Spanien Imperialer Orden vom Joch und den Pfeile - Großkette/Kollane

um 1940. Fertigung aus Silber vergoldet. Die Kette besteht aus 46 Gliedern, die abwechselnd das Joch und Pfeile-Symbol sowie einen rot emaillierten Mühlenflügel des Hauses Burgund zeigt.  Im Zentrum hängend der nach rechts blickende spanische Adler, der in seinen Fängen das rot emaillierte Joch mit den Pfeilen hält mit Wahlspruch "Caesaris Caesari Dei Deo". Komplett im großen Verleihungsetui, außen mit braunem Leder bezogen, auf dem Deckel aufgelegt der Adler mit dem Wappen des faschistischen Spaniens "Una Grande Libre". Innen mit blauem Samtbett, der Deckel mit weißem Seidenfutter, Herstellerbezeichnung "Conde Coraciones Joyeria Cejaloo Cruz, 5 Madrid". Leicht getragen, Zustand 2. Extrem selten !

Der Imperiale Orden vom Joch und den Pfeilen (spanisch: Orden Imperial del Yugo y las Flechas) wurde am 1. Oktober 1937 unter der Bezeichnung Großer Imperialer Orden der Roten Pfeile (spanisch: Gran Orden Imperial de las Flechas Rojas) durch General Francisco Franco gestiftet, am 27. Januar 1943 mit neuen Statuten sowie der heutigen Bezeichnung versehen und bis zum Ende der Diktatur 1975 als höchste Auszeichnung Spaniens für hervorragende Dienste um die Nation an In- und Ausländer verliehen. Die Zahl der Träger der Großkette war auf 15 beschränkt.
Der bekannteste deutsche Träger war Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop. 
356713