Wehrmacht Panzerschutzmütze

alle Artikel 172
letzte 4 Wochen 56
letzte 2 Wochen 28
letzte Woche 13
12

Werksabzeichen für Zivilangestellte der Henschel & Sohn G.m.b.H. Kassel Maschinen- und Fahrzeugbau

, rundes Abzeichen, rot lackiert, mit Matrikelnummer M 141, Nadel fehlt sonst Zustand 2.
Das Unternehmen wurde 1810 als Gießerei gegründet und war zeitweise einer der bedeutendsten Hersteller von Lokomotiven in Europa. Zeitweise wurden auch Rüstungsgüter wie Panzer, Flugmotoren, Flugzeuge und Lenkflugkörper produziert.
247403
€ 270,00

Panzerkampfabzeichen der Luftwaffe

Es handelt sich bei diesem Abzeichen um eine Fertigung des beliehenen Soldaten in Ermangelung eines dienstlich gelieferten Stückes. Hergestellt aus einem LW Erdkampfabzeichen, in das der Panzer eines Panzerkampfabzeichens eingesetzt wurde. Auf der Rückseite wurde das Abzeichen mit Zimmerit verstärkt. Deutlich getragen, der Nadelhaken ist abgebrochen. Wir gehen von einer Fertigung vor Mai 1945 aus, da das Hakenkreuz noch erhalten ist.
Das Panzerkampfabzeichen der Luftwaffe wurde durch Verordnung am 3. November 1944 nach Vorbild des Heeres durch den Oberbefehlshaber der Luftwaffe Hermann Göring gestiftet.

129790
€ 1.800,00

Werksabzeichen für Zivilangestellte der Deutsche Edelstahlwerke AG im Werk Krefeld

, rundes Zinkbzeichen, teilweise lackiert, an Nadel, mit Matrikelnummer 4596, getragener Zustand.
Im Zweiten Weltkrieg produzierten die DEW unter anderem Panzerungen für Panzer und Geschütze, aber auch Granaten, Geschütze und Stahlhelme. Vor allem das Vorstandsmitglied Walter Rohland sorgte für einen starken Ausbau der Rüstungsproduktion der DEW. Diese Produktion erfolgte zum Teil unter dem Einsatz von Zwangsarbeitern oder Häftlingen von Konzentrationslagern; beispielhaft sei hier das KZ-Außenlager Neubrücke genannt.
247395
€ 250,00

Blechspielzeug - großer Panzer in Mimikri-Tarnung ( Tank des 1. Weltkrieges )

20 x 9,5 x 9 cm, reparierte Gummiketten diese auch sehr trocken, Uhrwerk sitzt fest, ohne Schlüssel, muss komplett überholt werden, Dachbodenfund, Zustand 3.
316679
€ 100,00

Blechspielzeug - Gama Tank T99 USA ( Panzer )

11,5 x 19, cm, Made in Western Zone Germany, ohne Schlüssel, Uhrwerk funktionsfähig, die Gummiketten sind etwas ausgeleiert und greifen nicht mehr in die Räder ( muss mal gereinigt werden ), Zustand 2-3.
301924
€ 85,00

Blechspielzeug - Gama Tank T99 USA ( Panzer )

11,5 x 19, cm, Made in Western Zone Germany, mit Gummiketten, ein Schlüssel anbei und Uhrwerk funktionsfähig, Räder schwergänging ( muss mal gereinigt werden ), Zustand 2-.
301922
€ 130,00

Blechspielzeug - Gama Tank T-57 ( Panzer )

Eisenblechausführung, in grau/brauner Tarnlackierung, komplett mit den originalen Gummiketten, Schlüssel anbei, Mechanismus funktioniert nicht bespielter Zustand 2-3.
279406
€ 80,00

Blechspielzeug - Gama Tank T-56 ( Panzer )

Eisenblechausführung, in sandfarbiger Tarnlackierung, komplett mit den originalen Gummiketten, Schlüssel anbei, funktionsfähig, etwas schwergänging bespielter Zustand 2-3.
279404
€ 70,00

Blechspielzeug - großer Gama Tank 60 ( Panzer )

Eisenblech, in Mimikri-Tarnlackierung, Axt und Schaufel anbei ( diese nicht original ! ), mit den originalen Gummiketten, das Uhrwerk bzw. Antriebsmechanismus sitzt fest, Schlüssel anbei, Zustand 2-3.
Komplett mit dem Deckel inkl. Gebrauchsanweisung der originalen Verpackung, Zustand 2-3.
371361
€ 240,00

Blechspielzeug - großer Gama Tank 60 ( Panzer )

Eisenblech, in Mimikri-Tarnlackierung, Axt und Schaufel anbei, mit den originalen Gummiketten, das Uhrwerk bzw. Antriebsmechanismus sitzt fest, Schlüssel anbei, komplett mit dem stehenden salutierenden Panzersoldaten, Zustand 2.
Komplett mit dem originalen Verpackungskarton, im Deckel die Gebrauchsanweisung, Zustand 2-.
371360
€ 450,00

Blechspielzeug - großer Gama Tank 60 ( Panzer )

Eisenblech, in Mimikri-Tarnlackierung, Axt und Schaufel anbei, mit den originalen Gummiketten, das Uhrwerk bzw. Antriebsmechanismus sitzt fest, Schlüssel anbei, komplett mit dem stehenden salutierenden Panzersoldaten, Zustand 2.
Komplett mit dem originalen Verpackungskarton, im Deckel die Gebrauchsanweisung, Zustand 2-.
371359
€ 450,00

Blechspielzeug - Gama Tank ( Panzer )

5,5 x 9,5 cm, Eisenblech, mit defektem Aufziehmechanismus, mit kleiner Figur im Innenraum, mit den originalen Gummiketten, Zustand 2.
334754
€ 50,00

Blechspielzeug - Gama Tank T96 USA ( Panzer )

7 x 11, cm, Made in Western Germany, ohne Schlüssel, Uhrwerk sehr schwergänging, Gummiketten anbei, Zustand 2-.
301932
€ 50,00

Blechspielzeug - Kriegstank ( Panzer )

ohne Hersteller, markiert GERMANY, in Mimikri-Tarnlackierung, 14 x 5 cm, ohne Schlüssel, mit den originalen Gummiketten, Zustand 2-.
265179
€ 130,00

Blechspielzeug - Kriegstank ( Panzer )

ohne Hersteller, markiert GERMANY, in Mimikri-Tarnlackierung, 14 x 5 cm, Uhrwerk funktionsfähig, mit Schlüssel, mit den originalen Gummiketten, Zustand 2-.
358216
€ 180,00

Blechspielzeug - Panzer in Mimikri-Tarnung ( Tank des 1. Weltkrieges )

15 x 9 x 7,5 cm, ohne Ketten, Innenleben, etc., als Ergänzungsteil gut geeignet, guter Zustand.
334777
€ 60,00

Blechspielzeug - Gama Tank ( Panzer )

5,5 x 9,5 cm, mit defektem Aufziehmechanismus, ohne Deckel, mit kleiner Figur im Innenraum, Aufziehschlüssel incl., mit Gummiketten. Zustand 2
138858
€ 45,00

Blechspielzeug - Gama Tank ( Panzer )

5,2 x 9,2 cm, Eisenblech, mit defektem Aufziehmechanismus, mit den originalen Gummiketten, Zustand 2.
367208
€ 50,00

Blechspielzeug - Gama Tank M98 USA ( Panzer )

9 x 15, cm, Made in Western Germany, ein Schlüssel anbei, Uhrwerk funktionsfähig und fahrtauglich, Gummiketten und Kunststoffrollen, Zustand 2.
301930
€ 80,00

Blechspielzeug - Gama Tank T-56 ( Panzer )

Eisenblechausführung, in sandfarbiger Tarnlackierung, komplett mit den originalen Gummiketten, Schlüssel anbei, funktionsfähig, etwas schwergänging bespielter Zustand 2-3.
289070
€ 70,00

Blechspielzeug - Gama Tank ( Panzer )

9,5 x 5 cm groß, bespielt, Aufziehmechanismus vorhanden jedoch defekt. Zustand 3
136414
€ 40,00

Blechspielzeug - Gama Tank ( Panzer )

5,5 x 9,5 cm, Made in Western Germany, mit Gummiketten, ein Schlüssel anbei und Uhrwerk funktionsfähig, Räder schwergänging und Gummiketten greifen nicht mehr richtig daher rollt er nicht, Zustand 2-.
301921
€ 50,00

Blechspielzeug - Gama Tank T-56 ( Panzer )

Blechausführung, mit den originalen Gummiketten, Zustand 2-3.
115914
€ 40,00

Blechspielzeug - Gama Tank 65 ( DRGM - Made in Germany ) ( Panzer )

Eisenblech, Axt und Schaufel anbei, Panzersoldat salutierend im Turm stehend, es fehlen die beiden MG's die mit dem Uhrwerk bzw. Antriebsmechanismus knattern, ein Schlüssel ist anbei, das Uhrwerk ist funktionsfähig, die originalen Gummiketten sind verhärtet und greifen nicht mehr in die Antriebsräder ( muss gereinigt werden ), Gesamtzustand 2-3.
301917
€ 350,00

Blechspielzeug - Gama Tank T.65 USA ( Panzer )

9,5 x 16, cm, Made in Western Germany, die beiden MG's fehlen, Axt und Spitzhacke fehlen, ein Schlüssel anbei, Uhrwerk funktionsfähig, die Gummiketten sind etwas ausgeleiert und greifen nicht mehr in die Räder ( muss mal gereinigt werden ), Zustand 2-3.
301928
€ 60,00

Italien 2. Weltkrieg: Abzeichen für Panzerfahrer

Steckabzeichen. Buntmetall vergoldet mit aufpolierten Kanten. Das Abzeichen entspricht dem Flugzeugführerabzeichen, unter dem Liktorenbündel mit einem Panzer ! Rückseitig an Quernadel. Komplett mit der Unterseite der Verleihungsschachtel. Ungetragen, Zustand 2+. Selten.
173349
€ 420,00

Waffen-SS Ärmelband für Führer im SS-Panzer-Grenadier Regiment 6 "Theodor Eicke"

Bevo-gewebte Ausführung mit weißem Schriftzug. Volle Länge mit umgenähten Enden und Schriftzug "Bevo-Wuppertal". Ungetragen, Zustand 2+. Sehr selten.
367611
€ 2.000,00
€ 1.400,00

Waffen-SS Ärmelband für Führer und Mannschaften des SS-Freiwilligen-Panzer-Grenadier-Regiment 48 "General Seyffardt" (niederländisches Nr. 1)

Bevo-gewebte Ausführung. Volle Länge 48 cm mit umgenähten Enden, seitlich mit Schriftzug "Bevo-Wuppertal". Leicht getragen in gutem Zustand.
Im Oktober 1943 erhielten die beiden Panzergrenadier-Regimenter Nr. 48 und Nr. 49 ihre Ehrennamen „General Seyffardt“ und „De Ruyter“.Extrem selten !
289783
€ 3.500,00

Waffen-SS Ärmelband für Mannschaften im SS-Panzer-Grenadier-Regiment 10 "Westland"

RZM-maschinengestickte Ausführung. Leicht getragen und gekürzt, von der Uniform abgetrennt, Länge 37,5 cm.Zustand 2.
269105
€ 1.650,00

Waffen-SS Ärmelband für Mannschaften der 23. SS-Freiw.-Panzer-Gren.Div. "Nederland"

Bevo-gewebte Ausführung.Ungetragen, volle Länge 41 cm, die Enden nicht umgenäht. Zustand 2+.

Im Sommer 2017 wurde in der Nähe des Truppenübungsplatz Grafenwöhr ein kleiner Restbestand der Ärmelbänder bei einem Schuster gefunden, der die Ärmelbänder als Stiefelschlaufen verwendet hat. Wir konnten den Posten kaufen. Neben den Ärmelbändern "Wallonien" gab es auch einige Ärmelbänder "Wiking" , Nederland" und "Osttürkischer Waffenverband der SS", insgesamt ca. 80 Stück, davon ca. 20 x "Nederland".

Für die Echtheit der Ärmelbänder geben wir unsere lebenslange Echtheitsgarantie.For these cufftitles we will give you our unconditional life-time guarantee.
369626
€ 1.350,00

Waffen-SS Ärmelband für Mannschaften im SS-Panzer-Grenadier-Regiment 10 "Westland"

Bevo-gewebte Ausführung. Volle Länge 48 cm mit umgenähten Enden und Schriftzug "Bevo Wuppertal". Ungetragen, Zustand 2+. Selten.
369632
€ 2.300,00

Leibstandarte SS "Adolf Hitler" Geschenkstab in Form einer Germanischen Kriegsaxt aus dem persönlichen Besitz von SS-Oberstgruppenführer Sepp Dietrich

Es handelt sich hierbei um ein Geschenk der Leibstandarte SS Adolf Hitler an ihren Kommandeur Sepp Dietrich während des Rußland-Feldzuges anlässlich der Eroberung von Taganrog 1942. Handgefertigter Wanderstab aus Eichenholz, das Griffstück in Form einer Axtklinge. Auf der Vorderseite aufgelegte Silberplatte mit Gravur "SS Obergruppenführer Dietrich - Nikolaiefka", rückseitig Platte mit Gravur "Taganrog 1942". Auf dem Stab sind 13 Schlachtenringe montiert mit den Gravuren: "30.6.41 Bug", "Clewan", "Rollbahn", "Shitomir", "Nowa-Archangel", "Sasselje", "Cherson", "Perekop", "Terperje", "Berdjansk", "Mariupol", "Taganrog" und "Rostow". Gesamtlänge 84,5 cm, Breite 22 cm. Typische Gebrauchsspuren, Zustand 2.
Historisch bedeutsames Erinnerungsstück des legendären Kommandeurs Sepp Dietrich an den Vormarsch im Rußlandfeldzug 1941-42.

Ex-Sammlung Wolfe-Hardin, Long Beach, USA. Das Stück war ein Teil einer größeren Kriegsbeute eines US Soldaten, welches bei Hermann Historica am 23.10.2012 versteigert wurde.

Mit Beginn des Unternehmens Barbarossa wurde die Leibstandarte ihrer bisher größten Prüfung unterzogen. Bis Dezember 1941 im Einsatz als Brigade im Verband des III. Panzer-Korps  erfolgte der Angriff über die Gegend ostwärts Uman bis Nikolajew, zum Asowschen Meer und über den Mius bis nach Rostow Ende November 1941. Die Stadt musste jedoch kurz darauf aufgegeben werden und es erfolgte ein Rückzug nach Westen in die Gegend von Taganrog. Von Dezember 1941 bis Mai 1942 Abwehrkämpfe am Fluss Mius. Im Juni und August Übergang zum Angriff auf Rostow am Don. Ende Juli 1942 wurde die LAH aus der Front gezogen und in die OKH-Reserve versetzt. Es folgte die Auffrischung und Umgliederung zur Panzergrenadier-Division.


368222
€ 25.000,00
€ 800,00

Waffen-SS Paar Kragenspiegel für einen SS-Untersturmführer der 3. SS-Panzer-Division "Totenkopf"

Metallfaden handgestickte Ausführung, umlaufend mit rosa Paspelierung, rückseitig mit SS/RZM-Papieretikett, stark getragen, mit Kleberesten, sehr selten. Zustand 3
356678
€ 2.300,00
€ 800,00

Waffen-SS Einzel Kragenspiegel für einen SS-Unterführer der 3. SS-Panzer-Division "Totenkopf"

Es handelt sich hierbei um die seltene Variante in Bevo-Metallfaden gewebter Ausführung. Ungetragen, rückseitig mit SS/RZM-Papieretikett, in sehr gutem Zustand. Sehr selten, eines der ganz wenigen Originale !
340311
€ 2.500,00

Waffen-SS Ärmelband für Mannschaften im SS-Panzer-Grenadier-Regiment 10 "Westland"

RZM-maschinengestickte Ausführung. Leicht getragen und gekürzt, von der Uniform abgetrennt, Länge 36 cm.Zustand 2.
332860
€ 1.550,00
€ 250,00

Waffen-SS Paar Schulterstücke für einen SS-Hauptsturmführer der Panzer 

Matte Ausführung für die Feldbluse, mit Schlaufen. Deutlich getragen, Regimentsnummern wurden entfernt, Zustand 2-.
324267
€ 800,00
€ 750,00

Waffen-SS Paar Schulterklappen für Mannschaften Panzergrenadier der 11. SS-Freiw.-Panzer-Gren. Div. "Nordland"

um 1942. Ausführung für die Feldbluse mit Schlaufen, komplett mit schwarzen Schulterklappen-Überschüben mit gesticktem "N", Waffenfarbe wiesengrün, Zustand 2.
298583
€ 1.450,00

Waffen-SS Solo-Kragenspiegel für Führer der 23. SS-Freiw.-Panzer-Gren. Div. "Nederland"

RZM-Metallfaden handgestickte Ausführung, der Rand mit umlaufender Silberkordel. Leicht getragen, Zustand 2. Sehr selten.
269101
€ 1.600,00

Wehrmacht Heer Paar Schulterstücke für einen Leutnant Panzer bzw. Panzerjäger

matte Ausführung für die Feldbluse, zum einnähen. Getragen, 1 Panzerjäger-Auflage wurde entfernt. Zustand 2.
342321
€ 130,00

Wehrmacht Heer Paar Schulterstücke für einen Leutnant im Panzer-Regiment "Großdeutschland"

matte Ausführung für die Panzerjacke oder Feldbluse, mit Feinzink Auflagen "GD", bei eine Auflage ist angenäht (die Splinte fehlen). Getragen, von der Uniform abgetrennt, Zustand 2-. Selten.
352969
€ 750,00

Wehrmacht Heer Paar Schulterklappen für einen Unteroffizier Panzer

Filzausführung um 1941, mit Schlaufen, für die schwarze Panzerjacke. Ungetragen, Zustand 2+.
354537
€ 550,00

Luftwaffe Paar Schulterklappen für Mannschaften LW-Fallschirm-Panzer-Division "Hermann Göring"

um 1944. Feldgraue Ausführung für die feldgraue Sturmgeschützjacke, mit LW-blauer Tuchunterlage, rosa Paspelierung, mit Schlaufen. Zustand 2.Extrem selten !
354543
€ 450,00

Luftwaffe Karton mit Fangschnur und Paar Schulterstücke aus dem Besitz von Hauptmann Siegfried Kühn, Fallschirm-Panzer-Ausbildungs- u. Ersatz Brigade "Hermann Göring"

Wir konnten den kompletten Nachlass von Hauptmann Kühn vor einigen Jahren erwerben, mit Soldbuch, allen Urkunden, Fotos etc. Leider wurden die Papiere von dem Uniform Ensemble getrennt und befinden sich heute in anderen Sammlungen. Das Soldbuch und ein paar Fotos sind heute im Internet präsentiert unter : http://aufhimmelzuhause.com/id307.htm
Karton mit Fangschnur und ein Paar Schulterstücke im Rang eines Hauptmanns, Waffenfarbe weiss.Zustand 2.
263486
€ 400,00

Luftwaffe Paar Schulterklappen für Mannschaften LW-Fallschirm-Panzer-Division "Hermann Göring"

um 1944. Lange Ausführung für die Feldbluse, rosa Paspelierung, mit Schlaufen. Leicht getragen, Zustand 2. Extrem selten !
260776
€ 450,00

Luftwaffe Paar Schulterstücke für einen Leutnant Panzerjäger LW-Fallschirm-Panzer-Division "Hermann Göring"

um 1944. Ausführung für die Fliegerbluse oder Waffenrock, zum einnähen Waffenfarbe rosa. Getragen, Zustand 2-3. Sehr selten.
344203
€ 200,00

Luftwaffe Ärmelband der LW-Panzer-Div."Hermann Göring" für Mannschaften

Maschinengestickte Ausführung. Länge 44 cm. Getragen, von der Uniform abgetrennt, in gutem Zustand.
272683
€ 450,00

Luftwaffe Ärmelband der LW-Panzer-Div."Hermann Göring" für Mannschaften

Maschinengestickte Ausführung, von der Uniform abgetrennt. Länge 34,5 cm. Getragen, Zustand 2.
367439
€ 450,00

Allgemeine SS: offener Dienstrock aus dem Besitz von SS-Oberführer Theodor Zittel

Es handelt sich hierbei um ein Eigentumstück, um 1943. Offener Dienstrock im typischen Schnitt der SS, Fertigung aus feldgrauen Tuch in Offiziersqualität, komplett mit allen Effekten. Die Kragenspiegel in der besonderen Form für SS-Oberführer handgestickt aus schwarzem Samt, auf den Kragen per Hand vernäht. Eingenähte glänzende Schulterstücke, auf schwarzer Tuchunterlage, auf der Unterseite rechts mit SS/RZM-Papieretikett "D". Auf dem linken Oberarm mit RZM-Metallfaden handgesticktem Ärmeladler, per Hand vernäht, auf dem rechten Oberarm der Winkel für "Alte Kämpfer". Die Knöpfe aus Aluminium getönt. Auf der Schlaufe für die Feldspange sowie Löcher für das Gau-Ehrenzeichen Baden sowie das NSDAP goldene Ehrenzeichen, im Knopfloch vernäht das Band zum Eisernen Kreuz 2. Klasse. Innen mit feldgrünem Futter, seitlich ein Schlitz zum Tragen des Dolches. Hinten im Nacken mit gewebtem Schneideretikett "Bekleidungshaus Georg Schwert, Bamberg", in der Innentasche mit Trägeretikett des Schneider "Georg Schwert Bamberg" handschriftlich mit Trägernamen "SS-Staf. - Dienstgrad gestrichen und verbessert in "Oberf." - Zittel, 4.6.43". Getragenes Stück, in gutem Originalzustand.
Theodor Zittel (geb. 1900 in Colmar, Elsass), 1918 Kriegsfreiwilliger, 1930 Eintritt in die SS, 1932 Beförderung zum SS-Sturmführer, 1932 SS-Hauptsturmführer, 1934 SS-Sturmbannführer, 1936 SS-Standartenführer und Kommandeur der 79. SS-Standarte, Standort Ulm. 1938 Kommandeur des SS-Abschnitts XXVIII, Bayreuth und später im Stab des SS-Oberabschnitts "Main". 1939-1945 Kommandeur der 56. SS-Standarte Bamberg, ab 1943 SS-Oberführer. Militärdienst beim Maschinengewehr-Bataillon 4, 1936 Unteroffizier, 1937 Feldwebel d.R., 1940 Leutnant, später Oberleutnant der Res. 1943 als SS-Obersturmführer der Res. zur Waffen-SS gewechselt, u.a. beim SS-Panzergrenadier-Ersatz-Bataillon 18 in Breslau, ab 1.12.1944 bei der 16. SS-Panzer-Grenadier-Division "Reichsführer SS". Anbei in Fotokopien (und als disc) die umfangreiche SS-Personalakte von Zittel.

Extrem selten.
354333
€ 22.000,00

Schiffchen für Mannschaften einer Polizei-Panzer-Kompanie der Ordnungspolizei 

Eigentumstück, um 1941. Schiffchen aus schwarzem Tuch, komplettmit Bevo-gewebtem Adler auf schwarzem Grund, maschinell vernäht. Innen mit schwarzem Seidenfutter, Größe ca. 55. Leicht getragen,Zustand 2+.
Extrem selten.
320841
€ 1.200,00

Wehrmacht Heer schwarzes Barett für Panzerbesatzungen für den Major Stoekl im Stab des II. Pz. Rgt. 27 der 19. Panzer Division

Um 1940. schwarzes Barett aus Filztuch, mit abnehmbarem Oberteil, komplett mit Bevo-gewebtem Adler und Eichenlaubkranz. Innen hellbraunes Schweißband, mit Stempel "Major Stoekl F.P 13925", schwarzes Wachstuchfutter, Herstellermarkierung in der Krone "Clemens-Wagner Uniform Mützenfabrik Braunschweig Hamburg ". Im Futter sechs schwarze Gummibelüftungslöcher. Größe: ca. 54, Zustand 2-.
361864
€ 5.200,00

Schiffchen für Mannschaften einer Polizei-Panzer-Kompanie der Ordnungspolizei 

Schiffchen aus schwarzem Tuch, komplettmit Bevo-gewebtem Adler auf schwarzem Grund. Innen mit schwarzem Futter, Größe ca. 58. Mottenschäden, gebrauchter Zustand.
359325
€ 950,00

Luftwaffe schwarzes Schiffchen für einen Offizier der Fallschirm-Panzer-Division 1. Hermann Göring

Kammerstück, um 1944. Fertigung aus schwarzem Tuch, umlaufend mit silberner Paspelierung, vorn mit aufgenähtem LW-Adler auf schwarzem Tuch in maschinengestickter Ausführung über Kokarde. Innen mit grauem Futter, Größe 57.
359982
€ 1.850,00

Waffen-SS Offiziers-Geschenkdegen des Reichsführer-SS an SS-Gruppenführer Ludwig Ruckdeschel

Es handelt sich hierbei um eine typische Fertigung der SS Klingenschmiede Dachau, um 1941.Silbernes Griffgefäß, auf dem Griffbügel mit reliefiertem Eichenlaubdekor, unten mit SS-Abnahme Stempel. Der untere Griffabschluß in Form von 6 stehenden Eichenblättern, jeweils von Eicheln unterbrochen. Schwarzer Holzgriff mit Silberdrahtwicklung, eingelegte SS-Runen, der Hintergrund getönt.
Die Klinge aus feinstem echten Damaststahl und beidseitiger vergoldeter Klingenätzung. Auf der Vorderseite mit hoch geätzter, vergoldeter Devise "Meine Ehre heißt Treue!" zwischen SS-Runen und nach unten laufendem Eichenlaubdekor, auf der Fehlschärfe die Initialen des Trägers "LR". Rückseitig hoch geätzte und vergoldeter Eichenlaubdekor. Die Klinge wurde mit Sicherheit unter der Aufsicht von Paul Müller geschmiedet. Die Stahlscheide mit der schwarzen Originallackierung in der typischen Fertigung für die SS-Degen, allerdings ebenfalls mit Beschlägen in echt Silber wie das Griffgefäß, die schwarze original Lackierung noch zu über 95 % erhalten. Komplett mit anhängendem Portepee für SS-Führer sowie schwarzem Lederhänger, rückseitig gestempelt "Schambach & Co. Berlin 1938". Gesamtlänge 95 cm. Leicht getragen, in sehr schönem unberührten Originalzustand.
Ludwig Ruckdeschel (1907 - 1968) war ein Nationalsozialist der ersten Stunde (SA-Beitritt 1923), Träger des Goldenen Ehrenzeichens der NSDAP Nr. 29308 und seit 1933 Angehöriger des deutschen Reichstags. Er war seit 1934 Mitglied der SS, SS-Mitgliedsnummer 234.190. 1941 erfolgte seine Beförderung zum SS-Brigadeführer. 1944 wurde er als SS-Hauptsturmführer d. Res. zum Führer der 6. Kompanie/SS-Panzer Rgt. 12 in der 12. SS-Panzer-Division "Hitlerjugend" ernannt. Während der Kämpfe in der Normandie wurde ihm am 19.8.1944 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen, in der Stellungnahme des I. SS-Panzer Korps heißt es "In vielen Panzer-Kämpfen hat sich Ruckdeschel als hervorragend tapferer Führer eines Panzer-Zuges und später einer Panzer-Kompanie bewährt. Ich bitte seine Tapferkeitstaten, auch im Hinblick auf seine schwere Verwundung, durch die Verleihung des Deutschen Kreuzes in Gold zu würdigen". Ruckdeschels letzter Dienstgrad war der eines SS-Gruppenführers.
Ruckdeschel verlor durch Kriegsverletzungen seinen rechten Arm.
Am 2. November 1948 wurde Ruckdeschel vom Oberlandesgericht Nürnberg zu acht Jahren Haft verurteilt. Gegenstand des Verfahrens war die Hinrichtung zweier Regensburger Bürger, nach einem Standgerichtsverfahren am 23. April 1945. Die Hingerichteten hatten sich an einer Kundgebung zur kampflosen Übergabe der Stadt beteiligt. Nach der vorzeitigen Haftentlassung 1952 fand Ruckdeschel eine Beschäftigung als Gästeführer für prominente Gäste bei Volkswagen in Wolfsburg. Ruckdeschel starb 1968 in Wolfsburg.
Anbei in Fotokopien die Auszüge aus den SS-Dienstalterslisten 1939 und 1944 sowie seine Biografie.

Extrem seltene Ehrenwaffe der SS eines SS-Generals mit hochinteressantem geschichtlichen Hintergrund.
235465

Wehrpaß für einen späteren Gefreiten der Stabsbattr./4./Sturmgeschütz-Brigade 311

ausgestellt in Liegnitz am 8.6.1936, mit Foto, als Dienstpflichtiger k.v. zur Res.II gemustert, eingestellt am 19.10.1936 bei der 15.(E)/I.R.83, weitere Einheiten : Stamm-Battr./I.A.E.A.(mot)54, Kraftf.-Ausb.-Battr.4/54, 3./Sturmg.E.u.A.A.300, 2.(Marsch)/Sturmgeschütz E.u.A.A.300; er hat viele Ausbildungen und Lehrgänge absolviert : Führerschein für Maultier, Spezial-Lehrgang für Panzer-Nahbekämpfung, etc.; keine Auszeichnungen und Kampfhandlungen eingetragen; stärker gebrauchter Zustand.
300861
€ 280,00

Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Obergefreiten der 2./4.Rgt. " Brandenburg ", der 1944 in Kroatien gefallen ist.

Wehrpaß ist ausgestellt in Bautzen am 2.2.1940, mit Foto, als Freiwilliger k.v. zur Ers.-Res.I gemustert, eingestellt am 3.2.1941 bei der 1.Ers.M.A.A. Kiel, weitere Einheiten : 6. und 7./M.Flak-A.251, Stamm-Kp./Pz.Gren.Ers.Batl.50, 1./Pz.Gren.Ausb.Btl.50, Marsch-Kp./Pz.Gren.Ers.Batl.50, Pz.-Armee " Afrika ", Armee-Kf.-Park 509, 2./Kf.-Pk.-Ers.-u.Ausb.Abt.9, Marsch-Kp./Gren.Ers.Btl.71; er hat an vielen Kampfhandlungen teilgenommen ( Einsatz Italien, Bekämpfung der Bandenbewegungen in Griechenland, in Kroatien, in Serbien, in Montenegro und auf den Dalmatinischen Inseln ) und ist am 25.8.1944 in Jajce/Kroatien innerhalb der Panzer-Grenadier-Division Brandenburg gefallen.
- Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Obergefreiter der 2./4.Rgt. " Brandenburg ", ausgestellt am 1.9.1944 durch SS-Oberführer Otto Kumm - Kommandeur der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „ Prinz Eugen “ ( Ritterkreuz am 16.2.1942, das 221. Eichenlaub am 6.4.1943 und die 138. Schwerter am 17.3.1945 ).
- Kennkarte mit Foto vom 13.11.1939
- DLRG-Grundschein vom 11.9.1936, mit schönem Foto in Uniform der Marine-HJ
- anbei sind noch Heiratspapiere von 1942/43
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
330819
€ 1.450,00

Soldbuch für einen Gefreiten der Panzer-Kampfwagen-Werkstatt-Komp.145 des Jahrgangs 1925

ausgestellt am 1.12.1944 als Ersatzausfertigung, mit Foto, keine weitere Einheit und auch keine Auszeichnung, eingetragene Ernennung zum Panzer-Handwerker per 30.11.1944; gebrauchter Zustand
353067
€ 120,00

III. Reich - Böhmisch-Mährische Maschinenfabriken A.G. Prag VIII - Werks-Personalausweis

für einen Mann des Jahrgangs 1916, ausgestellt am 18.1.1944, rückseitig seine Adresse in Prag; in Plastik eingeblisstert, geknickt sonst guter Zustand.
Während der deutschen Besetzung der Tschechoslowakei wurde das Unternehmen zu BMM (Böhmisch-Mährische Maschinenfabrik AG) umbenannt und fertigte Waffen für die Wehrmacht. Die bekanntesten Produkte dieser Zeit waren ein vom Unternehmen selbst entwickelter leichter Panzer – der Panzer 38(t) – und der Jagdpanzer 38(t), der auf der gleichen Wanne basierte.
309813
€ 75,00

Wehrmacht Wehrpaß für einen späteren überplanmäßigen Unteroffizier der 15. Staffel/IV./Jagdgeschwader 51 "Mölders"

ausgestellt in Herne am 29.11.1940, mit Foto, als Dienstpflichtiger k.v. zur Luftw.-Ers.-Res.I gemustert, bereits im Besitz des HJ-Leistungsabzeichen in Silber, eingestellt am 25.3.1942 bei der 3.Komp.A./Flg.-Ausb.-Regt.31, weitere Einheiten : Flg.-Techn. Lehrwerkstätten, Stabskomp./IV./J.G.Mölders, ab dem 15.5.1945 war er noch in der 2.Batt./Artl.Reg. Elbe; er hat einige Ausbildungen und Lehrgänge absolviert ( Spezialpersonal der Luftwaffe, Panzer-Nahkampf-Kurzlehrgang 2.-4.10.1944 ); er hat an vielen Einsätzen an der Ostfront und gegen die Sowjetunion teilgenommen; keine Auszeichnungen; gebrauchter Zustand.
251524
€ 180,00

Luftwaffe - Urkundenpaar für einen Grenadier der 12./Fallschirm-Panzer-Grenadier-Regiment 2 " Hermann Göring "

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse und Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, beiden wurden ausgestellt am 15.8.1944 durch Generalmajor Wilhelm Schmalz - Kommandeur der Fallschirm-Panzer-Division " Hermann Göring " ( Ritterkreuz am 28.11.1940 und das 358. Eichenlaub am 23.12.1943 ); anbei sind noch 2 Briefe des Jungen ( Jahrgang 1925 ) an seine Eltern von 1944, sein Abschlußzeugnis aus der Gewerbeschule in Hamburg von 1943 und zwei Schreiben des DRK Suchdienst München bzgl. Informationen über den seit Februar 1945 vermissten Jungen; gefaltet gebrauchter Zustand.
336834
€ 650,00

Heer - Urkunden- und Fotogruppe für einen Unteroffizier mit verliehenem Panzertruppenabzeichen der Legion Condor in Silber

großformatige Verleihungsurkunde für das Deutsche Spanien-Kreuz in Silber mit Schwertern, ausgestellt am 6.6.1939; Besitzzeugnis für das Panzertruppenabzeichen der Legion Condor in Silber, an den Unteroffizier Kurt Schneider der 6./Panzer-Regiment 5, ausgestellt in Berlin am 10.5.1940 durch Oberst v.Thoma - General der schnellen Truppen beim Oberbefehlshaber des Heeres (= Oberst Wilhelm Ritter v. Thoma, Kommandeur der Panzertruppen der Legion Condor); sehr schönes Portraitfoto in schwarzer Panzeruniform und mit Panzerbarett ( 12 x 17 cm ) im goldenen Bilderrahmen 26 x 32 cm; 3 kleine Fotos 6 x 8 cm aus dem Besitz des Mannes.
Die beiden Urkunden sind in der Mitte gefaltet und die zum Spanienkreuz hat einige kleinere Randbeschädigungen.
327710
€ 5.500,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Obergefreiten der 2./Panzer-Nachr.-Abt.27

Verleihungsurkunde für das Deutsche Schutzwall-Ehrenzeichen, als Arbeitsmann der RAD-Abt.7/43 ( S IX ) Bellheim/Pfalz, ausgestellt am 7.3.1940; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Gefreiter der 2./Pz.-Nachr.-Abt.27, ausgestellt am 18.8.1942; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Obergefreiter der Stabskp./Pz.-Gren.-Rgt.63, ausgestellt am 1.3.1943 durch Generalleutnant Fridolin von Senger und Etterlin - Kommandeur der 17. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 8.2.1943 und das 439. Eichenlaub am 5.4.1944 ); Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, als Obergefreiter der 2.(Fu)/Pz.N.27, ausgestellt im Felde am 5.4.1943 durch Major Hans Böhm; Besitzzeugnis für das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze, als Obergefreiter der 2./Pz.-Nachr.-Abt.27, ausgestellt im Felde am 5.3.1944 durch Hauptmann Bernhard Neitzel; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 11.4.1944, ausgestellt im Res.-Laz. Bad Königswart am 11.5.1944; gefaltet gebrauchter Zustand.
361136
€ 430,00

Besitzzeugnis für das Ärmelband " Afrika " der Heeres-Gruppe-Afrika

für einen Oberschützen in der 21. Panzer-Division, ausgestellt in Stahnsdorf am 26.11.1943 durch einen Major der Panz.Aufkl.Ers.u.Ausb.Abt.4; in der Mitte gefaltet und gebrauchter Zustand.
192134
€ 330,00

Heer - Dokumentengruppe für einen späteren Scharfschützen im Pz.-Gren.-Ers.-Btl.5

zwei Besitzzeugnisse für ein Schützenabzeichen der II. Schießklasse im Schießjahr 1936/37, als Gefreiter der 10./Inf.Rgt.25, ausgestellt am 24.8.1937 durch den Hauptmann und Kp.-Chef; Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 2. Klasse, als Unteroffizier, ausgestellt am 11.11.1939 durch Oberst Werner Hühner ( Ritterkreuz am 18.4.1943 ); Bescheinigung über die bestandene Führerscheinprüfung für Verbrennungsmaschine der Klasse 2, ausgestellt am 8.10.1940; Bescheinigung über die Verleihung eines Infanterie-Sturmabzeichen an den Unteroffizier, ausgestellt am 14.11.1940 durch einen Oberleutnant und Kp.-Fhr.der 9./I.R.25; Beförderungsurkunde vom Unteroffizier zum Feldwebel der Stabskompanie/Schützen-Regt.25, ausgestellt am 10.3.1941 durch Oberst Werner Hühner; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Feldwebel der E.Komp.für Pionier-Züge (mot.) 2, ausgestellt am 26.11.1941; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, als Feldwebel der 8.(s.) Komp.Pz.Gren.Regt.25, für seine dreimalige Verwundung, ausgestellt am 27.1.1943; Verleihungsurkunde zum KVK II. Klasse mit Schwertern, als Feldwebel der schw.Ers.Komp.(mot.) 2, ausgestellt am 11.10.1944;
Merkblatt für Scharfschützen - herausgegeben vom Scharfschützen-Lehrgang des Kommandeurs der Panzertruppen IX und Lehrgang für Panzer-Aufklärungs-Ersatz-Abteilungen, ausgestellt in Sondershausen/Thür. am 10.11.1944, nach erfolgreicher Teilnahme am Scharfschützenlehrgang vom 21.10. bis 10.11.1944, er ist zum Scharfschützen und Lehrer gut geeignet, viele eingetragene Übungen mit dem Zielfernrohr-Gewehr und andere Übungen. Anbei ist noch eine Bescheinigung über den militärischen Werdegang des Mannes vom 3.8.1956.
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
146559
€ 4.300,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Hauptmann des I./Pz.-Gren.-Rgt.93 mit verliehener Nahkampfspange in Bronze

Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Leutnant der 4./Schützen-Rgt.93, für seine Verwundung am 26.12.1941, ausgestellt im Felde am 12.6.1942; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Oberleutnant der Stabs-Komp./Pz.-Gren.-Rgt.93, ausgestellt am 3.8.1942; Besitzzeugnis für die 1. Stufe der Nahkampfspange ( Bronze ), als Oberleutnant der 2./Pz.-Gren.-Rgt.93, ausgestellt am 8.7.1943 durch Oberstleutnant Friedrich-Karl Barth; Anerkennungsurkunde der 13. Panzer-Division für den Einsatz bei der Bergung wertvoller Waffen und Geräts wofür er 3 Tage Sonderurlaub erhält, ausgestellt in Rußland am 1.4.1944; Besitzzeugnis zum Kubanschild, ausgestellt am 1.9.1944; anbei sind noch zwei handgemalte Glückwunschkarten zum Geburtstag des Hauptmanns vom 8.7.1944; teilweise gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
339203
€ 550,00

Panzerkampfwagen-Abzeichen - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten der 6./Panzer-Regiment 2, ausgestellt am 25.7.1940 durch Generalleutnant Friedrich Kirchner - Kommandeur der 1. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 20.5.1940, das 391. Eichenlaub am 12.2.1944 und die 127. Schwerter am 26.1.1945.
Es handelt sich um das 1. Modell der Urkunde im DinA4 Format für das Panzerkampfabzeichen.
Die Urkunde war eingerahmt und hat rückseitig Klebereste und wurde vorher in der Mitte gefaltet.
248631
€ 450,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Oberfeldwebel der 3./Panzer-Pionier-Batl.4

Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, als Unteroffizier d.Res. der 2./Pio.-Batl.4, ausgestellt in Magdeburg am 1.11.1939 durch Oberstleutnant Heinrich Brückmann; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Unteroffizier der 3./Pz.-Pi.-Btl.4, ausgestellt am 2.2.1942 durch Oberst Traugott Herr - Kommandeur der 13. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 2.10.1941, das 110. Eichenlaub am 9.8.1942 und die 117. Schwerter am 18.12.1944 ); Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Feldwebel der 3./Pz.-Pi.-Btl.4, ausgestellt am 3.8.1942; Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, ausgestellt am 1.9.1943; maschinegeschriebenes Besitzzeugnis für das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Gold, ausgestellt im Felde am 1.11.1943 durch Hauptmann Strieße; Besitzzeugnis zum Kubanschild, ausgestellt im Felde am 1.9.1944; anbei ist noch sein Führungszeugnis vom 30.9.1937 und sein Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft vom 28.5.1945.
Die Urkunden sind gelocht, gefaltet und haben Gebrauchsspuren.
239740
€ 520,00

Heer - Originalunterschrift von Ritterkreuzträger Oberst Paul-Hermann Werner, Kommandeur Panzer-Rgt. Nr. 31

auf einem sehr schönen postkartengroßen Portraitfoto in schwarzer Panzeruniform, das Rittterkeuz wurde in das Foto retouchiert, mit sehr schöner Tintensignatur " Werner 13.VI.40 ", rückseitig Stempel des Fotostudios in Bonn. Oberst Werner ist bereits am 30.6.1940 in Brest bei einem Unfall ums Leben gekommen.
186083
€ 150,00

Besitzzeugnis für das Ärmelband " Afrika " der Heeres-Gruppe-Afrika

für einen Unteroffizier im Stab/Panzer-Aufklärungs-Abteilung 115, ausgestellt am 9.8.1944 durch Major u.Abt.Kdr. Frhr.v.d.Alhard Borch ( Ritterkreuz am 19.08.1944 ); gelocht und in der Mitte gefaltet.
176977
€ 350,00

Panzerkampfabzeichen in Bronze - Besitzzeugnis

für einen Gefreiten im Stab II./Schützen-Rgt.12, ausgestellt im Felde am 17.7.1940 durch Generalmajor Johann Joachim Stever - Kommandeur der 4. Panzer-Div. ( im Mai 1945 von Russen aus Jena verschleppt; seitdem vermisst ); fast DinA-Vordruck, mehrfach gefaltet und Gebrauchsspuren.
146703
€ 150,00

Panzerkampfabzeichen in Silber 2. Stufe mit Einsatzzahl 25 - Besitzzeugnis

für einen Unteroffizier der Stabskompanie II./Panzer-Regiment 11 für die tapfere Teilnahme an 25 Einsatztagen, ausgestellt am 26.8.1943 durch Major Dr. Franz Bäke ( Ritterkreuz am 11.1.1943, das 262. Eichenlaub am 1.8.1943 und die 49. Schwerter am 21.2.1944 ); mehrfach gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
321674
€ 850,00

Heer - Originalunterschrift von Ritterkreuzträger mit Schwertern und Brillanten Generalmajor Hans Hube

auf einer Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, für einen Unteroffizier der 8./Schützen-Regiment 79, ausgestellt im Felde am 5.8.1941 mit schöner Kopierstiftsignatur " Hube ", als Kommandeur der 16. Panzer-Division.
Die Urkunde ist gefaltet, fleckig und mit Gebrauchsspuren.
Hans Hube bekam am 1.8.1941 das Ritterkreuz, am 16.1.1942 das 62. Eichenlaub, am 21.12.1942 die 22. Schwerter und am 20.4.1944 die 13. Brillanten verliehen. Am 21.4.1944 stürzte er auf dem Rückflug von der Verleihung der Brillianten vom Obersalzburg in einer He 111 tödlich ab.
301838
€ 230,00

Heer - Originalunterschrift von Ritterkreuzträger Oberst Paul-Hermann Werner, Kommandeur Panzer-Rgt. Nr. 31

auf einem sehr schönen postkartengroßen Portraitfoto in schwarzer Panzeruniform, das Rittterkeuz wurde in das Foto retouchiert, mit sehr schöner Tintensignatur " Werner 13.VI.40 ", rückseitig Stempel des Fotostudios in Bonn.
Oberst Werner ist bereits am 30.6.1940 in Brest bei einem Unfall ums Leben gekommen.
299398
€ 150,00

Heer - Urkundentrio für einen Gefreiten und späteren Obergefreiten der 3.(Fla)/Panzer-Jäger-Abt.52

Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, ausgestellt am 15.5.1944 durch Major Martin Strack; Besitzzeugnis für das Heeres-Flak-Abzeichen, ausgestellt am 20.9.1944 durch Generalleutnant Eugen Wößner - General der Heeres-Flaktruppen; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 7.1.1945 durch Generalmajor Erich Reuter - Kommandeur der 46. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 17.8.1942 und das 710. Eichenlaub am 21.1.1945 ); gefaltet gebrauchter Zustand.
317512
€ 600,00

Panzerkampfabzeichen in Silber 4. Stufe mit Einsatzzahl 75 - Besitzzeugnis für den Ritterkreuzträger Hauptmann Friedrich Karl Nökel

im Stab/II./Panzer-Regiment 31, ausgestellt am 4.12.1944 durch Major Hoppe als Rgts.-Führer; anbei ist ein Auszug aus dem Soldbuch mit seinen verliehenen Auszeichnungen vom 19.7.1943 : Sudetenmedaille mit Spange, Panzerkampfabzeichen in Silber, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Eisernes Kreuz 1. Klasse, Ostmedaille, Verwundetenabzeichen in Schwarz, Deutsches Kreuz in Gold.
Die Urkunde ist gelocht und zweimal gefaltet, der Auszug ist in der Mitte zerrissen.

Friedrich Karl Nöckel bekam am 17.9.1944 als Führer der II.Abt./Pz.-Rgt.31 das Ritterkreuz verliehen.

https://www.tracesofwar.com/persons/12807/Nökel-Friedrich-Karl.htm
357545
€ 4.000,00

Heer - Urkundengruppe für einen Gefreiten und späteren Obergefreiten der 3.(Fla)/Panzer-Jäger-Abt.52

Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, ausgestellt am 15.5.1944 durch Major Martin Strack; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt am 17.9.1944; Besitzzeugnis für das Heeres-Flak-Abzeichen, ausgestellt am 20.9.1944 durch Generalleutnant Eugen Wößner - General der Heeres-Flaktruppen; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 7.1.1945 durch Generalmajor Erich Reuter - Kommandeur der 46. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 17.8.1942 und das 710. Eichenlaub am 21.1.1945 ); gefaltet gebrauchter Zustand.
318216
€ 650,00

Besitzzeugnis für das Ärmelband " Afrika " der Heeres-Gruppe-Afrika

für einen Obergefreiten der Späh-Komp./21. Panzer-Division, ausgestellt in Stahnsdorf am 8.6.1944 durch einen Hauptmann der Panz.Aufkl.Ers.u.Ausb.Abt.4; gefaltet, geknittert und gebrauchter Zustand.
193320
€ 320,00

Heer - Urkundengruppe für einen späteren Unteroffizier der 5./Pz.-Gren.-Rgt.129

Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Unteroffizier im Stab/22. Panzer-Grenadier-Brigade, ausgestellt am 24.8.1942 durch Generalmajor Wilhelm von Apell - Kommandeur der 22. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 14.5.1941 ); Besitzzeugnis zum Krimschild, ausgestellt am 6.2.1943 mit Faksimileunterschrift Generalfeldmarschall v.Manstein; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Unteroffizier der 4./Inf.-Rgt.129, für seine Verwundung am 10.1.1943, ausgestellt im Res.-Laz. Bad Landeck am 27.2.1943; Besitzzeugnis für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, als Unteroffizier der 5./Pz.-Gren.-Rgt.129, ausgestellt in Wiesbaden am 7.8.1943; Urkundenheft für das Reichssportabzeichen in Silber mit goldenem Kranz ( für Versehrte ), mit Uniformfoto, verliehen am 30.11.1943; gefaltet gebrauchter Zustand.
332981
€ 450,00

Heer - Originalunterschrift von Ritterkreuzträger Oberst Paul-Hermann Werner, Kommandeur Panzer-Rgt. Nr. 31

auf einem sehr schönen postkartengroßen Portraitfoto in schwarzer Panzeruniform, das Rittterkeuz wurde in das Foto retouchiert, mit sehr schöner Tintensignatur " Werner 13.VI.40 ", rückseitig Stempel des Fotostudios in Bonn. Oberst Werner ist bereits am 30.6.1940 in Brest bei einem Unfall ums Leben gekommen.
205352
€ 150,00

Heer - Urkundenpaar für einen späteren Gefreiten der Vers.Kp. II./Pz.Gren.Rgt.33

Besitzzeugnis ( in DinA4 ) für das Panzerkampfabzeichen in Bronze, als Panzergrenadier der 3./Pz.Gren.Rgt.33, ausgestellt am 26.11.1943 durch Major Gerlach von Gaudecker-Zuch ( Ritterkreuz am 8.8.1944 ); Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt am 1.9.1944 durch Generalmajor Clemens Betzel - Kommandeur der 4. Panzer-Div. ( Ritterkreuz am 5.9.1944, das 774. Eichenlaub am 11.3.1945 und am 27.3.1945 im Raum Danzig gefallen ); gefaltet gebrauchter Zustand.
352126
€ 220,00

Heer - Dokumentengruppe für den Deutschen Kreuz in Gold Träger Oberstleutnant Christian Fleischmann - Kommandeur I./Pz.-Art.-Rgt.140

Vorläufiges Besitzzeugnis für die Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse, als Major und Kommandeur III./Art.-Rgt.157, ausgestellt im Felde am 4.10.1939 durch Generalmajor Oskar Blümm - Kommandeur der 57. Inf.-Div. ( Ritterkreuz am 23.11.1941 ); Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen, als Oberstleutnant des I./Pz.-Art.-Rgt.140, ausgestellt im Felde am 3.6.1942 durch Generalmajor Wilhelm von Apell - Kommandeur der 22. Panzer-Division ( Ritterkreuz am 14.5.1941 ); Übersendungsschreiben zum Besitzzeugnis für das Sturmabzeichen vom 29.8.1942; Vorläufiges Besitzzeugnis für das Deutsche Kreuz in Gold, ausgestellt im Oberkommando des Heeres am 26.6.1942 durch Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber, für seine dreimalige Verwundung am 16.5.1942 ( die ersten beiden sind noch aus dem 1. Weltkrieg ), ausgestellt im Felde am 4.8.1942; Übersendungsschreiben zum Sturmabzeichen und Verwundetenabzeichen in Silber, datiert 4.8.1942; Übersendungsschreiben zur Ostmedaille vom 30.9.1942; Soldbuch ist ausgestellt als Ersatzausfertigung am 14.4.1944 durch Stab/Art.-Rgt.276, mit sehr schönem Foto mit vollem Ordensschmuck tragend, keine weitere Einheit, er war mehrfach in Lazaretten, Auszeichnungen : Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse, Spange zum Eisernen Kreuz 1. Klasse, Sturmabzeichen, Verwundetenabzeichen in Silber, Ostmedaille, Deutsches Kreuz in Gold, Krimschild; gebrauchter Zustand.
351916
€ 2.250,00

Heer - Urkundentrio für einen Obergefreiten der 3./Panzer-Pionier-Batl.58

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 11.4.1943 durch einen Oberleutnant i.V.; Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, ausgestellt im Res.-Laz. Frankenstein am 13.8.1943; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, verliehen am 15.8.1942 und ausgestellt im Res.-Laz. Wissen am 3.3.1944; gelocht gebrauchter Zustand.
299877
€ 200,00

Heer - Dokumentengruppe eines Angehörigen der 8. Panzer-Division

, Wehrmacht-Führerschein als Angehöriger der DRB Kolonne 939, ausgestellt am 26.9.1940 durch den Armeenachschubführer 501, ohne Foto, gültig für die Klassen 1 und 3; Verleihungsurkunde zur Ostmedaille, als Leutnant der Stab/Kdr.d.Pz.Div.Nachsch.Tr.59, ausgestellt am 3.8.1942 durch Major Trumpelmann; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt in Rußland am 1.9.1942 durch Generalleutnant Erich Brandenberger - Kommandeur der 8. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 15.7.1940 und das 324. Eichenlaub am 12.11.1943 ); Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, als Oberleutnant der 5.Kraftf.Komp.59, ausgestellt in Rußland am 15.11.1943 durch Generalmajor Gottfried Frölich - Kommandeur der 8. Pz.-Div. ( Ritterkreuz am 20.12.1943 ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Oberleutnant d.R. der 5.Kraftf.Komp.59, ausgestellt im Felde am 15.12.1944 durch Major Trumpelmann; 2 farbige Propaganda-Postkarten " Das war der Weg der 8. Panzer-Division 1940 " ( Frankreich/Belgien ) und " Marschweg und Kämpfe unserer Division in Jugoslawien "; 2 Tages-Ausweise der Feldkommandantur Lille und der Stadtkommandantur Brüssel; postkartengroßes Schmuckblatt " Führerhauptquartier den 19. Okt. 1944 - Das Oberkommando der Wehrmacht gibt bekannt : Soldaten der 8. Panzerdiv. .. "; Briefkarte aus der Kriegsgefangenschaft vom 5.5.1946; meist eher leicht gebrauchter Zustand.
288667
€ 700,00

Wehrmacht Schreibtischdekoration Panzer II

Um 1938. Sehr schöne detaillierte Darstellung des Panzer II in versilberter Metallausführung, der Turm mit 2 MGs, auf  Marmorplatte. Länge 24 cm. Zustand 2. Selten.
329683
€ 850,00

Wehrmacht - Bataillonsstandarte eines Panzer-Regiments, bzw. einer Panzerabwehr-Abteilung

um 1938. Maße ca. 76 x 52cm. Das Fahnentuch aus rosa Seide, umlaufend mit silbernen Fransen aus Aluminiumgespinst. Beide Seiten zeigen das Eiserne Kreuz, im Zentrum handgestickt der Hoheitsadler im Eichenlaubkranz, in den 4 Ecken jeweils ein Hakenkreuz. Komplett mit dem Umschlag für die Fahnenstange, die Löcher der Nagelung auf die Fahnenstange gut sichtbar. Nur leicht gebraucht, mit typischen Trage- und Altersspuren, Zustand 2. Sehr selten.
352016
€ 25.000,00

Wehrmacht Afrikakorps: original PK Zeichnung von Hans Volkmar - Farbportrait des Generalfeldmarschalls Erwin Rommel

Farbige Pastellkreide auf Karton, rechts unten signiert "H.V.". Generalfeldmarschall Rommel in Uniform mit angelegtem Ritterkreuz, im Hintergrund anrollende deutsche Panzer in der Wüste. Maße ca. 50 x 70 cm.

Hans Volkmar (1919-1987) war ein Heidelberger Maler und Grafiker. Von 1941 bis 1943 als Pressezeichner im Stab Rommel, ab 1943 in US Kriegsgefangenschaft. Für die Propaganda im III. Reich schuf Volkmar zahlreiche zeichnerische Momentaufnahmen von Gefechten, militärischem Gerät und Soldaten in hoher Qualität. Viele seiner Werke wurden in Zeitungen und Büchern veröffentlicht. Die Eindrücke in Nordafrika bestimmten auch sein späteres Schaffen.
311340
€ 1.100,00

Kleiner Feldpostkarton 155x80x30

Feldpostnummer 30176
(Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Panzer-Abwehr-Abteilung 215 (28.4.1940-19.9.1940) 3. Kompanie Panzerjager-Abteilung 215 (1.10.1940-27.2.1941) 2. Kompanie Panzerjager-Abteilung 235 (8.9.1943-22.4.1944) 3.11.1943 3. Panzerjager-Kompanie Schnelle Abteilung 235 (8.9.1943-22.4.1944) 5.1.1944 2. Panzerjager-Kompanie Schnelle Abteilung 235 (23.4.1944-24.11.1944) 2.10.1944 1. Kompanie Panzerjager-Abteilung 235 (25.11.1944-Kriegsende) 12.2.1945 gestrichen.
309072
€ 20,00

Luftwaffe Fotoalbum, Angehöriger des RAD und später Soldat bei der Luftwaffe im Frankreichfeldzug

Ca. 350 Fotos. Aufmarsch beim Reichsarbeitsdienst, Vereidigung, Dienst auf einem Feldflugplatz, Fliegerbombe, abgestürtzter Bomber, Tante Ju 52, Englischer Panzer, Soldatengrab, zerstörte Stadt, Pionierbrücke, Rödgen, Eintritt in die Luftwaffe, Grundwehrdienst, Warschau, Giewont, aufnahmen aus der Nachkriegszeit. Gebrauchter Zustand.
373065
€ 350,00

Deutsches Kaiserreich Fotoalbum, Offizier der Fliegerabteilung 254 an der Westfront 1917

Großer Einband. Flugzeuge auf der Landebahn im Winter, abgestürztes Flugzeug der Fliegerabteilung 254 am 14.1.1917, Kinder besichtigen den Flugplatz, Luftaufnahmen vom Flughafen, Fliegergruppe beim Start, beschädigtes Flugzeug wird auf einen Waggon verladen, Flugzeuge mit diversen Staffelabzeichen, englischer Panzer Mark, erbeutete Flugzeuge, Bereitstellung eines Fesselballon, Abtransport der Fliegerabteilung, Char Schneider CA1, Beaumont, zerstörte Gebäude, Schützengraben, zerstörte Soldatengräber, gebrauchter Zustand.
308198
€ 4.000,00

Luftwaffe - Fotokonvolut eines Angehörigen im Geschwader 3. Kampfgeschwader "Hindenburg" 152 1935 - 1940

2 Alben, ca. 360  Fotos. Nach dem ersten Vorbeimarsch der getarnten Luftwaffe, Tag der "Allgemeinen Wehrpflicht" Fahsberg 1935, Ju 52 bei Aufstellung zur ersten Parade der Luftwaffe 1935, Ju 88 auf einem Flugplatz, Do 23 vor der Halle 1936, Luftaufnahmen von Neubrandenburg, Funkanlage im Hörsaal, Generalfeldmarschall Blomberg schreitet die Front des Geschwader Hindenburg im Februar 1936 auf dem Flugplatz ab. Notlandung einer Ju 86, Flakstellung im Herbstmanöver 1937, Geländebesprechung bei Würzburg 1938, Flugzeugstaffel in Magdeburg, Bunkeranlagen der Tschechoslowakei Sudetenland, Geschwaderübernahme durch Oberst Kehsler 1938, General Kesselring im Gespräch mit Generalmajor Mahnke, Trauerfeier am 18.11.1938, Henschel 123 im Flug 1939, Bau des Staffelhauses Flughafen Pinnow 26.8.1939, erster Frontflug am 1. September 1939 mit der Heinkel 111, erste Flugbesprechung gegen Polen, 1. Angriffsbefehl auf den Flugplatz "Bromberg", Unterstützung des Heeres im Weichselbogen, Angriff auf die Weichselbrücken, Volksdeutsche berichten 12.9.1939, gefangene Polen werden zur Arbeit geführt, Ek.2 Verleihung, fertig zum Start an die Westfront 1.10.1939, Flug gegen Frankreich, Me 109, Do 17, Panzerkampfwagen II und III, Halbkettenfahrzeug, Notlandung deutscher Flugzeuge, zerstörte englische und französische Panzer, zerstörte feindliche Flugzeuge auf dem Flugplatz Amiens, nach dem Angriff auf Amiens, maubeuge, Cambrai und Arras, Besichtigung von Dieppe, Bilder aus dem Film "Kampfgeschwader Lützow". Gebrauchter Zustand.
306694
€ 1.800,00

Wehrmacht Heer Fotokonvolut, Soldat im Afrikakorps und später im Russlandfeldzug

Ca. 35 Fotos. zu den Tropeneinheiten, abgestürzter Bomber, Einheimische, erbeuteter russische Panzer, Gebrauchter Zustand.
364970
€ 70,00

Luftwaffe Fotoalben, Ritterkreuzträger und Oberleutnant Helmut Fickel im III./ Sturzkampfgeschwader 2 „Immelmann“

4 Fotoalben: HJ-Lager, in Weimar, Portraitfotos aus HJ-Zeit, Aufnahmen von der Familie, Flieger-Ausbildungs-Regiment. 10 in Neukuhren Ostpreußen Oktober 1940, Vereidigung, Kriegsweihnacht 1940, Luftkriegsschule 2 Berlin-Gatow 1941/42, Überlandflug, Stuka-Vorschule Bad Aibling/Oberbayern Februar 1942, Übungsflüge mit der JU 87 - A, Verbandsflug, Skiurlaub, Italien April -Mai 1942, in Benzia, Pfingsten in Venedig, als Gäste der faschistischen Partei in Bergamo, Russlandfeldzug, Einsatz in Poltawa, Luftaufnahmen von der Bombardierung, Orel, Kertsch, Reichsminister Albert Speer besucht die Truppe, Beerdigung von Ritterkreuzträger Walther Krauß, Fronturlaub Sommer 1943, in Bolschaja Oktober 1943, Generaloberst Pflugbeil auf einer Inspektion, Ritterkreuzverleihung von Hans Krumminga, Beglückwünschung an Hans-Ulrich Rudel für seinem 1500 Feindflug, Rudel nach seinen 100. Panzerabschuss in Kirowograd, Perwoneisk 1944, Stuka mit Wintertarn, Beglückwünschung nach dem 500 Feindflug, an der Fornt in Rumänien 1944, Soldatengrab von Leutnant Krieg, Rudel nach seinen 2000 Feindflug, zerstörte T34 Panzer, Ritterkreuzverleihung von Helmut Fickel, am 6.6.1944, in der Heimat bei der Hitlerjugend, Portraitaufnahme von Hans-Ulrich Rudel mit seinem Ritterkureuz mit Eichenlaub, Schwerter und Brillianten, Pussta Bugacz 1944, Instandsetzung der Maschine, Hans Rudel und Gruppenkommandeur der III. Gruppe des Immelmann Geschwaders Major Hans Müller am 20. 1944 in Görlitz, Sajo Kaza Oktober 1944, Tapolca November 1944. Anbei Großes Portraitfoto mit seiner Frau im Bilderrahmen. Gebrauchter Zustand.

Helmut Fickel hat bis Kriegsende über 800 Feindflüge mit seiner JU 87 durchgeführt, er wurde Insgesamt 3 mal abgeschossen. Helmut Fickel erhielt das Ritterkreuz am 9.6.1944 und war vom 1.11.1944 bis Kriegsende Staffelkapitän des 9. Schlachtgeschwader 2.

Bitte beachten aus gleichem Besitz die Artikel Nr. 340791.
338858
€ 6.600,00

Deutsches Kaiserreich 1. Weltkrieg Fotoalben eines Angehörigen der Fliegerabteilung 273. und später Angehöriger der Aufklärungsfliegerschule 1.

4 Alben, ca. 250 Fotos. Abgestürztes Flugzeug, Luftaufnahmen, Flammenwerfer, 200. Feindflug, Beerdigung von gefallenen Soldaten, Stadt Lille, Geschwaderschule Freiburg, Straßenbilder aus Noyon, verschiedene Flugzeugtypen, Flughafen Rosieres, englisches Eisenbahngeschütz, auf der Römerstraße erbeutete Panzer, Flughafen Devise, Stadt Coudry, Besuch sächsischer Landtagsabgeordneten, Flugplatz Vrizy, Namur, Flughafen Meerer (Flandern), an der Somme, eroberte englische Mörser, Noyon, Rathaus in Kortrizk, Straße nach Ypern, Kampfflugzeug Albatros, deutscher Bomber, Kameradschaftsabend, auf dem Feldflugplatz, Schießübung, Offiziersausflug, Bildergruppe der Aufklärungsfliegerschule 1. Grossennain. Gebrauchter Zustand.
356230
€ 1.600,00
€ 150,00

Luftwaffe Fotoalben, Pilot der Aufklärungsgruppe 21 an der Westfront und später im Russlandfeldzug

7 Fotoalben. Wehrdienst bei dem 1. Artillerie-Regiment 56, Feldgeschütz in Stellung, Bonn, Holland Waal, Rotterdam, Amersfoort, Straßenschilder, Kommando der Kriegs-Offz.-Nachwuchs-Schule der Luftflotte 2, Amsterdam, Nahaufklärer, Chamount, Antwerpen, Compiegne, Lille, Aachen, St. Quentin, Laon, Henschel Hs 126 auf einem Feldflugplatz, Flugzeug wird mit Bombe beladen, auf dem Flughafen in Paris, Tirlemont, Mecheln, Gent, Brüssel, Maubeuge, Weimar, Fliegerstaffel in Hildesheim, Göpingen, Notgelandete JU52, Flugabwehrstellung, Ochamps Belgien, Übergang über die Semois, brittischer Panzer, französische Kampfflugzeuge, Kriegsgefangene, Hagnicourt, St. Jean, Soldatengrab, Vitry le Francois, Me 109, Luftaufnahmen, Namur, St. Sabine, Bunkeranlage Donaumont, Bunker bei Reims, Maubeuge, zerstörte Brücke, Russischer Panzer KW-1, Ordensverleihung, Ritterkreuzträger besucht die EInheit, Glückwunsch zum 100. Feindflug, Soldatenbeerdigung. Gebrauchter Zustand.
341710
€ 1.700,00

Luftwaffe Fotokonvolut, Angehöriger in der Flak-Abteilung 114 im Afrika-Feldzug

3 Kartons aus Pappe, ca. 420 Fotos. Besichtigung der 2./114 durch Generalleutnant Ritter von Pohl, E.K.2 Verleihung, Tankangriff auf Bengasi, Überschwemmung, notgelandete Ju88 beim Gefechtsstand in Bengasi, 8,8 cm Geschütz eingesetzt zum Schutz des "Passes Ford", Fort "Er-Regima", Lagerleben, Kommandeursfahrzeug, Lagebesprechung, Dornier Do 17 mit Tarnanstrich und Staffelwappen der Flugbereitschaft Luftflottenkommando 2, Albert Kesselring besucht die Truppe, Erwin Rommel besichtigt die Front, Panzerkampfwagen III, M3 Stuart Panzer, Fieseler Storch bei der Landung, Ferntrauung, Besuch der italienischen Obersten Bianco und Lehner auf dem Gefechtsstand, Gefechtsstellung 3,7 cm in Bengasi auf der Mole Guiliana, Arco Bogen in der großen Syrte, Vormarsch durch Misurata am 22.7.1941, Straßenhandel in Tripolis, Flak-Stellung, Angehörige des Deutschen Roten Kreuz, Truppenvormarsch, Kübelwagen, Einheimische, Verschiffung von Material, Freizeit in Italien, Aufnahme und Erkennungsmarke aus der Bundeswehrzeit. Gebrauchter Zustand.
322913
€ 3.300,00

Waffen-SS Fotogruppe, SS-Soldat im Russlandfeldzug

Ca. 100 Fotos. Panzerabwehrkanone (Pak) in Stellung, russische gefangene, MG 34 Nest, Soldatengräber, Wendetarnhemd, nach der EK.2 Verleihung, zerstörter T34 Panzer, Nahkampfspange in Bronze Träger, Mörserstellung, Kübelwagen. Gebrauchter Zustand.
325791
€ 1.300,00

III. Reich Fotoalben, Angehöriger des Polizei-Bataillon 306. im Russlandfeldzug

2 Alben, ca. 250 Fotos. Grundausbildung, Beerdigung von gefallenen Soldaten, zerstörter Zugbahnhof, russische Kriegsgefangene, im Schützengraben, Soldatenfriedhof, zerstörter russischer Panzer. Gebrauchter Zustand.
356036
€ 950,00

Waffen-SS Fotogruppe, Angehöriger der SS-Totenkopfdivision im Russlandfeldzug

Ca. 65 Fotos und 7 Negative. HJ Gruppenfoto, Unfall auf der Straße, Aufmarsch der SS, Instandsetzung eine Panzerkampfwagen IV, Arthur Seyß-Inquart schreitet die Front ab, Panzer 38, Soldaten mit Wendetarnhemd, abgestürztes Kampfflugzeug, Fuhrpark, Motorrad mit Totenkopf, abgeschossenes russisches Kampfflugzeug, Vormarsch im Osten, Schützengraben. Gebrauchter Zustand.
325158
€ 1.100,00

Luftwaffe Fotoalbum, Angehöriger des Technischen Personals auf einem Flugplatz in Afrika

Ca. 125 Foto. Feldflugplatz, Soldatengräber, notgelandetes Flugzeug, Instandsetzung von Maschinen, Ju 52, englischer Panzer, Gefechtsübung in der Heimat. Gebrauchter Zustand.
332537
€ 270,00

USA Periskop Nachtsichtgerät für den M-19 Panzer

Etikett mit Aufschrift "Periscope M-19 Serial No. 6875". Optik nicht geprüft, gebrauchter Zustand.
342863
€ 90,00

Traditions-Ärmelband der Legion Condor "1936 Spanien 1939"

Bevo-Metallfaden gewebte Ausführung, Länge 42,5 cm, Zustand 2+. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden !

Dieser Ärmelstreifen wurde 1939 für die Soldaten des Panzer-Lehrregiments und der Nachrichten-Lehrabteilung als Traditionsverbände der "Imker" Truppenteile der Legion Condor eingeführt.
357557
€ 4.000,00

Traditions-Ärmelband der Legion Condor "1936 Spanien 1939"

Bevo-Metallfaden gewebte Ausführung, etwas beschädigt, Länge 32 cm. 
Dieser Ärmelstreifen wurde 1939 für die Soldaten des Panzer-Lehrregiments und der Nachrichten-Lehrabteilung als Traditionsverbände der "Imker" Truppenteile der Legion Condor eingeführt.
172880
€ 2.250,00

Sonderabzeichen für das Niederkämpfen von Panzerkampfwagen durch Einzelkämpfer in Schwarz

, eiserner brünierter Panzer, mit 3 Splinten aufgeklammert, mit Rückenplatte und Leinentuchabdeckung, in getragenem Zustand
373085
€ 950,00

Panzerkampfabzeichen in Silber mit Einsatzzahl "50" - C.E. Juncker

Feinzink versilbert, halbhohle Ausführung, der Panzer mit 2 Aluminiumnieten aufgelegt, rückseitig an runder Nadel, nicht magnetisch. Die Einsatzzahl "50" ist ebenfalls nicht magnetisch. Getragen, Zustand 2.
Die Einsatzzahl entspricht nicht den sonst üblichen Einsatzzahlen "50" der Fa. Juncker, die in der Fachliteratur abgebildet sind. Es gibt deshalb immer wieder Diskussionen, ob hier die Einsatzzahl durch eine "Modell 1957" ersetzt worden ist. Da aber immer wieder echte Abzeichen mit dieser Einsatzzahl auftauchen, gehen wir davon aus, dass diese Einsatzzahlen von einer anderen Firma an Juncker geliefert wurde - so erklären sich die 2 unterschiedlichen Einsatzzahlen.
Wir haben diese Diskussion im Preis entsprechend berücksichtigt.

372553
€ 2.400,00

Panzerkampfabzeichen in Silber mit Einsatzzahl "50"

Fertigung der Fa. Gustav Brehmer, rückseitig markiert "G.B.", der Panzer mit sehr schöner Versilberung, an runder magnetischer Nadel. Getragenes Stück, der Kranz ist oben links am Adler gebrochen, sonst Zustand 2.
314911
€ 2.200,00

Wehrmacht Sardinien-Schild der 90. Panzer-Grenadier-Division

Weißblech hohlgeprägt, rückseitig mit Tragenadel, Zustand 2.

Der Sardinienschild war ein truppeninternes Traditionsabzeichen, das 1944 an alle Soldaten der 90. Panzer-Grenadier-Division verliehen wurde.
Nach der Kapitulation der 90. leichten Afrika-Division in Tunesien im Mai 1943 wurde sie Juli 1943 unter dem neuen Namen 90. Panzer-Grenadier-Division neu aufgestellt. Nach der Landung der alliierten Truppen in Süditalien wurde die Division im September 1944 auf das italienische Festland abgezogen und kämpfte dort bis Kriegsende unter anderem bei Monte Cassino, Rom, Florenz, Rimini und Bologna. Um an den Gründungsplatz Sardinien zu gedenken, schuf sich die Division ihren eigenen Sardinienschild.
294373
€ 325,00

Panzerkampfabzeichen in Silber mit Einsatzzahl "25" - C.E. Juncker

Feinzink versilbert, halbhohle Ausführung, der Panzer mit 2 Aluminiumnieten aufgelegt, rückseitig an runder Nadel, diese sowie das Zahlenfeld magnetisch. Im sehr schönen Zustand.
360532
€ 2.500,00

Panzerkampfabzeichen in Bronze mit Einsatzzahl "50"

Fertigung der Firma JFS, jedoch ohne Herstellerbezeichnung. Feinzink, der Kranz, der Panzer und die Einsatzzahl bronziert, Nadel und Haken sind magnetisch, Zustand 2
335336
€ 4.500,00

Sonderabzeichen für das Niederkämpfen von Panzerkampfwagen durch Einzelkämpfer in Schwarz

Frühe Ausführung, der brünierte Panzer nicht magnetisch, mit Rückenplatte und grauer Filzabdeckung. Getragenes Stück, rückseitig fehlen 2 Splinte. Zustand 2-.
340611
€ 850,00

Traditionsabzeichen der 11. Panzer - Division "Angern"

Abzeichen des Schützenregiments 110, an Nadel. Lagerbestand der Fa. Carl Wild, Hamburg. Je Stück EUR 35,--
2008
€ 35,00

Wehrmacht nichttragbare Erinnerungsmedaille der Panzeraufklärungsabteilung 40, 14. Panzer Div. 1940-1942

Leichtmetall versilbert, Durchmesser 50 mm, Vorderseite Soldatenkopf mit umlaufendem Text, rückseitig mit Hersteller "Deschler, München". Zustand 2. Komplett im passenden Verleihungsetui. Eine seltene Medaille.
Der Soldatenkopf dieser Medaille wurde vom Reichskultursenator Prof.Richard Klein, Präsident der Akademie für angewandte Kunst in München, geschaffen.

300401
€ 650,00

Erinnerungsplakette der Panzer-Abwehr-Abteilung 6 - St.Christopherus 1937

Messingfertigung, 70 x 68 mm, Hersteller : Steinhauer & Lück Lüdenscheid, Zustand 2.
370531
€ 450,00

Erinnerungsplakette der Panzer-Abwehr-Abteilung 6 - St.Christopherus 1936

Eisenfertigung, 40 x 60 mm, rechts und links Bohrungen, rückseitig einige Zahlen und Buchstaben eingeritzt, Zustand 2.
370529
€ 450,00

Wehrmacht Sardinien-Schild der 90. Panzer-Grenadier-Division

Weißblech hohlgeprägt, rückseitig mit Tragenadel, Zustand 2.

Der Sardinienschild war ein truppeninternes Traditionsabzeichen, das 1944 an alle Soldaten der 90. Panzer-Grenadier-Division verliehen wurde.
Nach der Kapitulation der 90. leichten Afrika-Division in Tunesien im Mai 1943 wurde sie Juli 1943 unter dem neuen Namen 90. Panzer-Grenadier-Division neu aufgestellt. Nach der Landung der alliierten Truppen in Süditalien wurde die Division im September 1944 auf das italienische Festland abgezogen und kämpfte dort bis Kriegsende unter anderem bei Monte Cassino, Rom, Florenz, Rimini und Bologna. Um an den Gründungsplatz Sardinien zu gedenken, schuf sich die Division ihren eigenen Sardinienschild.
349975
€ 325,00

Wehrmacht nichttragbare Erinnerungsmedaille der Panzeraufklärungsabteilung 40, 14. Panzer Div. 1940-1942

Leichtmetall versilbert, Durchmesser 50 mm, Vorderseite Soldatenkopf mit umlaufendem Text, rückseitig mit Hersteller "Deschler, München". Zustand 2. Eine seltene Medaille.
293998
€ 400,00

Sonderabzeichen für das Niederkämpfen von Panzerkampfwagen durch Einzelkämpfer in Schwarz

Panzer brüniert, mit 3 Splinten auf Silbergespinst mit Rückenplatte geklammert. Stark beschädigt !
358982
€ 700,00

Sonderabzeichen für das Niederkämpfen von Panzerkampfwagen durch Einzelkämpfer in Schwarz

magnetischer Panzer brüniert, komplett auf Silbergespinst, mit magnetischer Rückenplatte, feldgrüne Tuchabdeckung. Getragen, Zustand 2.
368256
€ 950,00

Panzerkampfabzeichen in Silber mit Einsatzzahl "50"

Fertigung der Fa. Gustav Brehmer, rückseitig im Panzer mit Markierung des Herstellers "G.B.", Scharnier und Haken sind magnetisch, anrunder Nadel. Getragen, Zustand 2.
366200
€ 2.500,00

Wehrmacht - Traditionsabzeichen der 1. Panzer-Division

ca. 1943, Aluminium, mit Bohrungen zum annähen. Getragenes Stück in gutem Zustand.
349818
€ 350,00

Panzerkampfabzeichen in Silber mit Einsatzzahl "75"

Es handelt sich bei diesem Stück um eine Fertigung der Fa. Josef Feix & Söhne Gablonz. Feinzink, der Panzer auf dem Kranz mit 2 Aluminiumnieten befestigt, rückseitig mit Herstellerbezeichnung "JFS", breite vergoldete magnetische Nadel. Zustand 2.
Aus dem Nachlaß des Ritterkreuzträgers Hauptmann Friedrich Karl Nökel, Stab/II.Panzer Regiment 31. Das Besitzzeugnis und den Auszug aus dem Soldbuch als FOTOKOPIE anbei. # 357545



357543
€ 17.500,00

Panzerkampfabzeichen in Bronze 5. Stufe mit Einsatzzahl "100"

Es handelt sich bei diesem Stück um eine Fertigung der Fa. C.E. Juncker, Berlin. Der Panzer mit Aluminiumnieten befestigt. Die Bronzierung des Panzers und die Vergoldung des Kranzes sind zu ca. 70 % erhalten. Das magnetische Zahlenfeld verlötet. An dünner runder Tragenadel.Leicht getragen, Zustand 2.
Extrem selten, mit Sicherheit eine der seltensten Auszeichnungen des deutschen Heeres.

Mit Verfügung vom 22. Juni 1943 genehmigte das Oberkommando des Heeres die Einführung der Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahlen. Die dadurch geschaffene Stufeneinteilung war:
1. Stufe: Panzerkampfabzeichen
2. Stufe: Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 25
3. Stufe: Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 50
4. Stufe: Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 75
5. Stufe: Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 100
Das Panzerkampfabzeichen in Bronze den Panzerbesatzungen der Panzerspäheinheiten vorbehalten.
324879

Wehrmacht - Traditionsabzeichen der 16. Panzer-Division

Mützenabzeichen aus Messing hohlgeprägt und teils schwarz lackiert. Seitlich mit 3 Bohrungen zum Befestigen an der Mütze. Getragenes Stück in gutem Zustand.
352085
€ 450,00

Wehrmacht Nachlaß Olt. Heinken, KP.Chef 3.Aufl.Rgt.9 in der 9.Panzer-Division

-Siegerpokal, versilbert mit floralem Dekor (mit Deckel 45 cm hoch) "1.Preis Uffz. Heinken - Preisschießen der vereinigten Uffz.Korps des Wiener Inf.Rgt.Nr 4 (Hoch und Deutschmeister) und der 2.Kompanie Inf. Rgt. 16 - Juli 1938"
-Verwundetenabzeichen in Silber 1939 1. Model, Tombak hohl verbödet mit Gravur "P.Heinken Kradschtz.Ers.Batl.II Wien"
-Eisernes Kreuz 1.Klasse 1939 rückseitig graviert "Heinken Kradschützen ErsBtl.2 ..."
-Erkennungsmarke als KP.Chef 3./Aufkl.Rgt.9
-Paar Schulterklappen Oberleutnant Panzeraufklärung
309918
€ 975,00

Wehrmacht nichttragbare Erinnerungsmedaille der 4. Kompanie, Aufklärungsabteilung 7, 4. Panzer Div., 1941

Feinzinkausführung versilbert, Durchmesser 50 mm, Vorderseite Soldatenkopf mit Signatur des Künstlers "RK", mit umlaufendem Text "4. Pz. Aufklärungsabtl. 7 - 4. Panzerdiv.", rückseitig mit Hersteller "Deschler, München".Zustand 2. 
Der Soldatenkopf dieser Medaille wurde vom Reichskultursenator Prof.Richard Klein, Präsident der Akademie für angewandte Kunst in München, geschaffen.
Die Medaille existiert in 200 Exemplaren und wurde an Soldaten der Abteilung gegeben. Darüber wurde je Einzelfall mit einem Offizier, einem Unteroffizier und einem Soldaten entschieden. Weiterhin wurden die Plaketten an die Hinterbliebenen der Gefallenen gegeben und als Gabe der Abteilung verschenkt.
293997
€ 400,00