Kaiserliche Marine

alle Artikel 40
letzte 4 Wochen 8
letzte 2 Wochen 5
letzte Woche 4
9

Kaiserliche Marine Dolch für Aplikanten .

Um 1910, Keilklinge mit beidseitiger maritimer Ätzung, Herstellermarke von "Carl Eickhorn Solingen", etwas schartig und fleckig, vergoldetes Messinggefäß mit doppeltem Klappscharnier, frontseitig mit unklarem Anker, die Krone auf dem Parierstück, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Ortblech lose, der Scheidenkörper etwas geschrumpft, dadurch läßt sich die Scheide nicht verriegeln, getragen, aber noch gut erhalten  Zustand 2-
353566
€ 2.300,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Schlanke Steckrückenklinge mit Schör, Echter Damaststahl in großen Rosen, Herstellerpunze von "Carl Eickhorn", auf dem Klingenrücken geätzt "I.Robrecht Hoflieferant Berlin", die Klinge wurde geschärft und später einmal gereinigt, vergoldetes und durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß mit Löwenkopf und rot-grünen Glasaugen, Klappscharnier, Beingriff mit intakter Drahtwicklung, etwas verfärbt, durch Grünspanbildung, kleine Risse, Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese mit Hammerschlagdekor, einfache Haltekrampen, eine fehlt, noch viel Vergoldung, leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2


343456
€ 3.500,00
6

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Recht schlanke Steckrückenklinge mit Schör, zum Ort hin leichte Flugroststellen, echter Damast, Hersteller "WKC", auf dem Klingenrücken "A. Luneburg Kiel" gestempelt, vergoldetes Messinggefäß, der Löwenkopf ohne Glasaugen, echter Beingriff mit kleiner Abplatzung im oberen Bereich, einfache aber komplette Drahtwicklung, Klappscharnier mit unklarem Anker im Oval, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese mit linsenförmigen Krampen gesichert, am oberen fehlt die Krampe, anhängend das Offiziersportepee, die Vergoldung schon größtenteils abgetragen, normale  Alters- und Gebrauchsspuren, aber sonst noch  gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge 930 mm.





310879
€ 2.200,00
2

Kaiserliche Marine Portepee für den Offizierssäbel .

Rundschnur aus Silbergespinst mit schwarzen und roten Durchzügen, ungetragener Lagerbestand, sehr gut erhalten. Zustand 2
295622
€ 400,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Ausführung mit recht schlanker Steckrückenklinge mit Schör, etwa 20mm breit, beidseitig maritim geätzt, Hersteller "W.K.&C.", leicht fleckig, starres Messinggefäß mit Löwenkopf ohne Glasaugen, Beingriff, die Drahtwicklung etwas beschädigt, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, im unteren Drittel stark geknickt, aber nicht gebrochen, die Halteklammer am Mundblech fehlt, getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
321990
€ 950,00
8

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere aus dem Besitz von Kapitänleutnant Troje, III. Marineartillerie-Abteilung

um 1900. Ausführung mit starrem Gefäß, Löwenkopf mit roten Glasaugen für Artillerieoffiziere. Oben auf dem Löwenkopf mit aufgesetzter Petschaft und dem eingravierten Familienwappen, hinten auf dem Klappschanier eingravierter Trägername "Troje". Weißer Elfenbeingriff mit intakter Drahtwicklung. Die Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig maritim geätzt: gekreuzter Dreizack und Paddel, gekrönter Anker über dem Deutschen Reichsadler und Segelschiff, ohne Hersteller. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2.
Anbei in Fotokopie Auszug aus der Marine Rangliste von 1909 mit Nennung von Troje.
264020
€ 2.400,00

Kaiserliche Marine Seitengewehr für Aplikanten.

Kammerstück, nicht nummerngleich, Messinggefäß mit Krone auf dem Parierstück, starres Stichblatt mit unklarem Anker, Truppenstempel "IWD 47". Schlanke Keilklinge, diese abgezogen, so das nichts von der Zierätzung oder dem Hersteller mehr zu erkennen ist. Lederscheide mit Messingbeschlägen, Mundblech gestempelt "IWD 32", Scheide um ca. 1cm geschrumpft, selten. Zustand 2-
33403
€ 1.100,00
9

Kaiserliche Marine Entermesser M 1911

Sogenannte "Torpeder-Messer". Klinge ähnlich dem des Bajonettes M98/05, nur länger, frontseitig auf Fehlschärfe mit Markierung des Herstellers "Simson & Co. Suhl", auf Rücken sowie auf dem Parierbügel am Knauf Abnahmestempel Krone über "M", die Klinge etwas gereinigt, dreispangiges Eisengefäß mit einfachem Holzgriff. Brünierte Stahlscheide, etwas berieben und leicht rostig, komplett mit seltenem Koppelschuh aus braunem Leder. Sehr gut erhaltenes Messer Zustand 2-, sehr selten.

Gesamtlänge 62 cm.
351289
€ 3.000,00
8

Kaiserliche Marine Offiziersdolch.

Etwas stärker korrodierte Klinge, kaum leserliches Herstellerszeichen. Beschläge aus Buntmetall vergoldet, der Griff aus Elfenbein, Drahtwicklung fehlt komplett, die Parierstange rückseitig mit Druckknopf, beulenfreie Scheide, diese weist Reste der Vergoldung auf, die Trageringe und Ringbänder mit feinem Blattdeko. Gesamtlänge 39 cm. Getragener Dolch. Zustand 3
293818
€ 1.450,00
3

Kaiserliche Marine Einzel Gehänge für den Offiziersdolch .

Schwarzes Seidenripsband mit vergoldeten Buntmetallbeschläge, Getragenes Stück, Zustand 2-.
Die Gehänge für die Kaiserliche Marine Dolche sind extrem selten, da diese nach 1918 in der Reichsmarine aufgetragen und später dann durch die regulären Kriegsmarine Gehänge ersetzt wurden. Nur ganz wenige Kaiserliche Gehänge haben überlebt.
324575
€ 200,00
8

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere

Schlanke damaszierte Steckrückenklinge mit Schör, quartseitig mit Markierung des Herstellers "CE" (Eickhorn), auf dem Rücken Markierung des Lieferanten "I. Robrecht Hoflieferant Berlin",die Klinge kriegsmäßig geschärft. Durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß mit Klappscharnier und Eichenlaub-Dekor, Beingriff mit intakter Drahtwicklung, auf der Scheidenarettierung die Namensgravur "Berninghaus", der Löwenkopf mit rotem und grünem Auge. Lederscheide mit Messingbeschlägen mit Eichenlaub-Dekor, Zustand 2.

Gesamtlänge 93 cm.
295851
€ 2.500,00
3

Miniatur Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere als Brieföffner .

Vernickelte Klinge, ohne Hohlkehle, gedunkeltes Griffstück, Blitzscheide mit anhängender Kette, Gesamtlänge 124mm. Zustand 2
229696
€ 300,00
7

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Steckrückenklinge mit kaum ausgrägter Schör, beidseitig geätzt mit maritimen Dekor, terzseitig unter der Schiffs-Darstellung Schriftzug "Eisenhauer", auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers (Kirschbaum), auf Klingenrücken Schriftzug des Lieferanten "Schrandt & Holstein Kiel", die Klinge nur leicht fleckig. Ziseliertes Messing-Gefäß mit quartseitigem Scharnier, das Scharnier graviert "Gaasch", der Löwenkopf auf der Griffkappe ohne Glasaugen, weißer Beingriff mit intakter Drahtwicklung, das Bein quartseitig an zwei Stellen beschädigt. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, leichte Knickstellen. Zustand 2 .

Gesamtlänge ca. 96 cm .
284693
€ 1.400,00
5

Kaiserliche Marine Dolch für Kadetten .

Rhombische Klinge von etwa 340mm, verputzt, von der Ätzung ist nichts mehr zu erkennen, Herstellerzeichen von "Weyersberg Kirschbaum&Co. Solingen", Scheidenarrettierung mittels Blattfeder, Beingriff mit nachträglich angebrachter dünner Drahtwicklung, hier aber nur noch ein Draht vorhanden, Abnehmbarer Kronenknauf(offen), Blitzscheide ohne Beschädigungen, eine Mundblechschraube fehlt, unleserliche Namensgravur, deutlich getragen, aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
269877
€ 1.450,00
7

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere.

Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rot-grüne Glasaugen, Beingriff mit Silberdrahtwicklung, Klappscharnier mit gekrönten Anker. Steckrückenklinge mit Schör, Hersteller "W.K.& C.", beidseitige maritime Ätzung, am ort leicht narbig. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, alle Krampen noch vorhanden. Getragenes Stück mit einigen Altersspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
268429
€ 2.400,00
8

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Es handelt sich hierbei um ein sehr schönes Stück, um 1910. Hergestellt von der Fa. Carl Eickhorn, Solingen, jedoch ohne Herstellerbezeichnung. Gekürzte Damastklinge. Echter Elfenbeingriff mit intakter Drahtwicklung, abnehmbare offene Krone. Luxusscheide, gehämmert, große Panele mit Eichenlaubdekor, Die Trageringe in Tampenform mit Zierknoten. Die Parierstange passend zur Scheide ebenfalls mit Hammerschlag-Dekor. Leicht getragen, die Klinge etwas fleckig, noch etwa 50% der Vergoldung erhalten, ein schöner Dolch. Zustand 2
285843
€ 5.500,00

Kaiserliche Marine Dolch mit Damastklinge aus dem Besitz von Korvettenkapitän Götting, Kommandant von "U 143".

Sehr schöne Fertigung, um 1910. Kurze Fertigung mit sehr schöner Dammastklinge, auf der Angel die Schmiedemarke von "Max Dinger", auf der Kante der Fehlschärfe der Händler "A. Lüneburg Kiel". Der Elfenbeingriff mit leichten Spannungsrissen, offene Krone. Die Blitzscheide mit tampenförmigen Ringbändern, schwach leserliche Namensgravur "Götting" . Die Marine-Ehrenrangliste 1914-1918 führt Korvettenkapitän Gernot Götting der als Kommandant auf dem Unterseekreuzer "U 143" gefahren ist, und einen Kapitänleutnant Friedrich Götting welcher auf " U 100" Kommandant war. Getragenes Stück, mit Portepee, in sehr guter Erhaltung. Gesamtlänge 360 mm. Zustand 2
218915
€ 5.000,00
8

Kaiserliche Marine Seitengewehr für Aplikanten .

Kriegsfertigung mit Eisengefäß, mit abklappbarem Stichblatt, die Vergoldung weitestgehend verputzt, es ist viel der darunterliegenden Vernickelung zu sehen, einige dunkle Roststellen, Keilklinge mit beidseitiger Ätzung, Herstellerzeichen von "Carl Eickhorn Solingen", Lederscheide mit Stahlbeschlägen, auch hier ist die Vergoldung weitestgehend abgerieben, etwas geschrumpft, leider schon etwas stärkere Altersspuren. Selten. Zustand 2-3
257454
€ 1.000,00
7

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Schlanke Ausführung mit echter Damastklinge, beidseitig geätzt mit Geschenkwidmung "Dem Feind das Erz, dem Freund das Herz" und "Werner s./l. Dieckmann", auf dem Klingenrücken der Lieferant "I.Robrecht HoflieferantBerlin", leider schon etwas fleckig und aus der Form, Messinggefäß mit Klappscharnier, die Silberdrahtwicklung leicht schadhaft, Lederscheide mit gehämmerten Beschlägen, die Naht ist unter dem mittleren Blech repariert, getragenes Stück mit Mängeln, mit Portepee. Zustand 2-3
210412
€ 1.700,00
8

Kaiserliche Marine Seitengewehr für Aplikanten .

Frühere Fertigung, beidseitig geätzte Keilklinge, die gekrönten Anker noch ohne Bänder, auf dem Klingenrücken der Lieferant "A.Wiener-Berlin", Messinggefäß, das Parierstück mit dem typischen "Fächer-Design", schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, leicht getragen, in sehr schöner Erhaltung. Zustand 2 
302568
€ 2.400,00
6

Kaiserliche Marine Extraseitengewehr M 1898 n.A. .

Schlanke Steckrückenklinge mit Schör, mit beidseitiger Ätzung, Vorderseite anthält zusätzlich "Kaiserl. I. Seebataillon" in dunkle Panele, mit Herstellerzeichen "C.E. für Carl Eickhorn", die Vernickelung noch gut erhalten, schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, gebraucht, mit wenigen Altersspuren, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
277904
€ 1.800,00
8

Kaiserliche Marine Kadettendolch

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung um 1900 von WKC. Das Griffstück aus Elfenbein ohne Drahtwicklung, mit leichten Altersrissen, die Kaiserkrone nicht durchbrochen. Dachrückenklinge mit beidseitiger Klingenätzung, ohne Herstellermarke. Blitzscheide, Gesamtlänge 48,5 cm. Getragenes Stück, die Klinge fleckig, die Scheide mit tragebedingten Dellen. Zustand 2-.
185007
€ 1.600,00
6

Kaiserliche Marine Extraseitengewehr M 98 a.Art .

Sehr saubere vernickelte Klinge, beidseitig geätzt mit Trophäen, Anker, Schiffen und dem Bandeau "Festen Muths in Sturm und Gefahr", Herstellerpunze , vernickeltes Stahlgefäß mit einteiligem Holzgriff, schwarze Lederscheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, etwas Flugrost ist vorhanden. Getragen aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
280265
€ 1.200,00
4

Kaiserliche Marine Extraseitengewehr M 98 n.A. für einen Angehörigem im I. Seebataillon .

Standort Kiel, um 1910. Ausführung wie das Dienststück, aber mit geätzter Klinge, terzseitig "Kaiserl. I. Seebataillon", quartseitig "Einj. Freiw. Breitung", komplett vernickelt, saubere verschraubte Griffschalen, funktionsfähiger Drücker, schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, kaum getragen, in dieser Erhaltung nur sehr schwer zu bekommen. Zustand 2+
220951
€ 1.650,00
3

Kaiserliche Marine Portepee für den Offizierssäbel .

Rundschnur aus Silberfaden, schwarze und rote Durchzüge, getragen und etwas stärker gedunkelt, sonst gut erhalten. Zustand 2-
344804
€ 300,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere.

Messinggefäß mit Klappscharnier und Scheidenverriegelung, Löwenkopf ohne Glasaugen, Beingriff mit einer Absplitterung, intakte Drahtwicklung, liegende Anker auf dem Klappscharnier, rückseitig eigravierte Name des Trägers "Penzel", Steckrückenklinge mit beidseitiger maritime Ätzung, ohne Herstellerzeichen. Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese weist ein paar Altersspuren und leichter Knickstelle auf, der obere Scheidenbeschlag ist lose (Krampe fehlt), dieser rückseitig mit "N198" für die Marinestation Nordsee und Waffennummer gestempelt. Getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
294654
€ 1.400,00
6

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Fertigung um 1920/1930, beidseitig geätzte Klinge mit Segelschiff, unklarer Anker ohne Krone, kein Herstellerzeichen, Beingriff mit intakte Drahtwicklung, abnehmbare offene Krone, die linsenförmige Schraube des Drückers fehlt, gehämmerte Scheide mit blattförmigen Ringbändern, die Ringe selbst ausgesprochen dick und ebenfalls gehämmert, stärkere Druckstelle in der unteren Hälfte, sonst gute Erhaltung. Zustand 2-
262486
€ 2.400,00
8

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere .

Schlanke Ausführung, Steckrückenklinge aus Ätzdamast, mit Schör, Herstellerstempel von "WKC", schön verziertes Messinggefäß mit Klappscharnier, liegendem Anker, Löwenkopfknauf mit roten und grünen Glasaugen, Kunststoffgriff mit einfacher Drahtwicklung, Lederscheide mit Messingbeschlägen, die linsenförmigen Krampen fehlen zum Teil, auf dem Mundblech eine Erinnerungsgravur "20.8.39-20.7.45" sowie "Eugen May 5.9.98" , die Scheide schon mehrfach geknickt, das amnhängende Portepee zerschlissen, sonst aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
260699
€ 2.200,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere - Luxusausführung als Geschenk an König Karl I. von Rumänien

Leicht gekrümmte Klinge aus echtem Damast mit großen Rosen, beidseitig mit schmaler Kehlung, das untere Drittel geätzt und partiell vergoldet, quartseitig das Wappen des Königreichs Rumänien in der Form ab 1872 mit dem Wahlspruch "Nihil Sine Deo", auf der Terzseite das Monogramm König Karls I., Krone mit gespiegeltem "C" und der römischen I.. Vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopfknauf, dieser mit rotem und grünen Glasauge, Beingriff mit erhaltener, aber gelockerter Drahtwicklung, Korb beidseitig abklappbar. Anhängend original gebundenes Portepee. Lederscheide mit vergoldeten Beschlägen. Gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge etwa 93,8 cm. 

Die hohe Qualität sowie das rumänische Staatswappen und das Monogramm König Karls I. weisen darauf hin, dass die vorliegende Waffe aus dem Besitz des Königs stammt. Karl Eitel Friedrich aus dem Hause Hohenzollern-Sigmaringen wurde 1881 zum König von Rumänien proklamiert. Außenpolitisch lehnte er sich stark an das Deutsche Kaiserreich und die K.u.K.-Monarchie an. Da bei Staatsbesuchen die Herrscher gerne auch die Uniformen tauschten, ist anzunehmen, dass Karl die Waffe zu solch einem Anlass erhielt. 
341601
€ 8.500,00

Kaiserliche Marine Hirschfänger M 1871 .

Kriegsmäßig geschärfte Steckrückenklinge mit Schör, etwas gedunkelt und gereinigte Roststelle, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Weyersberg Kirschbaum & Co. Solingen" und Arsenalmarke "Erfurt", Abnahme "W 86", Stahlgefäß mit vernieteten Ledergriffschalen, das Parierstück gestempelt "KM 1957", schwarze Lederscheide mit Stahlbeschlägen, die Naht vor dem Mundblech etwas offen/gelöst, nummerngleich gestempelt, die äußeren Metallteile schwarz lackiert, die Griffschalen aus der Form, wohl auch angebrochen und gespachtelt, getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
341254
€ 1.200,00
1

Miniatur Kaiserliche Marine Offiziersdolch .

um 1910. Rhombische Klinge ohne Hohlkehlen, versilberter Griff, Blitzscheide, an Tragekette mit Haken, Gesamtlänge 12cm, Kette repariert, sonst sehr schön. Zustand 2-
174199
€ 480,00

Kaiserliche Marine Offiziersdolch, um 1925

Es handelt sich um eine einfache Fertigung aus den 1920er Jahren für Veteranen, die zum Tragen der Uniform berechtigt waren. Die Beschläge aus Buntmetall vergoldet, die Parierstange bereits in der Form des Modell 1921. Die Klinge in Dachrückenform, ohne Zierätzung, mit Blattfederarrettierung, Getragen, Zustand 2.
154978
€ 1.100,00
2

Kaiserliche Marine Offiziersdolch - Miniatur für die Uhrenkette

Sehr schöne detaillierte Fertigung um 1910. Die Griffbeschläge aus Buntmetall vergoldet, der Griff aus Elfenbein, rhombische Klinge ohne Hohlkehlen. Blitzscheide, an Tragekette mit Haken. Leicht getragen, sehr schöne Erhaltung, Zustand 2.
Diese Miniaturen wurden zum Zivilanzug an der Uhrenkette getragen, sowohl von aktiven, als auch von pensionierten Offizieren.
145946
€ 420,00
9

Kaiserliche Marine Offizierssäbel

Es handelt sich um eine sehr schöne Geschenkwaffe, um 1910. Messinggefäß mit Löwenkopf, das Klappscharnier mit liegendem gekrönten Anker, Beingriff mit intakter Drahtwicklung. Die Steckrückenklinge mit Schör, echter Damast, Herstellermarke von "Kirschbaum", Händlermarke "G.B.&S.", auf der Vorderseite mit Geschenkwidmung "Rabius u. Niese i/l. Blum.". Lederscheide mit Messingbeschlägen. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
135733
€ 2.200,00

Kaiserliche Marine Säbel für Offiziere 

Damaszierte Steckrückenklinge mit Schör. Fein ziseliertes Gefäß mit Klappscharnier, im quartseitigen Scharnier mit Gravur "Orb", Beingriff mit etwas beschädigter Drahtwicklung, der Löwenkopf mit rotem und grünem Auge, das anhängende Portepee etwas zerschlissen. Stahlscheide mit aufgeschobenen Messingbeschlägen, das Ortblech mit Fehlstelle. Zustand 2-.

Gesamtlänge 87,5 cm.

Stücke mit Stahlscheide wurden bevorzugt von Offizieren des Seebataillons verwendet.



302202
€ 1.350,00
5

Kaiserliche Marine Dolch für Offiziere .

Vernickelte rhombische Klinge ohne Hohlkehle, ohne Ätzung und ohne Hersteller, kurze Klemmfeder ohne Drücker, recht flacher Beingriff mit Silberdrahtwicklung, offene Krone, Blitzscheide mit mitgeprägten Ringbändern, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2

Vermutlich nach dem Ende des Weltkrieges gefertigt und von einem ehemaligen Offizier zu feierlichen Anlässen getragen, zum Beispiel zum "Skagerak-Tag".
249515
€ 2.200,00
9

Kaiserliche Marine Extraseitengewehr M 1898 n.A. .

Schlanke Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig mit maritimer Ätzung, kein Herstellerzeichen zu erkennen, die Vernickelung schon etwas abgenutzt, schwarze Lederscheide mit Nickelbeschlägen, Alters- und Gebrauchsspuren, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
199659
€ 500,00

Kaiserliche Marine schwerer Marineoffizierssäbel aus dem persönlichen Besitz von Prinz Heinrich von Preußen als Großadmiral der Kaiserlichen Marine .

Luxusfertigung in besonders schwerer Ausführung, um 1900. Schwerer massiver nicht-klappbarer Griffkorb in besonders plastischer Ausführung, per Hand nachgraviert, der gekrönte Anker im Tau, umlaufend mit Rankenmustern. Schwerer Löwenkopf mit rot/grünen Glasaugen (für Backbord und Steuerbord), auf dem Griffrücken mit Kartusche und eingravierter gekrönter Trägerinitiale "H", der Elfenbeingriff ohne Beschädigung, die silberne Griffwicklung intakt, partiell etwas gelockert. Breite Klinge mit Schör aus echtem Streifendamast, ohne Herstellerbezeichnung, komplett mit dem originalen Stoßfilz aus rotem Filztuch.  Die Scheide war ursprünglich eine Lederscheide, wurde aber auf Wunsch des Prinzen durch eine brünierte Stahlscheide ersetzt, auf der Die original Beschläge montiert wurden. Die vergoldeten Messingbeschläge der Scheide ebenfalls in Luxusausführung handgraviert. Auf dem Scheidenmundblech der gekrönte Anker, auf dem Mittelbeschlag ein Marinekompass mit gekreuztem Entersäbel, Paddel, Enterhaken, Dreizack. Komplett mit dem original geknoteten schweren Portepee und dem schweren ledernen Tragegehänge mit vergoldeten Messingbeschlägen mit Zierdekor. Gesamtlänge 100 cm. Getragenes Stück in gutem Zustand. Auf der rückseitigen Griffklappe wurde nach dem Tode des Prinzen auf Gut Hemmelmark der Name eingraviert "Heinrich Prinz von Preussen". 
Ei historisch bedeutsames Stück, das Highlight einer jeden Marinesammlung.

Prinz Albert Wilhelm Heinrich von Preußen (* 14. August 1862 in Potsdam; † 20. April 1929 in Hemmelmark, Schleswig-Holstein) war Großadmiral der Kaiserlichen Marine und Bruder Kaiser Wilhelms II. . Er hatte als Marineoffizier eine Aufgabe gefunden, die ihn vollkommen ausfüllte und die er liebte. Heinrich war durch und durch Praktiker und galt als hervorragender Seemann. Während seiner Zeit in Kiel bewohnte er das Kieler Schloss, nach der Revolution lebte Heinrich mit seiner Familie auf Gut Hemmelmark bei Eckernförde, wo er 1929 verstarb.
248434
7

Kaiserliche Marine Offiziersdolch mit Damastklinge

Es handelt sich hierbei um eine gekürzte Ausführung, alle Beschläge aus Buntmetall mit Resten von Vergoldung, der Griff aus Bein mit Drahtwicklung, kleiner Spannungsriss, offene Krone, die Parierstange rückseitig mit Druckknopf, die Klinge aus wildem Damast, gereinigt und gekürzt auf 179 mm, die Scheide mit Eichenblattdekor und einer angedeuteten Fischhaut graviert, die Ringbänder mit geprägtem Eichenblattdekor, leichte Druckstellen, kommt mit kleinem/unvorschriftsmäßigen Portepee, getragen in guter Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge 355 mm
283156
€ 3.850,00

Kaiserliche Marine schwerer Offizierssäbel aus dem Besitz von Admiral Maximilian Leopold Otto Ferdinand Freiherr von der Goltz

Sehr saubere Klinge, Zinkgefäß mit sehr gut erhaltener Vernickelung, unbeschädigte Griffschalen, Scheidenvariante mit verschraubtem Ortblech. Komplett mit schwarzer Seitengewehrtragetasche, diese rückseitig gestempelt "B". Leicht getragen, Zustand 2.
226458
€ 8.500,00