsadler und Kokarde, vorne zwei Knöpfe. Seitlich mit aufgenähtem Edelweiß auf dunkelgrüner Tuchunterlage. Innen mit dunkelgrauem Lederschweißband und grünem Seidenfutter, die Unterseite des Schirms mit grauem Tuch bedeckt, und mit leichten Mottenschäden. Größe ca. 56. Zustand 2-
324395
€ 1.350,00

Wehrmacht Heer Schirmmütze für Mannschaft im Kavallerie-Regiment Nr. 6

Hohe Sattelform, komplett mit Mützenadler, Eichenlaubkranz und Metallkokarde. Zwischen Adler und Eichenlaubkranz der aufgesteckte Schwedter Traditionsadler, Waffenfarbe goldgelb. Innen helles Schweißleder und Futter, Zelluloidtrapez wurde entfernt, Größe ca. 55. Die Mütze hat ein paar kleine Mottenschäden, Zustand 2.
292655
€ 950,00

Wehrmacht Paradehelm Modell 1918 mit beiden Emblemen

Um 1934. Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Aluminium. Frühe Originallackierung, Adlerschild zu ca. 95 %, Wappen zu ca. 80 % vorhanden. Komplett mit Futter und Kinnriemen mit Klippverschluß. Größe ca. 55. Das Innenfutter löst sich, der Helm hat einige Dellen, gebrauchter Zustand.
315942
€ 2.100,00

Wehrmacht Paradehelm Modell 1918 mit beiden Emblemen

Paradehelm aus Aluminium in der alten Form mit "Hörnern", um 1935. Die frühe feldgrüne Originallackierung zu 90 % erhalten, Adlerschild zu 95 %, Wappen zu 95 % vorhanden. Komplett mit Futter und Kinnriemen mit Kippverschluss. Größe ca. 59. Kleine Delle an der Helmglocke, Innenfutter zum Teil abgenutzt, Zustand 2.
197585
€ 1.900,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M17 

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue  Lackierung zu ca. 80 % vorhanden. Mit Lederfutter am Blechring. Größe: ca. 57. Die Glocke ist nicht markiert, Kinnriemen ist nicht vorhanden, Zustand 2-.
301791
€ 750,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 der polnischen Heimatarmee mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung ist zu ca. 80% vorhanden. Seitlich das polnische Landeswappen. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "4375" und seitlich mit "ET04" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe: 57. Zustand 2.
299595
€ 900,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 2 Embleme und Tarnanstrich

Grünbrauner Tarnanstrich ist zu ca. 90% erhalten. Der Adlerschild ist zu ca.70 % vorhanden, das Nationalwappen ist zu ca. 75 % vorhanden. Innen im Nacken mit "4498" und seitlich mit "SE64" gestempelt. Futter am Blechring mit Kinnriemen, Größe ca. 57. Es wurde nach 1945 die Zahlen 69 und ein Hakenkreuz auf dem Stahlhelm angebracht, sie sind noch leicht sichtbar. Der Kinnriemen ist nicht zeitgenössisch. Zustand 2.
275842
€ 1.500,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M40

Feldgraue Lackierung ist zu ca. 40% vorhanden. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "730" und seitlich mit "SE66" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 58. Zustand 2-.
272523
€ 650,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M42

, feldgraue Lackierung zu ca. 85% vorhanden, mit leichten Rautarn. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "2428" und seitlich mit "ET64" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 56. Zustand 2.
263792
€ 600,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere im Sanitätsdienst

Elegantes Eigentumstück. Hohe Sattelform, feines Tuch. Komplett mit Mützenadler und Eichenlaubkranz in Aluminium, Waffenfarbe blau. Innen mit braunem Schweißleder, gelbes Seidenfutter,unter dem Zelluloidtrapez die Herstellermarke " Offizier Kleiderkasse Sonderklasse Extra", Größe ca. 57. Mottenschäden am Deckel und am Mützenbund, Zustand 2-.
324158
€ 785,00

Wehrmacht Schiffchen für Mannschaften der Artillerie 

um 1944. Fertigung aus feldgrauem Tuch, ohne Schiffchenadler jedoch mit Kokarde und rotem Soutachewinkel. Unübliches gelbes Seitenfutter, Krone mit Stempel " H. Müller Düsseldorf 1944 55". Stark getragenes Stück, einige Nähte sind lose, Zustand 3-
323306
€ 350,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Infanterie

, olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, weißer Soutachewinkel. Innen rotes Futter mit Hersteller "Hans Brandt Mützenfabrik Magdeburg-N. Ritterstr. 12-15", Größe ca. 54. Zustand 2.
278500
€ 750,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Infanterie

Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, weißer Soutachewinkel. Innen rotes Futter mit Hersteller "Hans Brandt Mützenfabrik Magdeburg-N. Ritterstr. 12-15", Größe ca. 54. gebrauchter Zustand.
309921
€ 700,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M18 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung zu ca. 80 % vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 65 % erhalten. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen ist beschädigt. Seitlich mit Stempel " ET 64". Größe: ca. 57. Zustand 2-.
300500
€ 1.100,00

Wehrmacht Stahlhelm M18 mit 1 Emblem

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung, der Adlerschild ist zu ca. 80 % erhalten. Lederfutter am Blechring, mit Kinnriemen. Größe: 54. Ein Teil des Kinnriemen fehlt, Zustand 2-.
297142
€ 1.000,00

Heer Stahlhelm M17 mit 2 Emblemen

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung zu ca. 60% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 70% erhalten. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 57. Zustand 2.
267644
€ 950,00

Wehrmacht Stahlhelm M 35 für ausländische Freiwillige mit 2 Emblemen

, feldgraue original Lackierung zu ca. 75% erhalten. Der Stahlhelm hat auf beiden Seiten jeweils ein Adlerschild. Der linke Adlerschild zu ca. 70% und der rechte Adlerschild zu ca. 60% vorhanden. Die Helmglocke ist innen im Nacken mit "21268" und seitlich mit "EF66" gestempelt. Komplett mit dem original Futter am Aluminiumring, Kinnriemen fehlt, Größe ca. 57. Zustand 2-.
264859
€ 1.800,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere Jägertruppe

um 1942. Hohe elegante Sattelform, aus feldgrauem Tuch, komplett mit allen Effekten. Mützenadler und Eichenlaubkranz in Metallfaden handgestickter Ausführung. Waffenfarbe jägergrün. Innen rotbraunes Schweißleder mit brauner Samtkante, rotbraunes Seidenfutter mit Zelluloidtrapez, Größe ca. 57. Zustand 2.
323714
€ 1.250,00

Wehrmacht Stahlhelm M 18 mit 2 Emblemen

die original Lackierung zu 70% vorhanden, Adlerschild zu ca. 70% erhalten, das Nationalschild zu ca. 95%. Die Helmglocke ist seitlich mit "ET64" gestempelt. Komplett mit Lederfutter am Blechring, mit Kinnriemen. Größe: ca. 55. Zustand 2.
263136
€ 1.500,00

Wehrmacht Heer (WH) österreichischer Stahlhelm nach deutschem Muster, mit einem Emblem .

Ein Stahlhelm aus dem 1. Weltkrieg der Österreichischen Armee, innen olivfarben lackiert, zusätzliche Halteösen für einen Kinnriemen, im Nacken gestempelt mit einem Bären über "64", deutsches Innenfutter mit Stahlring, das Leder noch sauber und mit Größenstempel "57", außen über 80% des feldgrauen Raulackes, stellenweise kommt der vorherige Farbton durch, der Adlerschild freigekratzt, dieser noch zu 70% erhalten, getragen, aber in guter Erhaltung. Zustand 2-

Nach dem Zerbrechen des Habsburger Reiches wohl in Ungarn weitergetragen, der Lack im Inneren deutet darauf hin, dann von den Deutschen vereinnahmt und weiterverwendet.
243726
€ 1.100,00

Wehrmacht Parade-Stahlhelm mit beiden Emblemen

um 1935/36. Es handelt sich hierbei um einen Paradehelm aus Vulkanfiber, mit Metallrandeinfassung, seitlich mit Lüftungssieben. Die frühe apfelgrüne Originallackierung zu 85 % erhalten. Der Adlerschild zu 90 % erhalten, Rechts das Wappen zu 90 % erhalten. Innen braunes Lederfutter. Der original Kinnriemen in der gleichen apfelgrünen Farbe, Lederriemen ist jedoch zum Teil eingerissen und auch behelfsmäßig repariert. Getragenes Stück, der Rand des Helmes etwas verzogen und aus dem Metallrand gesprungen. Ein seltenes Stück.
235794
€ 1.600,00

Wehrmacht Stahlhelm Manöverband,

um 1936/37. Wendbare Ausführung in rot/gelb, mit 3 Befestigungshaken. Zustand 2+.
306249
€ 120,00

Wehrmacht Schirmmütze für Offiziere der Panzertruppe

Sattelform, Tuch aus Gabardine, komplett mit Metallfaden handgesticktem Mützenadler und Eichenlaubkranz, Waffenfarbe rosa. Innen graues Schweißleder, das Zelluloidtrapez wurde entfernt, Größe ca. 57. Die Schirmmütze ist stark beschädigt, der linke Knopf am Sturmriemen wurde mit einer Schraube ersetzt, Innenfutter und Schirm sind zum Teil lose, Zustand 4.
290641
€ 600,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 1 Emblem

Feldgraue Lackierung ist zu ca. 60% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 65% erhalten. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "197" und seitlich mit "…62" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 54. Zustand 2.
272521
€ 800,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M42 mit Tarnlackierung

Grüne Lackierung ist zu ca. 70% vorhanden. Die Helmglocke ist innen im Nacken mit "ckl36 3237" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Größe: ca. 59. Das Innenfutter ist beschädigt. Zustand 3.
271080
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer M42 Stahlhelm mit Tarnanstrich - 1 Emblem

Grün-braun-sandfarbige Tarnlackierung, die Tarnfarbe ist zu ca. 90% erhalten, der Adlerschild ist zu ca. 70% erhalten. Die Helmglocke innen am Nacken mit "hkp64 2711" gestempelt. Futter am Blechring, Kinnriemen fehlt. Das Futter ist beschädigt. Größe: ca. 56 Zustand 2-.
271034
€ 2.100,00

Wehrmacht Paradehelm M 1938 mit beiden Emblemen

Fertigung aus ChromNickelStahl, innen markiert "Cr-Ni", Gewicht 900 Gramm, seitlich mit je 2 Lüftungssieben. Die frühe apfelgrüne Originallackierung zu 95 % erhalten, Adlerschild zu 95 %, das Wappen zu 99 % erhalten. Innen hellbraunes Futter, Größe 57, mit handschriftlicher Trägerbezeichnung "K.O." . Der original Kinnriemen mit Klippverschluß und Verstellschließe. Nur leicht getragen im unberührten Originalzustand. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden.
265197
€ 1.600,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit 1 Emblem

Die Lackierung ist zu ca. 85% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 70% erhalten. Die Helmglocke ist innen am Nacken mit "4487" und seitlich mit "ET62" gestempelt. Mit Lederfutter am Blechring, der Kinnriemen fehlt. Größe: 54. Zustand 2.
272522
€ 900,00

Wehrmacht Einheitsfeldmütze M43 für Offiziere

um 1943, Eigentumstück. Feldgraues Tuch, komplett mit gewebten Adler über Kokarde, maschinell vernäht, vorn 2 gekörnte Knöpfe, oben mit umlaufender Silberkordel. Innen graues Seidenfutter, mit grünem Lederschweißband, Größe 57. Getragen, Zustand 2-.
Die typische Feldmütze eines deutschen Frontoffiziers.
321438
€ 850,00

Wehrmacht Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften Panzertruppe

um 1941. Olivfarbenes Leinen, komplett mit Bevo-gewebten Effekten in Tropenausführung, rosaSoutachewinkel. Innen rotes Futter, Hersteller "F.Weissbach Glaudau E.41", Größe 60. Zustand 2-.
321396
€ 1.200,00

Wehrmacht Stahlhelm-Tarnbezug

um 1943. Kammerstück aus Sumpftarnmuster, einseitig bedruckt, außen mit aufgenähtem Bändern als Schlaufen für Tarnmaterial. Auf der Innenseite mit Seilzug zum Befestigen auf dem Stahlhelm. Ungetragenes Stück Noch ungereinigt in unberührtem Originalzustand, Zustand 1-.
321608
€ 2.500,00

Heer Stahlhelm M17 mit 1 Emblem

Es handelt sich hier um einen 1938 vom österreichischen Bundesheer in die Wehrmacht übernommenen Stahlhelm. Feldgraue Lackierung zu ca. 85% vorhanden. Der Adlerschild ist zu ca. 80% erhalten. Innen mit Wehrmachts - Lederfutter am Aluminiumring, seitlich mit Stempelung "BS? 64", Kinnriemen vorhanden, dieser gestempelt "Loburg 1940". Größe: 58, Zustand 2-.
320814
€ 1.100,00

Wehrmacht Stahlhelm M 17 mit 1 Emblem

dieser Stahlhelm wurde für die Wehrmacht wieder in Dienst genommen, und wurde öfters an Landeschützen Btl. ausgegeben. Dunkelgrüne Lackierung, zu ca. 60% erhalten, Adlerschild zu ca. 80% vorhanden. Innen mit Wehrmachts - Lederfutter am Aluminiumring. Seitlich fehlt der Herstellerstempel, Kinnriemen ist nicht vorhanden, Grösse 58. Ein stark getragener Helm, in unberührtem Zustand.
320813
€ 850,00

Wehrmacht Heer Stahlhelm M35 mit Tarnanstrich

Grüner Tarnanstrich ist zu ca. 40 % erhalten. Innen im Nacken mit "…2..." und seitlich mit "Q64" gestempelt. Futter am Blechring, Kinnriemen fehlt, Größe ca. 56. Zustand 2.
294677
€ 600,00

Kriegsmarine Tropenhelm

, um 1937. Erinnerungsstück zum Andenken an die Auslandsreise auf dem Kreuzer Emden. Weiß überlackiert, mit Lüftungslöchern, innen braunes Schweißband mit Trägeretikett "Bischoff Nr. 538 / 37 S.", Größe 57. Der Helm ist beschädigt. Zustand 2-.
263154
€ 750,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Lange Ausführung, vernickelte Klinge mit breiten Hohlkehlen, Hersteller "Alcoso ACS Solingen", vernickeltes Stahlgefäß mit leichten Korrosionsansätzen, die Griffschalen intakt, die Scheide nachgestrichen und verputzt. Getragenes Stück mit Altersspuren. Zustand 2-3
337051
€ 80,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr für Angehörige der Jägertruppe .

Kurze Ausführung mit sauberer Karabinerklinge, ohne Hersteller, vernickeltes Zinkgefäß mit beweglichem Drücker, die Vernickelung ermattet, vernietete Holzgriffschalen in Hirschhornoptik, originales Stoßleder, der Filzstopfen fehlt, die Scheide schwarz nachlackiert, Druckstelle am Ort, Tragehaken beweglich, mit Tragetasche, deutliche Trage- und Altersspuren. Zustand 2-3
336685
€ 140,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, orangener Griff mit kleinen Spannungsrissen unterhalb des Knaufes, dieser sitzt ein ganz kleines bisschen schief, sonst unbeschädigt und mit gleichmäßiger Patina. Zustand 2-
336582
€ 350,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Orangener Griff, vernickelte Beschläge, saubere Klinge mit Herstellerzeichen von "WMW Waffen", beulenfreie Stahlscheide, das obere Ringband ein ganz klein wenig beweglich, mit deutlich gebrauchtem Portepee und Gehänge, getragen, sonst in guter Erhaltung. Zustand 2-
336529
€ 550,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge ohne Herstellermarke, Messingefäß mit Eichenlaubgravur, der Hoheitsadler ebenfalls graviert, schwarzes Griffstück, die Drahtwicklung fehlt, gereinigte und schwarz lackierte Stahlscheide mit beweglichem Tragering, anhängend ein Offiziersportepee, gebraucht, in recht guter Erhaltung. Zustand 2-
335937
€ 530,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge, Herstellermarke von "Original Eickhorn Solingen", schmuckloses Messingefäß, lediglich vergoldet, mit schwarzem Griffstück, Drahtwicklung etwas schadhaft, gereinigte und schwarz nachlackierte Stahlscheide mit beweglichem Tragering, gebraucht, sonst in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
335922
€ 300,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr mit Klingenätzung .

Ausführung mit langer Klinge, einseitig geätzt mit doppeltem Heeresadler und Schriftzug "Erinnerung an meine Dienstzeit", rückseitig Hersteller "Original Eickhorn Solingen", Zinkgefäß mit sehr gut erhaltener Vernickelung, rückseitige Griffschale mit einem Riss, original Stoßleder und roter Filzstopfen sind vorhanden, der Drucker intakt, die Scheide stellenweise nachlackiert bzw. nachgetupf, getragen, normale Altersspuren. Zustand 2-
336852
€ 650,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Berittene .

Beidseitig geätzte Klinge mit Hoheitsadlern und bespannter Geschützabteilung, Herstellerzeichen von "Original Eickhorn Solingen", vernickeltes Gefäß mit schwarzem Griff und intakter Drahtwicklung, das Gefäß sitzt etwas locker, Stoßleder vorhanden, schwarze Stahlscheide mit etwa 80% Originallack, getragen, aber noch sehr schön erhalten. Zustand 2
308047
€ 1.100,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit kurzer Klinge, schmale Hohlkehlen, Herstellerzeichen "Puma Solingen", vernickeltes Zinkgefäß, intakte Griffschalen, das original Stoßleder und der rote Filzstopfen vorhanden, schwarz lackierte Scheide mit ca. 98% des Originallackes. Getragenes Stück mit leichten Altersspuren. Zustand 2
335137
€ 170,00

Hirschfänger für Förster .

Saubere Keilklinge des Herstellers "WKC", beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzt. Vergoldetes Messinggefäß mit verziertem Parierbügel, welcher in einem Rehlauf endet, weiße Beingriffschalen, beidseitig mit 3 aufgelegten Eicheln, das Stichblatt mit laufendem Hund verziert, schwarze Lederscheide, die Messingbeschläge mit den Krampen befestigt, unter den Krampen "36" gestempelt. Leicht getragen, Zustand 2.


335130
€ 2.600,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas angelaufene Klinge des Herstellers  "E.&F. Hörster Solingen", orangener Griff mit einer Ausbruchstelle und Spannungsrissen, versilberte Buntmetallbeschläge, der Kranz ist leider abgebrochen wird aber anbei mitgeliefert, gedunkelte Scheide mit leichte Druckstelle im unteren Bereich. Zustand 2-
336603
€ 320,00

Wehrmacht Heer (WH) Knauf für den Offiziersdolch .

Zink, mit schöner Patina, getragen, mit Altersspuren. Zustand 2-
336502
€ 50,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Tressenband aus Aluminiumfaden, auf  feldgrauen Sanft,die Aufhängung und die Beschläge aus Zink, getragen. Zustand 2-
336422
€ 150,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Tressenband aus Aluminiumfaden, auf  feldgrauen Sanft,die Aufhängung und die Beschläge aus Aluminium, spätere Fertigung, getragen. Zustand 2-
336417
€ 160,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere mit der Klingengravur.

Saubere Klinge, beidseitig unterhalb des Parierlappens Markierung des Herstellers "E. Pack & Söhne Solingen und frontseitig mit der Gravur des Besitzers " Funkmeister Schöringer 7. Pz. Rgt. 3", vergoldetes Aluminiumgefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, schwarzer Kunststoff-Griff mit intakter Drahtwicklung, diese etwas lose, auf dem Parierlappen Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarz lackierte Scheide mit einigen Fehlstellen. Getragen mit Alterungsspuren. Zustand 2-
312249
€ 700,00

Wehrmacht Heer (WH) Offiziersdolch.

Leicht angelaufene Klinge des Herstellers "WKC Solingen", orangefarbener Griff, versilberte Beschläge mit schöner Patina,  die Scheide ist unbeschädigt, leicht gedunkelt. getragener Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2











336159
€ 520,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Dolch der Generale.

Silbertresse auf feldgrauem Samt, vergoldete Zinkbeschläge, Karabinerhaken aus Zink, sonnst gut erhalten. Zustand 2-
320845
€ 250,00

Wehrmacht Schießpreis-Seitengewehr für den Besten Schützen des Infanterie-Regiment 19

München, um 1938. Es handelt sich um einen Schießpreis, der von der Traditionskameradschaft des Bayerischen Infanterie-Leib-Regiments für das Inf.Rgt. 19 gestiftet wurde, die das Traditions-Regiment in der Wehrmacht waren.
Das Wehrmachts Extraseitengewehr ist eine Fertigung der FA. Eickhorn, Solingen. Kurze  vernickelte Karabinerklinge, auf der Vorderseite mit Ätzung "Dem besten Schützen des Regimentsstab mit Nachr. Zug" sowie auf der Fehlschärfe "L.R.K. München 1938" (= Leib-Regiment-Kameradschaft), Das Griffstück aus Feinzink vernickelt, der Druckknopf intakt, komplett mit Stoßleder und dem roten Filz. Schwarze gewaffelte Griffschalen mit aufgelegtem Emblem des Infanterie-Leib-Regiments im Lorbeerkranz. Schwarz lackierte Scheide, komplett mit Koppelschuh und Portepee für Unteroffiziere. Getragenes Stück, auf der Klinge und der Parierstange mit Altersspuren, Gesamtzustand 2-. Sehr selten.

Im Jahr1919 wurde die Tradition des Infanterie-Leib-Regiments in der Reichswehr durch Erlass des Chefs der Heeresleitung General der Infanterie Hans von Seeckt vom 24. August 1921 auf die 1. und 2. Kompanie des 19. (Bayerisches) Infanterie-Regiments übertragen. In der Wehrmacht führte ab 1935 das Infanterie-Regiment 19 die Tradition fort. Am 31. August 1944 übernahm es vom aufgelösten Grenadier-Regiment 199 den Traditionsnamen „List“ in Erinnerung an das Reserve-Infanterie-Regiment 16 aus dem Ersten Weltkrieg, welches ebenfalls diesen Beinamen getragen hatte und in dem Adolf Hitler gedient hatte. 
319642
€ 3.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Leicht ermattete Klinge mit Herstellerzeichen von "Alcoso AWS Solingen", weißer Griff mit ein paar Flecken, versilberter Zinkgefäß mit schöner, gleichmäßiger Patina, unbeschädigte Scheide, leicht gedunkelt. Getragener Dolch. Zustand 2
335842
€ 490,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", versilberte Buntmetallbeschläge, orangefarbener Griff, die Parierstange rückseitig mit "AL"personalisiert , leider ist der Hakenkreuz abgebrochen, gedunkelte Scheide ebenfalls mit "A.L." versehen. Sehr interessanter Dolch, leider ohne Hakenkreuz. Zustand 2-
334541
€ 500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Etwas fleckige Klinge, Herstellerzeichen "Schüttelhöffer & Co. Solingen-Wald", weiß lackierter Holzgriff mit Fehlstellen, versilberte Zinkbeschläge, patiniert, gedunkelte Stahlscheide. Getragen mit normalen Altersspuren. Zustand 2-
333702
€ 450,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge, Herstellerzeichen "Ernst Pack & Söhne M.B.H. Waffenfabrik Solingen", Aluminiumbeschläge, orangefarbener Griff, beulenfreie Scheide mit wenigen Flecken.. Getragen in guter Erhaltung. Zustand 2
333700
€ 550,00

Wehrmacht Heer (WH) Offiziersdolch mit echter Damastklinge.

Die Klinge aus feinem Damaststahl, leider sind ein paar Rostnärbchen zusehen, mit Herstellerbezeichnung "Alcoso Solingen" und frontseitig mit vergoldeter Name des Besitzers "Ernst Römer", versilberte Aluminiumbeschläge mit schöner, gleichmäßiger Patina, weißer Beingriff, unbeschädigte, leicht getönte Scheide. Ein schöner und harmonischer Dolch, in guter Erhaltung. Zustand 2-
312801
€ 9.000,00

Wehrmacht Heer Offiziers-Ehrendolch für beste Schütze des Uffz-Korps der 5./I.R.30.

Es handelt sich um eine schöne Fertigung der Fa. Gustav Spitzer Solingen, versilbertes Buntmetallgefäß, leicht patiniert, orangener Griff in Bernsteinimitat und steiler Kannelierung, beidseitig geätzte Klinge: frontseitig florale Motiven mit Hoheitsadler in der Mitte, rückseitig ebenfalls florale Motiven und zusätzlich Beschriftung in der Mitte "Dem besten Schützen des Uffz.-Korps der 5./I.R. 30. Offizierskorps der Kleist-Grenadiere" und der Herstellerzeichen " Gustav Spitzer Solingen", vernickelte Scheide ohne nennenswerten Beschädigungen, komplett mit Portepee und Gehänge in Luxusausführung, eine Schnalle leicht aus der Form. Sehr interessanter Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2


Das Infanterie-Regiment Görlitz wurde bei der der Erweiterung der Reichswehr zur Wehrmacht am 1. Oktober 1934 im damaligen Wehrkreis III aufgestellt. Der Regimentsstab wurde dabei in Görlitz, damals Wehrkreis III, gebildet. Das I. Bataillon vom Regiment wurde durch das III. Bataillon vom Infanterie-Regiment 8 ebenfalls in Görlitz aufgestellt. Das II. Bataillon vom Regiment wurde durch Abgaben vom Infanterie-Regiment 8 ebenfalls in Görlitz aufgestellt. Das III. (Jäger-) Bataillon vom Regiment wurde durch das II. Bataillon vom Infanterie-Regiment 7 in Hirschberg, ebenfalls Wehrkreis III, aufgestellt. Ebenfalls zum 1. Oktober 1934 wurde durch Abgaben vom Infanterie-Regiment 7 auch ein Ausbildungs-Bataillon beim Regiment in Jauer, ebenfalls Wehrkreis III, aufgestellt. Das Regiment wurde mit der Aufstellung dem Infanterieführer III unterstellt. Ab dem Frühjahr 1935 gehörten alle Standorte zum neuen Wehrkreis VIII. Bei der Enttarnung der Verbände am 15. Oktober 1935 wurde das Regiment zum Infanterie-Regiment 30 umbenannt. Dabei wurde das Ausbildungs-Bataillon vom Regiment zum I. Bataillon vom Infanterie-Regiment 51 umbenannt. Gleichzeitig wurde durch Abgaben der Landespolizei auch noch ein IV. Bataillon vom Regiment in Lauban, ebenfalls Wehrkreis VIII, aufgestellt. Das Regiment unterstand jetzt der 18. Infanterie-Division. Ab dem 15. Oktober 1935 erhielt General der Infanterie a.D. Erich von Tschischwitz auch die Erlaubnis die Uniform des Regiments mit den Generalabzeichen zu tragen. Zum 6. Oktober 1936 wurde dann das III. Bataillon vom Regiment zum III. Bataillon vom Infanterie-Regiment 83 umbenannt. Dafür wurde das bisherige IV. Bataillon zum neuen III. Bataillon vom Regiment umbenannt. Durch Abgaben vom gesamten Regiment wurde Anfang November 1938 auch ein Ergänzungs-Bataillon vom Infanterie-Regiment 30 ebenfalls in Görlitz aufgestellt. Zum Beginn des 2. Weltkrieges wurde das Regiment dann im Spätsommer 1939 im Verband der 18. Infanterie-Division im Polenfeldzug eingesetzt. Nach dem Frankreichfeldzug wurde das Regiment am 15. November 1940 motorisiert und danach als Infanterie-Regiment (motorisiert) 30 bezeichnet. Das Regiment unterstand jetzt der 18. Infanterie-Division (mot.). Am 15. Oktober 1942 erfolgte die Umbenennung des Regiments zum Grenadier-Regiment 30.


310366
€ 12.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm .

Blanke Klinge mit Hersteller "Alcoso Solingen", die Beschläge besitzen schöne, Zinkbeschläge, die Versilberung schon größtenteils abgetragen, das Parierstück rückseitig personalisiert "W Thyssen ", orangefarbener Kunststoffgriff, dieser sitzt leicht locker, beulenfreie Scheide, etwas gedunkelt, der Dolch mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
306416
€ 800,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Sehr saubere, schmucklose Klinge des Herstellers "Anton Wingen Jr. Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieses mit roten Glasaugen, der Adler mit kurz gestreckten Flügeln (ähnlich einem Parteiadler), schwarzer Kunststoffgriff, die Drahtwicklung intakt, die Scheide etwas aus der Form und in der oberen Hälfte nachlackiert, getragenes Stück in sehr gute Erhaltung. Zustand 2
304400
€ 1.200,00

Wehrmacht Extraseitengewehr

lange Ausführung, Herstellermarke von "E.u.F Hörster Solingen",gut erhalteneVernickelung, die Parierstange etwas flugrostig, roter Filzstopfen und original Stoßleder noch vorhanden, Scheide mit 100% Originallack, anhängend Herstelleretikett, original Verkaufstüte ist auch dabei, super Erhaltung, Zustand 2
279955
€ 950,00

Wehrmacht Offiziersdolch mit Klingenätzung

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung, um 1938/39. Die Griffbeschläge in Buntmetall versilbert und getönt, das Griffstück unbeschädigt. Vernickelte Klinge mit beidseitiger Klingenätzung, auf der Vorderseite mit Hoheitsadler. Ohne Herstellerbezeichnung, jedoch die typische Fertigung der Fa. Emil Voos, Solingen. Komplett mit Portepee und Gehänge. Der Dolch ist nur leicht getragen, noch ungereinigt mit schöner Patina. Zustand 2.
272086
€ 2.950,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge ohne Hersteller, nach Angola wird dieser Säbeltyp aber „Emil Von Solingen“ zugeordnet, Messinggefäß mit recht großem Papierlappen, hier ein Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, Ranken und Blätter, sowie ein zweiter Hoheitsadler auf dem Parierbügel, unbeschädigter schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, beulenfreie Stahlscheide mit über 95% des Originallackes, seltenere Variante. Zustand 2
267868
€ 1.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für berittene Mannschaften der Kavallerie .

Saubere Klinge mit beidseitiger Ätzung, floraler Zierrat mit Kartusche "Kavallerie Regt. No14", auf der anderen Seite Reiter und Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, Herstellermarke von "Eickhorn", das vernickelte Gefäß etwas angelaufen, das schwarze Griffstück mit Spannungsriß unterhalb des Knaufes, Drahtwicklung intakt, schwarz lackierte Stahlscheide, leicht gebraucht, bis auf den Riß in super Erhaltung. Zustand 2-
260845
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere.

Sehr saubere Klinge des Herstellers "Carl Eickhorn Solingen", unbeschädigter, orangefarbener Griff, versilberte Beschläge mit gleichmäßiger Patina, leicht gedunkelte Scheide, komplett mit Portepee und Gehänge. Sehr schöner Heeresdolch. Zustand 2
334232
€ 680,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Es handelt sich um eine seltene Variante der Fa. Robert Klaas, Solingen. Die vernickelte Klinge mit leichten Altersflecken, rückseitig mit Herstellerbezeichnung "Robert Klaas Solingen". Vergoldetes Messinggefäß mit floralem Dekor, auf dem Parierlappen der WH-Adler mit hängenden Flügeln. Der schwarze Kunststoffgriff mit ungewöhnlicher schräger Drahtwicklung. Die stahlscheide mit über 80% Originallack, zum Ort hin mit Druckstelle. Leicht getragen, noch sehr gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 1020mm
278305
€ 1.750,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr mit beidseitiger Klingenätzung .

Sogenannte Pionierausführung, Gefäß ähnlich dem des Dienstbajonettes, gewaffelte Griffschalen, beweglicher Drücker, original Stoßleder, ohne Filzstopfen, lange Klinge mit breiten Hohlkehlen, auf der einen Seite "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit beim Artillerie-Regiment 57 Braunsberg/Ostpr.", ohne Hersteller, schwarz lackierte Scheide mit gut 80% der Originalfarbe, schöne Erhaltung. Zustand 2
301300
€ 1.350,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Blanke Klinge ohne Hersteller, versilbertes Buntmetallgefäß mit schöner Patina, orangefarbener Kunststoffgriff, getönte Scheide mit einer Quetschung im unteren Bereich, mit beschädigtem Portepee. Getragen mit Alterspuren. Zustand 2-
332773
€ 450,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Fertigung der Firma "F.W. Höller Solingen". Saubere Klinge mit Herstellerzeichen, versilberte Beschläge mit schöner Patina, die Parierstange mit Initialen des Trägers "E.H." versehen, hell orangefarbener Griff in Bernsteinoptik, dieser weist kleine Abplatzung unter dem Knauf auf, die Scheide mit schöner heller Vernickelung, nur ein paar kleine Flecken sind zusehen. Ein gut erhaltener und attraktiver Dolch.  Zustand 2
319036
€ 900,00

Wehrmacht Heer Offizierssäbel mit Klingenätzung.

Messinggefäß mit geprägtem Eichenlaubdekor, auf der Parierstange der Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, die Vergoldung schon gedunkelt, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, die Klinge mit beidseitiger Ätzung: frontseitig florale Ranken mit Besriftung in der Mitte "Ihrem Hauptfeldwebel gewidmet, Uffz. korps. Str. B. Batl. 1./538", rückseitig ebenfalls florale Ranken und "Polen 1939", ohne Hersteller, die Scheide mit nur Resten vom Lack, leicht flugrostig. Sehr interessantes Stück in insgesamt guter Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge 960 mm.
310864
€ 1.850,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere.

Vergoldetes Aluminiumgefäß mit Eichenlaubverzierung, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung. Vernickelte Klinge mit Herstellerzeichen von "Puma Solingen", diese leicht bestoßen, die Scheide narbig, schwarz nachgestrichen. Getragen mit Altersspuren. Zustand 2-
Gesamtlänge 100 cm.
304242
€ 550,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen der Hoheitsadler mit gestreckten Schwingen, saubere vernickelte Klinge mit Herstellerbezeichnung "Alcoso, Solingen". Schwarze Scheide mit etwa 90% des Originallackes, komplett mit Offiziersportepee, Ledergehänge und Unterschnallgurt. Getragen mit minimalen Gebrauchspuren. Zustand 2
Gesamtlänge 970 mm.
332702
€ 950,00

Vereinssäbel mit Löwenkopfgefäß .

Sehr schöne Klinge von "Paul Weyersberg Solingen", florale Zierätzung, Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhaut-Griff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen ein Greifvogel auf Lorbeerzweigen, schwarz lackierte Stahlscheide, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Zustand 2


332498
€ 580,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Saubere Klinge des Herstellers "E. Pack & Sohne Solingen", verschraubte Griffschale, die Vernickelung des Gefäßes in sehr gutem Zustand,schwarz lackierte Scheide mit ca. 95% des Originallackes. Ein gut erhaltenes Stück. Zustand 2
332527
€ 250,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Lange Ausführung, sehr saubere Klinge, Herstellerzeichen von "Pet. Dan. Krebs Solingen". Zinkgefäß, die Vernickelung komplett abgetragen, der Drucker beweglich, die Scheide nachlackiert, mit Koppelschuh. Getragen, noch gut erhalten. Zustand 2-
332420
€ 220,00

Wehrmacht Luxussäbel für Offiziere mit Damastklinge von Paul Müller

Es handelt sich hierbei um einen Geschenksäbel aus dem Besitz des späteren Major d. Res. Kurt Bach. Der Säbel wurde ihm anlässlich der Beförderung zum Leutnant der Reserve am 1.6.1937 von der Eltern gewidmet.
Das Griffstück aus Buntmetall feuervergoldet, teils per Hand nachgraviert. Parderkopf mit roten Glasaugen, auf der Parierstange der Hoheitsadler mit ausgestreckten Flügeln. Schwarzer Kunststoffgriff mit unbeschädigter Silberdrahtwicklung. Die Klinge aus feinem 4-lagigem Band-Damaststahl. Auf der Vorderseite mit vergoldeter erhabener Klingenwidmung "Kurt Bach - von Deinen Eltern". Rückseitig auf der Fehlschärfe mit erhabener Klingenbezeichnung in Faksimile-Schrift "Paul Müller Solingen Handarbeit". Die Stahlscheide mit vollständig erhaltener schwarzer Originallackierung. Länge 105 cm. Nur ganz leicht getragen in besonders schönem Zustand.
Kurt Bach, geführt vom Wehrbezirkskommando Berlin IX, geboren am 31.8.1895, Heimattruppenteil Infanterie-Regiment Nr. 8, Beförderung zum Leutnant der Res. 1937, ab September im Stab Korps-Nachsch. Führer 415, Von August 1940 bis Februar 1942 beim Nachsch. Stab z.b.V. 680, Beförderung zum Major am 1.3.1943, im Artillerie-Regiment 28. Am 11.5.1943 geriet Major Bach in westalliierte Kriegsgefangenschaft. Anbei einige Fotokopien mit den Recherche-Unterlagen.
Echte Damast Säbel von Paul Müller sind extrem selten. Nach 1937 wurde Müller von der SS dienstverpflichtet und hat in Dachau Damast Dolche und Säbel für die SS hergestellt.
328050
€ 35.000,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere, Miniatur als Brieföffner .

Saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, Beschläge aus Zink, Scheide gedunkelt, weiß lackierter Griff mit leichten Alterspuren, mit Portepee, im original Presentationsschachtel, sehr gute Erhaltung. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 210 mm.
304189
€ 600,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

um 1938. Fertigung von Emil Voos, Solingen, jedoch ohne Herstellerbezeichnung. Saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, vergoldetes Aluminiumgefäß mit Parderkopf, leider schon einige kleine Korrosionsspuren, schwarzer Kunststoffgriff, die Drahtwicklung fehlt, schwarze Scheide mit etwa 70% des Originalackes. Getragen, Zustand 2-.
231973
€ 600,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Saubere Klinge von "F.W.Höller Solingen", vergoldetes Messinggefäß, etwas gedunkelt, auf dem Parierlappen Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarze Stahlscheide mit ca. 85% des original Lackes, komplett mit braunem Trageleder und anhängendem Portepee. Getragen, mit normalen Altersspuren. Zustand 2
Gesamtlänge 97cm.
329956
€ 760,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Etwas gekürzte und beschliffene Klinge des Herstellers "E.& F. Hörster Solingen". Oranger Griff mit kleinem Ausbruch in der Mitte, Zinkgefäß, die Vernickelung komplett abgetragen, die Parierstange personalisiert "S.H", etwas gedunkelte Scheide mit leichten Ansätzen von der Korrosion. Getragen, insgesamt noch in guter Erhaltung. Zustand 2- 
331664
€ 500,00

Wehrmacht Luftwaffe (WL) Extraseitengewehr mit Klingenätzung .

Ausführung mit kurzer Karabinerklinge, diese weist ein paar Flecken auf, frontseitig geätzt "Erinnerung an meine Dienstzeit" und Doppeldecker, Herstellerzeichen "F.W. Höller Solingen" die Vernickelung des Zinkgefäßes schon etwas abgegriffen, das original Stoßleder sowie der rote Filzstopfen vorhanden, die Scheide zeitgenössisch überlackiert, mit Braunem Koppelschuh. Getragenes Stück mit Alterspuren. Zustand 2-
331384
€ 420,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge mit Herstellerzeichen "A. Schüttelhöffer & Co Solingen-Wald", hell vernickelte Griffbeschläge, weißes Kunststoffgriffstück, unbeschädigte Scheide besitzt ebenfalls helle Vernickelung. Getragen, Zustand 2.
330779
€ 580,00

Wehrmacht Heer (WH) Scheide für den Offiziersdolch .

Aus Stahl, stärker gedunkelt, rückseitig eine Mundblechschraube, getragen. Zustand 2-
330783
€ 110,00

Wehrmacht Heer (WH) Hirschfänger für Heeresförster .

bis auf wenigen Flecken saubere Keilklinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", beidseitig mit jagdlichen Motiven geätzt. Vergoldetes Messinggefäß mit verziertem Parierbügel, welcher in einem Rehlauf endet, weiße Griffschalen, beidseitig mit aufgelegten Eicheln, rückseitig fehlt eins, das Stichblatt mit der Darstellung eines Rehboks, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Beschlägen, der untere Beschlag weist beidseitig Quetschungen auf, sonnst gut erhaltenes Stück. Leicht getragen, Zustand 2.

329853
€ 1.450,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Recht saubere Klinge, nur wenige Korrosionsansätze sind zusehen, versilberte Beschläge, orangefarbener Griff ist unbeschädigt, beulenfreie Scheide, am Ort etwas korrodiert, komplett mit Portepee. Getragen in guter Erhaltung. Zustand 2-
312780
€ 600,00

Wehrmacht Säbel für Offiziere der Kavallerie mit Parderkopf

um 1936. Schmale (1,9 cm), leicht gekrümmte und vernickelte Klinge, quartseitig auf Fehlschärfe der Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", die Klinge leicht aus der Flucht. Vergoldetes, fein ziseliertes Messinggefäß mit Parderkopf, dieser mit roten Glasaugen, auf dem Parierlappen gekreuzte Säbel, schwarzer Kunststoffgriff, die Drahtwicklung nur leicht gelockert, kleine Beschädigung zum Griffring hin. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering. Die Lackierung zu 90% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 101,3 cm.



328208
€ 450,00

Vereinssäbel mit Löwenkopfgefäß.

Sehr schöne Klinge von "Paul Weyersberg Solingen", florale Zierätzung mit Trophäen, Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen ein Greifvogel auf Lorbeerzweigen, schwarz lackierte Scheide, leicht getragen, sonst sehr schön erhaltener Säbel. Zustand 2

Die Amerikaner beschreiben diesen Säbeltyp als "Armistice Sword" , "Waffenstillstandssäbel".
327557
€ 950,00

Wehrmacht Ehren-Schießpreissäbel des Oberkommandos des Heeres von 1936 

Es handelt sich hierbei um eine Sonderanfertigung im Auftrag für das Oberkommando des Heeres, hergestellt von der Firm Carl Eickhorn, Solingen.Das Griffgefäß in Buntmetall feuervergoldet mit handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwickelung. Die Parierstange mit handgraviertem Eichenlaub. Unter der Parierstange und unten auf dem Schleppblech der Stahlscheide jeweils mit Wehrmacht  Dienstabnahmestempel Adler über "HU 56".
Die Klinge aus echtem Damaststahl mit besonders prächtigem, vergoldeten Rankendekor , im Zentrum die Kartusche mit vergoldeter Widmung auf gebläutem Grund "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1936 Maj. Hans Schaumberger, I.R. 87.", auf dem Klingenrücken mit Herstellerbezeichnung "Carl Eickhorn Solingen". Auf der Rückseite vergoldetes Rankendekor, auf der Fehlschärfe das frühe Herstellerzeichen der Firma Eickhorn, Solingen. Brünierte Eisenscheide mit Tragering. Unten auf dem Schleppeisen Dienstabnahmestempel. Komplett mit dem original Portepee. Auf der vergoldeten Fehlschärfe beidseitig ein ganz leichter Rostfleck, ansonsten in nahezu neuwertigem Zustand..Der Säbel ist getragen in gutem unberührtem Originalzustand.
Die Ehrenschießpreissäbel der Wehrmacht sind extrem selten. Das Modell von 1936 wurde noch von Eickhorn gefertigt, ab 1937 wurde die Produktion von der Firma Alcoso übernommen.
327476
€ 12.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit kurzer, leicht geschärfter Karabinerklinge, diese einseitig geätzt "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", ohne Hersteller, Zinkgefäß mit sehr gut erhaltener Vernickelung, original Stoßleder sowie der rote Filzstopfen vorhanden, die Scheide mit 98% des Originallackes, in Extraseitengewehrtragetasche mit anhängendem Faustriemen der 7 Kompanie, gute Erhaltung. Zustand 2
329913
€ 450,00

Wehrmacht Heer Offizierssäbel - Model "Höller 21"

Es handelt sich bei diesem Säbel umFertigung der Fa. Höller, Solingen, Modell Nr. 21. Vergoldetes Messinggefäß mit geprägtem Eichenlaubdekor, Parderkopf mit roten Glasaugen. Auf dem Parierstück der Hoheitsadler mit hängenden Flügeln in besonders großer Ausführung, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Blanke Klinge mit Hersteller "F.W. Höller Solingen". Die schwarze Scheide mit etwa 90% Originallack. Leicht getragen, Zustand 2. Nur selten zu finden.
328880
€ 2.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere.

Etwas fleckige Klinge, Herstellerzeichen "E. & F. Hörster Solingen", orangefarbener Griff mit einem Ausbruch und Spannungsrissen, Zinkbeschläge, die Vernickelung weitestgehend abgetragen, beulenfreie Scheide. Getragen mit normalen Altersspuren. Zustand 2-
328803
€ 470,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere.

Sehr saubere Klinge des Herstellers "WKC" Solingen, versilberte Buntmetallbeschläge mit schöner, gleichmäßiger Patina,Orangefarbener Griff, dieser leicht witterungsbedingt verfärbt, nur eine kleine Stoßstelle ist zusehen, getönte Scheide weist keine nennenswerte Beschädigungen auf, komplett mit gekürztem Portepee (der träger des Dolches war vermutlich ziemlich klein). Sehr schöner und harmonischer Dolch. Zustand 2
328778
€ 650,00

Wehrmacht Ehren-Schießpreissäbel des Oberkommandos des Heeres von 1938

Es handelt sich hierbei um eine Sonderanfertigung im Auftrag für das Oberkommando des Heeres.Das Griffgefäß in Buntmetall mit feinster Feuervergoldung und handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff mit feiner
Drahtwickelung. Die Parierstange mit handgraviertem Hoheitsadler in besonders feiner Qualität. Oben auf der Verschlusskappe mit Dienstabnahmestempel „Wa A 253“.
Die Damastklinge mit besonders prächtigem, vergoldeten Eichenlaub Ätzdekor auf gebläutem Grund. Auf der Vorderseite die vergoldete Inschrift: „Oberkommando des
Heeres Ehrenpreis“, auf der Fehlschärfe „Damast / Eisenhauer“. Auf der Rückseite in Frakturschrift: „Leutnant Helfried Steinfeld Rdf. 1 - Ehrenpreisschießen 1938 mit Gewehr". Auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen der Firma Alcoso, Solingen. Auf dem Klingenrücken vergoldeter Lorbeerdekor und Dienstabnahmestempel „Wa A 253“. Brünierte Eisenscheide mit Tragering. Unten auf dem Schleppeisen Dienstabnahmestempel.
Der Säbel ist getragen in gutem unberührtem Originalzustand.
Die Ehrenschießpreissäbel der Wehrmacht sind extrem selten.

Leutnant Helfried Steinfeld [Helfried], Zugführer in der Radfahr- Abteilung. 1, 1. Kavallerie Brigade, Heeresgruppe Nord, ist bereits im Polenfeldzug am12.09.1939 bei Platkownica gefallen.
216045
€ 14.500,00

Wehrmacht Heer Offiziersdolch mit Klingenätzung.

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung, um 1938/39. Die Griffbeschläge in Buntmetall versilbert und getönt, das Griffstück unbeschädigt. Auf der Rückseite mit eingeritzten Trägerinitialen "KV". Vernickelte Klinge mit beidseitiger Klingenätzung, auf der Vorderseite mit Hoheitsadler. Ohne Herstellerbezeichnung, jedoch die typische Fertigung der Fa. Emil Voos, Solingen.Der Dolch ist nur leicht getragen, noch ungereinigt mit schöner Patina. Zustand 2 .
295936
€ 2.500,00

Wehrmacht Säbel für Offiziere

Schmale (17mm breite), leicht gekrümmte, vernickelte Klinge, beidseitig gekehlt, quartseitig mit Markierung des Lieferanten "Paweco Solingen". Messing-Gefäß mit einem Bügel, fein ziseliert, Griff mit Rochenhaut, die Drahtwicklung schadhaft. Komplett mit dem Portepee für Offiziere. Schwarz lackierte Stahlscheide, die Lackierung zu etwas 80% erhalten, leicht flugrostig. Zustand 2.

Gesamtlänge 940 mm.
289762
€ 450,00

Wehrmacht Offiziersdolch mit Klingenätzung und Geschenkwidmung

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung, um 1938/39 der Fa. WKC, Solingen. Die Griffbeschläge in Buntmetall versilbert und getönt, das Griffstück unbeschädigt. Vernickelte Klinge mit beidseitiger Klingenätzung, auf der Vorderseite mit Hoheitsadler im Rankenmuster, rückseitig "Jäger-Komp. Bevensen", mit Herstellerbezeichnung "WKC Solingen". Komplett mit Portepee und Gehänge. Der Dolch ist nur leicht getragen, noch ungereinigt mit schöner Patina. Zustand 2.

Der Dolch war mit Sicherheit ein Geschenk der Schützengemeinschaft "Jägerkompanie Bevensen" an ein Mitglied, der Offizier in der Wehrmacht war.
321558
€ 4.800,00

Wehrmacht Offiziersdolch mit Klingenätzung

Es handelt sich um eine Fertigung um 1940 der Firma Eickhorn Solingen. Blanke Klinge, auf der Vorderseite mit Klingenätzung "Zur frdl. Erinnerung Pabst." in der typischen Eickhorn-Ausführung, rückseitig mit Herstelleremblem "Original Eickhorn Solingen", die Beschläge besitzen schöne, gleichmäßige Patina, oranger Kunststoffgriff, komplett mit Portepee. Unbeschädigte Scheide, unten mit einer kleinen Druckstelle, leicht gedunkelt, ein sehr schöner Dolch mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2.
311312
€ 5.500,00

Waffen-SS Degen für Führeranwärter als Schießpreis des SS Junkerlehrgangs 1941

Es handelt sich bei dem Degen um die klassische Fertigung, die Klingenätzung stammt von der Firma Eickhorn, Solingen. Vernickelte Griffbeschläge, die Kopfschraube aus Eisen vernickelt. Schwarzer Holzgriff mit intakter Drahtwicklung. Die rückseitige Haltefeder wurde während des Krieges ergänzt mit einem kleinen Nagel am Griff fixiert. Blanke Stahlklinge mit beidseitiger Klingenätzung, auf der Vorderseite "Meine Ehre heißt Treue", rückseitig "Dem besten Schützen des SS Junkerlehrgangs 1941". Schwarz lackierte Stahlscheide mit vernickelten Beschlägen, auf dem Mundstück mit SS-Abnahmepunze. Getragenes Stück, Zustand 2-.
Extrem selten, weltweit ist nur ein weiteres Stück bekannt aus dem Jahrgang 1943.
262595
€ 12.000,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere, mit Geschenkgravur auf der Klinge.

Blanke Klinge von "WKC Solingen", weißer Griff. Die Beschläge noch mit sehr gut erhaltener Vernickelung. Auf der Vorderseite der Klinge mit Gravur "Von den Uffz. 1. Komp. L. Sch. 4./XVII". Nur leicht getragen, Zustand 2.
Das Landesschützen-Regiment 4./XVII wurde am 1. Dezember 1939 in Wien, im Wehrkreis XVII, aufgestellt.
239476
€ 1.200,00

Wehrmacht Dolch für Offiziere im Präsentationsetui

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung der Firma Eickhorn Solingen im besonderen Etui für Ausstellungszwecke. Alle Beschläge des Dolches in Buntmetall versilbert und getönt. Orangefarbener Griff aus Bernsteinimitat. Blanke Klinge mit Herstellermarke "Original Eickhorn Solingen". Die Scheide aus Eisen versilbert und getönt. Länge 37,5 cm. Komplett im Präsentationsetui der Fa. Eickhorn für Ausstellungszwecke. Holzkasten, außen mit grünem Lederimitat, auf dem Deckel mit Silberaufdruck "Original Eickhorn, Solingen" mit Hersteller-Emblem und "Dolch für Offiziere (Heer)". Vorne mit 2 Metallschließen, innen mit steingrauem Seidenfutter und blauem Samtbett mit separaten Aussparungen für den Dolch und die Scheide.Auf der Unterseite des Etuis mit altem Preisschild "15,25". Maße des Etuis 22,5 x 48,5 cm. Zustand 2+.
Extrem selten, in über 25 Jahren ist mir kein weiterer Dolch von Eickhorn im Ausstellungsetui bekannt .
235609
€ 6.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel aus dem Besitz von Peter Graf Yorck von Wartenburg

um 1938. Messinggefäß mit Eichenlaubdekor, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Damastklinge von "E.&F.Hörster Solingen" mit beidseitiger Klingenätzung, vergoldet und gebläut. Auf der Vorderseite "Deutsch sein heißt Kämpfer sein!", auf der Rückseite "Rittmstr. Fhr.v.Brück s./l. Leutnant Gr.v.Wartenburg zur freundlichen Erinnerung", das Firmenlogo vergoldet. Getragenes Stück mit typischen Alters- und Tragespuren, Zustand 2-.

Ein geschichtlich bedeutendes Stück. Peter Graf Yorck von Wartenburg stand in Verbindung mit der Widerstandsgruppe um den Oberst Graf von Stauffenberg. Nach dem gescheiterten Attentat vom 20.Juli 1944 zum Tode verurteilt und gehängt.
209422
€ 13.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere.

Sehr saubere, vernickelte Klinge mit Herstellermarke „F.W. Höller Solingen“, Modellnummer 7. Vergoldetes Messinggefäß, auf dem Papierlappen ein Schwert auf Laubkranz, Griffbügel mit Lorbeerblättern, auf dem Griffrücken großer Hoheitsadler, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Die Scheide mit etwa 95% des Originallackes, lediglich nur kleine Kratzer und "Haarrissen" sind zusehen. Getragenes Stück in sehr schöner Erhaltung
Eine seltene Variante. Zustand 2
Gesamtlänge 980 mm.
313128
€ 2.000,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere, Model "Prinz Eugen" .

Blanke, leicht gekrümmte Klinge mit Herstellerzeichen von "Eickhorn Solingen", die Schneide leicht bestoßen, vergoldetes Zinkgefäß mit Eichenlaubdekor, etwas gedunkelt, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, ein zusätzlicher Adler auf der Knaufkappe, die Scheide mit über 95% des schwarzen Originallackes, nur leichte Kratzer, getragen, in sehr guter Erhaltung Zustand 2
307276
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Frühe Fertigung, die Bänder aus feldgrauem Samt, Aluminiumtresse, die Beschläge noch aus Buntmetall versilbert. Getragen, Zustand 2.
306689
€ 135,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr eines Unterrichtteilnehmers des NSDAP-Reichsschule Feldafing.

Kurze Ausführung, recht saubere Klinge des Herstellers "Original Eickhorn Solingen", die Spitze leicht bestoßen, frontseitig mit eingravierter Devise der Reichsschule Feldafing "Ehre, Kraft, Freiheit", Zinkgefäß mit gut erhaltener Vernickelung. Schwarz lackierte Scheide mit Ca. 90% Originallack, mit Koppelschuh. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
 

Die Reichsschule Feldafing hatte zunächst ihren Sitz in einer Villa über dem Starnberger See, bevor sie zu einer Privatschule der SA-Führung wurde. Sie wurde am 1. April 1934 von Ernst Röhm eröffnet. Die Schule wurde zu Anfang mit Militärspenden und -betten eingerichtet. Die Lehrer waren SA-Mitglieder und es wurde nach staatlichen Lehrplänen mit Wehrsport unterrichtet. Nach dem Reichsausleseverfahren konnte jeder Reichsgau jährlich drei Kandidaten nach Feldafing schicken, nur Berlin und München je fünf. Das ehemalige, heute zu Appartement-Wohnungen umgebaute Schulgebäude diente als Verwaltungsgebäude für die Reichsschule. Nach dem Krieg wurde das Gebäude bis 1978 als Schulhaus des Internats „Institut Dr. Greite“ genutzt, das von dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Walter Greite (1907–1984) geleitet wurde. 1938 bezog die Schule nach Plänen von Alois Degano einen Neubau und wurde in Reichsschule der NSDAP Feldafing (RSF) umbenannt. Die Schule stand unter der Schirmherrschaft der Parteikanzlei der NSDAP. Auf einem benachbarten Grundstück wurde 1942 ein Außenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet.Die Schule wurde am 23. April 1945 aufgelöst, ihre Schüler wurden nach dem Zweiten Weltkrieg auf Anordnung der Besatzungsmächte bis zum Jahre 1949 vom höheren Bildungsweg ausgeschlossen.Auf dem Gelände der Reichsschule wurde von der US-Militärverwaltung das DP-Lager Feldafing zur Unterbringung jüdischer so genannter Displaced Persons eingerichtet. Nach der Auflösung des Lagers 1951 übernahm die Bundeswehr das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich auch das „Villino“, ein 1912 errichtetes Haus, an dem auch der Schriftsteller Thomas Mann zeitweise einen Anteil besessen hatte.Siehe auch: DP-Lager Feldafing und Fernmeldeschule und Fachschule des Heeres für Elektrotechnik Funktion.
296033
€ 1.100,00

III. Reich Zollgrenzschutz Schießpreis-Ehrensäbel für einen Offizier

Es handelt sich um eine Fertigung um 1933. Vernickelte Klinge mit beidseitiger Zierätzung. Auf der Vorderseite "Gewidmet von der Firma Mohr & Speyer Köln A-G." Rankenmuster, auf der Rückseite "Bez. Zoll Kom. H. Nord Aachen, I. Preis 1933", unter der Fehlschärfe mit Hersteller "P D L".Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf mit roten Glasaugen, der Parierbügel mit Eichenlaubdekor, auf der Parierstange mit gekreuzten Säbeln und Lanzen. Die Stahlscheide mit neuer Lackierung. Komplett mit dem original Portepee für Zolloffizier. Nur leicht getragen, Zustand 2+. Sehr selten.
274589
€ 3.500,00

Wehrmacht Ehren-Schießpreissäbel des Oberkommandos des Heeres von 1938

Es handelt sich hierbei um eine Sonderanfertigung im Auftrag für das Oberkommando des Heeres.Das Griffgefäß in Buntmetall mit handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwickelung. Die Parierstange mit handgraviertem Hoheitsadler. Oben auf der Verschlusskappe mit Dienstabnahmestempel „Wa A 253“.
Die Damastklinge mit besonders prächtigem, vergoldeten Eichenlaub Ätzdekor auf gebläutem Grund. Auf der Vorderseite die vergoldete Inschrift: „Oberkommando des
Heeres Ehrenpreis“, auf der Fehlschärfe „Damast / Eisenhauer“. Auf der Rückseite in Frakturschrift: „Hauptmann Alfred Scholte, Inf. Rgt. 92 - Ehrenpreisschiessen 1938 mit Gewehr". Auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen der Firma "E. F. Hörster Waffenfabrik Solingen". Auf dem Klingenrücken vergoldeter Lorbeerdekor und Dienstabnahmestempel „Wa A 253“. Brünierte Eisenscheide mit Tragering. Unten auf dem Schleppeisen Dienstabnahmestempel.
Der Säbel ist getragen in gutem unberührtem Originalzustand.
Die Ehrenschießpreissäbel der Wehrmacht sind extrem selten.
239048
€ 7.000,00

Wehrmacht Ehrenpreis-Säbel des Oberkommandos des Heeres 1936 an den späteren Ritterkeuzträger Wilhelm Hineraski

um 1936. Das Griffgefäß mit handgraviertem Eichenlaubdekor. Schwarzer Kunststoffgriff. Die Parierstange mit Dienstabnahmestempel. Die Damastklinge mit prächtigem, vergoldeten Arabesken-Ätzdekor auf gebläutem Grund. Auf der Vorderseite die vergoldete Fraktur-Inschrift: "Ehrenpreis für hervorragende Schießleistungen 1936". Auf der Fehlschärfe Herstellermarke "E. & F. Hörster, Solingen". Auf der Rückseite in Frakturschrift: Hptm. Wilhelm Hineraski, I.R. 8". Auf dem Klingenrücken Lorbeerdekor und Herstellerbezeichnung: "E. & F. Hörster, Waffenfabrik Solingen". Brünierte Eisenscheide mit Korrosionsspuren, das Scheidenmundblech fehlt, mit einem Tragering. Altersgemäße Gebrauchsspuren, in gutem Gesamtzustand.

Wilhelm Hineraski erhielt als Oberstleutnant am 23. 12. 1943 als Kommandeur des Grenadier-Regiments 528 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.

216047
€ 9.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Bänder aus Aluminium-Tresse, mit feldgrauem Samt unterfüttert, Beschläge und Karabinerhaken aus Zink, ein Band repariert, sonst gut erhalten Zustand 2-3
310348
€ 130,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere der Artillerie .

Vergoldetes Messinggefäß ohne Löwenkopfknauf, Eichenlaubgravur, auf den Parierlappen gekreuzte Kanonenrohre, auf der anderen Seite die Trägerchiffre "HV", schwarzer Kunststoffgriff (alte Reparatur unterhalb des Knaufes), leicht gekrümmte Damastklinge mit Steckrücken und Schör, beidseitig geätzt, auf der einen Seite die Geschenkwidmung "Meinem lieben Sohn Hellmut 20.4.1937", auf der anderen Seite "Vossieg", erhaben geätzter Hersteller "Alcoso ACS Solingen", brünierte Stahlscheide mit einem Tragering, leicht gebraucht, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2
305876
€ 8.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Trägermonogramm .

Blanke Klinge ohne Hersteller, schön erhaltene Vernickelung der Beschläge, das Parierstück rückseitig mit eingravierten Trägerinitialen " FB". das Griffstück beschädigt und geklebt. Die Scheide mit schöner Vernickelung. Leicht getragen, Zustand 2
281684
€ 550,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr.

Kurze Ausführung mit Karabinerklinge, ohne Hersteller, gut erhaltene Gefäßvernicklung, etwas fleckig, Scheide mit über 95% Originallack, anhängend original Verkaufsetikett von "Robert Klass", Stoßleder und rote Filzstopfennoch vorhanden, mit Verkaufstüte, ein einwandfreies Stück. Zustand 2+
280041
€ 650,00

Wehrmacht Heer (WH) Koppelschuh für das Bajonett, Afrika-Korps .

Ausführung aus sandfarbenem Webmaterial, getragen, mit Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
263540
€ 350,00

Wehrmacht Heer (WH)-Löwenkopfsäbel für Offiziere "Höller No. 21".

Saubere Klinge von "F.W.Höller Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, großer Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit kleinem Spannungsriss, die Drahtwicklung intakt, schwarze Stahlscheide mit noch ca. 50% des original Lackes, diese weist leichte Stoßstelle in unterem Bereich auf, getragen, mit normalen Altersspuren. Zustand 2
313189
€ 2.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm .

Blanke Klinge mit Hersteller "Original Eickhorn Solingen", die Beschläge besitzen schöne, gleichmäßige Patina, das Parierstück rückseitig mit Trägerinitialen " HM", orangefarbener Kunststoffgriff, kleine Beschädigung unterhalb des Knaufs, beulenfreie Scheide, leicht gedunkelt, ein sehr schöner Dolch mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2
295970
€ 850,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Es handelt sich um eine Fertigung von Emil Voos, Solingen. Saubere Klinge ohne Herstellerbezeichnung, die Vernickelung am Ort abgeplatzt, Messinggefäß mit ausgeprägtem Dekor, recht große Parierlappen mit: frontseitig Adler mit ausgestreckten Flügeln, rückseitig Initialen des Trägers "HT", zusätzlichem Hoheitsadler auf dem Parierbügel. Schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Alt-nachlackierte Scheide. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2

294036
€ 1.500,00

Wehrmacht Heer Offiziersdolch mit Klingenätzung.

sehr schöne Ausführung mit beidseitig geätzter Klinge,diese vernickelt,aber ohne Herstellerzeichen, versilberte Beschläge mit Patina, weißer Beingriff, einwandfreie Scheide, ohne Portepee und Gehänge, schöner Dolch in sehr gute Erhaltung. Zustand 2
302170
€ 4.000,00
€ 300,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere Klinge ohne Herstellerzeichen, gut erhaltene Vernickelung an Gefäßteilen, Griffstück in Bernsteinoptik der kleine Spanungsrisse im unteren Bereich enthält, die Scheide beulenfrei, etwas gedunkelt, getragen, mit leichten Altersspuren, sonst aber sehr schön erhalten. Zustand 2
276711
€ 900,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere, ungetragen im Verkaufskarton

Klinge ohne Herstellerbezeichnung. Versilberter Knauf und Parierstange, orangefarbener Kunststoffgriff. Versilberte Stahlscheide. Länge 37 cm. Leicht gedunkelt mit hervorragend erhaltener Versilberung, bedingt durch die Lagerung in Seidenpapier. Der stark beschädigte Verkaufskarton mit Aufdruck "Offiziersdolch 1871". Zustand 2
311744
€ 1.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Koppelschuh für das Bajonett, Afrika-Korps .

Ausführung aus sandfarbenem Webmaterial, leicht getragen, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
264168
€ 350,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere mit Monogramm.

Leicht angelaufene Klinge des Herstellers "WKC", dunkel orangener Griff, reinigungsbedürftig, Aluminiumbeschläge, die Parierstange mit Initialen des Trägers "G.K" versehen, helle Scheide ist beulenfrei. Getragener Dolch mit normalen Alters-und Lagerspuren. Zustand 2-
323870
€ 600,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Blanke Klinge von "Robert Klaas Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Parderkopf, dieser mit roten Glasaugen, Hoheitsadler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Aluminiumdrahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide, mit anhängendem Offiziersportepee. Zustand 2

Gesamtlänge 100 cm.
323812
€ 800,00

Wehrmacht Heer Löwenkopfsäbel für Offiziere - Herder, Model Nr. 1007.

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, reiches Barock-Dekor, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter vergoldeter Drahtwicklung. Auf dem Parierlappen großer Hoheitsadler mit hängenden Flügeln. Vernickelte Klinge, Herstellerzeichen "Rich. Abr. Herder Solingen". Schwarz lackierte Scheide mit gut 95 % der Originallackierung. Leicht getragen, in gutem Zustand. Eine sehr seltene Variante.
304362
€ 3.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung, auf dem Parierlappen aufgelegt ein Hoheitsadler mit gestreckten Schwingen. Saubere vernickelte Klinge mit Herstellerbezeichnung vonPaul Seilheimer, Solingen. Schwarze Scheide, der Lack schon etwas verblast. Getragenes Stück mit normalen Alterspuren. Zustand 2
322892
€ 750,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit langer Klinge, diese mit leichten Korrosionsansätzen, auf der Fehlschärfe Stempel des Vertreibers "Josef Baader Mannheim", Zinkgefäß mit etwas beschädigter Vernickelung, intakte Griffschalen, das Stoßleder sowie der rote Filzstopfen vorhanden, die Scheide nachlackiert, der Tragehaken beweglich, mit Koppelschuh. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
322831
€ 160,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere mit seltener Klingenätzung und Trägermonogramm

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Auf dem Parierlappen Hoheitsadler mit gesteckten Flügeln, auf der Rückseite mit graviertem Trägermonogramm "E D". Vernickelte Klinge mit beidseitiger Klingenätzung, teils vergoldet und brüniert, auf der Vorderseite "Die Tapferen kosten einmal nur den Tod !" mit Rankendekor, rückseitig mit Hoheitsadler und Rankendekor, vergoldetes Herstellerzeichen "Paul Weyersberg Solingen". Schwarz lackierte Scheide mit gut 90% der Originalfarbe. Leicht getragen, in gutem Zustand. Eine seltene Variante.
261893
€ 7.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr eines Unterrichtteilnehmers des NSDAP-Reichsschule Feldafing.

Kurze Ausführung, sehr saubere Klinge des Herstellers "WKC", frontseitig mit eingravierter Devise der Reichsschule Feldafing "Ehre, Kraft, Freiheit", Zinkgefäß, die Vernickelung auf dem Knauf schon abgenutzt, auf der Parierstange noch gut erhalten, der Druckknopf intakt, schwarz lackierte Scheide mit Ca. 95% Originallack. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2
 

Die Reichsschule Feldafing hatte zunächst ihren Sitz in einer Villa über dem Starnberger See, bevor sie zu einer Privatschule der SA-Führung wurde. Sie wurde am 1. April 1934 von Ernst Röhm eröffnet. Die Schule wurde zu Anfang mit Militärspenden und -betten eingerichtet. Die Lehrer waren SA-Mitglieder und es wurde nach staatlichen Lehrplänen mit Wehrsport unterrichtet. Nach dem Reichsausleseverfahren konnte jeder Reichsgau jährlich drei Kandidaten nach Feldafing schicken, nur Berlin und München je fünf. Das ehemalige, heute zu Appartement-Wohnungen umgebaute Schulgebäude diente als Verwaltungsgebäude für die Reichsschule. Nach dem Krieg wurde das Gebäude bis 1978 als Schulhaus des Internats „Institut Dr. Greite“ genutzt, das von dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Walter Greite (1907–1984) geleitet wurde. 1938 bezog die Schule nach Plänen von Alois Degano einen Neubau und wurde in Reichsschule der NSDAP Feldafing (RSF) umbenannt. Die Schule stand unter der Schirmherrschaft der Parteikanzlei der NSDAP. Auf einem benachbarten Grundstück wurde 1942 ein Außenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet.Die Schule wurde am 23. April 1945 aufgelöst, ihre Schüler wurden nach dem Zweiten Weltkrieg auf Anordnung der Besatzungsmächte bis zum Jahre 1949 vom höheren Bildungsweg ausgeschlossen.Auf dem Gelände der Reichsschule wurde von der US-Militärverwaltung das DP-Lager Feldafing zur Unterbringung jüdischer so genannter Displaced Persons eingerichtet. Nach der Auflösung des Lagers 1951 übernahm die Bundeswehr das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich auch das „Villino“, ein 1912 errichtetes Haus, an dem auch der Schriftsteller Thomas Mann zeitweise einen Anteil besessen hatte.Siehe auch: DP-Lager Feldafing und Fernmeldeschule und Fachschule des Heeres für Elektrotechnik Funktion.
297921
€ 1.300,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Etwas ermattete Klinge, mit leichten Schleifspuren, ohneHerstellerbezeichnung. Vergoldetes Aluminiumgefäß, Adler mit gestreckten Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Aluminiumdrahtwicklung, Scheide mit etwa 70% Originallack, leider ein Stück von Schleppblech abgebrochen, getragen, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-3
294043
€ 475,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Sehr saubere, blanke Klinge ohne Herstellerzeichen, versilberte Aluminium Gefäßteile, hellorangener Griff mit leichten Altersflecken, beulenfreie Scheide mit heller Vernickelung. Getragener Dolch in guter Erhaltung. Zustand 2
322038
€ 420,00

Wehrmacht Heer (WH) Extrasäbel für Mannschaften und 'Unteroffiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, auf der einen Seite florales Dekor mit Kartusche "3.Battr. Artillerie-Regt.67 H.H.", auf der anderen Seite eine berittene Abteilung, Hersteller "WKC", Stahlgefäß mit noch schöner Vernickelung, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz nachlackierte Scheide, das Schleppblech durchbohrt, anhängend mit Unteroffiziersfaustriemen, leicht getragen, mit leichten Altersspuren. Zustand 2-3

Gesamtlänge etwa 1070mm
321998
€ 550,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Sehr seltene Variante von "Robert Klaas Solingen", sehr saubere Klinge mit schöner Vernickelung, fein zisiliertes Messinggefäß mit floralem Dekor, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit defekter Aluminiumdrahtwicklung, diese etwas steiler und mit nur 6 Windungen, schwarz lackierte Stahlscheide, kaum getragen, bis auf die defekte Drahtwicklung sehr gut erhalten. Zustand 2
321989
€ 2.500,00

Wehrmacht Heer (WH) Extraseitengewehr .

Ausführung mit Langer klinge, diese weist kleine Rostnärbchen auf, breite Hohlkehlen, Herstellerbezeichnung "Knecht &Co. Solingen",vernickeltes Zinkgefäß, vernietete Griffschale, Stoßleder vorhanden, die Scheide besitzt noch schöne Originallackierung. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
321812
€ 220,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Vernickelte Klinge mit Hersteller "Alcoso Solingen", vergoldetes Messinggefäß mit Eichenlaubdekor, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, ein kleines Stück unterhalb des Knaufes wurde abgesägt, die Scheide mit 95% Originallack, nur leichte Kratzer und "Haarrissen" sind zu sehen, sonst gut erhalten. Zustand 2
Gesamtlänge 100 cm.
321418
€ 650,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere .

Es handelt sich um eine seltene Variante der Fa. Robert Klaas, Solingen. Die Vernickelung der Klinge etwas ermattet, mit leichten Altersflecken, rückseitig Herstellerbezeichnung "Robert Klaas Solingen", Messinggefäß mit floralem Dekor, die Vergoldung größtenteils abgetragen, auf dem Parierlappen der WH-Adler mit hängenden Flügeln. Der schwarze Kunststoffgriff mit ungewöhnlicher schräger Drahtwicklung. Die Stahlscheide mit über 80% Originallack, diese weist typische Altersspuren auf. Getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-

Gesamtlänge 970 mm.
321390
€ 1.250,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Dolch der Generale.

Silbertresse auf feldgrauem Samt, vergoldete Zinkbeschläge. Getragen, mit Altersspuren, gute Erhaltung. Zustand 2
320840
€ 380,00

Wehrmacht Heer (WH) Gehänge für den Offiziersdolch .

Tressenband aus Aluminiumfaden, auf  feldgrauen Sanft, die Karabinerhaken aus Zink,die Aufhängung und die Beschläge aus Aluminium, wohl  spätere Fertigung, getragen. Zustand 2-
319131
€ 140,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere.

Vergoldetes Aluminiumgefäß mit Eichenlaubverzierung, Hoheitsadler mit hängenden Flügeln, schwarzer Griff mit intakter Drahtwicklung, stellenweise etwas lose, Vernickelte Klinge mit beidseitiger Ätzung, Ranken und Hoheitsadler mit Hakenkreuz, ohne Herstellersangabe, jedoch wird dieses Typ dem Hersteller Puma Solingen zugeordnet, die Scheide brüniert mit leichten Stoßstellen. Getragen mit Altersspuren. Zustand 2-

Gesamtlänge 105 cm.
304327
€ 1.800,00

Wehrmacht Heer (WH) Dolch für Offiziere .

Saubere Klinge mit kleinem geschlagenen Hersteller "Original Eickhorn Solingen", orangener Griff, etwas locker, aber unbeschädigt, vernickelte Beschläge, der Knauf sitzt fest, das Parierstück rückseitig graviert "Lauenstein", die Scheide zwischen Ort und unterem Ringband etwas gedrückt, das Band ist lose, schöne gleichmäßige Patina, komplett mit Portepee, Gehänge und Schultertragegurt, eindeutig getragen, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
304801
€ 750,00

Wehrmacht Heer (WH) Säbel für Offiziere mit Geschenkwidmung .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, Hersteller "WMW Waffen", einseitig geätzt mit Geschenkwidmung "Cl.Graf v. Merveldt s./l. Fritz v.Forell 1936", verhältnismäßig schlichtes Messinggefäß mit Eichenlaub-Gravur, auf dem Parierlappen das Sonnenrad, aber ohne Hoheitsadler, schwarzes Kunststoffgefäß mit intakter Drahtwicklung, schwarze Scheide mit etwa 90% des Originallackes, getragen, aber in  guter Erhaltung.  Zustand 2
304578
€ 2.300,00

Wehrmacht feldgraues Koppelschloss

Stahl durchgeprägt, am 100 cm Lederriemen mit Eisenhaken, Zustand 2-3
335947
€ 170,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Offiziere

Schloss Aluminium getönt, an Silbergespinstbinde, mit grünem beschädigten Futter, 2 Schieber, Zustand 3-
335892
€ 200,00

Wehrmacht feldgraues Koppelschloss

Stahl durchgeprägt, R.S.u.S, am 90 cm Lederriemen mit Eisenhaken und RBNr., Zustand 2-3
335827
€ 185,00

Wehrmacht Koppel für Mannschaften für die Paradeuniform

Schloss aus Aluminium mit aufgeklammertem Medaillon, am 90 cm Lacklederriemen mit Futter, Zustand 2-3
335815
€ 150,00
€ 450,00

Wehrmacht Heer Paradefeldbinde für Offiziere

Schloss Aluminium getönt, an ca. 90 cm Silbergespinstbinde mit feldgrauem Futter.Mottenschaden, gebrauchter Zustand.
336495
€ 250,00

Wehrmacht Afrikakorps/Südfront Koppel mit Koppelschloss für Mannschaften

Stahl durchgeprägt grün lackiert, am 92 cm langen Webriemen mit Eisenhaken und Markierung des Herstellers, Zustand 2
335963
€ 370,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Offiziere

Schloss Aluminium getönt, an Silbergespinstbinde ca. 125 cm, mit grünem Futter, 2 Schieber, Zustand 2
335890
€ 300,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Offiziere

Schloss Aluminium getönt, an Silbergespinstbinde, Gesamtlänge ca. 105 cm mit grünem, beschädigten Leinenfutter, Zustand 2-
294960
€ 250,00

Wehrmacht Heer Paradefeldbinde mit Fangschnur für Offiziere

Schloss Aluminium getönt, Feldbinde feldgrau unterfüttert, Länge ca. 95 cm. Die Fangschnur mit zwei anhängenden Pfeifen, Geflecht aus Aluminiumgespinst. Dazu noch die schwarzen Gummizüge zum einknöpfen für die lange Paradehose. Komplett im roten Karton, Zustand 2.
332108
€ 500,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Musikmeister im Offiziersrang

Schloss Aluminium getönt, die Feldbinde mit 2 roten Durchzügen für Musikmeister, Länge 110 cm. Leicht getragen, in gutem Zustand. Komplett mit der passenden Paradefangschnur, rot/silber gewebt, die ehem. Anhängenden Pfeifen wurden entfernt. Paar weiße Paradehandschuhe. Alle Teile im original Kasten, Zustand 2. Ein schönes Ensemble.
261342
€ 2.300,00
€ 20,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Generale

Das Feldbindenschloß aus Aluminium Gold eloxiert. Die Feldbinde aus Aluminiumgespinst mit 2 dunkelgrünen Durchzügen, die Unterseite mit feldgrauem Samttuch unterfüttert. Länge 95 cm, komplett mit der passenden Gegenschließe. Nur leicht getragen in sehr gutem Zustand, selten.
306318
€ 2.500,00

Wehrmacht Koppelschloss 1. Modell

Aluminium mit aufgeklammertem Medaillon, am frühen hellbraunen Lederriemen mit 2 Schiebern mit D-Ring, Zustand 2+
302286
€ 650,00
€ 100,00

Wehrmacht Koppel für Mannschaften für die Paradeuniform

Schloss aus Aluminium mit aufgeklammertem Medaillon, am stark beschädigten !  Lacklederriemen, Zustand 3-
302287
€ 100,00

Wehrmacht feldgraues Koppelschloss - erbeutetes Stück eines Partisanen

Stahl durchgeprägt feldgrau lackiert, der Reichsadler wurde zum roter Stern umgearbeitet, Zustand 2
299876
€ 285,00

Wehrmacht Paradefeldbinde für Musikmeister im Offiziersrang

Schloss Aluminium getönt, die Feldbindemit 2 roten Durchzügen für Musikmeister, Länge 105 cm. Leicht getragen, in gutem Zustand. Sehr selten.
231013
€ 1.750,00

Wehrpaß für einen späteren Unteroffizier der 8./Inf.-Rgt.35

ausgestellt in Tübingen am 15.3.1938, mit Foto, als Wehrpflichtiger d.B. k.v. zur Reserve I gemustert, eingestellt am 1.10.1930 beim Reiter-Regiment 3, weitere Einheiten : A./R.R.3, 12./I.R. Reutlingen; Auszeichnungen : Schießabzeichen 1933, Dienstauszeichnung 4. Klasse m... und Hoheitszeichen; sonst kaum weitere Eintragungen; anbei ist noch eine Feldpostkarte vom 4.7.1944; leicht gebrauchter Zustand.
323243
€ 60,00

Wehrpaß für einen späteren Gefreiten der Stabsbattr./4./Sturmgeschütz-Brigade 311

ausgestellt in Liegnitz am 8.6.1936, mit Foto, als Dienstpflichtiger k.v. zur Res.II gemustert, eingestellt am 19.10.1936 bei der 15.(E)/I.R.83, weitere Einheiten : Stamm-Battr./I.A.E.A.(mot)54, Kraftf.-Ausb.-Battr.4/54, 3./Sturmg.E.u.A.A.300, 2.(Marsch)/Sturmgeschütz E.u.A.A.300; er hat viele Ausbildungen und Lehrgänge absolviert : Führerschein für Maultier, Spezial-Lehrgang für Panzer-Nahbekämpfung, etc.; keine Auszeichnungen und Kampfhandlungen eingetragen; stärker gebrauchter Zustand.
300861
€ 280,00

Reichsbund der Wehrmachtbeamten - Mitgliedsbuch

für einen Oberzahlmeister der II./Art.-Rgt.23 des Jahrgangs 1900, Mitglied seit dem 1.2.1934, ausgestellt am 7.8.1936, Beitragsmarken für 1936-1938 geklebt; nur leicht gebrauchter Zustand.
289416
€ 150,00

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen O.D.Mann des Jahrgangs 1925, ausgestellt am 1.7.1943 durch den Kdt. des Korps.Verfg.Raumes Pouispwje, mit Fp.-Nr. 17919 abgestempelt ( Stab u.1.-4. Kp. Ost-Btl.406 ), erhaltene Bekleidung ist am 5.8.1943 eingetragen; gebrauchter Zustand.
220103
€ 300,00

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen Mann des Jahrgangs 1924, ausgestellt am 16.3.1943 durch das Volkswehr-Batl.13, erhaltene Bekleidung und ein Gewehr sind eingetragen, sowie zustehende Gebürnisse als Volkswehrmann und die Versetzung am 4.5.1943 zum Volkswehr-Batl. z.b.V., rückseitig einige Tage abgestempelt; anbei ist ein handschriftlicher Zettel in russischer Sprache vom 27.8.1943 über einen Urlaubstag für den Mann; gebrauchter Zustand.
220098
€ 300,00

Kommandeur des Heeresstreifendienstes für Reiseverkehr " Südwest " - Dienstausweis und Soldbuch

Soldbuch ist ausgestellt am 25.8.1939 durch 2.F.E.Btl.44, mit Foto, weitere Einheiten : Veterinärkomp.44, Bahnhof-Komp. Italien, Zugwachtabteilung 516; Auszeichnungen : Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938; Wehrsold noch bis 31.7.1945 eingetragen.
Dienstausweis als Obergefreiter, am 1.1.1945 zum Stabsgefreiten befördert, ausgestellt durch die Zugwachtabt.516 am 15.12.1943, mit Foto, Gültigkeit verlängert bis zum 30.6.1945; gebrauchter Zustand.
289350
€ 500,00

Kennbuch für einen russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen Volkswehr-Mann des Jahrgangs 1911, ausgestellt am 11.5.1943 durch das Volkswehr-Batl.XIII, sonst nicht mehr viele Eintragungen; gebrauchter Zustand.
215364
€ 250,00

Soldbuch und Wehrpaß für einen späteren Stabsgefreiten der 3./M.G.-Batl.4 in Norwegen.

Wehrpaß ist ausgestellt in Lörrach am 9.5.1936, mit Foto, als Dienstpflichtiger tauglich 2 zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 5.11.1937 bei der 3./M.G.-Batl.4, keine weitere Einheit ( 5.11.1937 bis 8.5.1945 war er in dieser ), er hat an einigen Ausbildungen und Lehrgängen teilgenommen, Auszeichnungen : Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen, Ostmedaille, KVK 2. Klasse mit Schwertern, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Lapplandschild; er hat an sehr vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Jütland, Dänemark, Norwegen, Nordfinnland, Petsamo, Narvik ), letzte Eintragung am 10.7.1945 über die Richtigkeit des Wehrpasses.
Soldbuch ist ausgestellt am 28.9.1938 durch die 3./M.G.-Batl.4, Foto wurde entfernt, Eintragungen zu Einheiten und Auszeichnungen sind identisch.
Anbei ist noch eine Kennkarte aus der Kriegsgefangenschaft vom 17.8.1945.
Die Dokumenten sind im gebrauchten Zustand.
290766
€ 450,00

Soldbuch und Militär-Führerschein für einen späteren Stabsgefreiten n.A. der 8.(s)Bttr./schw.Werfer-Regt.1

ausgestellt am 17.10.1939 durch die 3./Eg.-Abt.2, Foto wurde entfernt, weitere Einheiten : 3./Entg.-Abt.2, Stabs./Entg.-Abt.102, Stabsbattr./II./schw.Werfer.Regt.2; Auszeichnungen : Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, KVK 2. Klasse mit Schwertern; die Seite 23/24 für Urlaub fehlt.
Militär-Führerschein, als Panzeroberschütze der 1./Aufkl.-Abt.2, ausgestellt in Stettin am 10.12.1937, mit schönem Foto in schwarzer Panzeruniform, gültig für die Klasse 3, erweitert auf Klasse 2 und später Lkw bis 10 to.
Beide sind stark gebraucht.
289406
€ 150,00

Wehrpaß für einen späteren Sonderführer " Z " im Lehrregiment " Kurfürst "

, ausgestellt am 4.4.1938, mit Foto, mehrfach untersucht und letzendlich a.v.zur Landwehr II gemustert, hat Sprachkenntnisse von russisch und türkisch perfekt, eingestellt am 21.5.1941 bei der 2./Inf.Ers.Batl.19, weitere Einheiten : Kdo.Sich.Div.286, O.K.I (V) 841, Stab/Inf.Ers.Btl.62, (V) Kompanie/Lehrregiment Kurfürst, 1.Stamm-Kp./Gren.E.Btl.61, Stammkomp./L.Schtz.Ers.Batl.7; er wurde am 5.1.1942 in die NS-Ordensburg " Die Falkenburg am Krössinsee " entlassen; hat an einem Dolmetscher-Lehrgang mit Erfolg teilgenommen 1.-14.6.1941; hat am Feldzug Russland teilgenommen und ist am 26.10.1944 aus dem Dienst entlassen worden; stärker gebrauchter Zustand.
182186
€ 400,00

Soldbuch und Wehrpaß für einen späteren Unteroffizier der 4./Bau-Pio.-Batl.429 und Lapplandkämpfer in Norwegen.

Wehrpaß ist ausgestellt in Kaiserslautern am 17.8.1936, mit Foto, als Dienstpflichtiger tauglich 2 zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 6.2.1939 bei der 2.Kp.(E)/Inf.-Rgt.118, weitere Einheiten : Bau-Komp.3/161, 4./Bau-Ers.-Btl.12, 2./Bau-Batl.406, 4./Bau-Batl.429; er hat an zahlreichen Lehrgängen teilgenommen, Auszeichnungen : Ostmedaille, KVK 2. Klasse mit Schwertern, Lapplandschild ( 20.7.1945 ), er hat an sehr vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Rhein/Mosel, Saarbrücken, Norwegen, Ostfeldzug, Finnland, Nordfinnland, Narvik ).
Soldbuch ist ausgestellt am 28.8.1939 durch die Sammelstelle 120/388, mit Foto, die Eintragungen zu den Einheiten und Auszeichnungen sind identisch.
Beide sind im gebrauchten Zustand.
316416
€ 480,00

Russische Befreiungsarmee ( POA ) - Soldbuch

( zweisprachiger Vordruck in deutsch und russisch und auch in beiden Sprachen ausgefüllt ), für einen russischen Feldwebel des Jahrgangs 1925, Tag der freiwilligen Meldung war der 9.8.1941 bei der Fp.-Nr. 37827 ( Eisb.Pi.Rgt.4 ) mit dem Ersatztruppenteil : Freiw. Stamm Reg. 4, ausgestellt durch den Stab 600 I.D. POA ( russ.), ohne Foto, eingetragene Beförderung zum Feldwebel am 5.6.1943 und er hat nicht in der Roten Armee gedient, eingesetzt als Zugführer, eingetragene Bekleidungs- und Ausrüstungsstücke am 13.1.1945; gebrauchter Zustand und Löcher durch das Einheften in die Personalakte.
230758
€ 1.000,00

Soldbuch für einen Unteroffizier in der 1. Kosaken-Division

, ausgestellt als Zweitschrift am 8.6.1944 vom 1. Gen.Schwadr./Aufkl.Ers.Abt.18, mit Foto, weitere Einheiten : 8./II.Kuban Kos.R.R.4, Schwadron Wolgram; Auszeichnungen : Schutzwall-Ehrenzeichen, Ostmedaille, Sturmabzeichen, Verwundetenabzeichen in Schwarz, EK II; eingetragen ist noch " Inhaber ist Angehöriger der 1. Kos.-Div. und hat die Berechtigung zum Tragen der Ärmelstreifen und Hosenstreifen ", abgestempelt 14./Kosaken-Reit.Rgt.....
Das Soldbuch ist im gebrauchten Zustand.
137940
€ 650,00

Soldbuch für einen späteren Oberfeldwebel der Kr.Trsp.Abt.592 und Kurlandkämpfer

ausgestellt am 18.9.1939 von der 3.Komp./Üb.Kw.Trsp.Rgt.602, mit Uniformfoto, weitere Einheiten : 1./Kw.Tr.Abtlg.592, 3.Komp.Kr.-Trspt.Abt.592, Stab Kr.Trsp-Abt.592, 6./Kr.Trp.Abt.592; Auszeichnungen : KVK 2. Klasse mit Schwertern, Königl.Bulgarischer Militärverdienstorden VI.Klasse ohne Kreuz am Königsband, KVK 1. Klasse mit Schwertern, Ärmelband " Kurland ".
Das Soldbuch ist stark gebraucht.
64051
€ 200,00

Wehrpaß und Soldbuch für einen späteren Obergefreiten im A.O.K.18 und Kurlandkämpfer

Wehrpaß ist ausgestellt am 23.8.1940, mit Zivilfoto, als Dienstpflichtiger k.v.zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 24.3.1942 bei der 3./Bau Ers.Btl.9, weitere Einheiten : 2./Gen.-Kp.Bau Ers.Batl.9, 1./Bau-Ers.Batl.9, 2.Feld.-Ers.-Batl.Bau 11, 2.Kp.Straßenbau-Btl.677, 3./Bau-Pio.-Batl.141 ( Wachkompanie A.O.K.18), A.O.K.18; als Auszeichnung : Ärmelband " Kurland "; hat an mehreren Einsätzen teilgenommen.
Das Soldbuch ist ausgestellt am 26.3.1942 von der 3./Bau Ers.Batl.9, mit Uniformfoto, die Eintragungen der Einheiten und Auszeichnung sind identisch.
Die Dokumente sind leicht gebraucht, jedoch sind im Wehrpaß die letzen Seiten ab 43 entfernt oder zerrissen; anbei noch ein Foto des Mannes.
64030
€ 275,00

Soldbuch für einen späteren Gefreiten und Kurlandkämpfer

ausgestellt am 29.3.1943 von der Stamm-Komp.Bau-Ersatz-Btl.9, ohne Foto, weitere Einheiten : 2./Marschbatl.Bau/23, 3./Lds.Bau Pi.Batl.19, 1./Radf.Bau Pi.Btl.502, Versorg-Staffel/Nachr.-Abt.24, etc.; Auszeichnungen : Sturmabzeichen, Ärmelband " Kurland ".
Gebrauchter Zustand.
60547
€ 200,00

Soldbuch für einen Schützen und späteren Unteroffizier in der 14. Panzer-Division

ausgestellt am 17.9.1938 von der Panzer-Abw.Abtl.4, mit Uniformfoto, weitere Einheiten : 14.Pz.Div., Gen.-Marsch-Einheit/14.Pz.Div., Werkstatt-Komp.1/4 (mot); Auszeichnungen : Erinnerungsmedaille an den 1.Okt.1938 mit Spange, KVK 2. Klasse mit Schwertern, Ostmedaille, Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, Kraftfahrbewährungsabzeichen in Silber, Ärmelband " Kurland ".
Das Soldbuch ist stärker gebraucht, die Hakenkreuze sind übermalt.
39401
€ 300,00

Soldbuch für einen späteren Oberleutnant mit verliehenem Scharfschützenabzeichen 1. Stufe

, ausgestellt am 3.10.1939 durch Stab u. Nachr.Zug/Pz.Abw.Ers.Abt.2, mit Foto, als weitere Einheit ist die 1./Pz.Abw.Abt.160 eingetragen und als Ersatztruppenteil die Scharfschützen-Ausbildungs-Kompanie II, eingetragen sind 2 Lehrgänge : Scharfschützenlehrgang II. A.K. Groß-Born Linde 1.12.1943 und nochmals innerhalb der Scharfschützen-Ausb.-Komp.II am 1.9.1944 in Groß-Born; eingetragene Auszeichnungen : KVK 2. Klasse, Eisernes Kreuz 2. Klasse und …, Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, Schafschützenabzeichen in Schwarz ohne Rand; anbei ist noch sein Militär-Führerschein, als Feldwebel d.Res. Der 2./Pz.Abw.Abt.32, ausgestellt in Kolberg am 20.11.1936, gültig für die Klassen 2 und 3 und erweitert auf 1, mit schönem Uniformfoto.
Das Soldbuch ist gebraucht, der Umschlag geteilt und gelöst vom Inhalt, aber alle Seiten vorhanden.
254926
€ 2.200,00

Wehrmacht-Führerschein und 2 Fahrlehrerscheine für einen Obergefreiten

, der WH-Führerschein ist als Zweitausfertigung am 14.12.1943 ausgestellt, ohne Foto, gültig für die Klasse 2.
WH-Fahrlehrerschein, als Obergefreiter im Pi.-Lehr-Batl.300 ist ausgestellt am 12.6.1942 und gültig für die Klasse 2 und 3; dazu eine Zweitschrift des Fahrlehrerscheins vom 20.12.1943.
Anbei ist noch der Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft von 1945.
Gebrauchter Zustand.
126659
€ 65,00

Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten der 6./Panzer-Regiment 18

ausgestellt in Hamburg am 6.4.1937, mit Foto, als Dienstpflichtiger tauglich 2 zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 4.11.1937 bei der 11./I.R.69, weitere Einheiten : Stb./Pz.S.Schießlehrgänge, 2./Pz.-Abt.B; als Auszeichnung ist die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938 eingetragen, keine Kampfhandlungen und er ist am 8.6.1941 tödlich verunglückt; anbei ist ein postkartengroßes Portraitfoto in schwarzer Panzeruniform; stärker gebrauchter Zustand.
301059
€ 150,00

Heeresunteroffiziersvorschule Ravensburg - Ausweis Nr. 126 für einen Jungschützen des Jahrgangs 1925 aus Fröndenberg

ausgestellt am 1.5.1941, mit sehr schönem Uniformfoto auf dem die Schulterklappe mit gestickter " UV V " gut zu erkennen ist; gebrauchter Zustand.
Anbei ist sein stark gebrauchtes Soldbuch, ausgestellt am 1.10.1942 durch die 4./Heeresunteroffiziersschule Düren, Foto wurde entfernt, weitere Einheiten waren die 8. und 9. Batterie im Art.-Regt.156, Div.-Hauptschule, Stab/Fest.Ers.Btl.275; Auszeichnungen : Verwundetenabzeichen in Silber, Eisernes Kreuz 2. Klasse.
316318
€ 450,00

Soldbuch für einen Bau-Soldaten und späteren Obergefreiten

, ausgestellt am 2.7.1940 durch die 1./B.E.B.5, Foto wurde entfernt, Zusatzblatt der persönlichen Daten ist eingeheftet vom 7.7.1945, als weitere Einheit eingetragen : I./13.Pi.B.405; Auszeichnungen : Ostmedaille, KVK II. Klasse mit Schwertern, Lapplandschild ( 15.7.1945 !); anbei liegt noch ein Passfoto in Zivil; gebrauchter Zustand.
160154
€ 250,00

Soldbuch für einen Oberzahlmeister und späteren Stabs Intendant

, ausgestellt am 12.8.1939 von der Übungs-Verpfl.Ausgabestelle Tr.Holland, kein Foto vorhanden, weitere Einheiten : Div.Verpfl.Amt 121, Inf.Ers.Btl.493; Auszeichnungen : KVK II.Kl.m.Schw., KVK I.Kl.m.Schw., Ostmedaille, Ärmelband " Kurland "; gebrauchter Zustand.
29857
€ 175,00

Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Obergefreiten der 2./4.Rgt. " Brandenburg ", der 1944 in Kroatien gefallen ist.

Wehrpaß ist ausgestellt in Bautzen am 2.2.1940, mit Foto, als Freiwilliger k.v. zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 3.2.1941 bei der 1.Ers.M.A.A. Kiel, weitere Einheiten : 6. und 7./M.Flak-A.251, Stamm-Kp./Pz.Gren.Ers.Batl.50, 1./Pz.Gren.Ausb.Btl.50, Marsch-Kp./Pz.Gren.Ers.Batl.50, Pz.-Armee " Afrika ", Armee-Kf.-Park 509, 2./Kf.-Pk.-Ers.-u.Ausb.Abt.9, Marsch-Kp./Gren.Ers.Btl.71; er hat an vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Einsatz Italien, Bekämpfung der Bandenbewegungen in Griechenland, in Kroatien, in Serbien, in Montenegro und auf den Dalmatinischen Inseln ) und ist am 25.8.1944 in Jajce/Kroatien innerhalb der Panzer-Grenadier-Division Brandenburg gefallen.
- Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Obergefreiter der 2./4.Rgt. " Brandenburg ", ausgestellt am 1.9.1944 durch SS-Oberführer Otto Kumm - Kommandeur der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „ Prinz Eugen “ ( Ritterkreuz am 16.2.1942, das 221. Eichenlaub am 6.4.1943 und die 138. Schwerter am 17.3.1945 ).
- Kennkarte mit Foto vom 13.11.1939
- DLRG-Grundschein vom 11.9.1936, mit schönem Foto in Uniform der Marine-HJ
- anbei sind noch Heiratspapiere von 1942/43
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
330819
€ 1.450,00

Soldbuch für einen späteren Stabsgefreiten der 5./Jäger-Regt.721 mit verliehenem Bandenkampfabzeichen in Bronze

ausgestellt am 29.8.1939 durch die 3./Inf.-Rgt.22, mit Foto, weitere Einheiten : Stab/III./Inf.-Rgt.721, 18./Gren.-Rgt.721, 15./Jg.-Rgt.721; Auszeichnungen : Verwundetenabzeichen in Schwarz, Kriegserinnerungsband des Unabhängigen Staates roatien, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Bandenkampfabzeichen in Bronze; anbei ist sein Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft; gebrauchter Zustand.
330773
€ 850,00

Taucher-Zeugnisbuch mit Taucherbuch für Pioniere

, für einen Obergefreiten, der am 28.10.1944 für tauglich untersucht wurde, Taucherzeugnis für Pionier-Taucher hat er mit Erfolg bestanden, ausgestellt in Konstanz am 16.1.1945, im Taucherbuch sind 20 Tauchgänge vom 2.11.1944 bis 12.1.1945 im Rhein und Bodensee eingetragen und durch die Eisenbahnpionierschule abgestempelt; gebrauchter Zustand.
224483
€ 750,00

Wehrpaß für einen Mann aus Lublin/Polen des Jahrgangs 1889

, ausgestellt am 9.11.1943 in Posen, mit Zivilfoto, als Wehrpflichtiger k.v. zum Landsturm IA gemustert, gedient hat er lt.Eintrag " russischen Heer, schw.Artl., 7 Jahre 3 Monate, entl. als Soldat "; eingestempelt ist " Mit Wirkung vom 9.11.43 als Oberkan. in den Beurlaubtenstand des deutschen Heeres eingereiht. ( gem.A.H.M.1940. Ziff.1220)
Der Wehrpaß ist im gebrauchten Zustand und die Seiten 21-32 fehlen.
63772
€ 70,00

Soldbuch für einen Inhaber des Fallschirmschützenabzeichen des Heeres

, ausgestellt am 13.10.1939 durch 1./Inf.Ers.Btl.105 in Koblenz, befördert bis zum Oberfeldwebel, als weitere Feldeinheit ist die 6./Inf.Rgt.321 eingetragen und als zuständiger Ersatztruppenteil : Fallsch.Jg.Ers.Btl. in Stendal, er wurde sehr oft mit neuer Dienstkleidung ausgestattet ( auch Fallschirmjäger-Dienst ), Auszeichnungen : Fallschirmschützen-Abzeichen ( Inf.) am 24.8.1937 und das Eiserne Kreuz 2. Klasse am 24.1.1943.
Anbei ist eine Hälfte seiner Erkennungsmarke für fliegendes Personal " 63127 D 31 ", die auch in seinem Soldbuch geändert wurde, ursprünglich " 1. Inf. Ers. Btl. 10516 ".
Militär-Führerschein, als Schütze der 1. Komp.I.R.38, ausgestellt am 22.7.1936 in Kassel, mit Foto, gültig für die Klasse 3.
Ein paar Merkblätter sind noch dabei.
Gebrauchter Zustand.
212254
€ 2.000,00

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen V.W.Mann des Jahrgangs 1916, ausgestellt am 28.5.1943 von der Fp.-Nr. 34065 ( Stab Sich.Btl.974 ), neben den persöhnlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke; stärker gebrauchter Zustand.
202007
€ 300,00

Kommandeur des Heeresstreifendienstes für Reiseverkehr " Mitte " - Dienstausweis und Fotos

für einen Major d.Res. als Kommandeur der Zugwachtabteilung 502, ausgestellt in Scheuno-Ost am 25.2.1944, gültig bis zum 31.12.1944 und verlängert bis zum 31.5.1945, mit schönem Uniformfoto; anbei drei tolle Schnappschüsse des Majors und eine Bescheinigung über den Erwerb von 2 Wolldecken, ausgestellt am 6.6.1945 durch den Feldjägertruppen Stab Saurenhaus; gebrauchter Zustand.
289311
€ 350,00

Soldbuch für einen zeitweilig Angehörigen der 3./Jagdkommando 9

, ausgestellt am 16.8.1941 durch die 11./Geb.Ers.Jg.Rgt.136, mit Foto, befördert bis zum Feldwebel (1.5.1945), weitere Einheiten : 1./Ldsch.Ausb.Btl.18, Stab I./G.J.E.u.A.R.139, Stab/Res.Gren.Batl.499, Stab/Res.Jg.Btl.499; als Auszeichnung ist das KVK 2. Klasse mit Schwertern eingetragen; stärker gebrauchter Zustan, Seite 7/8 fehlt und einige sind lose.
282336
€ 150,00

Soldbuch für einen San.-Feldwebel und Kurlandkämpfer

ausgestellt am 12.1.1945 von der San.Komp.132 als Zweitausfertigung, mit Zivilfoto, keine weitere Einheit, Auszeichnungen : KVK II.Klasse mit Schwertern, Krimschild, EK II, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Infanterie-Sturmabzeichen, Ärmelband " Kurland ".
Das Soldbuch ist nur leicht gebraucht, hat jedoch Feuchtigkeitsmerkmale.
63749
€ 220,00

Jahrbuch für den deutschen Soldaten in Norwegen 1941

Reistad & Sonn's Boktrykkeri Oslo 1940, Gebundene Ausgabe, Halbleineneinband, Kleinformat, 88 Seiten, mit Abbildungen, Kalendarium, Karten, gebrauchter Zustand.
325979
€ 45,00

Ersatz für abhandengekommenes Soldbuch eines Gefreiten der Fp.-Nr. 05055 ( Inf.-Rgt.3 )

ausgestellt vom Res.-Laz. Insterburg Abtlg. Horst-Wessel-Schule, aufgenommen am 24.2.1944, mit Soldzahlung und Urlaubseintragung; gebrauchter Zustand.
325909
€ 80,00

Personalausweis zur Verwendung im Sanitätsdienst der Wehrmacht

für einen San.-Stabsfeldwebel in der Heeres-Sanitätsstaffel Bad Driburg, ausgestellt am 10.10.1944; leicht gebrauchter Zustand.
325870
€ 45,00

Soldbuch mit Erkennungsmarke für einen späteren Oberwachtmeister der Beobachtungsabteilung 16 mit verliehenem Ballonbeobachterabzeichen in Bronze

, ausgestellt als Ersatzausfertigung am 22.4.1944 durch die 3./Beob.-Abt.16, mit Foto, sonst keine weitere Einheit mehr, Auszeichnungen : KVK 2. Klasse mit Schwertern, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Allgemeines Sturmabzeichen, Ballonbeobachterabzeichen 1. Stufe ( Bronze ). Anbei ist die Erkennungsmarke aus Aluminium " Ballon Bttr. 10125 " sowie sie auch im Soldbuch eingetragen ist. Dazu noch der Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft von 1947.
Das Soldbuch ist im leicht gebrauchten Zustand.
276605
€ 1.750,00

Arbeitsstab v. Leeb / Heeresgruppenkommando z.b.V. - Ausweis für eine Helferin der NSV

mit der Berechtigung, die ehemalige deutsch-tschechische Grenze im Bereich der Heeresgruppe z.b.V. zu überschreiten und sich in deren Operationsgebiet aufzuhalten, ausgestellt im Hauptquartier am 12.10.1938 und gültig " auf weiteres "; gebrauchter Zustand mit Knicken.
Der Oberbefehlshaber des Heeres betraute im April 1938 Generaloberst von Leeb mit einem Sonderauftrag. Der hierfür eingerichtete Arbeitsstab Leeb trug seit Anfang Oktober 1938 die Bezeichnung „Heeresgruppenkommando z.b.V“. Nach Besetzung des Sudetenlandes wurde das Heeresgruppenkommando aufgelöst, die Abwicklungsarbeiten übernahm das Generalkommando VII. Armeekorps.
244117
€ 160,00

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen Volkswehrmann des Jahrgangs 1925, ausgestellt am 20.4.1943 durch das Volkswehr-Batl.I, erhaltene Bekleidung und ein russisches Gewehr sind eingetragen; gebrauchter Zustand.
220096
€ 300,00

Kennbuch für einen russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, für einen Schützen des Jahrgangs 1926, ausgestellt am 21.7.1943 durch die Ortskommandantur 936, neben den persöhnlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke, und zustehende Gebührnisse welche er im Juli 1943 Sold bekam; gebrauchter Zustand.

Die Ortskommandantur 936 (OK 936) wurde am 11. November 1940 im Protektorat Böhmen und Mähren aufgestellt. Der Stab wurde als Heerestruppe beim Wehrmachtbefehlshaber Böhmen-Mähren aufgestellt. Nach der Aufstellung wurde der Stab in das Generalgouvernement verlegt. Dort wurde der Stab dem Militärbefehlshaber im Generalgouvernement unterstellt. Der Stab wurde von diesem in Kozienice und Radomsko stationiert. Im Sommer 1941 wurde der Stab weiter in den Osten verlegt. Dort wurde der Stab im Juni 1941 der Heeresgruppe Mitte unterstellt. Von dieser wurde der Stab im Bereich der 286. Sicherungs-Division eingesetzt. Dabei wurde der Stab 1941 noch in Belynitschi und Malojaroslawez stationiert. 1943 unterstand der Stab der 3. Panzerarmee. Im Jahr 1943 wurde der Stab in Demidow stationiert. 1944 wurde der Stab aufgelöst.
208058
€ 300,00

Aufenthalts-Ausweis für den Stadtbezirk Libau ( Lettland )

für einen San.-Obergefreiten, ausgestellt am 25.10.1944 durch das Feldlazarett (mot) 188; anbei ist der Personalausweis der Wehrmacht zum Dienst als Sanitäter, ausgestellt am 11.1.1944; Bescheinigung über Freigabe zur Entlassung in das englisch besetzte Gebiet, ausgestellt in Odderade am 10.8.1945; gebrauchter Zustand.
207012
€ 100,00

Deutsche Heeresmission in Rumänien - Ausweis

für einen Angestellten bei Nafü., der berechtigt ist die Kriegsschule während der Dienststunden zu betreten, ausgestellt am 26.1.1942; stärker gebraucht.
206756
€ 60,00

Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten der 5./Geb.Jäg.Rgt.143 und Lapplandkämpfer

, ausgestellt am 12.11.1940, Foto wurde entfernt, als Dienstpflichtiger k.v. zur Ers.-Res. I gemustert, eingestellt am 4.6.1941 bei der 4.(M.G.)/Geb.Jg.Ers.Rgt.136, weitere Einheiten : 2.Feld.Ers.Btl.91, I.Inf.-Kol.(mot.) 143, Kessel-Kw..Kol.f.Betr.Stoff ( Beute ) 91, 10.Geb.Jg.Rgt.143, Stabskp.G.I.R.143; Auszeichnungen : Ostmedaille, Lapplandschild; hat an zahlreichen Kampfhandlungen teilgenommen ( Nordfinnland, Narvik, Petsano ); eingetragener Vermerk über die persönlichen Daten im Wehrpaß vom 9.7.1945; anbei ist ein Befristeter Ausweis für den Aufenthalt in der Innenstadt von Paris, ausgestellt am 22.9.1941; gebrauchter Zustand.
160171
€ 260,00

Ausweis für das Operationsgebiet Nordfinnland

für einen Hauptmann, ausgestellt am 8.1.1942 durch die Dienststelle Fp.-Nr.12195 ( Stab/Gebirgs-Träger-Batl.56 ), zweisprachiger Vordruck in deutscher und in finnischer Sprache; stärker gebrauchter Zustand.
156893
€ 110,00

Soldbuch und Wehrpaß für einen späteren Obergefreiten und Kurlandkämpfer

Wehrpaß ist ausgestellt am 5.12.1940, mit Zivilfoto, als Dienstpflichtiger k.v.zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 3.10.1941 bei der 6./N.E.A.14, weitere Einheiten : 2./Felders.Btl.N.1, 5./A.N.R.520; Auszeichnung : Ärmelband " Kurland "; hat an einigen Einsätzen teilgenommen.
Das Soldbuch ist ausgestellt am 12.10.1941 von der 6./N.E.A.14, mit Zivilfoto, die weiteren Eintragungen zu Einheiten und Auszeichnung sind identisch.
Beide Ausweise sind leicht gebraucht, jedoch sind beim Wehrpaß die Seiten ab 47 entfernt.
63393
€ 250,00

Kennbuch für einen russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht

, ausgestellt am 14.6.1943 von dem Kdt. des Korps.Verfg.Raumes Pouispwje, neben den persöhnlichen Daten, noch eingetragen, ausgehändigte Bekleidungs-und Ausrüstungsstücke, und zustehende Gebührnisse wo er im Juli 1943 Sold bekam. Gebrauchter Zustand.
39433
€ 300,00

Wehrpaß für einen späteren Gefreiten der 2.(Stamm)Kp./Kraftfahrp.-Ers.-u.Ausb.-Abt.6 Düsseldorf Fort-Vaux-Kaserne

ausgestellt in Gelsenkirchen am 29.1.1940, mit Foto, als Wehrpflichtiger g.v.Feld zur Ers.-Res. I gemustert, eingestellt am 9.12.1940 bei der 4./Kraftfahr-Ers.Abt.6, weitere Einheiten : Leichte Pionier-Kol., Gen.-Kp./Kf.Ers.Abt.6, 1.Stabs-Kp./Kf.Ers.Abt.6, Reifeninstandsetzungsstaffel Brüssel, 3./Kf.Ers.Abt.6, Vfg.-Kp./Kf.Ers.Abt.6, Kraftfahr-Park Dortmund, Zweigstelle Recklinghausen; keine Auszeichnungen, er hat an einigen Kampfhandlungen in Belgien, Nordfrankreich und Heimatkriegsgebiet teilgenommen und wurde am 13.9.1943 entlassen; gebrauchter Zustand.
323255
€ 70,00

Dienstausweis für eine Frau aus Göttingen

, die als Küchenhilfe die Grundstücke der Zahlmeisterei San.Offz.Erg.Abt. Göttingen betreten darf, mit Foto, ausgestellt am 25.5.1944; oben und unten etwas beschnitten, gefaltet gebrauchter Zustand.
237659
€ 60,00

Nachturlaubsbuch für einen Panzerpionier

ausgestellt am 19.11.1944 , mit Eintragungen bis Januar 1945; gebrauchter Zustand.
322797
€ 25,00

Wehrmacht-Führerschein für einen Kanonier der 1./Art.-Rgt.77

, ausgestellt am 16.6.1939, mit Foto, gültig für die Klassen 2-3 und erweitert auf R.S.O.Vollketten-Skfz bis 10 to am 10.4.1943 in Posen; stärker gebrauchter Zustand.
R.S.O. = Raupenschlepper Ost
281237
€ 60,00

SS-Führerschein für einen Mann des Jahrgangs 1925

ausgestellt durch die Dienststelle der Fp.-Nr. 28588 ( SS-Pz.Gren.Rgt.2 ) am 16.5.1943, ohne Foto, gültig für die Klasse 2; gebrauchter Zustand.
300824
€ 200,00

Militär-Fahrlehrerschein bis zur Klasse 2 gepanzerte Vollketten-Kfz. A und B

, für einen Gefreiten der 2. Komp./Kraftfahrabteilung 7, ausgestellt am 27.11.1937, mit den mehrfachen Erweiterungen bis 1.11.1944 durch die Fp.-Nr. 41137 ( Heeres-Artl.-Abt. 1042 ); anbei ist eine Bestellkarte für ein Fachbuch vom 30.9.1943 des jetzigen Oberschirrmeister der III.(Sf.)A.L.R.(mot)2; gebrauchter Zustand.
253157
€ 100,00

Wehrpaß für einen späteren Feldwebel der 2./Pz.-Rgt.23 mit verliehenem Panzerkampfabzeichen in Silber 3. Stufe ( Einsatzzahl 50 )

, ausgestellt in Perleberg am 11.1.1940, mit Foto, als Freiwilliger k.v. zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 15.8.1940 bei der Ausb.-Kp./Pz.-Ers.-Abt.5 in Neuruppin, weitere Einheiten : 5./Pz.-Rgt.6, 3./Pz.-Abt.301, 3./Pz.-Rgt.201, 4./Pz.-Rgt.201; er hat an vielen Ausbildungen und Lehrgängen teilgenommen; Auszeichnungen : Panzerkampfabzeichen in Silber, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Eisernes Kreuz 1. Klasse, Panzerkampfabzeichen in Silber 2. Stufe ( Einsatzzahl 25 ), Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, Kraftfahrbewährungsabzeichen in Silber, Panzerkampfabzeichen in Silber 3. Stufe ( Einsatzzahl 50 ), Verwundetenabzeichen in Schwarz; er hat an sehr vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Frankreich, Ukraine, Russland, etc. ), anbei ist auch seine Liste der Einsatztage für das Panzerkampfabzeichen, leider nur bis zum 45. am 4.12.1944 gelistet, er wurde am 8.5.1945 aus dem aktiven Wehrdienst entlassen; stärker gebrauchter Zustand und einige Hakenkreuze wurden übermalt.
260552
€ 1.500,00

Kennbuch eines russischen Freiwilligen in der deutschen Wehrmacht und der Russischen Befreiungsarmee

, für einen Leutnant des Jahrgangs 1919, ausgestellt am 17.9.1943 durch die R.O.N.A. ( P.O.H.A.), die deutsche Fp.-Nr. wurde geschwärzt, erhaltene Bekleidung ist eingetragen; gebrauchter Zustand.
220108
€ 400,00

Infanterie-Sturmabzeichen - Besitzzeugnis

für einen Unteroffizier der 8./Inf.-Rgt.427, ausgestellt im Felde am 23.11.1941; schöner Vordruck, gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
337076
€ 85,00

Heer / Gebirgsarmee - Ärmelband " Kreta " - Besitzzeugnis

für einen San.-Feldwebel der 3./Geb.Pi.Btl.95, ausgestellt am 31.12.1942 durch Hauptmann Gerd v.Campe; gebrauchter Zustand und rückseitig auf braunes Papier geklebt.
337075
€ 400,00

Heer - Schmuckurkunde zur Erfüllung der aktiven Dienstpflicht

für einen Gefreiten der 5./I.R.80 und Rgt.N.Zug I.R.80 vom 19.10.1936 bis 25.10.1938, ausgestellt in Koblenz am 25.10.1938. Die großformatige und dekorative Urkunde befindet sich im originalen Bilderrahmen in 31,5 x 43 cm, original vernagelt und mit Wandaufhängung. Zustand 2.
337022
€ 130,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Obergefreiten der 3./Sturmgeschütz-Brigade 276

Besitzzeugnis zum Krimschild, als Gefreiter der 2./Sturmgeschütz-Abt.190, ausgestellt am 16.11.1942 mit Faksimile " v.Manstein "; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, als Obergefreiter der 3./Sturmgeschütz-Abt.276, ausgestellt am 23.1.1944 durch Hauptmann Norbert Braun; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 14.5.1944 durch Generalleutnant Edgar Röhricht - Kommandierender General i.V. des LIX.A.K. ( Ritterkreuz am 15.5.1944 ); Besitzzeugnis für das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, ausgestellt am 31.7.1944 durch Major Norbert Braun; anbei in Fotokopie ist noch das Besitzzeugnis zur 2. Stufe zum Sturmabzeichen ( Einsatzzahl 25 ) vom 3.2.1945; gelocht, gefaltet und teilweise stärkere Gebrauchsspuren.
336836
€ 600,00

Eisernes Kreuz 1. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Leutnant der 6./Pz.-Gren.-Rgt.112, ausgestellt am 29.12.1943 durch einen Oberst und stellv. Div.-Kdr. der 20. Panzer-Division; gefaltet gebrauchter Zustand.
336826
€ 150,00

Heer - Urkundengruppe für den Deutschen Kreuz in Gold Träger Major Karl-Heinz Rudolph, Kommandeur der schweren Heeres-Panzer-Jäger-Abt.662

Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Hauptmann, ausgestellt am 30.1.1941; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Hauptmann der Pz.-Jäg.-Abt.88, ausgestellt am 5.7.1941 durch Generalmajor Walther Nehring - Kommandeur der 18. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 24.7.1941, das 383. Eichenlaub am 8.2.1944 und die 124. Schwerter am 22.1.1945 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, als Hauptmann und Kommandeur der Pz.Jg.Abt.88, ausgestellt am 5.9.1941 durch Generalmajor Walther Nehring; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 15.9.1941 durch Generalmajor Walther Nehring; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Major, ausgestellt am 29.7.1942 durch einen Major u. Abt.-Kdr. der Schw.Pz.Jäg.Abt.88 ( Hornisse ); Vorläufiges Besitzzeugnis für das Deutsche Kreuz in Gold, ausgestellt am 17.11.1943 mit Faksimile " Keitel "; Besitzzeugnis für die 1. Stufe der Nahkampfspange ( Bronze ) für tapfere Teilnahme an 15 Nahkampftagen, ausgestellt am 30.11.1943 durch General der Panzertruppe Hans Hube - Führer der 1. Panzer-Armee ( Ritterkreuz am 1.8.1941, das 62. Eichenlaub am 16.1.1942, die 22. Schwerter am 21.12.1942  und am 20.4.1944 die 13. Brillanten verliehen. Am 21.4.1944 stürzte er auf dem Rückflug von der Verleihung der Brillianten vom Obersalzburg in einer He 111 tödlich ab. ); Übersendungsschreiben zur Besitzurkunde zum Deutschen Kreuz in Gold vom 16.6.1944; Verleihungsliste für das Deutsche Kreuz in Gold mit Erwähnung des Majors ( DinA4-Doppelblatt ); anbei ist noch sein Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft von 1945.
Die Urkunden sind im gebrauchten Zustand.
336807
€ 1.750,00

Heer - Dokumentengruppe für einen Angehörigen im Pz.-Rgt.36 und mit verliehener Panzerjägernadel

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Unteroffizier im Stab/Kommandeur der Panzerabwehrtruppen X, ausgestellt in Hamburg durch Oberstleutnant Paul-Hermann Werner - Kommandeur der Panzerabwehrtruppen X ( Ritterkreuz am 3.6.1940 und am 30.6.1940 in Brest/Frankreich gefallen ); Besitzurkunde für die Panzerjägernadel, für treue Dienste beim Stab des Kommandeurs der Panzerabwehrtruppen X, ausgestellt in Hamburg am 24.10.1938 durch Oberstleutnant Paul-Hermann Werner; Seite aus dem Urkundenheft für das Reichssportabzeichen in Bronze, mit Uniformfoto, verliehen am 7.3.1939; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Unteroffizier im Pz.-Rgt.36, ausgestellt in Würzburg am 16.11.1939 durch Generalleutnant Georg-Hans Reinhardt - Kommandeur der 4. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 27.10.1939, das 73. Eichenlaub am 17.2.1942 und die 68. Schwerter am 26.5.1944 ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Hauptfeldwebel der 6./Pz.-Rgt.36, ausgestellt am 15.5.1941 durch Oberst Curt von Jesser ( Ritterkreuz am 18.1.1942 ); Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen, ausgestellt am 12.12.1941 durch Generalmajor Friedrich Kühn - Kommandeur der 14. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 4.7.1940 und am 15.2.1944 in Berlin bei einem Bombenangriff gefallen ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Hauptfeldwebel der 3./Pz.-Ausb.-Abt.35, für seine dreimalige Verwundung am 3.2.1942, ausgestellt in Bamberg am 12.2.1943; anbei sind noch zahlreiche Dokumente wie : Verpflichtungsschein vom 20.6.1936, Zeugnis vom 1.5.1937, Auszug aus der Stammrolle, Heiratserlaubnisschein vom 9.10.1939, 2 x Beurteilung vom 24.6.1940 und 10.12.1940, diverse zu seinen Verletzungen sowie eine Wehrdienst-Übersicht bis 24.11.1945 in Gefangenschaft. Die Dokumente sind gelocht, die im Format DinA4 sind alle oben links beschädigt, und insgesamt im gebrauchten Zustand.
336788
€ 950,00

KVK 2. Klasse mit Schwertern - Verleihungsurkunde

für einen Wachtmeister, ausgestellt in München am 20.11.1940; ungefaltet mit leichten Gebrauchsspuren.
336786
€ 40,00

Eisernes Kreuz 1. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Leutnant d.R. der 7./Gren.-Rgt.521, ausgestellt am 15.10.1943 durch Generalleutnant Arthur Kullmer - Kommandeur der 296. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 27.10.1943 und das 758. Eichenlaub am 28.2.1945 ); gebrauchter Zustand.
Das Regiment wurde im Juni 1944 bei der Heeresgruppe Mitte vernichtet.
336784
€ 180,00

KVK 2. Klasse mit Schwertern - Verleihungsurkunde

für einen Gefreiten im Stab/Armee-San.Abt.501, ausgestellt am 1.9.1944 durch General der Infanterie Ehrenfried Boege als Oberbefehlshaber der 18. Armee m.d.F.b. ( Ritterkreuz am 22.12.1941 und das 594. Eichenlaub am 21.9.1944 ); Knick- und Gebrauchsspuren.
336781
€ 60,00

KVK 2. Klasse mit Schwertern - Verleihungsurkunde

für einen San.-Unteroffizier im Feldlazarett 36 (mot), ausgestellt in Afrika am 30.8.1942 durch Generalmajor Heinz von Randow - Kommandeur der 15. Pz.-Div.; gefaltet gebrauchter Zustand.
Heinz von Randow wurde im April 1942 zum Generalmajor befördert. Im September 1942 übernahm er das Kommando der 15. Panzerdivision beim Deutschen Afrika-Korps. Am 21.12.1942 fuhr er südlich der Syrte in Libyen auf eine Mine und fiel. Postum wurde er noch zum Generalleutnant befördert. Begraben liegt er auf dem deutschen Ehrenfriedhof im libyschen Tobruk.
336780
€ 100,00

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde für eine Frau

eine Nachrichten-Staffelführerin im Rgt.95/Kampfkommandant Fürstenberg, ausgestellt am 14.4.1945 durch einen Oberst i.A. des OKH; anbei ein Reprofoto der Frau mit einigen Kameraden; gelocht sonst nur leichte Gebrauchsspuren.
336775
€ 850,00

Eisernes Kreuz 1. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde unter Aufopferung seines Lebens

für einen Leutnant des II./Gren.-Rgt.50, um die am 11.4.1944 vollbrachte heldenmütige Tat zu ehren, ausgestellt im Hauptquartier des OKH am 15.9.1944 durch Generalleutnant Wilhelm Burgdorf, mit sehr schöner Tintensignatur; ungefaltet mit leichten Gebrauchsspuren.
336774
€ 850,00

Panzerkampfabzeichen in Silber II. Stufe mit Einsatzzahl 25 - Besitzzeugnis

für einen Unteroffizier der Stabskompanie II./Panzer-Regiment 11 für die tapfere Teilnahme an 25 Einsatztagen, ausgestellt am 26.8.1943 durch Major Dr. Franz Bäke ( Ritterkreuz am 11.1.1943, das 262. Eichenlaub am 1.8.1943 und die 49. Schwerter am 21.2.1944 ); mehrfach gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
321674
€ 850,00

Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Gefreiten der 1./Pz.Jäg.Abt.370 in Ungarn

, Wehrmacht-Führerschein, als Schütze der I./Pz.Jäg.Ers.u.Ausb.Abt.8, ausgestellt am 1.9.1943, mit Foto, gültig für die Klasse Vollkette A bis 15 to und erweitert auf die Klasse gepanzerte Vollkette B bis 30 to; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen ( Allgemeines ), als Gefreiter der 1./Pz.Jg.Abt.370, ausgestellt im Felde am 17.9.1944 durch einen Major und Führer der Divisionsgruppe 370; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2.Klasse, ausgestellt am 20.9.1944 durch Generalmajor Georg Zwade - Kommandierender General des LXXII. Armeekorps z.b.V.; anbei sind noch 3 Passfotos und Papiere aus der Kriegsgefangenschaft; gelocht, gefaltet, gebrauchter Zustand.
288716
€ 330,00

Heer - Urkundenpaar für einen Gefreiten der 12./Art.-Rgt.129

, Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 20.2.1942 durch Generalmajor Stephen Rittau - Kommandeur der 129. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 2.11.1941 und am 22.8.1942 in Rußland gefallen ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 4.7.1942 durch Generalmajor Stephen Rittau; anbei ist noch eine Abschrift des Regimentstagesbefehl vom 13.7.1942 mit Erwähnung der Verleihung; stärkere Gebrauchsspuren.
288679
€ 200,00

Verwundetenabzeichen in Silber - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten im Inf.Rgt.431, für seine einmalige Verwundung am 14.2.1942, ausgestellt in Nürnberg am 25.7.1942; gefaltet gebrauchter Zustand.
278788
€ 70,00
€ 850,00

Heer - Urkundentrio für einen Feldwebel und späteren Oberschirrmeister im Stab Kdr.d.Div.Nachsch.-Tr.268

, Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt am 14.12.1940 durch Generalmajor Erich Straube - Kommandeur der 268. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 19.7.1940 und das 609. Eichenlaub am 30.9.1944 ); Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, ausgestellt am 17.7.1942; Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, ausgestellt im OKH am 1.9.1942 durch General der Infanterie Bodewin Keitel; fleckig und mit Gebrauchsspuren.
253671
€ 200,00

Heer - Urkundentrio für einen späteren Obergefreiten der schw.Art.Ers.Abt.(mot) 290

, Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Gefreiter der 3./A.R.818 (mot), ausgestellt am 16.4.1942 durch General der Artillerie Christian Hansen - Kommandierender General des X. Armeekorps ( Ritterkreuz am 3.8.1941 ); Besitzzeugnis zum Demjanskschild, als Obergefreiter der 3./A.R.818, ausgestellt am 31.12.1943; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, verliehen am 22.7.1943; gefaltet gebrauchter Zustand.
253480
€ 240,00

Panzerkampfwagen-Abzeichen - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten der 6./Panzer-Regiment 2, ausgestellt am 25.7.1940 durch Generalleutnant Friedrich Kirchner - Kommandeur der 1. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 20.5.1940, das 391. Eichenlaub am 12.2.1944 und die 127. Schwerter am 26.1.1945.
Es handelt sich um das 1. Modell der Urkunde im DinA4 Format für das Panzerkampfabzeichen.
Die Urkunde war eingerahmt und hat rückseitig Klebereste und wurde vorher in der Mitte gefaltet.
248631
€ 450,00

Gebirgsjäger-Ersatz-Regiment 138 - Einladung zur Morgenfeier

der Kriegsoffiziersbewerber am 20.7.1941 im Festsaal der Burg in Marburg; DinA5-Doppelblatt, gefaltet, gebrauchter Zustand.
237410
€ 15,00

Kommandant Paris - Ausweis für Fahrzeuge

, ausgestellt für ein Fahrzeug des Heeres am 18.8., mit Kontrollstempel aber ohne Jahreszahl; DinA5 Format zum Befestigen am Fahrzeug; gebrauchter Zustand und aufgeklebt.
233523
€ 70,00

Besitzzeugnis für das Ärmelband " Afrika " der Heeres-Gruppe-Afrika

für einen Obergefreiten der Späh-Komp./21. Panzer-Division, ausgestellt in Stahnsdorf am 8.6.1944 durch einen Hauptmann der Panz.Aufkl.Ers.u.Ausb.Abt.4; gefaltet, geknittert und gebrauchter Zustand.
193320
€ 320,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Gefreiten im Div.Btl. 162 Turk.

, Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, als Schütze der 12./I.R.54, ausgestellt am 10.1.1942 vom Oberst und Rgt.Kdr.; Verleihungsurkunde zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Gefreiter der 12./Jg.Rgt.54, ausgestellt am 11.12.1942; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, ausgestellt am 15.7.1943; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Gefr. im Div.Btl.162 Turk., für seine dreimalige Verwundung, ausgestellt am 24.2.1944 im Res.-Laz. Velden a.W..
Die Urkunden sind stärker gebraucht.
112754
€ 250,00

Verleihungsurkunde für die Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse

für einen Unteroffizier der III./Art.-Rgt.196, ausgestellt am 19.6.1940 durch Generalmajor Kurt Herzog - Kommandeur der 291. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 18.10.1941 und das 694. Eichenlaub am 12.1.1945 ); gelocht, gefaltet und mit weiteren Gebrauchsspuren.
258005
€ 250,00

Befehlshaber Generaloberst Hermann Hoth - Bekanntmachung an die " Soldaten der Panzertruppe ! "

, welche erfolgreich den Durchbruch auf Merkine und Olita und die schnelle Bezwingung des Njemenstromes durchführten; großformatig 24 x 32cm, mehrfach gefaltet, gebrauchter Zustand.
212429
€ 120,00

Erinnerungsblatt an die aktive Dienstzeit in der 2. Batterie Nebel-Abteilung 2

für einen Gefreiten vom 29.10.1935 bis 2.10.1937, ausgestellt in Bremen am 2.10.1937; grossformatig 31 x 40,5cm, guter Zustand.
154550
€ 45,00

Heer - Urkundengruppe für einen Gefreiten und späteren Unteroffizier der 3./Kradschützen-Batl.2

Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938, als Gefreiter, ausgestellt am 8.11.1938; Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange, ausgestellt am 25.10.1939; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Unteroffizier, ausgestellt in Salins am 25.6.1940 durch Generalleutnant Rudolf Veiel - Kommandeur der 2. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 3.6.1940 ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 22.5.1940, ausgestellt in Eisenstadt am 10.7.1940; Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen, ausgestellt in Eisenstadt am 10.10.1940; Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, ausgestellt in Wien am 10.10.1940 durch Generalleutnant Rudolf Veiel; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine einmalige Verwundung am 19.12.1941, ausgestellt in Limbach/Sa. am 25.3.1942; anbei sind noch zahlreiche Dokumente zu seiner Dienstzeit und seiner Verwundung ( Verlust des rechtes Beines ), die Soldbuchseite mit den verliehenen Auszeichnungen und Papiere aus der Kriegsgefangenschaft und Entlassung daraus.
Die Dokumente sind im gelocht gebrauchten Zustand.
279277
€ 600,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Obergefreiten der 6./Pz.Gren.Lehr-Regt.902 mit dem Panzerkampfabzeichen in Bronze mit Einsatzzahl 75

, Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, als Obergefreiter der 8./Schützen-Regiment 2, ausgestellt in Wien am 10.2.1941 durch Generalleutnant Rudolf Veiel - Kommandeur der 2. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 3.6.1940 ); Besitzzeugnis für das Verwundetenabzeichen in Silber, als Obergefreiter im Pz.Gren.Lehr-Btl.902, für seine dreimalige Verwundung, ausgestellt in Alzenau am 7.7.1944; Verleihungsurkunde für das Verwundetenabzeichen in Gold, für seine fünfmalige Verwundung am 20.2.1945, ausgestellt in Mettingen am 20.7.1945; Besitzzeugnis für die IV. Stufe zum Panzerkampfabzeichen in Bronze, für seine tapfere Teilnahme an 75 Einsatztagen, ausgestellt am 19.4.1945 durch einen Major und stellv. Rgts.-Fhr..
Die Urkunden sind stark gebraucht.
214948
€ 1.900,00

Heer - Urkundentrio für einen späteren Obergefreiten der I./Gren.-Rgt. 666

, Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Gefreiter der I./Inf.-Rgt.666, für seine Verwundung bei Michailowka, ausgestellt im Felde am 19.7.1942; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 24.9.1942 durch Generalmajor Fritz Becker - Kdr. der 370. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 6.4.1943 ); Besitzzeugnis zum Kubanschild, ausgestellt am 1.8.1944 mit Faksimile-Unterschrift Generalfeldmarschall v. Kleist; gelocht gefalteter Zustand.
197686
€ 250,00

Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Feldwebel der 9./I.R.383 ( kroatisch )

, Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Gefreiter der 9./I.R.97, ausgestellt am 10.8.1941 durch Generalleutnant Kurt Himer - Kdr.der 46.Inf.-Div.; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt am 13.12.1941; Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 1.2.1942 durch Oberstleutnant Alexander von Bentheim - Kdr.d.I.R.97; Besitzzeugnis zum Krimschild, als Obergefreiter der 9./I.R.97; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 1.11.1942 durch Generalmajor Ernst Haccius - Kdr.der 46.Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 2.4.1943 und am 10.2.1943 in Rußland gefallen ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Feldwebel der 9./I.R.383 ( kroatisch ), ausgestellt am 2.12.1943; dazu das Soldbuch als Zweitausfertigung, ausgestellt am 15.5.1944 durch die 9./I.R.383 ( kroatisch ), mit Foto, weitere Einheit : 6./Inf.Rgt.(kroat.)383, Auszeichnungen : EK II, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, Krimschild, EK I, Med."Kreuzzug gegen den Bolschewismus mit Spange in Silber ", Verwundetenabzeichen in Silber Medaille 1.10. .
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand, einige Urkunden haben Feuchtigkeitsmerkmale.
172028
€ 700,00

Heldentodurkunde für einen Unteroffizier der 1./Gren.-Rgt.32

ausgestellt am 15.2.1943 durch den Oberleutnant und Kompanieführer; mit Gebrauchsspuren.
334243
€ 100,00

Attentat vom 20. Juli 1944 - Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern an Major d.L. Wolfgang Abshagen

ausgestellt im Führerhauptquartier am 1.9.1942 mit Faksimileunterschrift " Keitel "; gebrauchter Zustand.
Hans Joachim Wolfgang Abshagen (* 17.11.1897 in Stralsund; † 21.8.1945 in Brest, Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik) war ein deutscher Offizier der Wehrmacht, der an der Vorbereitung des Attentats vom 20. Juli 1944 beteiligt war. Im Anschluss an das Attentat vom 20. Juli 1944 wurde Abshagen in Paris verhaftet und im Moabiter Zellengefängnis Lehrter Straße inhaftiert. Grund war, dass der Freigabeschein für den von Oberst Graf Stauffenberg beim Attentat verwendeten Sprengstoff die Unterschrift von Abshagen trug.
334181
€ 450,00

Heer - Schenkungsurkunde von RM 700.-

für den Sohn eines gefallenen Angehörigen der Stabsbatterie III./Werfer-Regiment (mot) 70, auf dessen Sparbuch für seine Berufsausbildung, ausgestellt im Felde am 20.4.1943; gebrauchter Zustand.
318350
€ 40,00

Heer - Urkundentrio für einen Reiter und späteren Gefreiten der 1./Aufkl.-Abt.106

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Reiter, ausgestellt am 21.7.1943 durch Generalleutnant Werner Forst - Kommandeur der 106. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 29.8.1943 und das 407. Eichenlaub am 22.2.1944 ); Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, als Gefreiter, ausgestellt am 23.7.1943 durch einen Oberleutnant i.V.; Übersendungsschreiben an den vater für das Sturmabzeichen nebst Urkunde, datiert im Osten den 2.8.1943; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen, als Reiter für seine Verwundung am 13.7.1943, ausgestellt im Res.-Laz. Bad Argushausen am 6.9.1943; teilweise gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
310391
€ 210,00

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Grenadier im Stoßzug III./Gren.-Rgt.313, ausgestellt am 15.10.1943 durch Generalleutnant Otto Schünemann - Kommandeur der 337. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 20.12.1941, das 339. Eichenlaub am 28.11.1943 und am 29.6.1944 während der Operation Bagration bei Mogilew/Sowjetunion gefallen ); gefaltet gebrauchter Zustand.
310374
€ 100,00

Panzertruppenschule Wünsdorf - Uniform-Bezugschein

für einen Unteroffizier ( Offiziers-Anwärter ) für 2 Kragenbinder, ausgestellt am 24.8.1942; gelocht und gefaltet.
309051
€ 15,00

Infanterie-Sturmabzeichen in Silber - Besitzzeugnis

für einen Schützen der 3./Inf.-Rgt.530, ausgestellt am 16.8.1941 durch Oberst Heinrich Wittkopf  ( Ritterkreuz am 29.9.1941 und am 12.2.1946 in britischer Gefangenschaft verstorben ); gelocht und gefaltet.
308539
€ 80,00

Heer - Urkundenpaar für einen Obergefreiten der 1./Bau-Pi.-Batl.103

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 15.9.1943 durch General der Infanterie Kurt von Tippelskirch - Kommandierender General des XII. Armee-Korps ( Ritterkreuz am 23.11.1941 und das 539. Eichenlaub am 30.7.1944 ); Übersendungsschreiben zur Auszeichnung nebst Urkunde an den Obergefreiten vom 2.11.1943; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, ausgestellt am 15.1.1944; gebrauchter Zustand.
306928
€ 110,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Obergefreiten der 8.(M.G.)Kp./Gren.-Rgt.404

Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Gefreiter der 8./Inf.-Rgt.404, ausgestellt am 14.8.1942; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Obergefreiter der 8./G.R.404, ausgestellt am 1.12.1942 durch Generalmajor Maximilian Siry - Kommandeur der 246. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 13.6.1942 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 23.9.1943 durch Oberst Heinz Fiebig - Kommandeur der 246. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 8.5.1945 ); Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 3.11.1943; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, verliehen am 5.8.1942 und ausgestellt am 14.3.1944.
Die Urkunden sind teilweise stärker gebraucht.
299843
€ 260,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Obergefreiten der 3.(mot) Pi.6

, Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen ( Allgemeines ), als Obergefreiter der 2./Pio.-Batl.6, ausgestellt im Felde am 13.12.1941 durch Generalleutnant Helge Auleb - Kommandeur der 6. Inf.-Div.; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 10.8.1942 bei Rshew, ausgestellt im Res.-Laz. Wien am 20.8.1942; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt am 4.9.1942 durch Major Ewald Bollmann; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine dreimalige Verwundung am 5.8.1943, ausgestellt im Res.-Laz. Oels/Schlesien am 15.9.1943; gefaltet gebrauchter Zustand.
288728
€ 230,00

Heer - Urkundenpaar für einen Kanonier der 2./Art.-Rgt.68

, Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 25.10.1941 durch Generalmajor Wilhelm Bohnstedt - Kommandeur der 32. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 13.10.1941 ); Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, ausgestellt am 12.1.1942 durch Oberst Max Ilgen i.V.; gefaltet gebrauchter Zustand.
273312
€ 160,00

Krimschild - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten der 4./Battr.schw.Art.Rgt.(mot) 818, ausgestellt am 24.9.1942 mit Faksimile-Unterschrift Generalfeldmarschall v. Manstein; anbei ein Brief an die Ehefrau mit der Nachricht, dass ihr Mann seit dem 4.2.1943 vermisst wird; mehrfach gefaltet und mit Einrissen.
231068
€ 100,00

Heer - Dokumentengruppe eines späteren Schirrmeister ( Pi.) im Brüko B ( mot.) 161

, Verleihungsurkunde für das Deutsche Schutzwall-Ehrenzeichen, als Obergefreiter, ausgestellt in Hannover am 10.3.1940; Zeugnis der Pionierschule in Dessau-Roßlau über die bestandene Prüfung zum Schirrmeister ( Pi.), ausgestellt am 19.2.1943; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Schirrmeister, ausgestellt am 20.4.1944 durch Generaloberst Eberhard von Mackensen - Oberbefehlshaber der 14. Armee ( Ritterkreuz am 27.7.1941 und das 95. Eichenlaub am 26.5.1942; Verleihungsurkunde für die silberne Ehrennadel des Waffenrings Deutscher Pionier, ausgestellt am 1.2.1991; anbei sind noch zahlreiche Dokumente seiner Einberufung, Entlassung, Kriegsgefangenschaft und Nachkriegszeit.
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
215025
€ 300,00

Heer - Urkundentrio für einen Unteroffizier und späteren Oberschirrmeister

, Verleihungsurkunde zum KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Unteroffizier der Gr.Kw.Kol. 6/563, ausgestellt am 28.9.1941; Verleihungsurkunde zum KVK 1. Klasse mit Schwertern, als Oberschirrmeister der 5./Kf.Abt.562, ausgestellt am 15.11.1943 durch General der Artillerie und Generalquartiermeister Eduard Wagner ( begann Selbstmord am 23.7.1944 ); Besitzzeugnis zum Kubanschild, ausgestellt am 1.9.1944 mit Faksimile-Unterschrift Generalfeldmarschall v. Kleist; gebrauchter Zustand.
136046
€ 330,00

Heer - Urkundentrio für einen Gefreiten der 2./Gren.Rgt.116

, Verleihungsurkunde zum EK II, ausgestellt am 23.2.1944; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine einmalige Verwundung am 12.2.1944, ausgestellt am 10.3.1944; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Gold, für seine 3.schwere Verwundung am 12.2.1944, ausgestellt am 31.10.1944.
Die Urkunden sind stark gebraucht.
94912
€ 220,00

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Unteroffizier der 4./Inf.-Rgt.260, ausgestellt am 19.8.1941 durch Generalmajor Friedrich Zickwolff - Kommandeur der 113. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 2.6.1942 und am 17.9.1943 an einer Verwundung vom 25.8. verstorben ); gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
318970
€ 70,00

Heer - Dokumentengruppe eines späteren Obergefreiten im Schützen-Regt.14

Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938, als Gefreiter der 2./S.R.(mot) 14, ausgestellt in Oppeln am 1.10.1939 durch Oberst Joachim Degener; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt am 8.11.1941 durch Generalmajor Gustav Fehn - Kommandeur der 5. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 5.8.1940 und am 5.6.1945 wurde er in Ljubljana von Partisanen ohne Prozess ermordet ); Wehrmacht-Führerschein als Zweitschrift, ausgestellt im Felde am 22.2.1941, mit Foto, gültig für die Klasse 1-3 und Zugm. bis 10to; Kriegsurlaubsschein vom 18.10.1943; gebrauchter Zustand.
318420
€ 120,00

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Unteroffizier der 3./Pz.-Jäg.-Abt.87, ausgestellt am 23.2.1944 durch Generalleutnant Georg Jauer - Kommandeur der 20. Pz.-Gren.-Div. ( Ritterkreuz am 4.5.1944 und das 733. Eichenlaub am 10.2.1945 ); gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
317541
€ 70,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Feldwebel der 2.Kp. 1.Btl. GV in Prag mit verliehener Nahkampfspange in Silber

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Obergefreiter der 10./Inf.-Rgt.435, ausgestellt im Osten am 12.8.1942 durch Generalleutnant Baptist Knieß - Kommandeur der 215. Inf.-Div.; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt in Tübingen am 4.9.1942; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Unteroffizier der 11./Gren.-Rgt.435, ausgestellt am 6.8.1942; Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 20.5.1943; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt im Osten am 18.1.1944 durch Generalleutnant Bruno Frankewitz - Kommandeur der 215. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 29.2.1944 und das 790. Eichenlaub am 16.3.1945 ); Besitzzeugnis für die 1. Stufe der Nahkampfspange ( Bronze ) für 15 Nahkampftage, ausgestellt im Felde am 27.3.1944; Besitzzeugnis für die 2. Stufe der Nahkampfspange ( Silber ) für 30 Nahkampftage, als Feldwebel der 7./Gren.-Rgt.435, ausgestellt im Felde am 3.10.1944; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Feldwebel der 6./Inf.-Rgt.435, für seine dreimalige Verwundung am 21.8.1944, ausgestellt im Res.-Laz. Schönlanke am 7.10.1944; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Gold, für seine viermalige Verwundung am 25.11.1944, ausgestellt in Prag am 29.1.1945; gelocht gebrauchter Zustand.
317452
€ 1.350,00

Verwundetenabzeichen in Silber - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten der 7./Gren.-Rgt.158, für seine dreimalige Verwundung am 26.8.1943, ausgestellt im Res.-Laz. Oberfrohna am 6.10.1943; gelocht und gefaltet.
317430
€ 70,00

Heer - Urkundenpaar für einen Unteroffizier der 10./Gren.-Rgt.166

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 23.11.1943 durch Generalmajor Walter Heyne - Kommandeur der 82. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 16.4.1943 ); Besitzzeugnis für das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber, ausgestellt am 11.12.1943; anbei ist noch ein Beileidsbrief zum Heldentod des Mannes an die Frau, datiert im Osten am 19.10.1944; teilweise stärker gebrauchter Zustand.
310377
€ 140,00

Eisernes Kreuz 2. Klasse 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Gefreiten der 2./Nachr.Abt.235, ausgestellt am 5.12.1942 durch Generalmajor Ludwig Müller - Kommandeur der 198. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 25.10.1943 und das 440. Eichenlaub am 6.4.1944 ); gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
278746
€ 70,00

Heer - Ehrenurkunde für einen Unteroffizier der 10./Inf.Regt.22

für die Teilnahme an den Wehrmachtmeisterschaften in Düsseldorf vom 6.-10.7.1938, ausgestellt am 10.7.1938 mit Faksimile-Unterschrift " v.Brauchitsch "; großformatig 23 x 32 cm, gebrauchter Zustand.
154379
€ 50,00

Bescheinigung zum Tragen des vergoldeteten Abzeichens für Angestellte und Arbeiter des Heeres

für einen Arbeiter im Heeresverpflegungsamt Jüterbog nach 25 jähriger Reichsdienstzeit, ausgestellt am 1.5.1937; mehrfach gefaltet.
16203
€ 25,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Unteroffizier der 5./Pz.-Gren.-Rgt.129

Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Unteroffizier im Stab/22. Panzer-Grenadier-Brigade, ausgestellt am 24.8.1942 durch Generalmajor Wilhelm von Apell - Kommandeur der 22. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 14.5.1941 ); Besitzzeugnis zum Krimschild, ausgestellt am 6.2.1943 mit Faksimileunterschrift Generalfeldmarschall v.Manstein; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Unteroffizier der 4./Inf.-Rgt.129, für seine Verwundung am 10.1.1943, ausgestellt im Res.-Laz. Bad Landeck am 27.2.1943; Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, als Unteroffizier der 5./Pz.-Gren.-Rgt.129, ausgestellt in Wiesbaden am 7.8.1943; Urkundenheft für das Reichssportabzeichen in Silber mit goldenem Kranz ( für Versehrte ), mit Uniformfoto, verliehen am 30.11.1943; gefaltet gebrauchter Zustand.
332981
€ 450,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Leutnant im Stab/Pz.-Jäg.-Abt.46

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Unteroffizier der 4.(E)/Pz.-Abw.-Abt.7; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Oberfeldwebel der 3./Pz.-Jg.-Abt.268, ausgestellt am 11.7.1941 durch Generalleutnant Erich Straube - Kommandeur der 268. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 19.7.1940 und das 609. Eichenlaub am 30.9.1944 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 14.10.1941 durch Generalleutnant Erich Straube; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 25.12.1941, ausgestellt am 15.2.1942; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, ausgestellt am 2.3.1942 durch Oberst Heinrich Greiner - Kommandeur der 268. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 22.9.1941 und das 572. Eichenlaub am 3.9.1944 ); Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Leutnant der Pz.-Jäg.-Abt.46, ausgestellt am 15.7.1942; Verleihungsurkunde für das Verwundetenabzeichen in Silber, für seine dreimalige Verwundung am 10.7.1944, ausgestellt am 30.8.1944 durch Major Baron v.d.Alexander Brüggen.
Die Urkunden sind ungefaltet, haben jedoch Gebrauchsspuren.
332966
€ 630,00

Heer - Urkundentrio für einen späteren Unteroffizier der 2./Pz.-Gren.-Rgt.93

Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Oberschütze der 8./S.R.394, für seine Verwundung am 6.7.1941, ausgestellt am 21.9.1941; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Unteroffizier der 2./Pz.Gren.Rgt.93, ausgestellt im Felde am 22.5.1943 durch einen Oberst i.V. der 9. Inf.-Div.; Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, ausgestellt am 31.5.1943 durch Oberstleutnant Polster; gefaltet gebrauchter Zustand.
332961
€ 250,00

Heer - Urkundengruppe für einen Obergefreiten und späteren Unteroffizier der 1.(Stu.Gesch.)/Pz.-Jäg-Abt.19 mit verliehenem Allgemeinen Sturmabzeichen 2. Stufe mit Einsatzzahl " 25 "

Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, als Gefreiter, ausgestellt im Felde am 11.10.1943 durch Hauptmann Winzer; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt im Felde als 2. Ausfertigung am 25.2.1944 und durch Hauptmann Winzer gegengezeichnet; Besitzzeugnis für das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, als Obergefreiter, ausgestellt im Felde am 21.5.1944 durch Hauptmann Lößnitz; Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen 2. Stufe, unter Verwendung eines normales Besitzzeugnis und mit Schreibmaschine " 2. Stufe " hinzugefügt, ausgestellt am 18.10.1944 durc