Württemberg

alle Artikel 14
letzte 4 Wochen 3
letzte 2 Wochen 2
letzte Woche 1
7

Württemberg Löwenkopfsäbel 

Leicht geschwungene, vernickelte und gekehlte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem Staatswappen Württembergs verziert, auf dem Rücken die Markierung des Lieferanten "C.A. Stählei, Stuttgart". Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, das terzseitige Mitteleisen mit dem Stadtwappen Stuttgarts verziert.,die Parierstange mit Punze "10/11". Vernickelte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Vernicklung etwas gealtert. Zustand 2.

Gesamtlänge 88,5 cm.
296116
€ 1.400,00
6

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Ulanen-Regiment König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19, 4. Eskadron

Standort Ulm, Eigentumsstück, 1913. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Schriftzug "Ulanen-Regt. König Karl (I. Württ.) No. 19.". Klappbares Gefäß mit württembergischen Wappen, brauner Kautschukgriff, das Gefäß etwas patiniert, kann aber noch gut gereinigt werden. Brünierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, das Schleppblech mit Kammerstempel "1913 U19 4. 81", nur leichte Alterungsspuren. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,7 cm.



299494
€ 850,00
6

Württemberg Pallasch für Offiziere der Kavallerie

um 1820/1830. Gerade, einschneidige Klinge mit Hohlbahn. Beidseitig geätzt, florale Motive und Waffen, die Klinge fleckig/flugrostig. Dreispangiges aus Eisen gefertigtes Gefäß, schildförmige Mitteleisen, der Griff beledert, die Drahtwicklung leicht aus der Form. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Tragringen. Zustand 2-.

Gesamtlänge 103 cm.
295946
€ 1.100,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Ulanen-Regiments König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19 .

Standort Ulm. Eigentumsstück, um 1910. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig Schriftzug "Ul. Reg. König Karl (1. Württ.) No. 19" in der Kartusche, quartseitig "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", quartseitig auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers (Eickhorn), darüber graviert "Ulan Otto Mayer 3/19". Terzseitig klappbares vernickeltes Gefäß mit württembergischen Hoheitszeichen, das Gefäß leicht korrodiert, schwarzer Kunststoffgriff. Brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2 .
280259
€ 1.100,00
6

Württemberg Hirschfänger für einen Oberjäger um 1880.

Vergoldetes Messinggefäß mit geschwungener Parierstange, die Griffschalen aus Elfenbein mit drei großen gewölbten Nieten mit Eichenlaub-Relief, Stichblatt mit Jagdszene verziert, der Kasten der Parierstange mit Jagdhund, die S-förmigen Parierstangen in Eicheln endend. Die Klinge 36,5 cm lang, beidseitig mit geätzten Jagdmotiven, auf der Fehlschärfe unter der Muschel mit Herstellerbezeichnung "WKC", Lieferant auf dem Klingenrücken "C.A.Stähle Stuttgart", schwarze Lederscheide mit vergoldeten und verzierten Messingbeschlägen. Komplett mit dem original Portepee. Getragen, einige kleine Rostflecken auf der Klinge, Zustand 2.
Eine prachtvolle Jagdwaffe, getragen. Zustand 2

Gesamtlänge 50 cm.
328730
€ 2.200,00
5

Württemberg Kavallerie Säbel für Offiziere Modell 1859.

Leicht gekrümmte, relativ schmale Klinge (2,1 cm), quartseitig auf der Fehlschärfe mit Markierung des Herstellers "Z" (Clemen & Jung). Durchbrochen gearbeitetes Stahlgefäß mit württembergischen Wappen und Waffenzier, Rochenhautgriff mit Drahtwicklung, der Draht nur teils erhalten. Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Gefäß und Scheide etwas flugrostig. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,5 cm.
299058
€ 700,00
4

Württemberg kurzer Beamtendegen, bzw. Seitengewehr .

Gerade Klinge mit breiten Hohlkehlen, bis auf das handgravierte Herstellerzeichen "G.H.Kohl Waffenfabricant in Stuttgart" sauber und schmucklos, Messinggefäß mit Resten von Vergoldung, auf dem Stichblatt aufgelegt eine Königskrone, sonst nur sparsam verziert, die Drahtwicklung etwas lose, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese ganz leicht geschrumpft, anhängend ein württembergisches Beamtenportepee. Gesamtlänge 83cm. Zustand 2
370292
€ 980,00
3

Königreich Württemberg Portepee für Offiziere .

um 1850. Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, offene Quaste, Schieber/Stängel/Quaste in Gold.
So getragen am Mamelucken-Säbel. Entweder ein früheres Model, oder eine Ausführung für höhere Offiziere. Getragen, aber noch in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
221846
€ 350,00
3

Württemberg Kavallerie Faustriemen für Unteroffiziere .

Schmaler Riemen, geschlossene Quaste, alles in schwarz-rot, leicht getragen, sonst noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
295663
€ 150,00

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Ulanen-Regiment König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19

Standort Ulm, um 1910. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Schriftzug "Ul. Reg. König Karl (I. Württ.) No. 19.", quartseitig mit Spruchband "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", auf Fehlschärfe Herstellerzeichen (Eickhorn), die Vernicklung teils stärker abgenutzt. Klappbares Gefäß mit württembergischen Wappen, schwarzer Kunststoffgriff, der Korb mit Bruch- bzw. Fehlstelle. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 100,3 cm.



302026
€ 400,00
7

Württemberg Infanteriefaschinenmesser M 1818

Solide Keilklinge ohne Hersteller. Eisengefäß, die original schwarze Lackierung noch zu 75 % erhalten, ohne Truppenstempel. Lederschiede mit geschwärzten Eisenbeschlägen. Getragen, mit den typischen Altersspuren, Zustand 2-. Sehr selten.
267556
€ 1.300,00
2

Württemberg Portepee für Offiziere .

Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, geschlossene Quaste mit schwarzer und roter Füllung.
Auf den ersten Blick wie das Portepee für den kaiserlichen Marinesäbel, aber die Füllung eindeutig in württembergischen Farben. So getragen am Mamelucken-Säbel. Schöne Erhaltung, selten. Zustand 2
221843
€ 350,00

Württemberg Löwenkopfsäbel für Offiziere der Kavallerie

Um 1880. Leicht geschwungene Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem Staatswappen Württembergs verziert, unter dem Mitteleisen auf der Fehlschärfe der Hersteller "W.K.&C", auf dem Rücken der Lieferant "G. Gfrorer", die Klinge fleckig. Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopf, Reste einer Vergoldung, rote Glasaugen, Kunststoffgriff, die Drahtwicklung inkomplett, das terzseitige Mitteleisen mit gekreuzten Säbeln und Lanzen verziert. Anhängend Portepee. Schwarz lackierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und einem beweglichen Tragering, der untere Ring vorschriftsmäßig entfernt. Das Mundblech fehlt, die Scheide etwas beulig und flugrostig. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 88,5 cm.
362954
€ 600,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments Königin Olga (1. Württ.) Nr. 25

Standort Ludwigsburg, um 1914. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, Terzseitig im Paneel mit Schriftzug "Drag. Reg. Königin Olga (1. Württ.) No 25", darüber das Konterfei König Karls, quartseitig Reiterkampfszene, auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen (Eickhorn). Starres, vernickeltes Gefäß mit württembergischen Wappen, das Griffstück aus Kunststoff, der Korb quartseitig nur leicht aus der Form. Schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Ring, leicht verbeult. Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 94,5 cm.



329919
€ 850,00